Anzeige
Korallen-Zucht Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Koelle Zoo KN Aquaristik

Der neue Nitrat Test von JBL auf dem Prüfstand

Die Fa. JBL informierte uns vor kurzem von Ihren neuen Wassertests. Es handelt sich einmal um Nitrat (No3) sowie Phosphat (Po4) Test. Wir haben nun mal beim (N03) Nitrat Test nachgemessen und können das erste Ergebnis bekannt geben. Logo gibt es auch Bilder der Messung, sowie auch eine Anleitung zum neuen Test.

Viele Leser der Internetseite www.Korallenriff.de kennen unsere Testreihen der vergangenen Jahre.

Sie waren sicherlich auch mit der Auslöser, dass es heute sog. Multireferenzen gibt, mit denen man nachmessen kann.  Aber sie waren auch der Auslöser, das so manche Firma heute bessere Tests anbietet als früher. Und natürlich hat dies auch dazu geführt dass der Anweder heute besser mit Tests umgeht als damals. 

Denn es muss nicht immer am Test liegen. Seit es die Aufbewahrung in zu warmen Räumen, das schräge Tropfen, es gibt viele Gründe, die schuld sein können, dass Wassertests abweichen.

Wir sind uns sicher, dass wir hierzu viel bewegt haben. Natürlich ist es mittlerweile etwas stiller geworden zu diesem Thema. Grund ist sicherlich auch, dass wir durch die Multireferenzlösungen, die der Markt seit geraumer Zeit bereit hält, einfach keine Grundlage mehr haben, solche Testreihen zu machen. Denn heute kann eigentlich jeder Anwender selber nachmessen, wie genau oder ungenau ein Test ist. Uns selbst wenn dieser nicht ganz so genau ist, ist das auch nicht mehr so schlimm. Durch den Vergleich kennt jeder die Höhe der Abweichung und muss seinen Test nicht gleich weg werfen.

Und eines wollen wir vor allem im Bezug auf die Nitatmessung nicht vergessen: Bekanntermaßen ist die Nitratmessung im Meerwasser ohnehin alles andere als einfach. Schuld ist daran, so hörten wir es meist, der doch sehr hohe Chloridanteil der einfach störend ist.

Nichts desto trotz, auch wenn die Zeit der Vergleichtests schon eine ganze Zeit vorüber ist, meldete sich vor kurzer Zeit die Fa. JBL bei uns mit folgendem Hinweis. 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf Ihre Artikel im Archiv zum Nitrat-Test und Phosphat-Test.

http://www.korallenriff.de/artikel/524_Nitrat_%5BN03%5D_Wassertests_auf_dem_Pr%FCfstand_2006.html
http://www.korallenriff.de/artikel/533_Phosphatmessung_im_Meerwasseraquarium!__2004.html

sowie weitere Vergleichsmessungen.

Die Fa. JBL hat seit Mitte 2008 einen neuen Phosphat-Test im Programm, der Phosphat-Test sensitive, der nunmehr auch im unteren Bereich eine bessere Auflösung hat. Auch die Zugabe der Reagenzien hat sich in diesem Zusammenhang verändert.

Ebenfalls im Laufe 2008 wurde unser Nitrat-Test sowohl in seiner Herstellung als auch in den Farbkarten überarbeitet.

Ich würde Ihnen gerne für weitere Tests entsprechende Test-Kits zukommen lassen und würde mich über eine Berücksichtigung und Mitteilung Ihrer Testergebnisse und eine weiterführende Diskussion freuen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung, entweder per email oder Telefon über unsere Zentrale.

Mit freundlichen Grüßen aus Neuhofen

Dr. Ralf Rombach

 

So was freut uns doch.

Es zeigt  ja auch, dass diese Art Tests sehr wohl gelesen und dabei auch ernst genommen werden. Es zeigt weiterhin, dass es noch Firmen gibt, die darauf reagieren. Und was noch viel schöner ist, dazu Ihr Produkt in die Hand nehmen und es verbessern.  Das kommt zu guter Letzt doch allen zu gute oder? Dem Anwender und dem Hersteller gleichermaßen.

Natürlich haben wir das Angebot von Herrn Dr. Rombach angenomen. Es hat zwar ein wenig gedauert, aber der erste Test für Nitrat ist nun durch. Im nachfolgenden finden Sie die Ergebnisse. Wir haben uns dieses mal selber einer Nitrat Multireferenz bedient. Hierzu danken wir im besonderen Claude Schuhmacher vom Aquaterrashop und der Fa. Fauna Marin für das Zusenden einer ganz frischen Multireferenz Nitratlösung von Night Sun aus der Schweiz.

Zunächst aber die Anleitung des neuen Nitrattests:

1. Beide Prüfgläser mit dem zu untersuchenden Wasser mehrmals spülen.

2. Mit der beigefügten Spritze beide Prüfgläser mit je 10 ml Probewasser füllen

3. In eines der beiden Prüfgläser die Reagenzien in nachstehender Weise zugeben.

a) 2 große Meßlöffel (breites Ende des beigefügten Doppellöffels) Reagens 1
b) 6 Tropfen Reagens 2, verschließen und 1 Minute lang sehr kräftig schütteln
(Pulver löst sich nicht vollständig : für besseren Farbabgleich Röhrchen schräg halten bis Pulver sich seitlich gesammelt hat.
c) bis zur vollständigen Farbentwicklung (10 Minuten) stehen lassen

Wichtiger Hinweis: Wird bei Punkt  b  nicht kräftig genug oder nur kurze Zeit geschüttelt, können zu niedrige Messergebnisse auftreten.

4. Beide Prüfgläser in den Komparatorblock einsetzen: Glas mit Reagenszugabe am glatten Ende, Glas mit unbehandelten Probenwasser (Blindprobe) am eingekerbten Ende.

5. Komparatorblock mit der Einkerbung zu den Werten zeigend mit beiden Gläsern auf der Farbskala hin - und herbegwegen, bis die Farbe passt.

Testlauf Nummer 1:

Es wurde nun wie in der Anleitung beschrieben vorgegangen. 

Die Multireferenz hatte einen eingestellten Wert von genau 5 mg Nitrat (No3)

Folgende Testergebnisse konnte ich auf der Farkarte ablesen, siehe auch folgenden Fotos:

Bitte beachten Sie, dass es recht schwer war, die Farbe der Flüssigkeit auf Foto zu bannen. Sie müssen sich daher auf meine Augen verlassen :-)

Der erste Wert auf der Farbkarte ist eine 1. Die Farbe der Flüssigkeit in der Testküvette war aber dunkler. Der nächste Wert auf der Farbkarte ist die 5.  Die Farbe der Flüssigkeit in der Testküvette ist aber heller, also zeigte weniger an. Meiner bescheidenen Einschätzung nach kommt die Hälfte hin, also ca. 2-3 mg Nitrat.

Das heißt dass der Nitrattest von JBL bei einer 5 mg Lösung den Wert von 2-3 mg anzeigte. Da der untere Wert, der für uns viel Wichtigere ist, haben wir auf einen Testlauf zu höheren Werten (nach 5 mg) verzichtet.

 

Testlauf Nummer 2:

Es wurde nun wie in der Anleitung beschrieben vorgegangen.

Die angesetzte Lösung hatte einen eingestellten Wert von genau 1,25 mg Nitrat. (No3)

Folgende Testergebnisse konnte ich von der Farbkarte ablesen, siehe auch die folgenden Fotos.

Auch hier war es schwer dass ganze Fotografisch fest zu halten. Aber es ist dann doch recht deutlich zu sehen gewesen, dass es um die 1 mg Nitrat waren. 

Anbei die Fotos....

 

Fazit: Der neue JBL Nitrat (NO3) Test misst im unteren Bereich sehr ordentliche Werte und lässt sich dazu leicht anwenden.

Sobald es die Zeit erlaubt, werden wir den neuen Phosphattest der Fa. JBL auch testen. Hierzu erfahren Sie in Kürze mehr.

Weiterführende Links zum Thema

Im Bereich Wasserchemie, aber auch unter dem Unterordner Nitrat, findet man unsere gesammelten Werke der zurückliegenden Jahre im Bezug auf Wassertests, vor allem Phosphat, Nitrat, Calzium und Magnesium.

Oder Sie klicken bei Nitrat den folgenden Link:

http://www.korallenriff.de/menu/149_Nitrat_-_No3.html

Der Link zum Hersteller:

JBL unter www.jbl.de

 

mit salzigen Grüßen

Robert Baur

 



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


sundown am 14.09.09#1
Leider ist mir aufgefallen, das die "Nachfüllsets" von JBL für den Nitrat Test keinen Hinweis auf eine neue Farbkarte beinhalten. Das Mischungsverhältnis der Reagenzien ist auch gleich geblieben. Dementsprechend bitte Vorsicht beim auswerten der Tests. Sollten die neuen Reagenzien mit der alten Farbkarte genutzt werden zeigen diese ein mehrfaches des tatsächlichen Wertes an...

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Aquarioom