Korallen-ZuchtFauna Marin GmbHWhitecoralsARKAMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Planktonreaktor selbergebaut


Der Bau eines „Lamplmair`schen Planktonreaktors“


Ich wollte mir seit einiger Zeit einen Pythoplanktonreaktor bauen, da die Kultivierung im Becken mit der von mir gezüchteten Alge nicht so richtig funktionierte. Meine Überlegung war das Licht so gut als möglich auszunutzen und so entstand die Idee den Reaktor von innen zu beleuchten. Also eine Röhre in der Röhre.

Ich bestellte mir die nötigen Teile und los ging es:

Zuerst zeichnete ich mir die Mitte in der Bodenplatte ein (Bild 1) bohrte ein kleines Loch hinein und steckte einen Nagel durch. (Bild2).



Nun zeichnete ich mir den Außen- und Innendurchmesser des Reaktors ein (Bild3). Als nächsten Schritt band ich meinen Dremel, der mit einem Fräskopf bespannt war, an dem Nagel fest, so dass er genau an der zuvor angezeichneten Außenkante, fräste (Bild4).



So sieht dann die fertige Fräsung aus (Bild 5). Naja, ganz nicht perfekt aber für meine Zwecke mehr als ok. Mit einer Lochsäge bohrte ich das Loch für die innere Röhre aus. Da der Durchmesser meines Lochbohrers nicht ganz mit dem der Röhre übereinstimmte, half ich noch ein bisschen mit dem Dremel nach bis es passte. (Bild 6)



Da ich im Reaktor genug Durchlüftung haben wollte, bohrte ich 8 kleine Löcher für die Luftdüsen in den Boden und eines für den Ablass. (Bild 7). Ich klebte normale T-Luftschlauchverbindungen ein und eine Verschraubung (Bild 8)


 


Jetzt klebte ich die innere Röhre (schaut unten 10cm raus, um die Fassung zu schützen wenn sie undicht werden sollte) und das Reaktorrohr an (Bild 9). Lies alles trocknen und machte eine Dichtheit- und Funktionsprüfung ( Bild 10)

 

Hier finden Sie noch eine Liste der benötigten Teile:

Reaktorrohr D=25/24,4cm L=50cm
Innere Röhre: D=5/4cm L=65cm
Boden 28x28x1cm (ev. Auch einen Deckel 28x28x0,5)
8 T-Verbindungen
1. kleine Verschraubung
18W T8 Röhre mit Vorschaltgerät
Luftschläuche und Pumpe


Ich habe noch ein aufklebbares Thermometer drangemacht, damit ich einen groben Überblick über die Temperatur habe. Sollte die Röhre zu sehr heizen baue ich noch einen kleinen PC-Lüfter in die kleine Röhre ein. Beleuchten werde ich im 2h Takt. Die ersten "Gehversuche" mit dem Planktonreaktor sind sehr überzeugend :-)

Viel Spaß beim Basteln

Thomas Lamplmair

Wer Fragen an Thomas hat, kann ihr gerne unter dieser Mailadresse kontaktieren: Bitte im Betreff "Planktonreaktor" angeben.

 


Dieser Artikel ist am 25.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Extremcorals