Korallen-ZuchtMasterfischCoralseashopKN AquaristikMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Wie man ein Überlaufrohr wechselt ohne das Wasser abzulassen?


Wie man ein Überlaufrohr wechselt ohne das Wasser abzulassen?
ein Bericht von Ian Pooley

Ausgangssituation:
Mein Aquarium hat am Boden eine Bohrung, welche für das Überlaufrohr vorgesehen ist. Die Bohrung hat einen Durchmesser von 5 cm. Durch eine falsche Planung (dank meinem damaligen Aquarienhändler) wurde auf diese Bohrung mittels Adaptern nur ein 25mm Rohr verbaut. Bei knapp 800 Litern Wasserinhalt ist das aber viel zu klein dimensioniert.

Ziel:

Das 25mm Rohr soll durch ein 40 mm Rohr ersetzt werden, ohne das Wasser aus dem Aquarium abzulassen.


Verwendete Materialien:

1. ein 150mm oder 200mm Abflussrohr mit Dichtungslippe

 



 

2. ein Kleber für alle Plasik Materialien
3. die neue Verrohrung
4. Werkzeug, sowie Eimer und Schlauch



Vorbereitung:

Zuerst klebt man die Dichtungslippe (siehe Bild oben) auf das Abflussrohr (siehe Bild oben), und zwar möglichst sauber, damit sie später dem enormen druck standhalten kann. Dann muss man die neue Verrohrung so weit fertig machen, dass der Austausch des alten Überlaufrohres durch das neue Überlaufrohr keine 5 Minuten dauert. Das ist ganz wichtig. Je geschickter man ist, desto weniger zeit benötigt man und desto geringer ist das Risiko.


Vorgehensweise:

Wenn man dann soweit ist, geht man folgendermaßen vor:

Man befreit den Glasboden von allen Verschmutzungen, welche die Dichtungslippe in ihrer Funktion beieinträchtigen könnten.






Man stülpt das 150er Rohr nun über das alte Überlaufrohr auf die gesäuberte Fläche. Damit die Physik richtig eingreifen kann, muss man auf das 150er Rohr nochmals Gewicht auflegen. Das haben wir mit einer Dachlatte und einem Ziegelstein realisiert. Während der gesamten Arbeiten darf die Dachlatte auf dem Rohr nicht bewegt werden! Sonst Wassereinbruch!

Dann saugt man das Wasser in dem 150er Rohr mit einem Schlauch ab und säubert mit einem Lappen nochmals den Boden innerhalb des 150er Rohres. Man kann ja leider nicht alles absaugen. Wenn man fertig ist, sollte das ganze so wie auf den folgenden Bildern aussehen.






Ist alles gesäubert, entfernt man vorsichtig das alte Überlaufrohr, in meinem Fall das 25mm Rohr. Die Bohrung sollte nochmals gesäubert werden, damit eventuelle Rückstände die Dichtung nicht beeinflussen können. Das ganze sollte dann so wie auf den folgenden Bildern aussehen.





Nun baut man das neue Überlaufrohr ein, wie auf dem folgenden Bild zu sehen ist.



Das bin übrigens nicht ich ;)

Das ganze muss nun ordentlich verschraubt werden, wie die folgenden Bilder zeigen.







Nun lässt man langsam Wasser in das 150er Rohr laufen, wie auf den folgenden Bildern zu sehen.





Das ganze kann man nun noch ein wenig zur Beobachtung so stehen lassen, auch um zu sehen ob es nirgendwo tropft. Wenn es dicht ist, hat man das Überlaufrohr erfolgreich gewechselt, OHNE das gesamte Wasser abzulassen. Sollte es noch irgendwo tropfen, wiederholt man den Vorgang und achtet beim nächsten mal auf 100%ig sauberes arbeiten.

Bei Fragen könnt Ihr mir jederzeit mailen.

Viele Grüße,
iP!!

Anmerkung der Redaktion und des Autors:
Der Autor und die Redaktion übernehmen keine Verantwortung für irgendwelche Schäden, die durch eine derartige Vorgehensweise entstehen können. Ein etwaiger Umbau unterliegt daher Ihrem eigenen Risiko!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei iP für den überaus informativen Bericht

Manuela und Robert, Korallenriff.de


Dieser Artikel ist am 15.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA