Korallen-ZuchtATS NEUMasterfischTropic Marin Elimi Phos LonglifeFauna Marin GmbH
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aqua-Markt Aquabilderbuch Meerwassernews Meerwasserfotos

Die bewegliche Stream Steuerung


Die bewegliche Stream Steuerung

Achtung, wichtiger Hinweis zum Nachbau:
Das Produkt Osci-Motion ist mittlerweile Patentrechtlich geschützt und darf in der Form nicht kommerziell nachgebaut werden. Eigene Nachbauten kann aber sicherlich keiner verbieten .-) Und genau dafür ist der Artikel ja gedacht..


Um im Aquarium eine möglichst große Strömungsvariabilität zu erreichen, griffen wir die Idee von Eco-Systems [AMA] auf, eine Stream-Pumpe in der horizontalen Drehung zu steuern. Wer sich erinnert, die steuerbare Stream Halterung war eines der Messe Highlights von der Fisch & Reptil in Sindelfingen [Dezember 2004] gewesen. Diese käufliche Version von AMA kommt voraussichtlich im Juni 2005 auf den Markt. Markus Leiser hat sich nach der Messe hingesetzt und hat sich selber überlegt wie man sich so etwas bauen kann. Nach nun einem halben Jahr Laufzeit sandte er uns den Bericht seiner Version.



Dazu werden benötigt:
- Belimo Stellmotor ( 24 V - LM 24 Version und 230 V - LM 230 Version ist auch möglich und wurde erprobt). Zu bekommen bei einem Heizungs- und Lüftungsgroßhandel.
- Intervallsteuerung von Conrad Elektronics (Bestellnummer 191299 - V9)
- Netzteil 24 Volt von Conrad Elektronics
- PVC Platte 8mm ca. 0,5 m² für Zuschnitt des Gehäuses,
- PVC Rundstab 15mm, je nach Anbringtiefe der Pumpe 18cm oder variabel
- Plexiglasplatte
- O-Ring Durchmesser vorgegeben durch den PVC Stab
- diverse Schrauben aus Kunststoff




Da Bilder am meisten sagen, folgt hier ein bebilderter Zusammenbau.


Zugeschnittene PVC Platten mit gebohrten Löchern für Schraubenbohrungen M5 und Halterung für Steuerelektronik



In der Andruckplatte( 40 X 40 mm) für den O Ring befindet sich eine Ausfräsung für den O Ring



Mit den Schrauben wird der O Ring gequetscht und so an den später durchgefühten PVC Stab angedrückt



Der Motor wird festgeschraubt ( hier die 24 V Version) Die zuvor zusammengelötete Platine wird bereitgelegt



Die Seitenwände werden verklebt und die Elektronik in die Halterung eingepasst



In der 24 V Version wird die Elektronik und der Motor mit einem Netzteil versorgt Dieses Netzteil ist auf 18 V eingestellt. Die 230 V Version muss mit 230 V und mit 15- !8 Volt für die Platine versorgt werden.



Die Kabeldurchführung sowie die Halterung für die Aquarienscheibe sind installiert


Der PVC Stab ist durchgeführt und am Stellmotor befestigt und die Pumpe wurde mit einer M10 PVC Mutter auf dem vorher angebrachten Gewinde befestigt



Hier schon fertig im Einsatz. Oben ist der Plexiglasdeckel zu sehen der mit PVC Schrauben befestigt ist.


Baupläne und Video:



Hier finden Sie den Bausatz des Intervallschalters ( PDF Dokument )

Zur besseren Dokumentation hat Markus Leiser ein Video bereitgestellt. Dieses hat 2,3 MB und kann hier runtergeladen werden.



Der Stellmotor bewegt sich solange in eine Richtung bis die Steuerung auf stromlos umschaltet und der Motor dann auf Rückfahrbetrieb umschaltet oder der Begrenzer erreicht wird der beliebig eingestellt werden kann. Beim erreichen des Begrenzers bleibt die Pumpe solange stehen bis der Umschaltimpuls kommt. Die Elektronik hat zwei Potenziometer die die Zeitvorgabe für den Hin- und Rückweg

Regeln:
Die Zeit kann zwischen 200ms –100 sec gewählt werden.
Nun bedarf es ein wenig Geschick den hin und Rücklauf so einzustellen dass die Pumpe in dem gewünschten Winkel bewegt wird. Durch drücken eines Tasters am Stellmotor kann eine Kupplung betätigt werden die eine Verschiebung des Motors ermöglicht.

Wir haben keine Bedenken, da bei sorgfältigen Verarbeiten der Kasten absolut wasserdicht ist. Bei uns laufen mittlerweile drei Versionen ( 230 V 12 V und 24 V) seit einem halben Jahr ohne Komplikationen. Trotz alledem ist die Steuerung noch nicht länger erprobt was man bei der Anschaffung berücksichtigen sollte.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Leiser

Wichtiger Hinweis:
Die Elektroarbeiten müssen von einem Elektrofachmann durchgeführt werden!
Der Autor sowie die Redaktion übernehmen keine Haftung durch etwaige Schäden.

Copyright Bilder und Text by Markus Leiser, Mai 2005


Dieser Artikel ist am 02.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

svente4686
Dabei seit:25.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hallo erstmal!!

Der Artikel ist gut gemacht. Nur leider kann man den Verfasser nicht mehr kontaktieren.
Ich habe die Intervallschaltung nachgebaut und bin damit recht gut zufrieden. In dem Artikel steht drin, dass man auch den Belimo Motor mit 230 V nehmen kann. Das habe ich gemacht, weil ich günstig dran kommen konnte, dennoch würde ich davon abraten. Man darf nicht vergessen, dass ich in dem Gehäuse dann 230 V anliegen habe.
Die Bedrahtung zwischen Motor und Platine ist auch nicht ganz einfach. Aber bei mir konnte ein Fachgeschäft weiterhelfen. Nun werde ich mal sehen, dass ich den Motor mal richtig erproben werde. Gruß svente4686
Beitrag vom 17.12.2008 - 22:14 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie [LINK]Registriert[/LINK] und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish