Korallen-ZuchtMasterfischcompact-lab Tropic MarinRicordeaAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Mörtel im Meerwasseraquarium?


Seewassermörtel im Meerwasseraquarium?


Einführung:
Zum erstenmal wurde ich auf den Mörtel im Jahre 1995 aufmerksam, als ein Kollege sein 200l Seewasseraquarium damit bestückte. Dieses Becken übernahm ich ein Jahr später und war von dem nachgemachten gemörteltem Riff so begeistert, daß ich meine 2 darauf folgenden Becken ebenfalls mit diesem Mörtel bearbeitet habe. Laut Zoo Zajac in Dorsten (gibt es leider nicht mehr ) haben die damals einen Chemiker in Auftrag gegeben diesen für sie herzustellen (um Ihre eigenen Becken zu Mörteln), und danach mit dem Produkt in den Handel zu gehen.



Der Beutel ist in normalen Tüten verpackt und in 2.5 kg Einheiten für 5.95 DM bei Zoo Zajac zu kaufen.


Handhabung:
Die genaue Handhabung ist mir nicht mehr so recht bekannt (da schon wieder 2 Jahre her sind ) aber die Beschreibung steht auch auf der Verpackung. Den Mörtel langsam in einem mit Wasser gefüllten Eimer schütten und dabei kräftig umrühren. (Das richtige Mischverhätlniss Wasser - Mörtel steht auf der Verpackung )

Wenn der Mörtel nun richtig dickflüssig ist, kann man ihn mit einem Spachtel oder einem breiten Holzstück auf die Aquariumrückwand (von innen ) geben . Damit der Mörtel richtig hält sollte das leere Aquarium auf den Rücken (die zu Mörtelnde Rückwand), bzw auf den Boden gestellt werden, da der Mörtel, trotz Dickflüssigkeit, am anfang noch nach unten rutscht. Nun kann man seine Aquarückwand oder auch die Seitenwände nach belieben Mörteln, es gibt auch viele Tricks die man anwenden kann, um ungeliebte Sachen im Aquarium verschwinden zu lassen .

Ich habe z.b. noch zusätzlich eine große Powerhead im Becken stehen. (aquaboden, rechte scheibe) Damit man diese nicht so sieht habe ich einen Bierbembel an einer Seite zerschlagen, die scharfen Kanten abgeschliffen und danach das komplette Glas mit Mörtel überzogen. In diesem Bembel steht nun meine Powerhead drinn und der auslauf davon ragt aus dem zerschlagenem Stück des Bembels herraus. Der Bembel ist mittlerweile 2 Jahre alt und man kann Ihn nicht vom Lebendenstein unterscheiden !

Des weiteren habe ich meine PVC Verrohrungen, die aus dem Filterbecken kommen und an der Aquarückwand vom Hauptbecken hochgehen, komplett zugemörtelt so das man nur noch die Ausströmmerlöcher sieht.

Man kann noch einiges mehr machen, z.b. könnte man im Becken von vorne nach hinten eine schmale Aquascheibe anbringen (mit Silikon an Scheibe kleben) und danach Mörteln (natürlich so tief anbringen das sie danach im Aquawasser steht) ,sieht nacher aus wie ein Riffüberhang . Man könnte auch totes Gestein mit dem Mörtel verbinden so das es zusammen hält ,oder man formt sich mit dem Mörtel seinen eigenen Riffbogen, also man hat allerhand möglichkeiten.

Doch Obacht!
Eine einmal gemörtelte Aquascheibe kann nicht mehr vom Mörtel befreit werden !!


Gifte?
Das solltet Ihr euch vorher überlegen.
Doch da ich jetzt seit 5 Jahren mit dem Mörtel, bei insgesammt 3 Becken arbeite, kann ich nur positives darüber schreiben. Giftstoffe sind bei mir in keinem Aquarium aufgetreten. Es hat sich weder Silikat noch Nitrit, Ammoniak, Kupfer oder Phosphat nach der Anlaufzeit gebildet. (das waren die Sachen die ich im laufe der Zeit getestet habe) Nitrat ist bei mir wie in jedem Becken mal rauf (hatte bei mir immer plausible Erklärungen) und nach ausgeführten Gegenmaßnahmen, auch wieder runter gegangen. Ich hatte nicht einmal eine Pünktchenkrankheit im Becken und meine Korallen (Stein, Leder und Weichkorallen) fühlen sich auch sauwohl :-)

Nach einiger Zeit:
Nach auftragen sieht der Mörtel dunkelgrau aus, und nach der Wässerungszeit wird er langsam hell.

Keine Panik :-) das sieht am Anfang alles andere als schön aus, aber nach 3-4 Monaten kannst du sie kaum noch vom Riffgestein unterscheiden, bei mir wachsen da mittlerweile Keniabäumchen fest. Es wachsen Kalkrotalgen sowie Röhrenwürmer und des weiteren bilden sich an der Rückwand wie auch an den normalen Steinen Caulerpastämme die aber sofort vom Doc vertilgt werden. Der Mörtel sollte auch nur so hoch gezogen werden wie später der Wasserstand ist. Sonst bleibt der Mörtel der über dem Wasserstand steht hellgrau.

Plastik geht nicht :
Ich hatte mal in meinem alten 320l Becken einen Abschäumer der Firma Deltec. (war ich nicht so von überzeugt ) Da der Abschäumer aus Plastik war, wollte ich die dem Aquarium zugewande Seite vermörteln, das hielt aber leider nicht .

So ich hoffe ich habe damit alle eure Fragen erklärt?

Euer
Tom Alt


Dieser Artikel ist am 15.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de