Korallen-Zuchtextremecorals.de Fauna Marin GmbHRicordeaAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Ein neuer Riffbarsch Hybride


Wir stellen vor: Ein neuer Riffbarsch

Wir berichteten vor einigen Wochen über die Fa. Reef International, einem italienischen Grosshandel für Marine Fische und Korallen.
Diesmal sandte uns Paola eine recht interessante Information die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Wir sind uns sicher das sie so einen Riffbarsch noch nicht zu Gesicht bekommen haben :-) Es ist ein Hybride.

"The new fish is a hybrid dottyback of two species, Pseudochromis fridmani (orchid) and Pseudochromis sankeyi (striped). Both are dottybacks from the Red Sea, but they're natural areas of population do not overlap. The behavior is more like P. sankeyi, not too agressive although they will chase each other like most dottybacks. It is best to feed them frozen shrimp, they will eat dry food, but they are small carnivores. They tend to stay visible in the aquarium, and don't hide in the rock all the time.

These are the first Dottybacks to ever be hybridized and do not exist in the wild. We do not know yet whether they can breed themselves.

We gave it the name "Indigo" because of it's deep blue color, which we didn't expect. They color up best in a reef tank. You can hold them together with no hiding palces and feed them well.
Maybe this is a first look at what can be done with aquaculture and create new saltwater fish for aquariums."


Übersetzung durch Sabine Sax:

Dieser neue Fisch ist ein Hybrid-Zwergbarsch, gezüchtet aus zwei Arten: Pseudochromis fridmani und Pseudochromis sankeyi.
Beides sind Zwergbarsche aus dem Roten Meer, deren natürliches Verbreitungsgebiet sich allerdings nicht überschneidet.
Sein Verhalten ähnelt dem des P. sankeyi: Er ist nicht zu aggressiv, aber dennoch werden sich die Tiere gegenseitig jagen, wie die meisten Zwergbarsche

Futter:
Die Futteraufnahme bereitet keine Probleme. Am besten wird er mit Frostfutter gefüttert, er geht aber auch an Trockenfutter. Allerdings sollte man beachten, dass der Fisch ein kleiner Fleischfresser ist.
Man sieht ihn eigentlich ständig im Aquarium, da er sich nicht die ganze Zeit im Riffaufbau versteckt. Auch ohne viele Versteckmöglichkeiten ist er gut zu halten.

Zucht:
Dies sind die ersten Zwergbarsche, die je gekreuzt wurden und nicht in der Natur vorkommen. Wir wissen noch nicht, ob sie selbst wieder fortpflanzungsfähig sind. Wegen seiner tiefblauen Farbe, die wir nicht erwartet hatten, haben wir ihm den Namen 'indigo' gegeben. Die Ausfärbung kommt im Aquarium bestens zur Geltung. Vielleicht gibt das einen ersten Einblick darüber, was mit Nachzuchten erreicht werden kann. Eventuell auch über die Zucht neuartiger Aquarienfische.


Kontakt zum Züchter:



REEF INTERNATIONAL SAS
VIA ARCONTI, 11
21013 GALLARATE (VA)
ITALIA
TEL. 0039 331 792443
FAX 0039 331 772839
MAIL reefint@tin.it
website WWW.REEF-INTERNATIONAL.COM
SPECIALIZED IN MARINE FISH AND CORALS 'SELECTED' FROM ALL OVER THE WORLD - 'KENT MARINE' IMPORTER

Wir danken Paola für die interessante Information.Und natürlich danken wir vor allem Sabine Sax für die superschnelle Übersetzung.

 


Dieser Artikel ist am 18.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA