Anzeige
Korallen-Zucht Grotech Aquarioom Aqua Medic Koelle Zoo

Einsiedlerkrebse als Prophylaxe gegen Algenplagen? Teil 2

Über das auftreten von roten Cyanobakterien und dem Einsatz mit natürlichen Mitteln. Archivartikel, [Juli 2005] von Peter Pigl

Nach meinem Bericht im Oktober 2003 über Clibanarius und Schmieralgen [siehe Rubrik Plagegeister] hat es tatsächlich bis Mai 2005 gedauert - endlich mal Cyanos!

Interessant ist dass das Auftreten akkurat mit einem Salzwechsel zu beobachten war. Ich verwende normalerweise ausschliesslich Reef Crystal, habe ab April 2005 dann TM Pro Reef verwendet. Nun möchte ich KEINESFALLS dem Salz die Schuld geben zumal ich ziemlich zeitgleich auch ein Jaubertplenum installiert habe und insgesamt dann doch einige unabwägbare Änderungen aufgetreten sein dürften.

Die folgenden Aufnahmen sind von einem 200l - Becken welches mit dem Hauptbecken zusammengeschlossen ist. Im Hauptbecken kann ich Cyanos nur sehr sporadisch und in kleinsten Mengen beobachten, das kleine Becken hat es dafür voll erwischt. Der für diesen Bericht relevante Unterschied zwischen beiden war dass sich im kleinen Becken z.Z. keine Einsiedler befunden haben. Wasser, Strömung und Licht sind in etwa ident. Was ich bisher über Cyanos gelesen habe glaube ich auch, dass Wasserwerte, Licht, Strömung usw. für diese eigentlich so gut wie keine Bedeutung haben. Es ist eben Leben wie es u.a. auch im Riff vorkommt. Ausnahmsweise denke ich dass das Problem durch Bekämpfung der Wirkung und nicht der Ursache Sinn macht zumal bei einem funktionieren System die Änderung diverser Parameter eher gefährlich ist. Dafür spricht ja auch meine Situation.

7.7.2005 - Einzug von 20 Clibanarius; für Ausflüge an die frische Luft gab's auch einen kleinen Riffpfeiler

40 Minuten später ist man voll bei der Sache, die Mahlzeit hat begonnen und offensichtlich schmeckt's


15.7.2005 - die Sache ist schon seit einigen Tage gegessen; im wahrsten Sinne des Wortes.

Es gibt auch keinerlei Nachwuchs von Grünalgen. Ich schätze dass die kleine Population bei der Anthelia in wenigen Tagen Geschichte sein wird, reduziert wurde sie schon gut um die Hälfte. Es wird aber alles "Schmierige" eindeutig bevorzugt. Andere Konsumenten sind übrigens nicht vorhanden.

Ich möchte dazu klarstellen dass eine prompte Bereinigung des Problems so nicht zu erreichen ist. Wo die Tierchen nicht hinkommen gibt es noch immer Cyanos. Es reduziert sich allerdings auf die Scheiben (wird auch immer weniger, ist für Cyanos anscheinend nicht sonderlich bequem) und damit kann ich leben. Ziemlich sicher spielt sich das nach einigen Wochen wieder ein. Wichtig erscheint mir, dass ich ohne irgendwelche Chemie oder nerviger Absaugerei die Störung der sessilen Einwohner absolut vermeiden kann.


Noch ein Tip am Ende:

Ich habe Anfangs natürlich schon vorhandene Einsiedler umquartiert. Aber anscheinend waren die Burschen so satt dass sie ganz einfach zu wenig von dem Zeugs gefuttert haben. Sie verhindern Auftreten von Cyanos offensichtlich, bei einem massiven Befall sind sie aber nicht wirklich effizient und eine Hungerkur wäre dann doch unfair. Bei den frisch importierten Einsiedlern ging es dann ruck zuck, das Bordservice bei der Anreise dürfte recht mies sein.

Mit lieben Grüssen
Peter



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Aqua Medic