Korallen-ZuchtWhitecoralsKoelle ZooKN AquaristikAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Pimp den Skimmer- Umbau Nadelrad auf Fadenrad


"Pimp den Abschäumer"

In den letzten Jahren hat sich ja doch vieles getan im Bereich der Wasseraufbereitung. Nach den reinen luftbetriebenen Abschäumern (meist mit Holzausströmern) kamen später die Venturi (Lufteinzug) und dann Nadelrad Abschäumer auf den Markt. Seit nun wenigen Jahren wurde das schon in den 80ziger Jahren verwendete, damals aber wieder verworfene, Fadenrad eingeführt worden. Heute gibt es nach unserer Kentniss zwei Firmen (Fa. ATI und ZC) die es aktuell verwenden.

Allgemein gilt das Fadenrad heute als die bessere bzw. leistungsfähigere Art der Abschäumung, die dem Nadelrad auf jeden Fall in nichts nachsteht.

Die Gründe hierfür sind, um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen, die bei dem sog. Fadenrad die einfach feineren Blasen als bei der herkömmlichen Abschäumung. Dies bringt in der Regel mehr Schaumbildung und hat oft den Nebeneffekt, dass die Pumpen dann noch leiser laufen.

Dieser Artikel soll aber nicht die Vorzüge oder Nachteile von Abschäumern und deren Art benennen. Nein er soll Ihnen lieber Leser die einfache und kostengünstige Möglichkeit aufzeigen, Ihren Abschäumer zu tunen, zumindest sofern Sie einen Schäumer haben der mit einem Nadelrad arbeitet.

Die Idee dazu hatte Gerd Guddat, ein seit Jahren engagierter Aquarianer aus dem Meerwasserforum.

Lesen Sie dazu den Bericht von Gerd Guddat:
Wie kam ich auf die Idee !? Ich hatte noch eine alten Läufer der H&S-Pumpe Eheim 1250 und dachte mir warum nicht mal ein Fadenrad bauen. Ich entfernte die Nadeln von dem Teller und befestigte mit kleinen Kabelbinder die Matten auf dem Teller. Nach einem Testlauft hat mich die ganze sache in keinster Weise überzeugt. Ich also wieder den Läufer raus und das normale Nadelrad wieder rein. In dem Moment kam ich auf die Idee das Gewebe einfach "in" die Nadeln zu stecken.

Nach 6 Monaten Testlauf im eigenen Aquarium, auch um Klarheit über den Verlauf zu haben veröffentlichte ich das im Meerwasserforum.com. Seit dieser Zeit kommen immer wieder mal Meldungen, so daß ich heute davon ausgehe, dass sich viele Aquarianer Ihren Abschäumer getunt haben.

So sieht dass dann aus

Ich bin folgendermaßen vorgegangen:


Ich habe aus dem Gewebe eines alten Deltec Nitratfilter etwas heraussgeschnitten und dieses dann einfach auf (in) das Nadelrad gesteckt. Anfänglich wurde die Matte mit Sekundenkleber fixiert, hier stellte sich aber raus das dieser sich nach einer Zeit auflöste. Zum erstaunen stellte sich auch heraus daß das Gewebe auch ohne Kleber hielt, selbst zwei Lagen aufeinander halten seitdem ohne Probleme.

Tip: Am besten bekommt man das Gewebe mit einen stumpfen, schmalen Gegenstand zwischen die Nadeln. Z.B. mit der stumpfen Seite eines Küchenmessers.

Wichtiger Hinweis: Es darf nichts überstehen, nicht nach oben und nicht im Umfang ! Es könnte sonst passieren dass die Pumpe nicht mehr anläuft. Nach einschalten der Pumpe ist mir sofort der ruhigere Lauf aufgefallen, der Schäumer hörte sich einfach weicher an. Auch das Blasenbild war auffallend feiner, der Schaum stieg sofort höher wie sonst. Alle die den Abschäumer so getunt hatten berichten von einer deutlichen Verbesserung der Leistung. Auch nach 6 Monaten gab es keine Verschleißanzeichen bei der Matte, Ozon scheint auch nicht zu schaden.

Wieder andere hatten wohl keine Böschungsmatte parat und nutzen statt dessen einfach ein Stück grobe Filterwatte. Und selbst da gab es noch positive Rückmeldung auf die gestiegene Leistung des Schäumers.


Gestatten Sie mir noch zwei wichtige Hinweise:
* Anstatt der Gewebematte des Deltec Nitratfilters kann man auch normale Böschungsmatte aus Kunststoff (Teichzubehör) verwenden.

* Eine doppelte Schicht der Matte bringt wesentlich mehr wie eine, drei, vier können schon zuviel sein. das kommt auf das Nadelrad. (Lesen sie dazu weiter unten "Neue Erfahrungen").


Ich habe zwei Lagen in Betrieb dadurch ist die Leistung nochmal angestiegen. Da dieses Gewebe aber recht dick ist, sollte man es vorher plätten, dann gehen auch zwei Lagen ohne Probleme drauf, man muß nur ein bischen fummeln.

Ein Tip von mir:
Nehmen Sie ein Handtuch und legen Sie die zugeschnitte Matte darauf. Nun schlagen sie das Handtuch einmal darüber und bügeln es platt. Die Matte ist nun nicht mehr dick und man bekommt mit etwas Handwerklichen Geschick zwei Lagen aufeinander.





Ein Mitglied (Mirko H.) des Meerwasserforum.com hatte auch die Möglichkeit die Luftmenge an seinem H&S zu messen: H&S 150-2001

Pumpe gesteckt mit Nadelrad normal: 500 Liter Luft
Pumpe normal mit Bogen, Nadelrad normal: 300 Liter Luft
Pumpe normal mit Bogen, Nadel/Fadenrad Kombi 400 Liter Luft (eine Lage)
Pumpe normal mit Bogen, Nadel/Fadenrad Kombi 400-450 Liter Luft (zwei Lagen)
(tänzelt immer zwischen diesen beiden Werten)

Der Blasenbild ist mit zwei Lagen noch auffallend feiner !

Neue Erfahrungen:

Seit letzter Woche habe ich einen H&S 200-1260 in Betrieb. Bei der 1260 sind die Nadeln wesentlich länger wie bei der Eheim 1250 oder der AquaBee2000(/1). Also Matten rausgesucht, platt gebügelt und vier Stück drauf. Nach einschalten der Pumpe merkte ich das sie unruhig lief, es kamen teilweise gröbere Blasen und der Schäumer haute eine Menge Wasser durch. Rad wieder raus und zwei Matten runter, jetzt bemerkte ich das die Matten zu Platt waren um ihrer Funktion gerecht zu werden. Das Rad war nicht mehr in der Höhe gefüllt mit dem Gewebe. Ich habe dann zwei neue Matten drauf gemacht, die aber "nicht" plattgebügelt. So war das Rad in der Höhe gefüllt mit dem Gewebe.

Das Gewebe war zu dicht, dadurch haute der Schäumer zuviel Wasser durch. Die gröberen Blasen waren auch verschwunden !

Gerd Guddat im Mai 2008

www.holzaquarium.de


Wir, sowie Gerd und sicher auch andere Leser freuen sich über eine Rückmeldung wie gut das funktioniert.

Anbei finden Sie noch den Link zu dem Thread im Forum:

Wir danken Gerd Guddat ganz herzlich für diese einfache, preisgünstige aber dafür in der Leistung durchschlagende Idee.

Nun wünsche wir noch viel Spaß beim Abschäumer tunen :-)

 


Dieser Artikel ist am 01.05.2008 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

grasmann
Dabei seit:14.10.2008
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:0













hallo die Idee ist super .
Habe mein billigen Boyu 2520 mit schwarzen Filterpat so bearbeitet.
Die Blasen sind feiner und die Abschäummung intensiver.
Geile Sache.
Beitrag vom 17.04.2011 - 09:25 

MagicW
Dabei seit:29.05.2008
Kommentare 
Korallenriff:9
Lexikon:1

Hallo, ich habe einen H&S Abschäumer mit 2 Aquabee 2000/1. Die Nadelräder schauen hier leider völlig anders aus ( Die Nadeln sind nicht auf einer Scheibe, sondern verlaufen sternförmig aus der Achse)
Habe hier versucht mit Angelschnur ein Geflecht einzubringen, leider ohne positiven Erfolg.
Beitrag vom 29.05.2008 - 10:50 

corallenfrosch
Dabei seit:20.02.2007
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Habe als "Baumaterial" groben Filterschwamm genommen. Nach 3 Tagen gab es nichts mehr abzuschäumen!!! Einfach genial. Danke für die Anregung !!!!!
Beitrag vom 24.03.2008 - 16:06 

Tituna3
Dabei seit:04.03.2008
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:2

Hallo. Super Idee. Habe das ganze an meinen Aquamedic turboflotor Multi sl 1000 in leicht geänderter Version probiert. Funktioniert einwandfrei und der Abschäumer läft deutlich besser als vorher.
Beitrag vom 06.03.2008 - 11:59 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de