Korallen-Zuchtextremecorals.de KN AquaristikARKAAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Nitratmessung im Meerwasseraquarium - Teil 3


Nitratmessung im Meerwasser....2004

Wie zuverlässig sind die in Europa erhältlichen Nitrat-Tests und wie ist deren Ablesbarkeit?


Foto links: Testvorbereitungen bei Markus Leiser

Einleitung: Bereits vor ca. 2 Jahren erregte unsere Nitrattestreihe einiges an aufsehen. Einige Hobbyaquarianer setzten sich damals zusammen und testeten die damals relavanten Nitrattests. Nun sind fast zwei Jahre um und es wird Zeit den Test zu wiederholen. Zum einen gibt es weitere neue Testkits, zum anderen ist interessant ob die Hersteller der schon damals getesteten Testkits diese verbessert haben. In Zusammenarbeit mit Sabine und Harald Mülder, Thomas Chronz und Markus Leiser, starteten wir am 21.02.2004 die grosse Testreihe Nitrattests 2004.

 

 

 


Das www.Meerwasserforum.com immer im Blickfeld auf dem Laptop


Vorbereitung: Von Markus Leiser wurde bei der Fa. Merck eine Nitrat-Stammlösung bestellt. Chargennummer:1.19811.0500 [NITRAT Standardlösung] Diese hat genau 1000mg pro Liter Nitrat. Das spezifische Gewicht dieser Lösung wurde durch eine alkalimetrische Titration verifiziert. Das Wasser wurde bei 20 Grad (Eichtemperatur der Pipetten und Messzylinder) abgemessen und jeweils die nötige Menge Nitratlösung, nach vorherigem Abpipettieren des Ausgangswassers, der Lösungen 1, 2 und 3 zugegeben. Desweiteren wurde LicroSolv verwendet. Hierbei handelt es sich um reinstes Wasser für die Chromatographie. Dann wurde die richtige Salinität von 35 Promille eingestellt und mit einem Refraktometer verifiziert. Alle Tests wurden bei Zimmertemperatur gemessen. Es wurde darauf geachtet das beim Ablesen der Messküvetten kein Tageslichteinfall stattfand. Verwendet wurde Tropic Marin Salz, welches drei Wochen zuvor gekauft worden ist. Alle Tests wurden mit dem jeweiligen zugehörigen Messbesteck durchgeführt!

Die Tests stammen von folgenden Fach - und Versandhändlern, die diese uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben. Mrutzek Meeresaquaristik [http://www.meeresaquaristik.de/] stiftete den JBL und Tetra Test. Claude Schuhmacher [http://www.aquaterrashop.de/] stiftete die Tests: Red Sea, Tropic Marin, Salifert, Machery & Nagel Visocolor Eco Neu. Andreas Neufeld [http://www.meerwasser-aquaristik.de/shop/catalog/default.php] steuerte den neuen Aqualight Nitrattest bei. Markus Leiser steuerte den Aquanal Nitrattest der Fa. Riedel-de-Haen bei. Robert erwarb die beiden Tests, Nutrafin und Sera bei Welke Lünen, wo ihm 20% Rabatt gewährt wurden. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die Beisteuerung der Testkits.

Folgende NO3 Tests wurden in den Test einbezogen:


 

 

 

 

 

 

Harald Mülder und Markus Leiser bereiteten drei Referenz-Lösungen mit unterschiedlichen Nitratkonzentrationen vor. Der genaue Inhalt der einzelnen Lösungen war nur ihnen beiden bekannt. So wussten die vier Tester vorher nicht wieviel Nitrat in der jeweiligen Lösung vorhanden war. Die Tests wurden je von einer Person durchgeführt, das Ablesen anhand der Farbkarten und die Angabe des Messergebnisses dann aber von 4 unterschiedlichen Leuten vorgenommen. Wie man anhand der nachfolgenden Tabelle sehen kann interpretiert man den angezeigten Farbwert nicht gleich. Also kommt es auch hier schon zu teilweise nicht geringen Abweichungen! Hannas Photometer nahm am diesjährigen Test nicht teil, da es laut Hersteller nicht für Nitratmessungen in Meerwasser vorgesehen ist

Ergebnis:

  • Lösung 1 enthielt 4 mg Nitrat
  • Lösung 2 enthielt 18 mg Nitrat
  • Lösung 3 enthielt 40 mg Nitrat

 


 

Anmerkung: Bei Machery-Nagel wurde der abgelesene Wert wie vom Hersteller angegeben mit 1,25 multipliziert.

Fazit:

RED SEA:
Das Haltbarkeitsdatum des Red Sea Tests war so gut wie nicht ablesbar. Eine der Testflaschen, Testflasche C, war bei öffnen der Packung bereits beschädigt, sie war scheinbar nicht ganz dicht. Beim Testen fiel dann auf das der Test keine verwertbaren Ergebnisse anzeigte. Anscheinend ist Flasche C beschädigt und ausgefallen. Daher musste der Test mit null gewertet werden.

AQUALIGHT:
Dieser Test ist ganz neu auf dem Markt, weshalb wir auf den Test besonders gespannt waren. Leider konnte uns der Test weder in der Anwendung, Ablesbarkeit noch im Ergebnis überzeugen. Besonders witzig ist der Spatel, wo wir uns wirklich fragen was ein gestrichener Messlöffel ist. Hier sollte Aqualight nachbessern.

TROPIC MARIN:
Der Tropic Marin Test überzeugte mit der gewohnt guten Handhabung, auch gefiel uns die Ablesbarkeit der unterschiedlichen Farben. Leider fehlte es ein wenig an der Genauigkeit der Messergebnisse.

SERA:
Der Sera Test hat eine gute Unterscheidung in den Farben. Leider liegt er in seinen Testergebnissen im höheren Bereich fast doppelt so hoch wie der eingestellte Standardwert.

TETRA:
Der Tetra Test ist in der Lage eine grobe Tendenz anzuzeigen, wobei er im niedrigen und hohen Bereich zu hoch, und im Mittelbereich annähernd anzeigte. Die Farbgebung ist an sich nicht schlecht und recht intensiv.

HAGEN:
siehe Tabelle.... ohne Worte

JBL:
Der JBL Test ist in der Lage eine Tendenz anzuzeigen, die im oberen Bereich immer ungenauer wird.

SALIFERT:
Der Salifert Test zeigt eine genaue Tendenz, im oberen Bereich zunehmend genauer. Er ist vom Preis - Leistungsverhältnis her schon recht gut!

RIEDEL-DE-HAEHN:
Bei dem Riedel-de-Haehn Aquanal Testkit taten sich die Tester beim Vergleich der Farben im Kunstlicht schwer. Bei keinem Test wurde so lange hin und her geschoben wie bei diesem. Hieraus resultierten denn auch die zum Photometer recht unterschiedlich abgelesen Werte. Der Test spielt bisher in der Aquarisik kaum eine Rolle.

MACHERY-NAGEL Neu:
Erst vor kurzem änderte Machery-Nagel die Farbskala des Tests, sie wurde feiner. Ob der Test einer Änderung unterzogen wurde wissen wir nicht. Es ist frappierend aufgefallen das der neue Test nicht mal annähernd an die gewohnt guten Ergebnisse des "älteren" herankam.

MACHERY-NAGEL Alt:
Diesen Test holten wir nach den schlechten Ergebnissen des neuen Tests aus der Schublade. Er ist haltbar bis März 2005. Dieser Test überzeugte mit den genauesten Ergebnissen im ganzen Test. Auch war die Ablesbarkeit sehr gut und schön zu unterscheiden. So stellen wir uns einen Test vor. Wohl dem der so einen Test noch hat. Interessant wäre es zu erfahren warum der neue im Gegensatz zum alten so viel schlechter abgeschnitten hat.

 

=== ... === ... === .... === ... === ... === ... === ... === ... === ... === ... === ... === .... === ... === ... === ... ===

Erweiterung sowie Nachtest vom 28.02.2004:
Nach dem schlechten Abschneiden des neueren MN Testes nahmen wir Kontakt zu Machery-Nagel auf. Denn dieser Test gilt nicht nur in Meerwasserkreisen als das Non Plus Ultra in Sachen Nitrattest.

Laut Dr. Reinhardt, Mitarbeiter von Machery-Nagel kann es eigentlich nur am Pulver liegen. Claude Schuhmacher schickte uns nun einen weiteren Machery-Nagel Test (ebenfalls Charge 1021 =aktuelle und brandneu), sowie einen weiteren Red Sea Test zu, so das wir diesen nachholen konnten. Wie oben zu sehen war der erste kapput und zeigte nichts mehr an.

Am 28.02. machten Sabine und Harald Mülder nun den Vergleichstest. Anzumerken ist, dass als Vergleich ein etwa ein Jahr alter MN No3 Test zur Verfügung stand. Dieser wurde schon oft genutzt so das er sicher keine Referenz in dem Sinne mehr darstellt. Hieraus ergeben sich vermutlich auch die leichten Abweichungen.


Es bleibt somit festzuhalten das es sich nicht um einen einmaligen Fall handelt sondern das zwei der zwei getesteten Machery-Nagel Nitrattests zu gering und damit falsch anzeigten. Wir haben mittlerweile herausgefunden woran es vermutlich liegt.

Nicht wie Machery-Nagel anfangs vermutet hatte an dem Pulver, es scheint an der Flüssigkeit 1 zu liegen. Denn beim Kreuztest kam klar heraus das bei Verwendung der Flüssigkeit 1 vom alten Test dann doch auch beim neuen MN Test genaue Ergebnisse erzielt werden können.

 


 

Lösung Nummer 3 mit 40 mg Nitrat: links der neue, rechts der ältere. Man sieht deutlich das er ältere weit genauere Werte anzeigt.

 

Zum Tetra Test haben wir ebenfalls noch eine Ergänzung. Sabine Mülder fiel auf, dass wenn man die Küvette etwas entfernt ( ca. 2-3cm) vor dem weißen Hintergrund hält, sich die Werte etwas niedriger darstellen und somit eventuell etwas realistischer einzustufen sind. Genau auch nicht, aber die Ergebnisse sind besser als wenn man die Küvette direkt an den Tafel hält. Leider fehlt ein entsprechender Hinweis in der Bedienungsanleitung.

Fazit:

Nach er zweiten TEST-Reihe kann man nun getrost sagen das es nicht reicht einmal gut abzuschneiden. Der damalige Gewinner des ersten Nitrattests der Fa. RED SEA zeigte heute überhaupt keine guten, oder überhaupt annähernde Ergebnisse mehr an. Der eigentlich bisher zuverlässige Machery-Nagel Test versagt ebenfalls mit zwei Tests, so das wir nicht davon ausgehen das dies Einzelfälle sind. Machery-Nagel sollte die Charge 1021 nochmals deutlich überprüfen, vor
allem die Flüssigkeit an der die deutlichen Abweichungen vermutlich liegen werden. So bleibt abschliessend mit dem Salifert Test nur ein einziger Test der ein vernünftiges Ergebnis gebracht hat. Wir sind maßlos enttäuscht, was uns einzelne Hersteller als Nitrat-Test servieren. Genauso gut könnte man auch einen Würfelbecher kaufen.

Wir bedanken uns abschliessend ganz besonders bei Frau Leiser, die uns beim ersten Test so "supergut" bewirtet hat so das wir beim vielen Testen keinen Hunger oder Durst leiden mussten :-) Wir danken im besonderen noch Peter Schmiedel, Belgien - der sich für die Übersetzung viel Zeit genommen hat :-)

 

--------------------------------------------------------------------------------

Reaktion des Handels, ergänzt am 09. März 2004

Herr Eckart Haeberlin, Produktmanager bei Topic Marin meldete sich kurz nach dem erscheinen des Nitrattestes bei uns.

Folgendes Statement lies er mir zukommen, welches wir natürlich gerne mit veröffentlichen.

"Die Ursache für die festgestellte Fehlanzeige konnte im Nitrat-Reagenz B, der Pulverkomponente, gefunden werden. Das Pulver ist mit einem Reduktionsmittel angesetzt worden, dass aus einer falsch gelagerten Rohstoffcharge stammte. Dieses Reduktionsmittel hat während des vergangenen heißen Sommers einen Großteil seiner Aktivität eingebüßt; es wurde nun frisches Material beschafft und damit ein neue Charge Nitrat-Pulver B hergestellt. Mit den vorhandenen Reagenzien A und C sollten damit korrekte Ergebnisse angezeigt werden.

Wir bedauern diesen Fehler und bieten auf jeden Fall jedem Aquarianer, der im Besitz eines aktuellen Nitrat-Tests ist, einen kostenlosen Ersatz aller 3 Reagenzien an. Sie sollten sich unter der Adresse info@tropic-marin.com an uns wenden. Wir werden alles dafür tun, dass dieser Fehler in Zukunft nicht mehr auftreten
kann."

Ab MHD 30.09.2005 befindet sich das neue Pulver in den Nitrit/Nitrat-Testkits. Natürlich werden wir über unseren Außendienst das Pulver in allen Testkits, die sich noch im Handel befinden austauschen lassen, aber das wird erst jetzt anlaufen und es kann eine Weile dauern, bis die alle Kunden angefahren haben. Händler, die sich melden, dass sie noch Testkits auf Lager haben, bekommen die Reagenz B, ebenso wie Nutzer, sofort ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Eckart Haeberlin und Hans Werner Balling, Tropic Marin - Deutschland

Natürlich hat uns Tropic Marin drei neue Pulverkomponenten zukommen lassen. Zusammen mit Harald habe ich den Nachtest gemacht.

Folgendes ist dabei herausgekommen:


 

 

 

Fazit:
Es ist sehr erfreulich für den "Otto-Normalaquarianer" das es noch Firmen gibt die solche Testreihen ernst nehmen und auch reagieren. Und wie die ermittelten Werte zeigen kann es doch auch anders gehen. Herzlichen Dank an Tropic Marin für die schnelle und vor allem für den Aquarianer kundenfreundliche Reaktion.

 

Reaktion des Handels, ergänzt am 18. November 2004

Kundeninformation der Fa. Machery Nagel

Sehr geehrter Herr Robert Baur,
Leider mussten wir feststellen, dass sich auf ihrer Website www.korallenriff.de immer noch die Aussage befindet, dass unser Testkit VISOCOLOR ECO Nitrat (Art.Nr. 931044) nicht Meerwasser tauglich sei, wohingegen unser "alter" VISOCOLOR ECO Nitrat Testsatz einwandfrei in Meerwasser funktionieren würde.

Wir können diese Aussage so nicht akzeptieren bzw. nachvollziehen. Wie Ihnen bereits telefonisch und im persönlichen Gespräch von Hr. Dr. Tierling mitgeteilt wurde, haben wir die Chemie unseres Produktes VISOCOLOR ECO Nitrat nicht geändert. Einzig und alleine die Empfindlichkeit des Testes wurde verbessert:

Neuer Messbereich: 0 - 1 - 3 - 5 - 10 - 20 - 30 - 50 - 70 - 90 - 120 mg/l NO3-
Daraus ergibt sich ein Vorteil im Vergleich zum bisherigen VISOCOLOR ECO Nitrat Test. Denn durch die Messbereichserweiterung (neu 1 - 3 - 5 mg/l NO3-; 10 statt bisher 8 Farbfelder) können gerade niedrige Messwerte besser zugeordnet werden.

Es ist aus chemischer Sicht also nicht nachvollziehbar, warum der "alte" Test besser seewassertauglich sein sollte als die Modifikation, es gibt von der Chemie her keinen "neuen" oder "alten" Test.

Nichtsdestotrotz haben wir die auf Ihrer Website bemängelten Chargen bei uns im Labor getestet siehe PDF http://www.korallenriff.de/visocolor2004.pdf [160 kb] Aus unserer Sicht sind die Chargen einwandfrei und der Test tauglich für Meerwasser.

Die Überprüfung unserer Teste auf Meerwassertauglichkeit erfolgt mit künstlichen Meerwasser hergestellt nach der DIN 50900. Diese DIN legt für Meerwasser die folgende Zusammensetzung fest:

28 g NaCl
7 g MgSO4 x 7 H2O
5 g MgCl2 x 6 H2O
2,4 g CaCl2 x 6 H2O
0,2 g NaHCO3 in 985 ml H2O

Wie gestern zwischen Ihnen und Herrn Dr. Tierling telefonisch besprochen, bitten wir Sie, unseren Prüfbericht auf Ihrer Website zu veröffentlichen bzw. Teile dieser Richtigstellung publik zu machen. Außerdem werden wir unseren VISOCOLOR Nitrat Test mit dem Meersalz der Firma Tropic Marin testen.

Abschließend noch einmal die Bitte bei zukünftigen Veröffentlichungen und Testreihen die Firmen kurz vorher zu informieren, damit erst gar keine Missverständnisse auftreten können.

Mit freundlichen Grüßen,

MACHEREY-NAGEL GmbH & Co. KG

Dr. Achim Leitzke

Product Manager
- Water Analysis -

Valenciennerstr. 11
52355 Dueren
Germany
Office phone ++49 (0) 2421-969-160
Office Fax ++49 (0) 2421-969-199

 

--------------------------------------------------------------------------------

Sabine Mülder, Harald Mülder Thomas Chonz, Markus Leiser, Manuela Kruppas und Robert Baur
Copyright 06.03.2004 by www.korallenriff.de
- ergänzt am 09.03.2004
- ergänzt durch die Anmerkung von Machery Nagel am 18.11.2004

 


Dieser Artikel ist am 01.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo