Korallen-ZuchtMasterfischcompact-lab Tropic MarinAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Salzwasser RICHTIG hergestellt


Salzwasser richtig gemacht....


In vielen Fachbüchern (vor allem in Älteren) wird es leider noch immer falsch beschrieben, das Salzwasser machen. Dort wird empfohlen das angemachte Wasser eine Woche "reifen" zu lassen. Na gut, auch wir haben so jahrelang unser Wasser aufbereitet. Da dies aber unserer Meinung nach falsch ist, weil es zu Ausfällungen kommen kann, hier eine kleine Bilddokumentation wie wir Salzwasser vorbereiten. An alle die Probleme haben den empfohlenen Wert der Magnesium- oder Calziumkonzentrationen zu erreichen, auch an diese Personen ist der Artikel gerichtet.

Es geht hier aber um das Salzwasser für den Wasserwechsel, nicht für die Erst-Einrichtung. Hier muss klar das Wasser reifen bevor Lebewesen, oder lebende Steine ins Wasser dürfen :-) Denn Salzwasser bleibt frisch immer aggressiv. Allerdings ist das bei einem zum Beispiel 10 prozentigen Wasserwechsel durchaus praktikabel das Wasser sofort zu verwenden und es nicht reifen zu lassen, was aber die Verwendung eines guten Meersalzes voraussetzt. Wir machen das inzwischen schon jahrelang auf die hier geschilderte Art und das ohne Probleme.

Wir zeigen hier wie wir beim Wechsel von 50 Litern Wasser, (5% unseres Beckenvolumens) vorgehen.

Ein geeignetes Gefäss ist wichtig. Es sollte PE tauglich sein, also für den Lebensmittelbereich zugelassen. Wir benutzen einen 60 Liter Eimer, in dem Osmosewasser, eine starke Pumpe (Aquabee 3000) und ein Heizstab eingebracht wird.

Foto oben links: Der Eimer mit dem Osmosewasser, der Pumpe und dem Heizstab. Nun wird das Wasser erwärmt bis es 25 Grad erreicht hat. Der Vorteil ist das sich das Salz bei 25 Grad besser löst als bei zum Beispiel 20 Grad.



Jetzt wird das Salz abgewogen. Früher wurde in der Literatur angegeben das man 33,3 Gramm auf einen Liter Wasser nehmen muss. Das ist allerdings nicht mehr korrekt un in den meisten Fällen deutlich zu wenig.

Wir empfehlen mind. 38 Gramm Salz je 1 Liter Wasser. Hier sollte man sich sicherheitshalber durch geeignete Messgeräte vom richtigen Wert überzeugen.

 


1,023- 1,024 Dichte (über Spindel) gemessen oder 35 Promille Salinität über Refraktometer gemessen.

Gut geeignet für das Abwiegen des Salzes ist eine normale Küchenwaage.

Wichtig ist nun folgendes: Ein kleiner Tip sozusagen um Ausfällungen zu vermeiden. Wir geben hier Co2 versetztes Wasser (1 Liter) dem erwärmten Wasser zu. Man kann auch ruhig ein Mineralwasser nehmen. Wir nehmen, da ohnehin im Haus, den Soda Club. Der Liter Wasser wird stark mit Co2 versetzt, je mehr umso besser.

 


Direkt nach der Co2 Zugabe in den Eimer sollte das abgewogene Meersalz reingefüllt werden. Durch das Co2 kommt es zu keinerlei Ausfällungen, was man sonst oft beobachten kann (Ablagerungen am Eimer, Fehlmessungen bei MG und CA)


Bereits 15 Minuten nach der Salzzugabe ist das Wasser kristallklar und kann, nach dem Messen auf die Salzdichte, (ca. 1.023 ) verwendet werden.

Auch hier sollte man darauf achten das das frische Salzwasser nicht auf die Korallen ins Becken geleitet wird. Als günstig hat sich eine langsame Zugabe im Strahl einer Pumpe im Aquarium erwiesen.

Bei mittlerweile mehreren Messungen kamen wir immer auf einen hohen MG und CA Wert. Versuchsweise haben wir es auch nochmals mit kalten und nicht Co2 versetzten Wasser versucht. Hier waren die MG und CA Werte deutlich darunter.

 

Text: Robert
Fotos: Manuela

--------------------------------------

(c) Korallenriff.de, 10. März 2002

 

 


Dieser Artikel ist am 15.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen

Ich denke das eine "Pauschalangabe" wieviel Gramm Salz man verwenden soll wenig sinnvoll ist, da es auf die Zusammensetzung des verwendeten Salzes ankommt. Auf mathgame.de gibt es einen Salztest, wo die verschiedenen Salze getestet wurden und anhand dessen kann man es gut ausrechnen. Aber nichts geht über das feststellen der Salinität nach dem anrühren. Ich verwende z.Zt. ATI Coral Ocean Plus und davon brauche ich 35g je Liter. Bei Tropic Marin Bio Actiff waren es 38g. Ich wechsel zwischen diesen beiden Salzen und bin damit sehr zufrieden, auch wenn das TM Salz A...teuer ist.
Beitrag vom 05.02.2011 - 16:09 

quasimodo
Dabei seit:30.12.2010
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:0

Ich benutze immer 33 Gramm salz pro liter und bin damit sehr zufrieden.

q
Beitrag vom 05.02.2011 - 11:39 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Occa,

na ja Wasser rein, Wasser wärmen auf 25 Grad, dann Salz auflösen. Nach ein bis zwei Tagen die lebenden Steine rein. Dann gucken (evtl. messen) wie die Werte sich entwickeln. (vor allem Ammoniak, Nitrit) Durch Bakterien kann man das ganz gut noch mit animpfen und auch beschleunigen.
Gruß Robert
Beitrag vom 15.04.2010 - 09:12 

occa666
Dabei seit:31.01.2010
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Mal ne frage! Wie lange muss den das Wasser bei einer ersteinrichtung nun reifen??

mfg
Beitrag vom 14.04.2010 - 21:54 

kaizimmermann1971
Dabei seit:09.03.2010
Kommentare 
Korallenriff:2
Lexikon:0

wehm ein Eimer net langet geht zum Reiffeisenmarkt und holt sich ein lebensmittelechtes Blaues Meischefass-60 Liter inhalt - Kosten etwa 25 € mit Deckel den man dann schön preparieren kann mit Heizstab und Pumpe
grüße von noch nem Änfänger
Beitrag vom 10.03.2010 - 11:59 

wertu
Dabei seit:19.06.2009
Kommentare 
Korallenriff:3
Lexikon:0

ne 60 passen da gut rein
Beitrag vom 24.07.2009 - 14:44 

feuerkoralle
Dabei seit:26.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

In diesen Eimer passen doch vielleicht gerade mal 10 Liter. Für 50 Liter Wasserwechsel muß diese Prozedur dann 5 mal erfolgen?

Grüße von einem totalen Anfänger
Beitrag vom 08.01.2008 - 09:12 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Extremcorals