Korallen-ZuchtFauna Marin GmbHCoralseashopAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Das war das 5. Meerwassertreffen in Naunhof


Das 5. Meerwassertreffen in Naunhof

Neben der sicherlich bekannten Messe und Symposium Fisch und Reptil in Sindelfingen, dürfte sich das Naunhofer Meerwassertreffen als eines der wirklich großen und interessanten Meerwassertreffen längst etabliert haben. Wir waren von Kathrin und Frank Obermüller wieder eingeladen worden, was wir natürlich gerne und sehr dankbar angenommen haben.

Leider konnte aber Manuela krankheitsbedingt nicht mit, weshalb ich den Weg nach Naunhof, bei Leipzig liegend, dann am Freitag alleine antreten musste. So ein Treffen kann man sich in der Tat nur krankheitsbedingt entgehen lassen.

Traditionell findet am Freitagabend bereits ein eher famliiär gestalteter Grillabend statt. Diesen Abend konnte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen. So waren auch dort schon die Referenten anwesend und es wurde viel "gefachsimpelt". In gewohnter Weise informieren wir nachfolgend mit einem Bericht sowie vielen Fotos und zwei Videos.

Schon vorab möchten wir uns aber für die tolle Arbeit, die sich das Team von Nautilus Aquaristik damit immer wieder macht, im Namen aller Aquarianer ganz herzlich bedanken. Ihr habt dass wieder toll hinbekommen, macht weiter so !





Es gab viel neues aus der Szene zu hören, was wir an dieser Stelle natürlich gerne weitergeben. So erfuhren wir zwei recht wichtige Dinge, die uns in der nächsten Zeit wohl noch sehr beschäftigen werden. Wir haben es unter dem Passus Gerüchteküche abgelegt, denn da ganze ist nicht ohne für uns Hobby Aquarianer.


Gerüchteküche

1: Frostfutter und anstehende Veränderungen...

So erfuhren wir mit Bestürzung, dass ein bekannter und großer Hersteller einer recht bekannten Artemia Sorte, für die Gewinnung von Artemia nicht mehr einen Salzsee in Kanada nutzt, sondern auf die Produktion in China umgestellt hat.

Das wäre an sich noch kein Beinbruch. Doch die erste Charge des neuen Futters (das im übrigen anstatt blau nun einen braunen Aufdruck hat) kommt nicht mal annähernd an die Qualität des vorherigen Frostfutters heran. Das Futter roch nicht sonderlich gut, (und das ist noch harmlos formuliert) und die im Becken vorhandenen Abschäumer kochten sofort nach Zugabe des Futters über. Das ist etwas, was sicherlich bei uns Hobbiisten weniger gut ankommt. So zog ein bekannter Händler es vor, das Futter nicht weiter zu benutzen und den Rest zurück zu geben. Schließlich hat ein Händler hier einfach auch eine Verpflichtung den Kunden gegenüber. Gut gehandelt.

So bleibt uns vermutlich wohl nicht viel mehr über, als andere - vielleicht neue Quellen auf zu tun. Leichter gesagt als getan..... Dennoch, wir denken dass solche Infos Publik gemacht werden müssen. Schön von dem Fachhändler dass er dies hiermit getan hat. Wir müssen einfach abwarten was sich weiter tut. Nur denken Sie bitte einfach mal an diesen Text bei den nächsten Futtergaben, und achten Sie auf die Aktivität Ihres Schäumers.

 

2. Importe aus Hawaii

Ein weiterer Tiefschlag für Meerwasseraquarianer (aber auch für den Handel) ist scheinbar eine neue Verordnung eines Gouverneurs, der Ende Januar 2008 die Fangquote auf täglich 5 Zebrasoma flavescens und 15 andere Fischarten erlassen hat. Davon kann kein Fischfangbetrieb leben geschweige denn überleben. Das könnte dazu führen, dass Importe von Hawaii evtl. bald gar nicht mehr kommen und noch dazu - natürlich wie sollte es auch anders sein - die Tiere deutlich teurer werden.

Wie es hier weitergeht bleibt abzuwarten. Es hört sich aber gar nicht so gut an. Wir werden Sie auf dem laufenden halten.

 

Nach den zwei schlechten Nachrichten geht es nun weiter mit den guten, nämlich dem Treffen an sich. Folgende Referenten und Themen gab es Samstags ab 14 Uhr zu sehen und hören. Im übrigen kostete der ganze Nachmittag, wie seit jeher schon, ganze 10 Euro.

Das ist ein äußerst moderater Preis für das Gebotene! So war der Raum im Stadtgut Naunhof mit ca. 165 Personen sehr gut gefüllt. Werden es in zwei Jahren noch mehr Zuhörer, muss die ganze Veranstaltung dann endgültig in größere Räumlichkeiten umziehen.





 

Die Vorträge:

* Leo Gessert - "Fressverhalten der Fische - Alles aus dem Garten"
* Joachim Frische - "Die skurrile Welt der Kugelfischartigen - rund, kastenförmig, rau oder stachlig"
* Jens Kallmeyer - "Filtersysteme"
* Peter Schmiedel - "Paar und Gruppenhaltung im Korallenriff Aquarium"

Die Vorträge waren wie immer hochinteressant, kein Wunder bei den erprobten und natürlich auch äußerst praxisnahen Referenten die allesamt auch das Hobby ausführen. Den Vortrag von Dr. Jens Kallmeyer haben wir zufällig noch als PDF im Archiv. Wer diesen nachlesen möchte, dieser hat 784 kb und kann hier herunter geladen werden.





 

Ein Blick in das Geschäft von Kathrin und Frank Obermüller, Nautilus Aquaristik

Natürlich war viel los. Es hatten sich immerhin fast 170 Personen nur zu den Vorträgen angesagt. Daher war es gar nicht so leicht im Geschäft zu fotografieren bzw. Videos zu drehen. Wir denken aber, dass wir das Geschäft ganz gut zeigen können. So kann man vorher schon sehen wie es dort ausschaut, also was einem letztlich vor Ort erwartet.

Frank Obermüller gab bei der Begrüßung bekannt, dass sich wohl ab Mai die Ladenöffnungszeiten ändern werden, allerdings ist man weiterhin ab 9 Uhr telefonisch und übers Internet erreichbar.

Man merkt doch immer mehr die Zunahme vom Onlineversand gegenüber den sog. Lauf- oder Ladenkunden. Kein Wunder, bei den immer stärker steigenden Spritpreisen. Das veranlasst viele, anstatt selber zu fahren, dann dieses per Onlinebestellung zu ordern.

So verzeichnet Nautilus Aquaristik seit längerem einen enormen Zuwachs im Internetgeschäft. Dennoch schauen Sie einfach mal rein in den virtuellen Rundgang bei Nautilus. Vor allem wenn Sie es nicht allzuweit haben, die Reise lohnt sich wirklich. Vor allem muss man eines mal festhalten. Es gibt nicht viele Händler die eine Fachberatung des Kunden so hoch stecken wie die "Obermüllers". Ich kenne einige gute Fachhändler, da steht der Osten in nichts nach :-) Schauen Sie einfach mal rein in das folgende Video Für dieses brauchen Sie natürlich den aktuellen Flash Player und evtl. sogar einen Neustart des Rechners. Dafür entlohnen wir Sie mit einer guten Videoqualität. Unter der Rubrik Surf und Download finden Sie den Link zum aktuellen Flash Player.


Das Interview mit Joachim Frische:

Wir haben diesen Anlaß natürlich auch dazu benutzt ein kleines Interview mit Joachim Frische zu führen. Da er die Referenten und den Veranstalter für die Aquaristikplattform www.Aquanet.tv interviewt hatte, haben wir uns dann erlaubt mit ihm gleiches zu machen :-) Aufgrund der Überfüllung im Laden sind wir auf die Straße ausgewichen, daher sehen Sie uns den Autolärm bitte nach :-) Und logo, Danke Joachim fürs Interview! Ich bin schon gespannt auf Deinen Beitrag im Web. Sehen Sie nun aber mehr im folgenden Interview:

 

Und weiter gehts...

Das Geschäft war Zeitweise brechend voll! Gut dass wirklich viele Tiere da waren.

Nautilus hatte extra einige große Bestellungen gemacht, das hat man echt gemerkt. Die Anlagen waren sehr gut gefüllt und es bot sich dem kaufwilligen Kunden eine große Auswahl. Besonders gut kam bei eingen Kunden und Referenten die Gruppenhaltung bei den kleinen Zwergkaisern an. Es gab unter anderem: Centropyge loriculus, Centropyge fisheri, Centropyge potterie, Centropyge acanthops, Centropyge argi, aber auch mehrere kleine Holacanthus isabelita, ein Tier das in unserem Lexikon noch fehlte. Na ja, jetzt ist es natürlich drinn. Logisch dass wir viele Fotos gemacht haben :-) Schauen Sie in die Galerie.

Das mit der großen Gruppe an Zwergkaisern, und das in nur einem Aquarium ist wohl etwas, was man an eher selten sieht. Oft sitzen da in den Aquarien, je Abteil nur ein Tier alleine herum.

Hier war das anders. Auch dass man gleich daran denkt 2, 4 oder gar 6 am Stück zu verkaufen, anstatt nur ein Tier wie das ja oft der Fall ist, hilft vor allem im Bezug auf die immer bessere Paar- bzw. gar Gruppenhaltung und letztlich über Jahre auch im Gesamten gesehen der Zucht von einigen Tieren, durchaus weiter. Wer hätte vor kurzem dran gedacht dass man daheim Feilenfische, oder Anglerfische züchten kann? Sicher kann das nicht jeder, hier steckt viel Mühe und Arbeit drin. Aber dass es geht, zeigen eben auch engagierte Aquarianer mittlerweile immer öfter.

Zucht geht aber meist nur mit zwei Tieren und nicht mit einem :-) Peter Schmiedel ist ja in gewohnt witziger Art und Weise auf das breite Thema der besseren Haltung, genau darauf eingegangen. Im übrigen ergänzte der Vortrag von Leo Gessert ganz gut die Paar - oder Gruppenhaltung von Tieren. Nicht nur viel Futter ist ein entscheidendes Kriterium, sondern auch das WAS wird gefüttert! Der Vortrag hatte es daher in sich, und bot auch jemanden wie mir noch neue Sorten die es im Garten oder Supermarkt gibt, und die gerne von unseren Fischen gefressen werden.

Was man auch Lobend erwähnen muss:

Zwei Hersteller bzw. Fachhändler waren vor Ort um den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das war einmal Frank Diehl und Claudia Schmidt von www.matuta.de, aber auch Rainer Schindwolf von RS Aquaristik, www.rsaquaristik.de





Es gäbe noch viel mehr zu erzählen, aber vieleicht reizt es Sie ja dann auch mal selber zu so einem Treffen zu fahren? Gerade für unser Hobby gibt es kaum einen besseren Austausch als mit anderen Gleichgesinnten, da eben persönlicher Natur.

Unbedingt Erwähnenswert ist noch der klasse Auftritt der Band AnBealBocht, die über viele Stunden dem Publikum eingeheizt haben. Gegen 3 Uhr morgens endete dann das Fest. Ja, ja lieber Frank, wir werden alle älter :-) Aber mal Spass bei Seite...

Wir freuen uns jetzt schon auf die 6. Auflage in Naunhof, die wohl - wie bisher gewohnt - zwei-jährig, 2010 statt finden wird.

Wir danken abschließend Kathrin und Frank Obermüller von Nautilus Aquaristik für dieses wirklich tolle Event im Bereich der Meeresaquaristik. Schauen Sie doch mal selber beim Onlineauftritt von Nautilus vorbei unter:

www.nautilus-aquaristik.de

Ach ja, bitte vergessen Sie nicht die Galerie in der Sie in den nächsten Tagen noch viele Fotos finden werden. Gerade die geschossenen Makro Aufnahmen sind bestimmt einen Blick wert :-)





Es grüßen mit diesem Bericht aus Naunhof

Robert und Manuela, 11.04.2008

 

 


Wussten Sie schon...?
Diesen Artikel können Sie per (i)frame in Ihre Seite einbaun. Benutzen Sie als Quelle für diesen Artikel bitte:

http://www.korallenriff.de/artikel_frame/623_Das_war_das_5._Meerwassertreffen_in_Naunhof.html



Dieser Artikel ist am 12.04.2008 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Chrysokoll
Dabei seit:10.08.2005
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:206

Hallo Robert, hallo Manuela,

den Bericht finde ich gut gemacht. Er hat mir gefallen.

Zum Thema Hawaii:
Das bereits in der Natur selten gewordene Fische nicht mehr oder nur noch stark einge-schränkt gefangen werden ist nicht so schlimm, da es in der Vergangenheit dafür immer an-dere interessante Tiere angeboten werden. Diese sind vielleicht nicht so plakativ aber dafür teilweise vom Verhalten her interessanter. Des weiteren werden in den USA Zebrasoma flavescens bereits kommerziell nachgezüchtet. Diese waren aber in der Vergangenheit teurer als aus der Natur genommene. Z. xanthurus kommt nicht nur im Roten Meer sondern auch in den westlicher gelegenen Seegebieten vor in denen es keine Exportbeschränkung gibt.
Wobei ich von erfolgreichen Versuchen gehört habe den Z. xanthurus genauso wie den Z. flavescens in den USA nachzuzüchten.
Was das halten von so genannten unhaltbaren Tieren angeht möchte ich nur an die Zeit er-innern als es hieß Korallen mit Zooxanthellen wären unhaltbar. Diese Tiere werden aber auch gerne ohne hinreichende Beratung verkauft.

Zum Thema Artemia:
Das Frostfutter aus China nicht die Qualität entspricht wie aus den USA resultiert ziemlich wahrscheinlich in der Logistik des ununterbrochenen gekühlten Transport. Wer mit China Handel betreibt oder betrieben hat, kennt derartige Probleme!
Im übrigen kommt Artemia auch in Deutschland quasi natürlich vor. In den Salzabbaugebie-ten im Osten sind Seen entstanden die eine Ideale Lebensgrundlage für diese Tiere bieten. Im Sommer könnte man diese Tiere sicherlich auch dort fangen, wenn auch nicht in einem so großen Maßstab.
Beitrag vom 16.04.2008 - 08:58 

nautilus-aquaristik

Dabei seit:16.09.2006
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:2

Hallo Joscha,

der gelbe Hawaiidoktor Zebrasoma flavescens ist seit Beginn der Meerwasseraquaristik der "Standardfisch". Fast in jedem Buch steht, dass man diesen Fisch mit als erstes einsetzen soll, um die Algen zu minimieren. Es geht hier glaube ich hauptsächlich um Bestandsschutz. Hunderttausende sind jährlich exportiert worden. Dazu kommt auch noch, dass dieser Fisch regelrecht zu Dumpingpreisen verkauft wurde und wird.

Es sind auch Fische von den Marshall und Chrismas Inseln zu uns gekommen. Der Weg über Hawaii ist allerdings extrem lang, sodass die Ausfallraten bei der Ankunft sehr hoch waren. Wir haben aus Mikronesien deshalb keine Tiere mehr genommen.

Das gleiche gilt für den Paracanthurus hepatus Palettendoktor "Dori". Er ist fast ausgerottet und kaum noch zu bekommen. Dabei gibt es genug Wirbellose die wunderbar als Algenvernichter eingesetzt werden könnten.

Das Rote Meer ist auch seit letztem Jahr für den Export nach Europa gesperrt. Es sind aber trotzdem Fische auf dem Markt. Ich halte das auch nicht für richtig, aber wo ein Markt ist, sucht man eben Wege.

Warten wir es ab, wie es mit Hawaii weiter geht.

Viele Grüsse
Frank
www.nautilus-aquaristik.de
Beitrag vom 15.04.2008 - 09:18 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Marc
aber logo kommen wir auch nach Göttingen, wir haben es ja nicht weit

Hallo Joscha,
nun ich nehme gerne mal Stellung. Mit dem halten von unhaltbaren Tieren hast Du zweifelsohne Recht. Dazugehört aber ganz sicher nicht der sog. gelbe Doktor, einer der beliebtesten Aquarienfische. Wir halten unseren bereits im 13 Jahr in bereits dem 3ten Aquarium. Er hat damit eine evtl. sogar längere Lebensdauer als im Meer. Es wird aber ohnehin Beispiele in jeder Richtung geben.
Da gibt es andere Fische die man einfach lieber im Meer lassen sollte. Wir arbeiten mit anderen Projekten daran dies auch aufzuführen.

Ich glaube nicht dass die Intention aus Hawaii auf die Unhaltbarkeit des Tieres zurückzuführen ist.

Gruß Robert
Beitrag vom 14.04.2008 - 20:47 

joscha
Dabei seit:13.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Zitat: "Ein weiterer Tiefschlag für Meerwasseraquarianer (aber auch für den Handel) ist scheinbar eine neue Verordnung eines Gouverneurs, der Ende Januar 2008 die Fangquote auf täglich 5 Zebrasoma flavescens und 15 andere Fischarten erlassen hat. Davon kann kein Fischfangbetrieb leben geschweige denn überleben. Das könnte dazu führen, dass Importe von Hawaii evtl. bald gar nicht mehr kommen und noch dazu - natürlich wie sollte es auch anders sein - die Tiere deutlich teurer werden."

Jetzt habe ich mich eben erst registriert um diesen Artikel hier zu lesen und schon wird's mir ganz komisch. Zuvor habe ich hier auf der Seite einen Artikel über das Sterben der Riffe und Überfischung gelesen, und dann so etwas! Wir sollten doch froh sein, dass sich jemand um den Schutz der Riffe kümmert. Auf Dauer sollten doch wirklich nur noch Fische in unseren Aquarien leben, die wir selber nachzüchten können. Ich weiß, dass das für viele Leser hier sicher einen komischen Eindruck macht, aber es kann doch nicht sein, dass wir aus reiner Eitelkeit auf Dauer Fische aus der Natur entnehmen und sie bei uns in ein Aquarium stecken.

Wenn der Z. flavescens sich nicht für die Aquarienhaltung eignet, sollten wir ihn eben auch nicht halten. Auch mir fällt es immer wieder schwer mich zu bremsen und ich kann wirklich alle Aquarianer verstehen, die den Wunsch nach diesen Tieren haben aber der Respekt vor der Natur sollte uns nicht verloren gehen (was ich gerade hier übrigens niemandem unterstellen will!!!).
Beitrag vom 13.04.2008 - 23:30 

Marc-O
Dabei seit:13.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:5
Lexikon:1

Hallo zusammen,mir hat es auch gut gefallen auf dem 5 treffen in Naunhof,ich hoffe wir sehen uns nächstes jahr zum dritten Meerwassertreffen in Göttingen! Gruß Marc
Beitrag vom 13.04.2008 - 22:30 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Frank

Keine Ursache und wirklich gerne geschehen. Und irgendwie ist das doch logo. Gute Dinge müssen Publiziert und Bekannt gemacht werden! Außerdem hat es mir wir auf vielen Treffen auch viel Spaß gemacht. In dem Sinne bis in 2010, und macht weiter so.

Gruß Robert

Beitrag vom 12.04.2008 - 11:17 

nautilus-aquaristik

Dabei seit:16.09.2006
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:2

Danke Robert für diesen schönen Bericht und viele Grüsse auch an Manu und die Kinder.

Frank
www.nautilus-aquaristik.de
Beitrag vom 12.04.2008 - 08:47 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA