Korallen-ZuchtRicordeaCoralseashopAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

UV Klärer selbst gebaut


UV Klärer selbst gebaut

Markus Leiser, Mitglied im Meerwasserforum.info und ein guter Freund von uns hat eigentlich nichts was gekauft ist. Er baut alles, was sich bauen lässt selbst. Und damit meinen wir auch alles :-) Vor kurzem stellte Markus den Eigenbau seines Kalkreaktors und Kalkmischers vor, nun ist der selbst gebaute UV Klärer dran. Markus hat sich gleich zwei selbst gebaut, einen für seinen Gartenteich, und natürlich einen für sein Meerwasseraquarium. Derzeit sitzt Markus an seiner neuesten Bastelei, einer selbst gebauten HQI/T5 Lampe. Lange Zeit hat er nicht die erforderlichen und gewünschten Reflektoren bekommen die er nun aber wohl doch noch gefunden hat. Markus Leisers beschreibt nachfolgend anhand von den Materialien was er vewendet hat. Die Grafiken sollten weiter Aufschluss geben.

UV Lampe 40 W, Rohr d = 50 mm und elektronisches Vorschaltgerät.



Verwendetes Material:

01: 2 Stück 50cm Stücke GF Rohr 50mm

02: 2 Stück GF Verschraubung 32mm für flexiblen Anschluss

03: 1 Stück GF Verschraubung 50mm ( Optional )
Hinweis: Dieses Teil muss nicht eingebaut werden. Ich habe sie aber wegen der einfacheren Reinigungsarbeit verwendet.

04: 1 Stück GF Blindverschraubung 50mm mit einer Bohrung von 22 mm für den Durchgang vom Quarzglasrohr.

05: 1 Stück 10mm Boden mit einem Halter für eine Fixierung.

06: 1 Stück Kabeldurchgangverschraubung mit einer Gummidichtung.

07: 1 Stück Quarzglasrohr von der Fa. Lifegard, Kostenpunkt ca. 58 €

08: 1 Stück QL 40 W UV Röhre von der Fa. Lifegard, Kostenpunkt ca. 76 €

09: 1 Stück Abdeckkappe für den E-Anschluss. Ich habe hierzu eine Endmuffe der Fa. Geberit verwendet.

10: 2 Stück GF Winkel mit einer Schlauchtülle.

11: Anschlusskabel zum E-Vorschaltgerät 38 W


Ansicht der fertig montierten UV Anlage:




Eckdaten der Anlage:

Wasserinhalt ca. 1,9 l
Durchfluss ca. 60 l bis 80 l/min
Betrieb 24 h
Arbeitsaufwand ca. 3 St

Wir danken Markus Leiser ganz besonders für die Möglichkeit der Veröffentlichung. Wir hoffen damit den Bastlern unter Ihnen ein gute Idee geliefert zu haben.

Im übrigen....Markus Leiser hat selbst eine Homepage mit dem Thema Meeresaquaristik. Sie finden diese unter www.leisers.de Markus Leiser steht Ihnen, lieber Leser natürlich gerne per Mail für weitere Auskünfte zur Verfügung

 


Dieser Artikel ist am 02.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish