Anzeige
Korallen-Zucht Koelle Zoo KN Aquaristik extremecorals.de Whitecorals

Profil von alexander_ktn

Dabei seit
02.12.06

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Über alexander_ktn

Die letzten Beiträge von alexander_ktn

Rat mal wer zum Essen kommt - Oder: Saugwürmer, die neue Plage?

alexander_ktn: Hallo Elbrus,

ich hatte den Artikel geschrieben und Robert hat mich gebeten, Dir zu antworten. ;)

Grundsätzlich sollte die Temperatur und der pH des Süßwasserbades jener des Wassers entsprechen, in dem sich der Fisch befindet. Ganz genau wird man es nicht hinbekommen. Ich persönlich verwende Leitungswasser, das hat wo ich wohne eine Karbonathärte von ca. 10°, ist also super gepuffert.

Bei mittleren bis größeren Fischen sind die 5-10 Minuten, die im Artikel erwähnt sind, unproblematisch, ganz kleine Fische wie Blennies, Zwerggrundeln, Clowns etc. würde ich wenn nur kurz dippen. Meistens wollen die Fische zuerst mal aus dem Wasser springen und sitzen dann aber ruhig in einer Ecke (Süßwasser hat weniger Auftrieb als Meerwasser). Lippfische können sich auch mal tot stellen (das kennt aber eh jeder, der schon mit denen hantiert hat.) Warnzeichen wo ich abbrechen würde, wäre z.B. wenn sich ein Tier gar nicht beruhigt oder auch wenn es nicht mehr versucht, sich aufzurichten aus einer totalen Schieflage.

Die Tröpfchenmethode ist nur zu empfehlen, wenn die Fische nicht lange im Beutel waren - ansonsten macht sie mehr Schaden als Nutzen (Stoffwechselprodukte im Transportwasser werden bei höherem pH-Wert giftig, vereinfacht gesagt). Ganz ideal wäre: Süßwasserbad mit an Transportwasser angepasstem pH, Transfer in reines Salzwasser mit dem gleichen niedrigen pH, langsamer pH-Ausgleich, dann erst ins Becken. Aber das macht privat niemand.

Temperaturanpassung ist deshalb wichtig, weil Fische wechselwarm sind und mit mehreren schnell wechselnden Temperaturänderungen nicht gut klarkommen.

Die Eier der Saugwürmer befinden sich je nach Art am Beckenboden, in den Kiemen oder es gibt auch lebendgebärende Arten. Bei den Arten, die die Eier an den Kiemen anheften, wird das Süßwasserbad nicht ausreichend sein, aber es zeigt zumindest an, ob eine starke Infektion vorliegt. Bei den beiden anderen Fortpflanzungsmodi ist die Chance groß, dass der Befall durch das Bad unterbrochen wird. Habe ich aber ein Becken mit hunderten gesunden Fischen & Korallen, würde ich wahrscheinlich einen Neuzugang mit offensichtlichem Befall in Quarantäne geben und dort vorsorglich behandeln.

Süßwasserbäder helfen übrigens auch gegen das Einschleppen ein paar anderer Ektoparasiten.

Ich hoffe das beantwortet alle Fragen.

lg, Alex