Korallen-ZuchtKN Aquaristikextremecorals.de TunzeAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Nachzucht von Seepferdchen?


Nachzucht von Seepferdchen? Der Versuch von Fritz Schuller - eine Liebesgeschichte...

Hallo, ich möchte Euch eine unglaublich schöne Geschichte erzählen!

Alles begann als ich mich vor einem Jahr entschlossen habe Seepferde zu züchten. Ich habe mich auf dieses Vorhaben sehr gründlich vorbereitet. Ich wollte auf keinen Fall durch meine Schuld eines dieser wunderschönen Geschöpfe der Natur verlieren. Mir war bewußt, das mein Vorhaben sehr schwer und mit großen Aufwand verbunden ist. Ich begann verschiedenstes Plankton zu züchten und 3 Aquarien vorzubereiten. Im Größten Aquarium, das ein Jahr als Algenfilter meines 800L Riffbeckens in Betrieb war, wimmelte es von Leben. In einem der zwei Aufzuchtbecken die mit dem Algenfilter verbunden sind zogen vor 6 Monaten die ersten halbwüchsigen ca. 3 cm großen Seepferde ein die mit Plankton und frisch geschlüpften angereicherten Artemien gefüttert sehr gut wuchsen. Da ich mir jetzt immer sicherer in meinem Vorhaben wurde kaufte ich mir vor 4 Monaten die ersten 2 Paare ausgewachsene gelbe Hippocampus kuda Pferde, die nach einem Monat Lebendfutter dann auch endlich gefrorenes Futter nahmen.



Ich fütterte sie 3-4 mal täglich mit angereicherten Lebendfutter und gefrorenen vitaminisierten Mysis. Sie wurden kugelrund. Vor 3 Monaten kaufte ich mir ein Paar Schwarze Seepferde die sehr schnell gefrorenes Futter nahmen und das Wunder nahm seinen Lauf...

Die schwarze Dame zeigte kein Interesse für ihren zugedachten schwarzen Mann. Der bemühte sich zwar redlich um Sie, tänzelte immer wieder um sie herum, sie zeigte ihm aber nur die kalte Schulter. Die schwarze Dame hatte etwas anderes im Sinn. Ein stattlicher gelber Kuda Seepferd Mann, der sich für sie überhaupt nicht interessierte -war sie ja nur eine schwarze schmucklose Dame- war ihr aufgefallen. Immer wieder schwamm sie in seine Nähe, berührte ihn mit den enden ihres Schwanzes. Er aber war nicht interessiert, schwamm weg.




 Und jetzt geschah das unfaßbare die schwarze Dame wurde immer zorniger immer grober sie umklammerte den gelben Mann, der mußte sich immer wieder los reißen aber sie gab nicht nach. Sie wurde vor lauter Ärger das sie verschmäht wurde immer heller und heller jeden Tag verlor sie mehr ihrer schwarzen Färbung. Ich dachte schon sie würde sterben ich entdeckte die ersten hellen winzigen Pünktchen dachte an eine Krankheit aber nein sie war nicht krank ein Wunder der Natur aus der schwarzen Dame wurde langsam im Laufe einer Woche eine wunderschöne gelbe Seepferde-Prinzessin mit winzigen leuchtenden roten und weißen Pünktchen nur die Augen und ihr Mund waren noch schwarz.

Sie produzierte sich in ihren neuen Kleid vor dem Kuda Mann und der war von der Wandlung ganz verzückt er konnte seine gelb umrandeten Augen kaum noch von ihren schwarz samtigen Augen lassen. Egal wo sie auch hin schwamm überall mußte er neben ihr sitzen, sie sanft berühren, sie spüren. Wenn es das Gefühl von Liebe bei diesen Geschöpfen gibt dann habe ich sie nun kennen gelernt.

In meiner Abwesenheit ist es dann wohl geschehen. Einige Tage später hat der gelbe Kuda Mann eine schwere Last zu tragen, er ist trächtig. In den nächsten Tagen wird es immer schwerer für ihn seine Bruttasche zieht ihn mächtig nach unten. Die Futtersucht wird fast unmöglich lebende Futtergarnelen sind zu schnell für ihn er schnappt immer wieder ins leere. Ich berücksichtige das und helfe ihm er kommt nicht mehr auf die Futterstange die ich im Aquarium angebracht habe wo sich die Pferde nebeneinander setzen können damit sich sie mit der Pinzette oder den Händen mit toten Mysis füttern kann.

Er bleibt meist am Boden, es ist zu mühsam für ihn nach oben zu schwimmen.
Ich füttere erst das Rudel wenn die satt sind füttere ich Ihn mit der Pinzette am Bodengrund.

Heute am 9.12.2001 gerade als ich das Rudel Pferde abends wieder auf der Stange füttere beginnt er sich ruckweiße zu verrenken ich denke was macht er den jetzt, sieht aus als würde er tanzen -den Bauch zweimal nach links, dann einmal nach rechts - etwas im Kreis herum. Seltsam hab ich noch nie gesehen.

Und Plötzlich eine Wolke aus dem Brutsack AAAAOOOO Mannnnnnnn so viele!

Ich hab sofort alles fallen lassen!

Gott sei dank ist das Zuchtbecken gleich daneben und alles ist vorbereitet. Ich schrei meiner Frau und den Kindern , Kaaaaameraaaa schnellll kommt`s runter in den Keller!!

Ich nehme einen Becher und beginne zu schöpfen, 20 Stück - und noch mal 20 Stück und noch mal..................... ich hör auf zu zählen, die Kinder streiten - jeder meiner Zwillinge will der Erste sein, der es morgen in der Schule erzählt.

Ruhe jetzt! Macht's mich nicht nervös. Ich schöpfe und schöpfe....

Ich denke, es sind über 200 Junge? Im 25 Liter Aufzuchtsbecken ist es komplett schwarz, vor jungen Seepferden. :-)) Mein Gott ob die 100 Liter Planktonzucht überhaupt ausreicht?

Mein gelber Kuda Mann sitzt im Becken, ist erleichtert und grinst mich an - denkt wahrscheinlich: "So jetzt hast du schwer zu tragen!"

Ich denke " Hiiiiiiiiilfeeee!! Wenn jemand in der Nähe von Wien junge Seepferde möchte möge er sich bitte sofort melden" über 100 Junge Pferde zu verschenken !! Ja, so spielt das Leben - der Eine fragt warum er nur 2 junge Pferde bekommt - der Andere muß sich eingestehen das er mit 200 Pferden eindeutig überfordert ist.

Schöne Grüße
Fritz Schuller


Dieser Artikel ist am 18.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Coralseahop