Anzeige
Korallen-Zucht Mrutzek Meeresaquaristik Koelle Zoo KN Aquaristik All-for-Reef Tropic Marin

Profil von Benjamin

Dabei seit
21.10.06

zuletzt Online
ausgeblendet

Über Benjamin

Die letzten Beiträge von Benjamin

Magnesium, und sollte es zudosiert werden?

Benjamin: Ich möchte mich mal , im Zusammenhang mit der Magnesiumnachdosierung und Beispiel führend , über ein Ärgernis auslassen das mich schon solange beschäftigt seit dem ich Meerwasseraquaristik betreibe : " Wenn man sich die Spurenelementkonzentrationen und die auf der Flasche befindlichen , entsprechenden Dosierungsempfehlungen der Hersteller betrachtet , bekommt man leicht den Eindruck , daß in den Flaschen größere Mengen an Gold , Platin oder Titan verarbeitet wurden . " Nun gibt es Mitglieder meines Berliner Vereins ( Verein für Meerwasseraquaristik 1969 e.V. ) , die sind der Meinung , daß , wenn man einen Kalkreaktor gefüllt mit Korallenbruch benutzt und regelmäßig einen Teilwasserwechsel macht , auf die zusätzliche Nachdosierung von Spurenelemente gänzlich verzichtet werden kann . Die Argumente sind besonders was kleine und mittelgroße Aquarien anbelangt nicht einfach von der Hand zu weisen . Ich bin da etwas anderer Meinung , da durch Abschäumung oder adsorberative Filtermaterialien doch eine Menge an Elementen verloren geht . Besonders hart trifft es da Magnesium ,Jod , Strontium und natürlich Eisen . Diese also am schnellsten aus dem Kreislauf verschwindenen Elemente müssen auf jeden Fall in ausreichenden Maße nachdosiert werden . Was für eine Mogelpackung uns da nun einige Herstellerfirmen präsentieren spottet eigentlich jeder Beschreibung ! Um das mal mit Berliner Deutsch zu sagen : " Globen die eijenlich wir sind doof ? " Es gibt zwar Firmen z.B. Easy life oder Red Sea , die da etwas heraus fallen aber die Mehrzahl kann man getrost vergessen . Ich möchte jetzt nicht näher noch auf Leute eingehen die ihre Becken nach der sogenannten Zeolithmethode fahren und dadurch noch mehr zudosieren müssen als der Durchschnitsaquarianer , sondern belasse es dabei das man , bei größeren Wassermengen , manche Lösungen wöchentlich Flaschenweise zuführen müßte . Das glaube ich kann nicht das Gelbe vom Ei sein , und darum stelle ich mir Magnesium , Jod , Eisen und Strontiumlösungen schon seit längeren selber her und glaubt mir da weiss ich 100% was drinn ist .

LENA 500 und 1000 - Das Vorratssystem für Dosieranlagen

Benjamin: Hallo Freunde der Meerwasseraqiaristik , einige kennen mich ja schon als fleißigen User des Lexikons . Mein Problem mit der Dosierung von Spurenelementen war , daß ich bis vor kurzen kein vernünftiges Aufbewahrungssystem der Sp.Lösungen für meine geplante Dosieranlage ( Gro Tech TEC III NG + IV ) nun geht es bestimmt auch kleiner aber leider komme ich immer wieder auf sieben verschiedene . Nun das hat sich mit dem System der Firma Lena nun erledigt , wobei ich hier ausdrücklich lobend erwähnen möchte das auf , entweder unterschiedliche Lösungskonzentrationen , sowie verschiedene Mengenzugaben , bei der Größe der Behältnisse eingegangen worden ist . Auch der stabile Wandhalter ( Von mir übrigens nur mit zwei Schrauben gedübelt ) hält die Behälter an ihren Platz . Ich habe außerdem noch gleich den Wandhalter dazu gekauft der die oben genannten Dosierpumpen nebeneinander seinen Platz gibt . Was könnte die Firma Lena noch verbessern : " Als erstes möchte ich nennen , daß rechts und links an der Wandhalterung abnehmbare Seitenbegrenzungen angebracht werden sollten , die verhindern das wenn man vorne den ersten Behälter aus Versehen anstößt hinten der letzte aus der Halterung fällt . Als zweites würde ich sagen das die einzelnen Behälter Deckel bekommen sollten , denn ich hoffe nicht das ich im Sommer irgendwelche Insekten darin finden werde . Drittens , einige Spurenelementlsungen sind stark Licht empfindlich , so sollte auch eine umschließende Ummantellung angeboten werden , damit würde man auch das erste Problem einer Lösung zuführen . Ansonsten aber echt Klasse und zu empfehlen .