Anzeige
Korallen-Zucht Grotech Aquarioom Aqua Medic Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz

LED Vergleich im Korallenriff Herford

Kurz vor Weihnachten haben wir es aufgrund des Wetters nicht geschafft, jetzt war es aber soweit. Dokumentiert ist der Besuch anhand von einigen Fotos und einem sicherlich interessantem Video.

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie sicherlich noch wissen, hatten wir kurz vor Weihnachten eine große Ankündigung im Bezug auf einen Lichtvergleich im Korallenriff in Herford. Stefan und Henning die den Laden schmeißen hatten uns eingeladen um beim leckeren Weihnachtessen in Verbindung mit etlichen LED Leuchten im Vergleich zu T5 und HQI bei zu wohnen. Das ist allerdings durch viel zu viel Schnee auf der Strasse von unserer Seite aus daneben gegangen. Aber natürlich haben wir es uns nun nicht nehmen lassen das nach zu holen.

Der Grund ist auch einfach. Zum einen gehört Aquapro 2000 zu unseren ältesten Kunden, und zum anderen ist ja das Thema LED derzeit in aller Munde. Und soviele LED Beleuchtungen auf einen Fleck darf man sich halt nicht entgehen lassen. Außerdem war unser letzter Besuch im Korallenriff Herford schon wieder einige Jährchen her.Wir wollten natürlich neben dem LED Vergleich auch wissen wie der Laden nun ausschaut. Vorwiegend haben wir uns natürlich auf die Videodokumentation verlassen, einfach weil das mittlerweile fast schon Standard ist, und dem Zuseher auch meist mehr Freude macht. Natürlich haben wir auch ein paar Bilder gemacht, die Sie nun nachfolgend finden. Weitere sind in der angehängten Galerie hinterlegt.

Natürlich geht es bei der LED Beleuchtung vornehmlich um die Ersparnis in den direkten - also laufenden- Stromkosten. So lässt sich ca. 30-45% an Strom sparen, was ja bei uns Aquarianern auf keinen Fall zu verachten ist. Darüber hinaus aber ist der wohl entscheidendere Vorteil der, dass die Leuchtmittel deutlich länger halten sollen, als herkömmliche HQI (12 Monate) oder T5 (9-10 Monate) Beleuchung. Nimmt man einfach mal 5 Jahre bei den Leuchtmitteln ergeben sich doch enorme Einsparungen bei den Kosten die mit Sicherheit den Anschaffungspreis deutlich nach unten drücken. Rein aus wirtschaftlicher Sicht spricht natürlich alles für LED, und zweifelsohne gehört ihr sowieso die Zukunft.  Dennoch höre ich immer wieder aus Aquarianerkreisen deutliche Vorbehalte im Bezug auf die Farbenpracht ihrer geliebten SPS Korallen. Hier hilft vielleicht auch der aktuelle Artikel im aktuellen MeerwasserAquarianer ;-) der das Thema Korallen und LED beleuchtet. Wir wissen auf jeden Fall, dass sich die meisten Korallen und Anemonen damit durchaus gut halten lassen. Wenn man die Entwicklung der letzten Jahre in Betracht zieht hat sich auch bei LED schon einiges getan.

Hier finden Sie nun das Video das einige aktuelle LED Leuchten dokumentiert:

Und hier darf natürlich nicht der Link fehlen: Korallenriff Herford

Aquarium Herford GmbH

Amselstr. 37
32049 Herford

Tel. 05221 9967244



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


jensen am 06.02.11#1
MM, alles sehr interessant, aber irgendwie läuft das Video bei mir nicht. Gehts euch auch so?
secker27 am 06.02.11#2
hmmm.... bei mir läufts auch nicht.
federico am 06.02.11#3
Ich bring das Ding auch nicht zum Laufen!!
robertbaur am 06.02.11#4
Guten Morgen,.

also bei mir läuft es......

Welcher Browser wird verwendet?


Anzeige
Whitecorals Tunze
Mr.Ro am 06.02.11#5
Hallo zusammen.
Mit Mozilla nach etwas längerem laden kein Problem.

Gruß Marcel
maiki am 06.02.11#6
Hi
Sehr Interresant,bei mir läuft es!

Gruss Maik
robertbaur am 06.02.11#7
Hiho zusammen

Getestet nun mit IE 8, sowie Google Chrome und Mozilla Firefox, geht bei allen Browsern.

dj-fari am 06.02.11#8
Danke für den Vergleich ,Aber es geht hier nicht darum um einige weichkorallen oder Montipora platten unter LED zur halten ,Es gibt Natürlich viele Korallen wie Montipora digitata oder Ähnliches die so oder so nicht viel licht benötigen ,LED über verkaufsbecken wäre auch Akzeptabel ,da die Tiere nicht dauerhaft unter LED leben müssen ,das ist für mich keine vergleich!!!
Warum verleicht keine LED hersteller seine Leuchte unter SPS und Acropora Becken!!!oder warum sind meiste LED leuchten noch immer mit T5 Bestückt!!!

Maler Bernd am 06.02.11#9
Hallo
Bei mir läuft es normal mit Firefox.
Sehr guter Beitrag.Aber wie sieht es denn mit Ersatz von den LED`s aus. Wenn die Lampe nach Garantie kaputt ist müßte man sich eine neue lampe kaufen. Aber ich glaube das diese ganze Geschichte auf einen sehr guten Weg ist, das hinzubekommen das es so läuft wie mit T5 oder HQI Brennern.
Brenner oder Röhre einfach ausgewechselt und fertig.
mfg Bernd B.

Anzeige
KN Aquaristik extremecorals.de
dj-fari am 07.02.11#10
Die LED werden und müssen nach § und vorschriften gelötet , das Problem daran ist das Löten, denn es handelt sich dabei um LED Bauteile und diese sind nicht leicht zu löten weil kaum jemand einen Lötkolben zuhause haben wird der fein genug dafür ist. Desweiteren zerstört man dabei ganzleicht irgenwelche Leiterbahnen oder die ganze Platine!!!
Für jede LED gibt es bestimmte Lötvorschriften mit Temperaturen und Lötzeiten, die eingehalten werden müssen. Insbesondere nach der Standardisierung des bleifreien Lötens gibt es viele neue Richtwerte.Also sollte jemand auf LED umstellen wollen ,wäre eine ersatzleuchte Ratsam...falls garantie noch besteht muss denke ich dann die Leuchte zur hersteller verschickt werden ,Ansonsten muss man selbst die Einzelne LED oder das ganze modul austauschen ,
Die Temperatur des Lötkolbens soll in etwa 300° Celsius betragen!•Der komplette Lötvorgang sollte nicht länger als 5 Sekunden dauern, da sich sonst das Bauteil zu stark erhitzt und dadurch zerstört werden kann!◦Der Lötpunkt darf nicht "matt" erscheinen, er muss glänzen!
◦Die Lötfläche auf der Platine soll mit dem Draht eine Einheit bilden und schön nach unten auf die Fläche abgleiten.
◦Auf keinen Fall darf die Lötstelle wie eine Kugel aussehen (kalte Lötstelle) und auch keine anderen Lötpunkte berühren, sonst "Kurzschluß".











robertbaur am 07.02.11#11
Hallo zusammen..

Ich glaube auch, dass der Run auf LED erst dann anfängt, (ähnlich wie bei T5) wenn es klare Bilder gibt, vorher unter T5 nun unter LED und die Farben bleiben auch bei den buntesten Korallen genauso erhalten. Ich glaube darauf wartet man noch irgendwie. Das man mit LED Korallen halten kann ist ja klar, aber ob es eben auch die buntesten Korallen sind.........

Die Erparnis durch die wegfallenden Leuchmittelwechsel sind ja das stärkste Argument, neben der Stromersparnis selber, die derzeit bei ca. 30% gegenüber anderen Leuchmitteln liegen dürfte.

Gruß Robert
Beeker am 07.02.11#12
Solange es keinen einheitlichen Standard für LED-Leuchtmittel gibt, lasse ich die Finger davon. Keiner weiß wie lange die LEDs wirklich halten bzw. farbstabil sind, denn es geht hierbei nicht um Bremslichter am Auto sondern um Tiere, die schon seit Jahren geplegt werden. Und hier möchte ich schon Einfluß auf das Leuchtmittel nehmen können. Bevor ich 4-stellige Beträge für eine experimentelle Technik ausgebe, bleibe ich bei HQI/T5 und wenn bei beiden Techniken EVGs benutzt werden ist die Differenz beim Stromverbrauch auch nicht sooo groß als das es ein Experiment rechtfertigen würde. Wenn ich Leuchtmittel und Strom sparen möchte, kann ich ja - solange es überm Aquarium noch nicht zufriedenstellend funktioniert - LEDs in die Wohnungsbeleuchtung schrauben. Ich bin neuen Techniken und Ansätzen gegenüber immer offen (auch wenn es sich hier nicht so anhört), aber den aktuelle Hype zu den LEDs kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe auch schon einige LED Leuchten (auch im Vergleich überm eigenen AQ) gesehen und sehe zZt. deshalb absolut keinen Grund für viel Geld einen Schritt zurück zu machen. Ich bin mir auch sicher, dass die Entwicklung der LEDs noch lange nicht abgeschlossen ist und sich noch Einiges tun wird... und solange kann ich warten.
TheB am 10.02.11#13
Wenn ich lese das LEDs im Vergleich zu HQI und T5 30 bis 45 % Strom sparen, kann ich leider nur mit dem Kopf schütteln. Diese Leute sollten sich erst einmal Tabellen mit Lumen/Watt Angaben anschauen, bevor Sie solch einen Unfug verbreiten! Denn da wird sehr schenll klar das auch Markenfirmen wie Cree im Bereich High Power LEDs nicht mehr als ca 90 Lumen/Watt schaffen was auf dem Niveau einer HO T5 liegt und UNTER dem eines HQI Brenners.

Wenn ich weniger Licht ins Becken schicke, verbrauch ich auch weniger Strom. Sollte jedem "einleuchten".

Der einizge Vorteil den ich bis jetzt sehe, sind die wegfallenden Wartungskosten des Leuchtmittelwechsels. Doch eine High Power LED hält auch nicht so lange wie eine "reguläre" LED, sprich im aller schlechtesten Fall is die gute 1000 Euro Lampe nach 4 Jahren hinüber.

Alles in jedem beliebigen LED Forum/FAQ nachzulesen.
openwater am 10.02.11#14
Hallo TheB,

90Lumen/W war mal vor ca. 3 Jahren. Die heutige Entwicklung ist da deutlich schneller. Einer der ältesten LED Hersteller Fa. Nichia sowie auch Cree haben schon LED Ermitter mit über 200Lumen / Watt. Die aktuelle CREE XP-G R5 hat 139Lumen/W. Diese werden schon in fast allen namhaften LED Lampenhersteller verbaut. Foren sind da sicherlich keine ausreichende Info-Quelle. Diese Daten sind auf den Herstellerseiten besser nachzulesen. www.nichia.com ; www.cree.com
Anzeige
Masterfisch Aquafair
openwater am 10.02.11#15
Ergänzung. LED Lampen mit 1W oder 3W Highpower LED Chips wie z.B. von Cree XP-G R5 etc. haben bei einer rund 100W Lampe eine Leuchtkraft eines 150W HQI Brenners und teilweise noch viel mehr.

Ein klassischen Becken von z.B. 120x60x60 benötigt 2x 100W LED mit hoher Qualität der Chips sowie den technischen Komponenten.

HQI: 2x 150W plus 2x 54W T5, so sind zumindest ja die meisten Lampen aufgebaut.
openwater am 10.02.11#16
Da fällt mir noch was ein. Bei den Herstellerangaben von 50.000 Stunden Lebensdauer handelt es sich um Voraussetzungen unter Optimalbedingungen.

Heutige LED Ermitter verlieren an Spektren ca. 3% pro Jahr. Eine T5, besonders blaue schon nach 1 Jahr mehr als 30% und mehr.

Die Haltbarkeit setze ich auf 35.000 Stunden, bei 10 Stunden am Tag rund 9 Jahre. Auch wenn ich das jetzt nochmals halbiere, sind es immer noch 4,5 Jahre ohne Leuchtmittelwechsel bei gerade mal rund 15% Spektralverlust.

Sämtliche Haltbarkeitswerte basieren immer auf die Kühlung, das ist das wichtigste!!!!, mit wie viel mA wird der Chip bestromt etc.
fredo am 11.02.11#17
@Openwater, scheinst dich ja recht gut in die Materie eingearbeitet zu haben.Betreibst du ein
Meerwasseraquarium mit evtl. SPS Steinkorallen wie farbigen Acroporen usw. Wäre klasse wenn du mal einen Link zu Bildern des Beckens posten könntest.
viele Grüße Fredo
robertbaur am 11.02.11#18
Guten Morgen,.
Ja das ist gut. Ohnehin wären mal ein paar Bilder von Koralen aus Aquarien mit LED Beleuchtung interessant. :-)

gruß Robert



MR-Y am 11.02.11#19
hi ich finde die deutschen hersteller sollten mal langsam bezahlbare leds auf dem markt bringen.
schaut euch mal den link an die led kostet bissel über 500 dollar.
und es gibt genung becken die schon led nutzen und wo nix eingegangen ist also funzt doch led
www.reefnews.eu

oder schaut den link an die leds kosten da nicht viel und funzen auch und das becken unten im video steht schon über 6monate und nix geht ein leider sind die liefergebüren echt fett
www.fish-street.com

ich finde sowieso mann sollte nicht das ganze geld den teuren marken in den ar.. blassen die lassen doch eh alle nichts mehr in deutschland bauen

MFG

MFG
Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik
robertbaur am 12.02.11#20
MR Y,

naja ich finde aber den Vergleich des Links vom Sealife Becken und deren Beleuchtung nicht wirklich passend. Ich meinte schon einen Vergleich von bunten SPS Korallen, denn das LED die Korallen auch beleuchtet ist schon klar :-) Anemonen und Weichkorallen LPS das sollte alles kein Akt sein. Ich bezog mich bei den Bildern auf direkte Vergleiche von Farbausbildung bei SPS von HQI/T5 zu danach LED im selben Becken.


bembas am 16.02.11#21
Hallo,
hat sich jemand von euch schon mal die Led- Leuchte von Vertex angeschaut?
Ich find das die nicht schlecht ist auch in bezug auf wechsel von defekten Led`s wo selten nachgedacht wird.
vertexaquaristik.com
Aquajodi am 18.02.11#22
Auf der Facebook Seite von Vertex kann man Bilder mit reinen LED Lampen betrachten und zudem hab ich gelesen das die Lampen zwar nicht aus deutscher sondern aus österreicher Produktion stammen!

www.facebook.com
Chrysokoll am 25.02.11#23
Also ich hatte mir ein Becken auf LED umgestellt. Laut Hersteller Angaben konnte man gleiche Lichtausbeute wie HQI oder L-Röhre mit weniger Watt erhalten und das bei geringerer Wärmezufuhr sowie Wegfall (Vergrößerung der Intervallen) des Austausches des Leuchtmittels. Mein Fazit nach zwei Jahren: Ich habe die LEDs wieder abgeschafft. Weniger (nicht keine!) Wärme. Stimmt! Korallen wachsen gut (auch wenn ich meine nicht ganz so gut wie unter Röhren)! Ausfärbung der Acros nicht ganz so gut und weniger (diffuses) Licht wie bei den Röhren, deshalb Probleme an den Seiten der Korallen. Vorteil, weniger „unerwünschte“ Algen (Meine subjektive Meinung). Energieersparnis: ja, aber ganz bestimmt keine 30%, ich habe mehr LEDs genutzt als ich laut Herstellerangaben hätte benutzen müssen und war doch nicht ganz zufrieden. Austausch defekter LEDs nur unter hohem Aufwand möglich. Ein Wechsel des Farbspektrum ist nicht (so leicht) möglich, bzw. selbst die Hersteller geben können nicht genau sagen wie das Spektrum der einzelnen LED ist. Werden in der Regel in (sortierten) Chargen verkauft (Wobei auch nicht alle HQIs eines Herstellers eines Typs 100% gleich sind). Ist nicht wie ein Wechsel bei Röhren oder HQI! Man muss vor ab die Farbzusammenstellung fest legen und dann damit leben. Mit dem Licht experimentieren (andere Röhre oder so) ist nicht wirklich möglich!
Abide am 25.02.11#24
1Watt LED oder vieleicht 3 Watt LED,was es so alles zur Zeit gibt,sind nicht die Leuchtmittel der Zukunft.
50 x 1 Watt LED oder 1x 50 Watt LED ist gewaltiger Unterschied. Schaut euch mal dieses Video an, da werden nur 8x 50 Watt LED eingesetzt, an Stelle von 14 x 250 Watt hqi und 6 x 400 Watt hqi.

Man glaubt es fast nicht, aber in diesem riesigen Aquarium brennen nur noch 8 stk. 50 Watt LED. Im Film wird verglichen, vorher : nacher.
Es handelt sich hierbei um Canon 50 WAtt LED.
<iframe title="YouTube video player" width="640" height="390" src="www.youtube.com; frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
Anzeige
Preis Aquaristik Koelle Zoo
Abide am 25.02.11#25
Einbettung des Video geht nicht, hier der Link zum Video:
www.youtube.com
robertbaur am 26.02.11#26
Hallo Abide

ja die Dinger sind echt interessant, genau wie die 100 Watt LED die es jetzt schon gibt. (Econlux, Aqualight, etc.) Hier auch mal ein Video der nicht allzu alt ist. www.korallenriff.de
Guarani66 am 26.02.11#27
Hallo Leute

bin ganz neu in diesem Kreis und beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit Meerwasseraquaristik.
Vorher hatte ich immer nur Süßwasserbecken.
Mit LED's habe ich aber, dank einem Arbeitskollegen, große Erfahrungen sammeln können, da wir diese in vielen unterschiedlichen Bereichen verarbeiten.
Bin daher der Meinung, dass man mit geringem Aufwand und etwas handwerklichem Geschick (müßte eigentlich jeder hier haben) eigene Lampen auf LED-Basis bauen kann.
Löten ist dabei kein Problem, wenn man die LED's einfach auf Stars nimmt, diese in Reihe schaltet und auf entsprechenden Aluschienen klebt, wodurch man auch gleich den geeigneten Kühlkörper mit dabei hat. Dazu sollte man nicht unbedingt die High-End-LED's verwenden, sondern mehrere mittelere Exemplare. Die dann entsprechend farblich kombiniert und man hat eine kostengünstige und sicher langlebige Lampe!

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Korallen-Zucht.de