Korallen-Zuchtextremecorals.de Tropic Marin Pro Reef SaltPreis AquaristikMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aqua-Markt Aquabilderbuch

Taeniura lymma - Zur Haltung im Aquarium


„Die Länge des Schwanzes ist für eine Aquarienhaltung nicht relevant!“

Damit keine falschen Hoffnungen aufkommen, gemeint ist der Schwanz des Blaupunktrochen (Taeniura lymma)

Gehen wir aber der Reihe nach: Unter der Internet-Adresse www.meerwasserforum.com findet sich eine Diskussionsrunde zur Meeresaquaristik. Dort kann man sich hinwenden, wenn es im Aquarium Probleme gibt und bekommt dann mal mehr oder auch weniger hilfreiche Antworten. Die Fragen sind nicht wesentlich anders als vor 20 Jahren. Eines Tages fragte aber ein „Interessierter“, wer mit der Haltung von Blaupunktrochen Erfahrungen hat.


Er will sich gerne Blaupunktrochen anschaffen und plant dafür ein Aquarium mit der Grundfläche 2 mal 2 Meter. Glücklicherweise (für die Rochen!) hat kaum jemand Erfahrung mit der Pflege dieser Tiere und so wurde ihm mitgeteilt, daß die Rochen über zwei Meter groß werden und deshalb für eine Haltung im Aquarium nicht in Frage kommen. Eigentlich eine logische Erkenntnis, wenn da nicht ganz kluge Aquarianer wären. Der Rochen erreicht nämlich im Durchmesser ca. 80 cm und da sollen 2 X 2 Meter Grundfläche eine gute Grundlage sein. Mein Freund R. HUBER fragt gleich mal nach, ob der Autor dem Rochen den Schwanz abhacken will? Es entwickelte sich eine Diskussion, die gelegentlich den Rand der Beleidigung streifte.

Dann allerdings meldete sich Joachim FRISCHE (damaliger Mitbegründer des Forums) zu Wort, um dem Fragesteller endlich eine SERIÖSE Antwort zu geben, die dieser schließlich verdient hätte (Dass Frische nur seine Antwort für seriös hält, ist an Arroganz schwerlich zu überbieten!). Frische zählt jedenfalls die Größenangaben aus verschiedenen Veröffentlichungen auf und kommt zu der überraschenden Erkenntnis: „Aus dieser Thematik wird deutlich, daß einzig die Größenangabe im Durchmesser bzw. in der Breite (weil beinahe kreisrund) eine Relevanz hat und nicht die Länge. Mehr als 1 Meter sind Schwanz.“
Da haben ja alle Känguruhs noch mal Glück gehabt!




So einfach gestaltet sich diese Sache also nach Frische. Ende der achtziger Jahre pflegte Frische zwei Blaupunktrochen, von denen einer sich bald ins Jenseits begab. Damit war der Traum von einer erfolgreichen Nachzucht geplatzt!!! Frische erwähnt zwar die Haltung, verschweigt aber gleich mal den Dahingeschiedenen. Am Ende kommt er zu dem schwammigen Ergebnis, daß er nicht entscheiden will, ob das geplante Aquarium für eine Rochenhaltung geeignet ist.

Von einem ausgeprägten Verantwortungsbewußtsein zeugt das nicht. Leider werden in dem Forum gelegentlich ausgerechnet die Aquarianer von einigen ganz Klugen angefeindet, die dem Tier gegenüber Verantwortung zeigen. Daß sich Anfänger für Tiere wie Rochen, Haie oder auch den Blauringoktopus interessieren, zeigt schon, wohin die Entwicklung dieser „Aquarianer“ gehen wird. Eine ablehnende Haltung finde ich schon ganz in Ordnung, auch wenn solche Leute sich im Forum nicht mehr melden.

Ps.: Mittlerweile hat sich Herr FRISCHE aus dem Meerwasserforum verabschiedet und beglückt nun die Besucher des aquanet.de mit seinen „wertvollen Hinweisen“. Sein Weggang ist im Meerwasserforum eigentlich nicht weiter aufgefallen!

Helmut Strutz
Erschienen im Mitteilungblatt der ZAG ( Zentrale Arbeitsgruppe ) Meeresbiologie im Kulturbund e.V.


Dieser Artikel ist am 19.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo