Anzeige
Korallen-Zucht Aquarioom Aqua Medic Koelle Zoo Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz

Mein Sera Biotop Cube 130 nach 18 Monaten Standzeit:

Bereits im Oktober 2008 informierte uns Alexander Stroba umfangreich über seine Erfahrungen mit dem Sera Marine Cube. Jetzt sind 18 Monate Laufzeit um und wir sind gespannt auf die Neuigkeiten die es zu vermelden gibt.

Hallo liebe Korallenrifffreunde,

aufbauend auf meinen Bericht zum „AQDM Oktober 08 (http://www.korallenriff.de/artikel/748_Das_Aquarium_des_Monats:_Oktober_2008.html)“, möchte ich euch hier einen weiterführenden Bericht über den Zustand meines Marine Cube´s heute nach rund 18 Monaten Laufzeit geben.

Im Vordergrund soll nicht nur der erweiterte Bestand der Tiere und Korallen stehen, sondern auch technische Tipp´s und Tricks, die ich in dieser Zeit herausgefunden habe.

Zuerst jedoch folgen 4 Bilder die den Riffaufbau zeigen und wie sehr er sich doch bis heute verändert hat. Selbst ich bin immer noch erstaunt wie sich das Becken in den letzten Monaten verändert hat.

 

 

 

1.) Die Beleuchtung:

Wer die 2x 24 blau/weißen PL Röhren als zu schwach empfindet, weil er gerne anspruchsvollere Tiere wie SPS pflegen möchte, dem sei hier gleich von dem Becken abgeraten. Das ist nicht die Intention dieses Meerwasser-Anfänger Set´s. Es ist vielmehr  für den interessierten Einsteiger, der erste Erfahrungen sammeln will, sich für ein Komplettset entscheidet und dem einfach die Form und das Design gefällt.

In den letzten 18 Monaten habe ich 3x die kompletten Röhren gewechselt und meiner Meinung nach war dies auch nötig.

Bewährt haben sich Beleuchtungstechnisch auf die Laufzeit gesehen Weich und Lederkorallen, Krustenanemonen, Xenien, LPS, Gorgonien. Hierzu unten mehr.

 

 

 

Tipp 1: Beleuchtungstuning

Aufgrund der momentanen Entwicklung der LED Technik, habe ich den Einbau einer LED Zusatzbeleuchtung (Lumitronix Leiste mit 8 High Power LED´s) gewagt. Nun, nach einigen Wochen Laufzeit sind mir bei voller Beleuchtungsdauer mit den LED´s einige Büschel Fadenalgen gewachsen. Darauf hin schalte ich sie nur jeweils zwei Stunden am Vormittag und am Nachmittag zu. Seit dem ist das Wachstum stagniert. Die Korallen jedoch nehmen das größere Lichtangebot dankend an und sehen damit einfach noch prächtiger aus. Auch das Wachstum ist Augenscheinlich besser geworden.

 

Tipp 2: Mondlicht einzeln Schalten

Einer der deutlichen Nachteile des Cube´s ist die Unmöglichkeit des einzelnen An/Abschaltens der beiden Mondlicht LED´s. Auch hier kann man sich selbst behelfen. Ich habe mir bei Pearl ein separates Netzteil zum Betrieb einer LED Dekor Leiste gekauft. Diese habe ich direkt an die Drossel der LED Einheit in der Abdeckung angeschlossen. Nun kann ich über eine Extra Zeitschaltuhr die Mond-Beleuchtung separat einschalten. Da mich aber nun mehr drei Schaltuhren (Hauptlicht, LED Licht und Mondlicht) gestört haben, bin ich auf eine programmierbare Steckdosenleiste vom Gembird umgestiegen.

 

2.) Oberflächenabzug, Abschäumer und Strömungspumpe

Betreibt man das Aquarium so wie es aus der Verpackung kommt, wird man feststellen, dass sich leicht eine Kahmhaut entwickelt und die Strömung augenscheinlich zu schwach ist. Dazu muss ich sagen, dass ich einige Leute in den Foren kennen gelernt habe die diese Becken als Seepferdchen oder Seenadel Becken betreiben. Hier geht die vorhandene Technik wohl soweit in Ordnung. Für mich war sie zu schwach. Ich habe die mitgelieferte Pumpe gegen eine Sera P1200 ausgetauscht, die hervorragen passt. Zusätzlich wurde noch eine Koralia nano auf der Rechten Seite eingesetzt.

Nun ist die „Saugkraft“ des Überlaufgitters auch wesentlich besser und die Kahmhaut verschwindet. Bei wem das nicht so klappt kann auch mit einer kleinen Plexischeibe den Abzug verkleinern. Ich habe hierzu einen alten Algenmagneten benutzt. Das kann ich bei Bedarf auch wieder entfernen und man kann den Wasserstand in den Filterkammern steuern.

Viel Kritik erhielt auch der mit gelieferte Abschäumer PS 130. Hierzu kann ich nichts sagen, da das Gerät bei mir von Anfang an hervorragend lief. Eine Feineinstellung ist allerdings oft nötig. Am besten entfernt man hierzu die beiden Rohrstücke am Auslauf des Abschäumers und tauscht den Luftfilter gegen einen normalen Lufthahn aus. Dadurch wird der Wasserstand im Abschäumer erhöht und die Luftzufuhr lässt sich mit dem Hahn langfristig besser regeln.

 

Tipp 3: Zweiten Abschäumer einsetzten

Anfänglich glaubte ich auch die Abschäumleistung des PS 130 wäre schlecht, da er nicht trocken abschäumt. Jedoch nach dem sehr guten Artikel von Armin Glaser in „ Der Meerwasser Aquarianer Heft 2/2009“ stellte ich fest, dass das Gerät einfach nur sehr nass abschäumt, was nach Glaser effektiv genug ist um das Wasser zu reinigen. Deshalb habe ich mich dagegen entschieden noch länger einen zweiten Abschäumer zu betreiben und habe diesen heraus genommen. Das zweite Gerät war eh oft nur sehr wenig gefüllt, und meine Wasserwerte in Ordnung. Für manche scheint das aber Sinnvoll zu werden, wenn entweder viel gefüttert wird oder das Becken „überbesetzt“ ist.

 

3.) Wasserwechsel und Wasseraufbereitung

Bei einem Meerwasseraquarium von dieser Größe, also rund 130 Liter (die Filterkammern haben auch rund 20ltr Inhalt) und dem Besatz an Korallen so wie ich ihn pflege, halte ich eine Wasseraufbreitung mit Hilfe hochwertiger Technik wie Kalkreaktor und Balling Methode ect. für nicht nötig. Um die Verbrauchten Stoffe zu ersetzten verwende ich hierzu die Pflegeprodukte von Sera (Marine Component 1 bis 7) im wöchentlichen Wechsel mit einem Wasserwechsel von 10 Litern. Hierzu benutzte ich mit Tropic Marine Salz aufbereitetes Wasser von einem regionalen Händler.

 

4.) Ersatzteile und Neuheiten

Nachfolgend habe ich noch die vom Hersteller lieferbaren und somit vom Fachhändler bestellbare Ersatzteilliste angehängt. Einen neuen Unterschrank gibt es auch für dieses Aquarium.

 

31104 Aquarienabdeckung für Cube 130 1 St.             199,99 €

31120 Abschäumer PS 130 1 St.                                  44,99 €

30215 Laufeinheit für PS 130 1 St.                                 9,99 €

30216 Flotatbecher m. Deckel für PS130 1 St.                 9,95 €

30217 Satz Dichtungsringe für PS 130 1 St.                     2,99 €

31121 Ersatzschwamm 110x120x265 1 St.                      8,99 €

31122 Ersatzlampe 24 W PL B/W 1 St.                          24,95 €

31123 LED Einheit 2 St.                                                 6,99 €

31124 Stützstangen für Abdeckung 2 St.                          1,99 €

31125 Halterung f. Abdeckung BC 130 1 St.                             2,49 €

31127 Ersatzpumpe STP 1000                                              29,99 €

31128 UV-C Lampe 5 W 1 St.                                               24,99 €

31129 Ersatzlüfter f. Abdeckung 1 St.                                      9,98 €

31130 Ersatzrotor f. STP 1000 inkl. Achse + Teflonscheibe 1 St. 6,99 €

31134 Ersatzsauger f. PS 130 (auch STP 1000) 4 St.                  2,99 €

31135 Heizerhalter 1 St.                                                          2,99 €

31131 Netzadapter f. 5 W UV-Lampe 1 St.                                19,99 €

31132 Elektr. Vorschaltgerät f. UV-C Lampe 1 St.                      19,99 €

31141 Starter 4-65 Watt 1 St.                                                   3,95 €

31126 Dichtung f. Klarsichtdeckel 1 St.                                      9,80 €

 

5. Korallen, Fische und viele Bilder

Die Tiere:

Röhrenwürmer:  

Sabellastarte indica

Einsiedler:

Calcinus elegans,   Ciliopagurus strigatus

Schnecken:

Nerita albicilla, Buccinulum corneum

Garnelen:

1x  Stenopus hispidus, 1x Percnon gibbesi

Seesterne:

2x   Ophiolepis superba, 1x Ophioderma squamosissimus -Roter Karibik-Schlangenstern

Fische:

5x Sphaeramia nematoptera -Pyjama-Kardinalbarsche, 1x Gramma loreto, 1x Pseudocheilinus hexataenia -Sechsstreifen-Lippfisch

 

 

 

 

 

 

Die Korallen:

Xenia umbellata, Discosoma sp. 20 + 15, Capnella imbricata, Parazoanthus axinellae, Zoanthus sp. 03,01,15, Protopalythoa sp. 04, Caulastrea echinulata, Euphyllia paraancora var. und Euphyllia paradivisa, Lobophyllia hemprichii, Sarcophyton tenuispiculatum, Acanthastrea lordhowensis, Pinnigorgia sp. 01, Sinularia cf. Notanda

Fütterung: Die Fische füttere ich mit Sera Marin Granulat, Lobstereiern und Artemia (Frostfutter), die Korallen mit Tropic Marine Pro Coral Reef Snow.

 

 

 

6. ) Fazit

Mit diesem Besatz macht mir der Sera Cube sehr viel Spaß, aber ich möchte auch hier wieder nicht verschweigen was nicht funktioniert hat.

Finger weg von: SPS, Goniopora columna, Catalaphyllia jardinei und natürlich alle Fressfeinden, Plagegeister und vor allem Fische die viel zu groß werden für dieses Becken (der Tiere zu liebe). Sicherlich gibt es hier im Meerwasser-Lexikon viele weitere schöne Arten zu entdecken die gut passen würden.

Mit salzigen Grüssen

Alexander Stroba

 

 



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


zaruhi am 12.01.10#1
Ist eine Kohlefilterung (evtl. alle paar Monate) bei diesem Beckenvolume und Besatz notwendig? würde es Sinn machen?
robertbaur am 12.01.10#2
Hallo Zaruhi

Ich denke schon dass es Sinn macht. Man muss halt eher in der Menge vorsichtig dosieren, da eine kleinere Wassermenge. Aber es macht mehr Sinn schon die Entstehung zu verhindern als es später dann durch WW zu reduzieren.
gelöscht am 12.01.10#3
-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
robertbaur am 13.01.10#4
Hallo Alex

an dieser Stelle wollte ich mal ein herzliches Dankeschön schreiben. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die zwei Teile online zu bringen. Es ist super Dokumentiert und es kommt viel Wissenswertes für dritte rüber.
Danke :-)

Gruß Robert

Anzeige
Grotech Mrutzek Meeresaquaristik
Wasserfloh am 15.01.10#5
Hallo Alexander,
es ist immer wieder erstaunlich, wie schön doch auch relativ kleine Becken sein können, wenn man weiß, wie es geht bzw. wenn man die Natur beobachtet und seine Rückschlüsse ziehen kann.
Bewunderswert!
Viele Grüße
Friedhelm
bine am 16.01.10#6
Hallo Alexander,
ich möchte Dir zu Dienem tollen Aquarium gratulieren, es sieht großartig aus!
Deine Bericht sind wirklich sehr aufschlussreich und machen Lust auf me(e)hr.
Mein Sohn hat sich sehnlichst ein MW-Aquarium gewünscht und wir haben nun besagten 130 Liter Cube.
Es ist schon faszienierend. Wir haben die Einlaufphase hinter uns, und es tummeln sich Schnecken, Einsiedlerkrebse, ein Blenny und ein Xenia darin. Oft sitzen wir einfach davor und fruen uns (über denja noch recht übersichtlichen Besatz). Und wir haben Geduld.....
Deine Berichte haben wir immer gerne gelesen, und sowieso die tollen Ratschläge in diesem Forum angenommen. Hier ein Dank an alle Beteiligten!

bine
Donnerjunker am 17.01.10#7
Habe das Becken seit 4 Monaten und bin eigentlich zufrieden. Nachteilig finde ich die lauten Lampenlüfter, mein Händler meinte, die ließen sich durch leise Computerlüfter austauschen, ein anderer Kollege meinte, bei ihm würde das ganze auch ganz gut ohne Lüftung gehen, ohne daß der Deckel zu heiß wird, wobei ich da im Sommer so meine Bedenken hab. Bei diesem Becken finde ich die Sauerstoffversorgung in der Grundausstattung definitiv ein Manko (habe nie mehr als 7 kleinere Fische), da das Sauerstoffaufbereitete Wasser des Abschäumers erst die zehrenden Filterfraktionen durchläuft, bevor es wieder ins Becken gelangt. Die Strömung ist mit der Standardpumpe zu gering, um ausreichend Sauerstoff zu ergänzen. Daher habe ich noch einen feinen Ausströmerstein mit leiser Tetra-Pumpe dran in die letzte Kammer (mit der Pumpe)eingehängt, da Korallen den Ausströmer im Hauptbecken direkt laut meinem Händler nicht tolerieren. Dabei entsteht, soweit der Abschäümer gut arbeitet/eingestellt ist, kein Schaum in der Kammer. Ich hatte vor dieser Aktion des öfteren Nachts Fischsterben trotz exzellent bestätigter Wasserwerte (großes Filterbecken ist gut)und keinerlei Krankheiten. Als letztes kam nur noch ein temporärer Sauerstoffmangel nachts in Frage, da die ganzen niederen Tiere nachts zusätzlich Sauerstoff ziehen und die Photosynthese aufhört. Seit ich den Ausströmer drin hab, ist er wie eine Lebensversicherung, und man kann ruhigen Gewissens auch mal ein paar Tage Urlaub machen. Ich wechsle einmal im Monat ein Drittel des Wassers gegen selbstangemischtes Seewasser aus (destilliertes Wasser aus dem Baumarkt angemischt mit hochwertigstem Meersalz von Aqua Medic). Darin sind alle notwendigen Spurenelemente schon drin und man kann sich die "Tausend-Fläschchen-Popase" sparen. Dies gilt natürlich nicht für den täglichen Tropfen Jod von Sera. Steinkorallen halte ich nur auf einem Lebende Steine-Plateau in nahem Abstand zum Leuchtmittel. Kann mir jemand Empfehlungen geben, ob das angegebene Auswechselnintervall der Leuchtmittel nicht doch etwas zu kurz ist? Wann soll ich die UV-Lampe wechseln? Gibt es eine Möglichkeit/ist es sinnvoll den Wassereinlauf etwas tiefer zu legen? An Fischen halte ich 3 Kaudernis, 2 Samtanemonenfische, 1 Großzahnlippfisch (wird max 10cm), ich finde, das Becken dient mehr als Riffbiotop, lieber ganz wenig Fische und mehr skurrile Niedere-Tiere-Vielfalt, das ist der Vorteil gegenüber normalbesetzten Großbecken. Die Leuchtkraft gedenke ich nun aber auch durch einige LEDs zu verstärken, wie im tollen obigen Artikel angegeben. Sonstige LEbensformen: Schlangenstern, Seesterne, Röhrenwürmer, empfindlicher Clathria-Schwamm, Tubastrea (tägliche Individualfütterung), Karibische Rose, weitere diverse anspruchslose Steinkorallen, diverse Scheibenanemonen, Xenien, gelber Schwamm, eine Auster, Keniabäumchen,Miesmuscheln, Einsiedlerkrebse, 2 Wurdemannsgarnelen gegen Glasrosen, viele Schneckenarten gegen Algen, aus den vielen lebenden Steinen kommt auch immer wieder mal eine Überraschung hervor. Das Becken produziert durch die Algen und hunderte von Flohkrebsen, die im Nachtlicht ausschwärmen, eigentlich genug Nahrung für die Fische. Ich gedenke, mir als Krönung noch ein Pärchen LSD oder Mandarinfische zuzulegen, da ihr Lebendfutter nun gewährleistet ist. Dann ist aber Schluß mit Fischbesatz. Als Nachteil sehe ich auch an, daß das Filterbecken oben offen ist und springfreudige Tiere oft dort einwandern, sich in Filternetzen mit Siporax verfangen und qualvoll verenden. Ich gedenke, mir eine abnehmbare Plexiglasabdeckung anzupassen, um solche Dramen künftig zu unterbinden.
gelöscht am 23.01.10#8
-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
hansklaus2 am 08.02.10#9
Hallo Alexander habe dasselbe Becken würde gern mehr über Deine Umbauten erfahren. Habe z.B.gelesen Power LED,s werden sehr heiß.
Anzeige
Fauna Marin GmbH Preis Aquaristik
mmeierhofer82 am 20.04.10#10
Hi, sieht ja super aus, nur wie hast du das mit dem LED Mondlicht gemacht? Einfach die Kabel durchgeschnitten und an das Netzteil geklemm? Wie stark muss das Netzteil sein? Gruß Michael
rifffische am 01.06.10#11
hallo
wie funktioniert das mit dem mondled separat schalten beim sera marin cube???
habe mir das becken auch zugelegt,
strömungspumpe koralia nano zusätzlich, silikat- absorber zusätzlich, ansonsten funzt das becken,
hoffe auf schnelle antwort (tipps)
danke bis denne jörg

zundappks am 07.06.10#12
ciao Alex, herzlichen Glückwunsch für die brillante Änderungen, die bessere Lösung, dass Sie die LEDs setzen.
in Italien sind nicht zum Verkauf.
Aber ich sage Ihnen, dass die Heizung in den letzten Abteil des Filters platziert ist nicht, weil mit einem kleinen Strom von Wasser gut ist, dann erwärmt sich schnell und nicht um die Temperatur des Aquariums entsprechen.
Allerdings ist wunderschön und Komplimente sind auch ein guter Fotograf, ciao an alle
kellerassel am 16.06.10#13
Hallo erstmal,ich bin ziemlich neu hier ,mein Name ist Peter.Meeresaquaristik betreibe ich schon einige Jahre ohne Probleme.Jetzt habe ich mir aber nachdem ich das Nano 130 Becken von Sera gesehen habe eins angeschafft.Ich betreibe es mit orig.Technik,außer der Strömungspumpe,da benutze ich eine Vortech MP 10.Das Becken läuft nun ca.4 Monate.Habe eingefahrenes Gestein und Wasser verwendet.Jetzt habe ich aber eine Algenplage (grüne Faden-Büschelalgen ca 3-4 cm lang und kriege das nicht in den Griff,überwuchert alle Steine,Korallen und Rückwand.Für Tipps wäre ich sehr dankbar,da wie gesagt mein großes Becken ohne Probleme läuft.
Wolf1983 am 25.07.10#14
Hallo kannst du mir genauers Zu den Led´s Sagen wie du sie ein Gebaut hast und wo du sie gekauft hast und was für eine stärke sie haben
über eine antwort würde ich mich freuen


gruss Wolf1983
Anzeige
compact-lab Tropic Marin Whitecorals
FabiUS am 23.09.10#15
Hallo Alexander,

erst einmal möchte ich die Gelegenheit nutzen Dein Riff zu loben, denn Du hast Meiner Meinung nach das beste aus diesem Becken rausgeholt, was man in dieser Größenordnung realisieren kann. Wirklich klasse...

Habe aber auch gleich zwei Fragen:

Wo hast Du die LED Leiste erworben?
Habe sie auf der Seite bei Lumitronix nicht finden können. Handels es sich dabei um eine wasserdichte Leiste? Wie wurde diese montiert??

Ausserdem würde ich gerne wissen, wie Du die separate Schaltung des Nachtlichtes bewerkstelligt hast und welches Netzteil dafür verwendet worden ist??

Über eine Info evtl. auch mit Bildern wäre ich Dir äußerst dankbar und wünsche Dir einen erholsamen Abend

Mit den besten Grüßen aus Berlin
Fabian
gelöscht am 23.09.10#16
-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
varanus am 10.01.11#17
tolles becken! kannst du mir links schicken wie du die leds eingebaut hast?

danke und gruß!
Udo1500 am 27.01.11#18
Hi @ All,
also habe seit kurzem auch den sera marin 130.
das mit dem mondlicht einzeln schallten hat mein sohn gemacht und das ohne vorschalt gerät er hat den schalter für das mondlicht nur umgangen.
dazu benötigt wurde nur ein ausgemusterter pc anschlusskabel.

Cyano am 01.02.11#19
doch, ja, seh hübsch gemacht, das Mini-Riff
Anzeige
Masterfisch extremecorals.de
WernerPrzyrembel am 12.04.11#20
Moin, wirklich ein sehr schönes Ergebnis. Ich habe nun seit 4 Wochen den SeraCube und Probleme mit Nitrat. In Foren wird viel über "sera siporax®" diskutiert. Hast Du das drin oder nicht?
Danke
Grüße aus Hamburg
Werner
Mikeblau am 23.12.11#21
Bau gerade das Becken um, habe in der letzten Pumpenkammer einfach ein Loch gebohrt in der genauen Abmessung meiner Tunze 6025 Strömungspumpe und von hinten durch die Filterkammer ( Bohrloch) geschoben. Geht, past und wackelt nicht, auch ohne Halter .... einfacher geht es nicht und im Becken ist mehr Platz .....
Mikeblau am 24.12.11#22
Habe die 6025 Tunze gegen die 6015 ausgetauscht, zu starke Vibarationen sonst im Becken !!! ( Bezogen auf den unteren Artikel ) Sonst aber gut, dann funktioniert auch der Oberflächenabzug besser !!!

LeelooShadow am 06.03.12#23
Hallo Alex

ich bin neu hier und habe mir auch das Sera Biotop Cube 130 marin gekauft. Habe deinen Beitrag gelesen und finde es sehr interessant, was du technisch alles verändert hast. Habe auf einem der bilder gesehen dass du zwei Abschäumer eigesetzt hast, aber dann doch wieder einen rausgenommen hast.
Meine Frage ist jetzt was ist genau in deinen einzelnen Kammern drin?
Es sieht so aus als hättest du kein siporax in deinem Filter. Es ist sind zwar schon ein paar Monate vergangen, aber ich würde mich riesig über eine Antwort freuen.
Übrigens toller Beitrag und tolles Riff!

Gruß Susi
gelöscht am 28.05.12#24
-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Anzeige
KN Aquaristik Korallen-Zucht
OYnionboy am 10.08.12#25
Hallo,

kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich die LED von dem normalen Beleuchtungsstromkreislauf trennen kann?

Wäre super.

LG

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Masterfish