Anzeige
Korallen-Zucht Aquarioom Grotech compact-lab Tropic Marin Aquafair

Vorschau auf die Fisch & Reptil 2018

Logo Fisch & Reptil

Am letzten Novemberwochenende - vom 30.11 - 02.12 findet in Sindelfingen bei Stuttgart, die nun schon 18. Fisch & Reptil statt. Wir geben einen ersten Überblick zum Meerwassersymposium, dem Meerwasserabend, und zur Messe selbst natürlich auch. Es ist einfach ein sehr netter Treffpunkt für uns Hobbiisten, egal ob Süss,Meer oder Reptilienfan.

Vom 30. November bis 2. Dezember 2018 treffen sich Aquarianer und Terrarianer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern hier in der Messe Sindelfingen, um das atemberaubende Angebot der vielen Hersteller, Händler, Vereine und Züchter zu bestaunen.


Es erwartet sie eine reiche, faszinierende Auswahl an Tieren, Aquarien, Terrarien und weiterem Zubehör für die optimale Haltung der kaltblütigen Hausgenossen auf insgesamt 6.000 qm, dazu hochkarätiges Expertenwissen beim Austausch mit den Koryphäen der Community.
 
Auf der Fisch & Reptil trifft sich die Szene

Deutschlands bedeutendste Endverbrauchermesse der Branche gilt als ein bedeutender Trendsetter-Termin und ist mittlerweile auch zum Schauplatz von wichtigen Wettbewerben der Aquaristik und Terraristik geworden. Flankiert wird die umfangreiche Ausstellung von einem hochkarätigen „Aqua-Terra-Symposium“, Fach-Workshops, einer Sonderschau und lehrreichen Live-Vorführungen.

Das Tierwohl im Fokus

Tierschutz und artgerechte Haltung – auf der Fisch & Reptil liegt auch in diesem Jahr der Fokus auf der kompetenten Beratung rund um die optimale Haltung des Haustieres. Die ausstellenden Händler, Vereine und Züchter setzen deshalb auch in diesem Jahr wieder einen deutlichen Akzent hin zur Sensibilisierung beim Tierkauf und bieten eine hochqualifizierte und kompetente Expertenberatung an.

 

Das Vortragsprogramm

Folgende Themen im Bereich der Meerwasseraquaristik stehen fest

- Samstag, 01.12.2018

Bernd Quirbach

10.30 Uhr - Bernd Quirbach

Algen als Futtermittel und zur Nährstoffstabilisierung

Vita: Seit 40 Jahren Süßwasseraquarien und seit 30 Jahren Meerwasseraquarien und Arbeiten in dem Bereich.
Studium der Biologie und Maschinenbau.
Diplomarbeiten in beiden Fachrichtungen über Photobioreaktoren und Algenzucht.
Facharbeiten für internationale Organisationen wie FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen ), World Aquaculture Society, Swedish Agency for Marine and Water Management, ua.
Projekte und Auftragsarbeiten für Futtermittelhersteller.
Zucht und Analyse verschiedener Algen
Entwicklung von (Photo)Bioreaktoren bis zur Industriegröße
Entwicklung und Tests von Produkten zur Nährstoffreduzierung (PO4 NO3 SiO)
Konstruktion von Phosphatfiltern für große Schauaquarien
Aufbau von (Mikro-) Algenfiltern
Zucht diverser Dekapoden (Süß wie Meerwasser), Seepferdchen, Schwämmen und Korallen.

Fred Rosenau


11.30 Uhr - Fred Rosenau

- die richtigen Futtermittel für Meerwassertiere

Vita folgt


Timon Orths

13.00 Uhr - Timon Orths

Vom Plankton zur Garnele – Aufzucht planktonischer Garnelenlarven
Das Nahrungsnetz im Plankton ist vielfältig und somit ist die Zucht von Tieren auf höheren Nahrungsebenen nicht immer einfach. Nährstoffe sind unterschiedlich verteilt und es braucht meist mehr als ein Futter um zum Beispiel Garnelen zu züchten. In der dreiteiligen Vortragsreihe mit Bernhard Quirbach und Fred Rosenau geht Timon Orths schließlich auf die Fressgewohnheiten größerer Planktonorganismen ein und gibt Einblicke in die Aufzucht planktonischer Garnelenlarven.

Vita: Timon Orths, geboren 1987 in Duisburg, hielt in seiner Jugend zuerst Wasserschildkröten, und kam dann erst verspätet zur Aquaristik. Sein Interesse gilt seitdem immer den Zwergen ihrer biologischen Familien, ob Barsch, Panzerwelse, Salmler oder Bärblinge. Gelegentlich vermehrte er seine Pfleglinge auch gezielt während seines Studiums. Er absolvierte zunächst den Bachelor in Chemie, anschließend den Master of Water Science, der die Disziplinen Chemie, Mikrobiologie und Ingenieurwissenschaften um das Thema Wasser verbindet. Seit 2015 widmet er sich zunehmend Garnelen und kam so auch mit Arten in Kontakt, die planktonische Larven entlassen – also wurde es noch kleiner. 2017 initiierte er das Projekt Rheingarnelen und arbeitet seit Juni 2018 mit zwei Projektpartnern an der Universität Duisburg-Essen. Sie züchten unterschiedliche Garnelenarten aus Süß- und Salzwasser, aber immer mit planktonischen Larvenstadien. Auf Basis von Mikroalgen züchten sie zunächst Zooplankton wie Brachionus und Copepoden und schließlich Garnelen.

Armin Glaser

14.00 Uhr - Armin Glaser

"16 Jahre später - Fortschritte in der Meerwasseraquaristik"

Armin Glaser ist ehrenamtlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Berater im Bereich Meerwasserchemie und Wasseranalytik des Vivariums Karlsruhe. Weiterhin ist er Autor und im Fachbeirat der Zeitschrift der MeerwasserAQUARIANER, er gilt als der Papst der Wasserchemie. Armin Glaser berichtet über seinen Erfahrungen mit seinem alten Aquarium und was er heute anders machen würde. 

 

Dr. Dirk Schories

15.00 Uhr - Dirk Schories       

Von Quallen, Polypen und Seeanemonen. Die faszinierende Welt der Nesseltiere. 

Dr. Dirk Schories, geboren am 06. Mai 1963 in Neumünster, Wissenschaftlicher Angestellter beim Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich.
Ehemals Ausbilder von Forschungstauchern in Lateinamerika in Zusammenarbeit mit der Universität Rostock. Abgeschlossene Forschungsprojekte in Deutschland, Brasilien, Chile und der Antarktis, > 2000 Tauchgänge. Erstellung von Unterwasser-Dokumentationen; wissenschaftliche Schwerpunkte sind Monitoring-Strategien sowie Studien zur Biodiversität, Meeresökologie und Taxonomie; aktuell in der Forschungsförderung tätig. Autor und Bildautor in diversen Büchern und online-Magazinen, (Stern-online, BBC-online, Deutsche Welle etc.) Uns Aquarianern vor allem durch die Seite http://actiniaria.com/ bekannt.


Immo Gerber


           
16.00 Uhr - Immo Gerber

Welche Rolle spielen Nährstoff- und Spurenelementversorgung, in Kombination mit der Beleuchtung bei der Ausfärbung von SPS - Korallen?

Ing. Immo Gerber:  Aquarianer seit frühester Kindheit. Mit 14 Jahren im Süßwasser mit Diskus & Co. kam dann 1988 das erste Salzwasserbecken. Damals durch die räumliche Nähe immer wieder Kontakt mit Peter Wilkens. Konnte von diesem viel lernen. Dann Studium des Bauingenieurwesens und familiäre Pause mit der Aquaristik. Seit 2014 wieder aktiv dabei. Das Hauptaugenmerk galt und gilt schon immer den SPS - Korallen. Autor Bei Salzwasserwelten, Moderator im Fauna Marin Forum und der FG - Meerwasser. Schwerpunkte liegen zudem in der Spektralmessung von Aquarienbeleuchtungen. Zudem diverse Veröffentlichungen zu diversen Themen der Salzwasseraquaristik sowie Produkttests.

 

Alexander Grah

17.00 Uhr - Alexander Grah

Pumpen, die Herzen einer jeden aquaristischen Anlage  

In modernen Aquarien finden wir oft viele Chancen, den Stromverbrauch und damit den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Altinstallationen, schlechte Planung oder die Notwendigkeit, nachträgliche Modifikationen zu tätigen führen zu einer Fehlanpassen der hydraulischen Systeme. Ich werde über die Do´s und Dont´s bei Installationen und Planungen sprechen, erkläre die Unterscheide in der Strömungserzeugung und beschreibe die richtige Anpassung der Pupe zur Anwendung. 

Vita: Dipl.-Ing.(FH) Alexander Grah ist seit seiner Jugend fest mit dem Element Wasser verbunden: über frühe Süsswasser-aquarien, Zier- und Fischteiche bis hin zu Seewasseraquarien und dem Sporttauchen. Durch die Entscheidung, Beruf und Hobby zu verbinden, entstand mit der Firma venotec GmbH die Basis für ambitionierte und hochqualitative Technik aus Deutschland. Mit seiner Firma vertreibt Alexander Grah Aquarienpumpen und Industrieelektronik (u.a. auch für die Aquakultur). Die Beratung öffentlicher Aquarien im Bezug auf Strömungstechnik und sog. "Life Support Systeme" hat sich zu einem Tätigkeitsschwerpunkt entwickelt.

19.00 Uhr - die Abendveranstaltung im Hotel Mercure neben der Messe! Geselliges Beisammensein mit Abendessen (Buffet) und einem Unterwasserfilm. Bitte unbedingt vor dem 15.11.2018 schriftlich anmelden unter:  h.e.wiese(at)bluewin.ch


 

Vortragsprogramm Sonntag:

Henning Wiese


10.30 Uhr - Henning Wiese


10 Jahre LED - Mein Resumee zur LED Beleuchtung

Henning Wiese lebt in der Schweiz und ist ebenfalls ein überaus engagierter Aquarianer, aber auch begeisterter Taucher. Neben seinen wunderbaren Aufnahmen (die er auch immer dem Lexion gerne hinzufügt :-) hat er aber noch weitere Interessen wie z.B. Messungen von LED Leuchten. Der Vortrag dürfte für viele überaus interessant werden. LED begleitet uns nun gut 10 Jahre. Hierzu gibt es ein Resumee.

 

11.30 Uhr - Dr. Dieter Brochmann

Korallenernährung - was ist dran an der Photosynthese ?   

Dr. Dieter Brockmann beschäftigt sich schon seit seinem 14. Lebensjahr mit der Aquaristik. Anfangs galt sein Interesse den afrikanischen und südamerikanischen Buntbarschen. Allerdings währte das nicht so lang, und er wandte er sich schon kurze Zeit danach der Meeresaquaristik zu. Schon früh begann Dieter Brockmann seine aquaristischen Erfahrungen zu publizieren. Sein erster Artikel erschien schon im Jahre 1972 in der TI und beschrieb die Nachzucht der Pferdeaktinie Actinia equina. Im Januar 1990 gehört Dr. Brockman zum wissenschaftlichen Redaktionsbeirat der Zeitschrift "DAS AQUARIUM" des Birgit Schmettkamp Verlag. Später wurde Dr. Brockman dann Redakteur im Bereich Meerwasser bei der Koralle.   

Kai Friedrich

 

12.30 Uhr   - Kai Friedrich       

US Style! Eine Mode Erscheinung?

Höhen und Tiefen des US Style Systems bei Haltung von LPS Korallen

Kai Friedrich, Jahrgang 1971

IT Administrator/Ausbilder Mannheim - Baden Württemberg

Angefangen hat alles mit einem Wandaquarium welches ich 2008 zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Da ich nicht so recht wusste wie ich dieses Wandaquarium ( 10l ) Einrichten soll begab ich mich im Internet auf die Suche nach Ideen. Schnell bin ich auf die Nanoaquaristik und auch auf die Meerwasseraquaristik gestoßen  Leider bekam ich hier die Wasserwerte nie richtig in den Griff. Aber der Salzvirus hatte mich erfasst.
2008 erstes 112l. Meerwasser Becken
2010 Vergrößerung auf 250l Mix LPS und Weichkorallen
2012 Vergrößerung auf 500l SPS, LPS und Weichkorallen
2016 – 2017 Hobby Kundenberater Kölle Zoo Meerwasser Abteilung
2016 Vergrößerung auf 650l überwiegend SPS Korallen wenige LPS 
2017 gab es Privat und im Hobby einige Rückschläge so entschloss ich mich das große Becken aufzulösen.
Bunte LPS Korallen zählen schon immer zu meinen Favoriten und so entschied ich mich im Januar 2018 ein US-Style Nano nur mit LPS und Krusten einzurichten. Es sollte ein Kunterbunter Candy-Tank werden, eben nach amerikanischen Vorbild 

Nun darf natürlich der Link zum Veranstalter nicht fehlen: Messe Sindelfingen

Mit salzigen Grüßen vom Korallenriff Team





Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


kugelfisch123 am 17.09.18#1
Top. Darauf freue ich mich schon das ganze Jahr lang.
Vielen Dank.

Pailung am 01.10.18#2
Klingt wieder spannend - allerdings ein Tippfehler beim Namen von Dieter Brockmann - vielleicht noch korrigieren, ausgerechnet in der Überschrift ;)

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Korallen-Zucht.de