Anzeige
Korallen-Zucht extremecorals.de Fauna Marin GmbH Tunze Tropic Marin Zootonic

Profil von Benjamin

Dabei seit
21.10.06

zuletzt Online
ausgeblendet

Über Benjamin

Die letzten Beiträge von Benjamin

Magnesium, und sollte es zudosiert werden?

Benjamin: Ich möchte mich mal , im Zusammenhang mit der Magnesiumnachdosierung und Beispiel führend , über ein Ärgernis auslassen das mich schon solange beschäftigt seit dem ich Meerwasseraquaristik betreibe : " Wenn man sich die Spurenelementkonzentrationen und die auf der Flasche befindlichen , entsprechenden Dosierungsempfehlungen der Hersteller betrachtet , bekommt man leicht den Eindruck , daß in den Flaschen größere Mengen an Gold , Platin oder Titan verarbeitet wurden . " Nun gibt es Mitglieder meines Berliner Vereins ( Verein für Meerwasseraquaristik 1969 e.V. ) , die sind der Meinung , daß , wenn man einen Kalkreaktor gefüllt mit Korallenbruch benutzt und regelmäßig einen Teilwasserwechsel macht , auf die zusätzliche Nachdosierung von Spurenelemente gänzlich verzichtet werden kann . Die Argumente sind besonders was kleine und mittelgroße Aquarien anbelangt nicht einfach von der Hand zu weisen . Ich bin da etwas anderer Meinung , da durch Abschäumung oder adsorberative Filtermaterialien doch eine Menge an Elementen verloren geht . Besonders hart trifft es da Magnesium ,Jod , Strontium und natürlich Eisen . Diese also am schnellsten aus dem Kreislauf verschwindenen Elemente müssen auf jeden Fall in ausreichenden Maße nachdosiert werden . Was für eine Mogelpackung uns da nun einige Herstellerfirmen präsentieren spottet eigentlich jeder Beschreibung ! Um das mal mit Berliner Deutsch zu sagen : " Globen die eijenlich wir sind doof ? " Es gibt zwar Firmen z.B. Easy life oder Red Sea , die da etwas heraus fallen aber die Mehrzahl kann man getrost vergessen . Ich möchte jetzt nicht näher noch auf Leute eingehen die ihre Becken nach der sogenannten Zeolithmethode fahren und dadurch noch mehr zudosieren müssen als der Durchschnitsaquarianer , sondern belasse es dabei das man , bei größeren Wassermengen , manche Lösungen wöchentlich Flaschenweise zuführen müßte . Das glaube ich kann nicht das Gelbe vom Ei sein , und darum stelle ich mir Magnesium , Jod , Eisen und Strontiumlösungen schon seit längeren selber her und glaubt mir da weiss ich 100% was drinn ist .

LENA 500 und 1000 - Das Vorratssystem für Dosieranlagen

Benjamin: Hallo Freunde der Meerwasseraqiaristik , einige kennen mich ja schon als fleißigen User des Lexikons . Mein Problem mit der Dosierung von Spurenelementen war , daß ich bis vor kurzen kein vernünftiges Aufbewahrungssystem der Sp.Lösungen für meine geplante Dosieranlage ( Gro Tech TEC III NG + IV ) nun geht es bestimmt auch kleiner aber leider komme ich immer wieder auf sieben verschiedene . Nun das hat sich mit dem System der Firma Lena nun erledigt , wobei ich hier ausdrücklich lobend erwähnen möchte das auf , entweder unterschiedliche Lösungskonzentrationen , sowie verschiedene Mengenzugaben , bei der Größe der Behältnisse eingegangen worden ist . Auch der stabile Wandhalter ( Von mir übrigens nur mit zwei Schrauben gedübelt ) hält die Behälter an ihren Platz . Ich habe außerdem noch gleich den Wandhalter dazu gekauft der die oben genannten Dosierpumpen nebeneinander seinen Platz gibt . Was könnte die Firma Lena noch verbessern : " Als erstes möchte ich nennen , daß rechts und links an der Wandhalterung abnehmbare Seitenbegrenzungen angebracht werden sollten , die verhindern das wenn man vorne den ersten Behälter aus Versehen anstößt hinten der letzte aus der Halterung fällt . Als zweites würde ich sagen das die einzelnen Behälter Deckel bekommen sollten , denn ich hoffe nicht das ich im Sommer irgendwelche Insekten darin finden werde . Drittens , einige Spurenelementlsungen sind stark Licht empfindlich , so sollte auch eine umschließende Ummantellung angeboten werden , damit würde man auch das erste Problem einer Lösung zuführen . Ansonsten aber echt Klasse und zu empfehlen .