Korallen-ZuchtARKAextremecorals.de TunzeAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Zylinderrosen im Aquarium


Die Pflege von Zylinderrosen

Zylinderrosen der Gattungen Cerianthus, Pachycerianthus und Arachanthus gibt es von den gemässigten Zonen des Mittelmeeres bis hin zu den tropischen Meeren in ca. 50 Arten. In der Natur erreicht der Körperschlauch bei den grössten Arten bis zu 70 cm Länge. Der Tentakelkranz kann einen Durchmesser bis zu 30 cm erreichen. Alle Zylinderrosen sind in der Lage sich bei Gefahr blitzschnell in ihre Wohnröhre zurückzuziehen. Tiere die man ab und an bei den Händlern sieht, haben wohl auch transportbedingt, eine max. Länge des Körperschlauches von ca. 30 cm.


Zylinderrosen gibt es in vielen sehr schönen Farben, wie z.B. orange, lila, weiß, grün und in vielen Farbvarianten.



Und nun zur Haltung im Aquarium:
Optimal ist ein reines Artenbecken mit großer Bodenfläche, damit man genügend Abstand zwischen den einzelnen Tieren erhält. Alleinhaltung ist anzuraten, da diese Tiere durch ihr sehr starkes Nesselgift andere Mitbewohner schädigen können. Auch von Tentakeln getroffene Fische sehen nicht sehr gut aus.

Beim Einsetzen in das Aquarium muss man den Tieren einen 8 – 10 cm hohen Bodengrund, am besten Korallensand in der Körnung 1-3 mm, anbieten. Der Körperschlauch, der sich wie ein nasses Fensterleder anfühlt, wird auf eine dünne Schicht Korallensand gelegt und dann mit Sand so abgedeckt, dass die Öffnung der Hülle ca. 5-10 cm aus dem Boden ragt. Da diese Tiere in der Natur in der Tiefe zwischen 5 und 3o m leben und nachtaktiv sind, ist nur eine divuse Beleuchtung notwendig. Schwache 20000 K Brenner oder auch Leuchtstoffröhren OSRAM der Farben 11 und hauptsächlich 67 bieten sich hierzu an.


Die Wasserparameter und Temperatur entsprechen denen von normalen niederen Tiere-Becken. Bei regelmässigem Wasserwechsel kann auf einen Kalkreaktor und Calziumhydroxid-Reaktor verzichtet werden. Auch an die Strömung werden nur geringe Ansprüche gestellt. So ist eine leichte Wechselströmung (Dünung) für die Tiere am zuträglichsten. Ein hoher Sauerstoffgehalt des Wassers ist ein zwingendes Muss. (Dazu ist in der Regel der Betrieb eines guten Abschäumers ausreichend)


Gefüttert wird zwei bis dreimal pro Woche mit Artemia, Mysis, Cyklops und ähnliches Kleinfutter. Bei optimaler Haltung und Fütterung sind die Zylinderrosen dankbare und interessante Pfleglinge, die im Aquarium jahrelang haltbar sind. Ein solches Aquarium kann durch die unterschiedlichen Farben der Tiere zu einer Augenweide werden.


Leider wird die Haltung dieser Tiere nur noch selten praktiziert, da auch von Seiten der Händler ein relativ geringes Angebot vorliegt. Ein solches Artenbecken ist in jedem Fall in der Zeit der bevorzugten Steinkorallen-Haltung etwas ganz besonderes und sollte vielleicht doch wieder etwas stärker praktiziert werden.


Ich hoffe mit diesen Anregungen, die aus eigenen Haltungserfahrungen resultieren, doch einige Aquarianer auf diese interessante Tiergruppe aufmerksam gemacht zu haben.

Bernd Mohr
Rüsselsheim, 14.09.2000


Dieser Artikel ist am 18.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Coralseahop