Korallen-ZuchtTropic Marin Syn-Biotic MeersalzCoralseashopTunzeAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

DIY - AquaGrow MiniTFT Touchscreen Controller - NEU !


Die AquaGrow MiniTFT Controller DIY

Für alle erdenklichen LED-Konfigurationen... 

 

In enger Zusammenarbeit und KnowHow-Transfer mit dem Hersteller AquaGrow entstand einer der umfangreichsten und innovativsten Controller für die moderne Lichtsteuerung mit vielen weiteren nützlichen Details als Bausatz (DIY)

 

 


 

Der AquaGrow MiniTFT verfügt über einen einfach zu bedienenden Touchscreen. Hier kann man auf einen Blick alle Werte ablesen und Einstellungen vornehmen. Kein umständliches Anschließen an den PC oder störanfälliges Speichern der Einstellungen über Funk oder Bluetooth mehr nötig. Mit 16 LED Kanälen und 5 Dosierpumpen bringt die Steuerung alles mit, was zum erfolgreichem Betrieb eines Aquariums nötig ist. Im Paket liegen alle notwendigen Bauteile bei, um schnell und einfach die komplette Steuerung aufzubauen.

Da es allerdings nach wie vor ein Bausatz ist, sind Lötkenntnisse erforderlich und die Platine muss vor Inbetriebnahme von einem Elektriker geprüft werden. Im Auslieferungszustand ist sie nicht funktionsfähig und kann nicht benutzt werden. Nach dem Zusammenbau ist allerdings kein aufspielen der Software oder umständliches Einrichten nötig. Alle Einstellungen befinden sich bereits auf dem Controller.

 

 


 

Die wichtigsten Features:

    • 16 unabhängige LED-Kanäle
    • 10 Schaltzeiten pro Kanal für Tagesverlauf
    • Überwachung der LED oder Wassertemperatur
    • Temperatursteuerung für 3 Lüfter (maximal 300mA, weitere möglich über externe Bauteile)
    • Echtzeit Uhr (RTC) mit Temperaturgebufferten Quarz für präzise Zeitanzeige
    • Backup Batterie (CR2032) schützt nach Stromausfall vor falschen Zeiten (Batterie nicht enthalten)
    • Betrieb von 5 Dosierpumpen möglich (Schlauchpumpen mit 9-12V)
    • Sekundengenaue und millilitergenaue Zugabe durch einfaches Eichen der Fördermenge
    • Überwachung der Düngermenge und Anzeige des Reservevorates
    • 2.4 Zoll TFT Display mit Touch Controller
    • 320×240 Pixel
    • 262.000 Farben
    • Zukunfstorientiert und erweiterbar über I²C, updatefähig über USB (Serial Interface nicht enthalten)
    • SD Card Interface (z. Z. nicht unterstützt)

 

 


 

 

Aber das eigentliche Highlight an der Steuerung ist die Einstellbarkeit über das 2,4 Zoll TFT Display:

 


  

 


 

 


 

 

  • Alle 16 Kanäle auf einen Blick mit prozentualer Helligkeit
  • Jeder Kanal Farblich passend einstellbar, seht direkt welcher Kanal Kaltweiß, Weiß, Rot oder blau ist (11 Farben zur Wahl)
  • Tagesverlauf mit einem wisch über das Display einstellbar, Zeiten Minutengenau wählbar,
  • Schutz vor Fehleinstellungen bei Zeiten und Prozent
  • Manuelle Helligkeit zum abstimmen des Lichtes aller 16 Kanäle
  • 5 Dosierpumpen mit täglicher Dosierung von 1-100ml, bis zu 10 Dosierzeiten täglich beliebig verteilbar.
  • ml genaue Kalibrierung jeder Pumpe einzeln
  • Einstellbare Vorratsflaschengröße die bei jeder Dosierung (manuell oder automatisch) reduziert wird. Im Display sieht man direkt wie viel noch in den Flaschen/Kanistern ist.
  • Einfache Temperatureingabe ab wann der Lüfter kühlen soll, wann er maximal dreht und wann die LED’s in Not aus gehen. Leistung wird bei Unterschreitung automatisch reduziert und im Sicheren bereich gehen LED’s wieder an
  • Bei Wassertemperatur Überwachung schaltet Display alle 10 Sekunden zwischen Wasser und Kühlkörper Temperatur um, beide sind immer im Blick
  • Bei Aktivierter Vorratsautomatik wird angezeigt wie viel Wasser noch im Vorrat ist und Automatisch angepasst.
 
 


 

 KSQ´s - Für eine perfekte Stromversorgung!

 

Sie bekommen 2 Varianten: 

  • KSQ30 (bis max. 30V DC belastbar)
  • KSQ40 (bis max. 40V DC belastbar) 

 

Eine Platine KSQ30/KSQ40 hat insgesamt 4 Ausgänge, voreingestellt auf je 700mA (kann auf 1200mA erhöht werden) 

  • Alle 4 Ausgänge sind noch zusätzlich dimmbar über Trimmer
  • Sie können an Ihren MiniTFT Controller bis zu 4 KSQ30 oder 4 KSQ40 (oder auch im Mix) leicht anschliessen 
  • Somit können Sie bis zu 16 Ausgänge steuern (mit Erweiterungsplatine sogar bis zu 32 Ausgänge) 
 
 

  

Beispiel bei Anschluss von 4x KSQ30 (16 Ausgänge) 

  • bis zu 128 CREE LED (XT-E, XP-E, XP-G etc.)@700mA oder 256 CREE LED (2 Stränge-Reihe/Ausgang)@600mA
  • oder bis zu 8x LED Matrix 16dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
  • oder bis zu 12x LED Matrix 12dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
  • oder bis zu 4x LED Matrix 20dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
Beispiel bei Anschluss von 4x KSQ40 (16 Ausgänge) 
  • bis zu 192 CREE LED (XT-E, XP-E, XP-G etc.)@700mA oder 384 CREE LED (2 Stränge-Reihe/Ausgang)@600mA
  • oder bis zu 16x LED Matrix 12dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
  • oder bis zu 12x LED Matrix 16dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
  • oder bis zu 8x LED Matrix 20dot Full Spectrum 4 Channel@700mA
  • oder bis zu 3x LED Matrix 50dot Full Spectrum 5 Channel@700mA
1dot=1LED Chip
 
 

 


 

 

 

 Zusätzliche Erweiterbarkeit der Platine um: (Zusätzliche Hardware/Platinen erforderlich!)

  • Lüftererweiterung für 10 oder mehr Lüfter damit auch größte Lampen gekühlt werden können
  • Wasserstandsüberwachung mit Automatischer Nachfüllung (Weg mit Teuren Nachfüllanlagen, schlechten Sensoren und billigen Tauchpumpen)
  • Wassertemperaturüberwachung mit Lüftersteuerung zum Abkühlen (Keine überteuerten Ventilatorlösungen mehr mit Höllenlärm statt Effizienz)
  • Multiplexen der Dimmkanäle: Erweitert die Dimmung kostengünstig um 16 oder 32 zusätzliche Kanäle
  • Updatefähig: Spielt neue Software über Funk, Wlan, USB oder Bluetooth auf
 
 
Genaue Beschreibungen, Video-Anleitungen und viele weitere nützliche Tipps und Informationen rund um Ihre neue LED Selbstbaulampe..
 
 
 

 
Tropic Meeresaquaristik
Spezialist für moderne LED - DIY Lampen 
www.tropic-meeresaquaristik.de 

 

 


Dieser Artikel ist am 19.05.2015 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

openwater
Dabei seit:05.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:13
Lexikon:0

Hallo jedo,

normale Quarze (sog. Schwing-Quarze), die für Uhren meistens eingesetzt werden, sind in der Regel unter normalen Betriebstemp. (Raumtemperatur)schon sehr genau mit geringsten Abweichungen.

In unseren LED Lampen entstehen aber auch deutlich höhere Temp., (>40 Grad) die dann neben der schnelleren Alterung bei diesen Quarzen auch zu Frequenzabweichungen führen kann - oder anders ausgedrückt - Die Uhr geht dann einfach nach oder vor...

Im MiniTFT Controller werden temperaturgepufferte Quarze eingesetzt, man kann auch sagen "stabilisierte Quarze" - somit hat man auch bei höheren Temperaturen eine immer genaue Uhrzeit

Lieben Gruss
Martin
Tropic Meeresaquaristik
Beitrag vom 23.05.2015 - 11:00 

jedo
Dabei seit:09.03.2009
Kommentare 
Korallenriff:2
Lexikon:0

Was ist denn ein:

"Temperaturgebufferter Quarz" ?


Beitrag vom 23.05.2015 - 09:02 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hallo Duke

so, jetzt müsste er gehen.
War ein Fehler im Link.

Gruß Robert
Beitrag vom 20.05.2015 - 07:21 

duke4711
Dabei seit:10.08.2007
Kommentare 
Korallenriff:23
Lexikon:5

Interessanter Bericht. Der Link funktioniert leider nicht.

Grüsse
Beitrag vom 19.05.2015 - 19:56 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de