Korallen-ZuchtMasterfischextremecorals.de Fauna Marin GmbHAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Büschelbarsche - Korallenwächter


Ich habe als ersten Korallenwächter den lange ersehnten Neocirrhites armatus um 170,-DM erstanden und war ob des Verhaltens dieses Fisches einfach begeistert - nachdem ich den Neocirrhites armatus bei Michael Mrutzek das erste Mal in natura gesehen habe, wollte ich unbedingt diesen Fisch haben.


Der nächste Korallenwächter wurde dann ein Cirrhitichthys aprinus samt Gemahlin - auch empfehlenswerte Fische und wunderschön und auch sehr neugierig. Bei dieser Art von Fischen hat man fast das Gefühl, der Fisch beobachtet den Betrachter und nicht umgekehrt. Irgendwie habe ich auch den Verdacht - dass durch die Anwesenheit von Korallenwächtern die Doktorfische erst gar nicht in die Nähe von SPS Korallen wollen.

Nun aber zu dem eigentlichen Fisch - dem Paracirrhites arcatus - er wurde mir von meiner Gattin geschenkt und wurde nach dem Armatus ins Becken gesetzt. Die Färbung war so wie im Meerwasseratlas I Seite 1035 beschrieben hellrosa bis hellbraun. Da der Händler und ich annähernd das gleiche Wasser haben, erfolgte nur eine kurze Anpassung, da auch der Transportweg sehr kurz war. Komischerweise hat der N. armatus den Neuankömmling ganz schön gejagt, war wohl die annähernd gleiche Farbe des Paracirrhites arcatus.

Der neue Fisch hat sofort gefressen - die Büschelbarsche sind ja wahr Fressmaschinen - obwohl er ein wenig bedrängt wurde. Aber nach einem Tag war der Zank zwischen den beiden Fischen beigelegt und der P. arcatus begann sich leicht umzufärben Richtung grünbraun, lediglich der Augenfleck und der weiss/ rote Streifen blieben unverändert. Der Augenfleckbüschelbarsch ist ein eher Fisch der sich nur in einer oder zwei Korallen aufhält, meistens ist er in einer Anacropora auf Wache. Dieser Fisch hat das ganze Becken noch gar nicht kennengelernt, er begnügt sich mit einem sehr kleinen Revier, was die Haltung in kleineren Becken (150cm) interessant macht. Er und die anderen Korallenwächter belästigen keine Fische, auch nicht kleinere. Die Größe ist zwar erst so an die 6cm - was sie im Alter machen werden - weiss nur Poseidon.

Wie bei allen Korallenwächtern ist ein Schutz gegen Herausspringen ratsam, da durch schwimmendes Futter an der Oberfläche immer wieder mal ein Unglück passieren kann. Deswegen gebe ich das Futter auch immer in den Strahl der Strömungspumpe, so geht es sofort unter und die Fische müssen sich die Nahrung auch ein wenig erschwimmen.
Alles in allem halte ich diese Büschelbarsche für sehr schöne, robuste und pflegenswerte Tiere.

Herbert Mechtler, im Februar 2002

 


Dieser Artikel ist am 19.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA