Korallen-ZuchtKN AquaristikCoralseashopAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

6 Teil: Langzeittest T5 Röhren - Giesemann vs Korallenzucht


Langzeittest T5 Röhren - Teil 2


Die T5 Beleuchtung ist seit ihrem Erscheinen in der Aquaristik immer schon ein wichtiges Thema für die Aquarianer. Anhand der nachfolgenden Grafiken sehen Sie die Verteilung von HQI, T5 und T8 und in möglichen Mischungen in einer aktuellen Umfrage die in den letzten Tagen auf unserer Seite gemacht wurde. Zur Information haben wir die identische Umfrage von vor drei Jahren mit beigefügt, was die Veränderung im Nutzungsverhalten der Aquarianer beleuchen sollte.


Wie man sieht hat sich der T5 Anteil nochmals um gut 10% erhöht. Ebenfalls leicht erhöht hat sich der Anteil der Nutzer die zu HQI auch T5 nutzen.Verringert hat sich somit der Anteil derer die zur HQI bisher T 8 benutzt hatten. Eine spannende Sache.

Wie vor kurzem angekündigt, starten wir nun den zweiten Langzeittest und vergleichen die T5 Röhren von Giesemann und die Röhren der Fa. Korallen-Zucht im gleichen Zeitraum. Wir haben im ersten Teil die Vermutung angestellt dass der Wachstumsunterschied der Aquascience zu den ATI Röhren an dem geringeren Blautanteil gelegen haben könnten. Um auch an alles gedacht zu haben wurde nun die Verteilung der Röhren umgedreht. Auf der linken Seite sind nun die Röhren der Fa. Giesemann untergebracht, und auf der rechten Seite die Röhren der Fa. Korallen-Zucht. Wenn die Strömung, Wasserzufluss und Futterstelle einen so großen Einfluss gehabt hat, dann sollte man dieses auch in diesem zweiten, 9 Monate dauernden Artikel beobachten können.


Und wie in Teil 1 bleiben wir dabei:
Die einzige richtige Aussagefähigkeit zum Thema Licht ist unserer Meinung nach ein Vergleich der Röhren unter den selben Bedingungen über einen längeren Zeitraum.

Das heisst wieder:
Gleicher Wasserkreislauf, gleiche Beleuchtungsstärke, gleiche Testkorallen, gleiche Technik aber unterschiedliche Röhren. Nur so ist es unserer Ansicht nach möglich Licht ins Dunkel zu bringen :-)


Saskia und Christian haben sich für die folgenden Korallen entschieden:

blaue Acropora echinata
blaue Acropora sp.
pinkfarbene Seriatopora caliendrum
zweifarbige Pocillopora damicornis
zweifarbige Stylophora



Folgende Fragen sollen nun wieder geklärt werden:


Wie reagieren die Korallen im Verlauf des Tests in der Färbung?
Wie schnell wachsen die Korallen unter dem jeweiligen Licht?
Wann müssen die Röhren getauscht werden?


Die Frage nach dem Rückgang des Lichtstromes lassen wir dieses mal weg, da unserer Ansicht nach Bilder von Korallen wesentlich mehr Gewicht haben als Luxangaben. Das schrieben wir aber auch schon in Teil 1 :-)

Zur Erinnerung: neue T5 Röhren schaffen ca. 65 bis 70 TSD Lux zu Beginn und zeigen nach ca. 9 Monaten dann noch 53,5 TSD Lux an. Dass dies aber nahe null Aussagekraft hat, zeigt der Unterschied der Korallen unter dem Licht. Frage 3, wann die Korallen getauscht werden, würden wir wieder dem Christian überlassen. Es ist sein Becken und seine Korallen die er für den Vergleich der Röhren zur Verfügung stellt. Wenn er der Meinung ist das die Korallen stagnieren dann werden die Röhren getauscht.


Wir sind auch in Teil 2 gespannt und werden in unregelmäßigen Abständen mit Fotos berichten.


Saskia und Christian vom Korallen-Keller Goldbach waren so nett und haben uns hierfür wieder Ihr großes Schauaquarium zur Verfügung gestellt das mit Solaris-Leuchten der Fa. Fauna Marin bestückt ist. Die beiden haben für den Test extra einige Korallenableger gemacht. Sie wurden auf beiden Seiten, auf etwa gleicher Höhe verteilt, eingeklebt.

Am 09.06.2007 fuhr ich nach Goldbach wo Saskia und Christian zusammen mit mir die neuen Röhren einbrachten. Hierzu muss man sagen das alle Röhren und Reflektoren neu waren.


Das Schaubecken, bei dem Bild schon mit den neuen Röhren bestückt.


Es handelt sich um Gemeinschaftsbecken in dem ca 90 % Steinkorallen und Fische gepflegt werden.

Beckenmasse: 310 cm x 80cm x 75 cm
Literzahl Gesamtwassermenge: 4600 Liter
Hauptbecken 2000 Liter plus Nachzuchtanlage
Wasserbewegung: ca. 60.000 Liter Umwälzung
Abschäumer: Bubble King
Ozonzugabe und UV
Standzeit: April 2006

Wasserwerte:
No3: 2-5 mg (Salifert)
Po4: 0,015 -0,02 (Rowa)
Ca: 430
MG: 1300 mg
KH: 7,5
Sio2: 0

Spurenelemente und sonstige Zugaben:
Nightsun Spurenelemente, Kalkreaktor mit normalen Korallenbruch und MG Zusatzgranulat eines Herstellers.


Zuerst wurden die vorhandenen Röhren und Reflektoren entfernt und neue eingebracht. Auf der linken Seite wurden dann die Giesemann Röhren, auf der rechten Seite die Korallen-Zucht Röhren eingebaut.



Röhrenverteilung:

Bestückung der Röhren, linke Seite - GIESEMANN:
10 Röhren - Verteilung:
Platz 1,2,4,5,7,9,10 ( Powerchrome Aquablue+ 54 Watt )
Platz 3,6,8 ( Powerchrome Actinic 54 Watt )

Bestückung der Röhren rechte Seite - Korallen-Zucht
Platz 1,2,4,5,7,9,10 ( Coral Light 54 Watt )
Platz 3,6,8 ( Fiji Purple 54 Watt )



Die Testableger:

Detailaufnahmen der Ableger:



Um es noch genauer zu machen haben wir uns die Mühe gemacht jeden Stein, Kleber und Ableger genau zu vermessen. Dies finden Sie nachfolgend Dokumentiert.Christian hat in etwa alleine von der Aktion 150 Aufnahmen gemacht. Wir geben Ihnen hiermit also nur einen Teil wieder :-)







Christian und Saskia haben nun die Steine und Kleber vorbereitet und die Korallen genau gewogen. So ist sichergestellt das jede Koralle nicht nur sichtbar gleich groß sondern auch Gewichtsmäßig gleich ist.


Aufnahmen (die Korallen stehen seit Mitte Juni an ihrem Platz)

Wir beginnen mit der linken Seite, der Fa. Giesemann und einer Gesamtaufnahme sowie Detailaufnahmen.

Und nun rechts, die Seite der Fa. Korallen-Zucht, Gesamtaufnahme und Details der Korallen.

Natürlich werden wir, wie in Teil 1 auch, in unregelmäßigen Abständen durch aktuelle Bilder berichten wie die Korallen sich machen.

Was wir aber immer wieder bemerken ist, dass die ganzen Messungen und Spektren die gezeigt werden, egal ob mit Lux, Lumen oder PAR in unserern Augen nicht wirklich verwertbar für die Anwender sind.

Dazu aber mehr im nächsten Bericht, der ca. Mitte des nächsten Monat folgen wird. Wie auch beim ersten Teil sind alle Leser unserer Seite, nach Terminanmeldung natürlich herzlich eingeladen, den Vergleich über den gesamten Zeitraum selber Live mit zu erleben. Einfach bei Saskia und Christian im Korallen-Keller Goldbach melden :-) Die beiden freuen sich garantiert, und haben zudem viele tolle Korallenableger zu bieten. Da lohnt sich ein Besuch gleich noch eher :-)

Im nachfolgenden zweiten Teil dieses Langzeitberichts, werden wir ebenfalls einige Anmerkungen zum T5 Bericht des aktuellen MeerwasserAQUARIANER abgeben. Ich finde das man alles zum Thema T5, so auch unseren Praxistest, kritisch hinterfragen sollte. Warum nicht auch mal einen Bericht in der Zeitung. Dazu sind diese Veröffentlichungen ja da. Und mal ehrlich....... Ist nicht die interessante Diskussion über ein Thema das Salz in der Suppe? Nichts ist schlimmer, wenn nicht darüber gesprochen oder diskutiert wird. Das zeugt nämlich von Langeweile und wenig Interesse.... Und die kommt derzeit bei T5 bestimmt nicht auf, oder?

Wobei es uns nicht nur um die verschiedenen Röhren von Herstellern im Vergleich zueinander geht, sondern um die richtige Mischung der erhältlichen Röhren. Mal ehrlich.....was spricht dagegen Röhren der Hersteller auch untereinander zu mischen? Wir kennen schon genug Züchter die sogar drei verschieden Röhren zusammen nutzen.

Ist in Ihren Augen denn eine Messung und das Zeigen von Spektren, wie es der MEERWASSERAQUARIANER ja gerade gemacht hat, wirklich Aussagefähig für Sie? Wie denken Sie denn darüber ? Wir freuen uns über Ihre Zuschrift. Gerne werden wir diese auch veröffentlichen.

mit salzigen Grüßen

Manuela und Robert, 07.Juli 2007




Dieser Artikel ist am 08.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish