Anzeige
Korallen-Zucht Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Preis Aquaristik Koelle Zoo

Praxisbericht über „Nature´s Ocean® Coral Base Aquarium Rocks“ von Steffen Henschelmann

Die Verwendung eines Steinbohrers

Der Umzug von Steffen Aquarium in ein größeres Eheim Scubacube Marine 270 erfordert natürlich auch mehr bzw. sogar viele neue Steine, also Dekorationsmaterial. Hierfür wurden nun die relativ neuen Nature´s Ocean Coral Base Aquarium Rocks verwendet. Aber lest und seht selber wie das geworden ist.

Nach zehn Jahren in der Meerwasseraquaristik, plante ich mich etwas zu vergrößern. Ich entschied mich für die EHEIM Meerwasser-Aquarium-Kombination-scubacube marine 270. Dieser schöne Meerwasserwürfel  mit den Maßen 65cm x 65cm x 65cm ist zwar ein Auslaufmodell, entsprach  aber genau meinen Vorstellungen.


Die erstklassige Verarbeitung und den geräuschlosen Überlaufschacht, laut Internetauftritt der Firma „EHEIM“, kann ich an dieser Stelle nur bestätigen.


 [bild:l:m:15249:][bild:m:m:15268:]


Mein Wunsch war die schnelle Umsetzung der Fische, Korallen und niederen Tieren aus meinem alten Becken, in das neue Domizil. Bei dieser „Umsiedlung“ sollte aber so wenig wie möglich lebendes Gestein aus meinem alten Becken verwendet werden. Der Grund für den Austausch des Gesteins lag am Bewuchs der Steine mit Röhrenkorallen und Scheibenanemonen. Diese hatten sich im Laufe der Zeit ihren Lebensraum  auf den Steinen gesichert.


Auf der Suche nach geeignetem Material, wurde ich durch Robert Baur auf das Substrat „Nature´s Ocean®“ der Firma „AMA“  aufmerksam gemacht.


 [bild:l:m:15254:][bild:m:m:15255:]


 [bild:l:m:15253:]


Der Geschäftsführer der „AMA GmbH“  (Aquatic Manufacturer Associates) Herr Albert Meier, gab mir Tipps zur Verarbeitung  des hochporösen, natürlichen Materials und stellte mir die „Nature´s Ocean® Coral Base Aquarium Rocks“ zur Verfügung.


 [bild:l:m:15256:][bild:m:m:15258:]


An dieser Stelle, möchte ich mich bei Herrn Albert Meier für  die überaus freundliche Zusammenarbeit und die Bereitstellung der Nature´s Rocks  bedanken.


Die Rocks dienen als Basis für kultiviertes Lebendgestein und sind frei von Biofilmen und Schadstoffen. Dieser poröse Stein ist als „Baustoff“ ideal für das Gestalten von Riffen geeignet. Die Steine können  hervorragend mechanisch  bearbeitet werden.  Um ein stabiles Riff zu gestalten, wurden die Steine von mir mit einem Steinbohrer angebohrt und durch kleine Stücke von Plastikrohren (Schutzrohr für Elektroleitungen) verdübelt.  Eine weitere Möglichkeit ist diese Steine zu verkleben.


 [bild:l:m:15260:][bild:m:m:15261:]


Zum Verkleben der Steine verwendete ich den mitgelieferten „AMA Reef Bond Korallen und Riff Klebemörtel“. Dieser riffsichere Klebemörtel hat sehr gute Verarbeitungseigenschaften. Die Abbindezeit ist sehr kurz und ein langes Fixieren der Steine war dadurch unnötig.


[bild:l:m:15265:][bild:m:m:15263:]


[bild:m:m:15264:][bild:m:m:15266:]


 


Tipp: Wenn beim Anmischen des Riffmörtels etwas warmes Wasser verwendet wird, verkürzt sich die Abbindezeit des Mörtels.


Dieser Klebemörtel dient nicht nur zum Stabilisieren und Konstruieren von Riffaufbauten, sondern ist auch ideal zum Befestigen von Korallen auf Substrat oder Ablegersteinen. Der „AMA Reef Bond“ kann sowohl über, als auch unter Wasser verwendet werden.


 [bild:l:m:15267:][bild:m:m:15270:]


„Nature´s Ocean® Rocks”  ist ein Gestein aus Argonit, welches seinen Ursprung im Meer hat. Den Beweis dafür lieferten die Einschlüsse von Muschelschalen im Gestein.


 [bild:l:m:15273:][bild:m:m:15274:]


Wer sich jetzt bei seiner eigenen Riffkonstruktion verwirklichen möchte,  kann sich  beim  Meerwasser Fachhändler, auf meiner Homepage (http://www.berghia.jimdo.com/)  oder im Netz nach „Nature´s Ocean® Coral Base Aquarium Rocks“ erkundigen.


 


 


Ich wünsche viel Spaß und verbleibe mit salzigen Grüßen


Steffen Henschelmann


 


 


 


 


 


 



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


BerndK. am 30.04.16#1
Hallo,

berichte bitte auch nach einiger Zeit realistisch über die Entwicklungen auf dem toten Material (Primärbesiedlung durch Cyanobakterien oder ähnliche Probleme ?) und die Dauer bis zur Etablierung einer stabilen Beckenbiologie.

Gruß

Bernd
Koschi am 01.05.16#2
Hallo
da ich immer gerne was neues ausprobiere hatte ich sie auch für ein neues Aquarium bei mir eingesetzt. Würfel 67x67x67cm plus Technikbecken. Cyanos haben sich nie eingestellt Besiedlung etc nach circa 2-3 Monaten war aber kein Problem.
Beste Grüße
Steffen Henschelmann am 02.05.16#3

Hallo Bernd,

Bilder und ein Bericht zur Entwicklung sind versprochen.

Grüße
Steffen


Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Aquarioom