Korallen-ZuchtKN AquaristikCoralseashopAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Tunze LED full spectrum 8850 - Praxisbericht von Steffen Henschelmann


Praxisbericht zum Einsatz der „Tunze LED full spectrum 8850“ von Steffen Henschelmann

Ist die „Tunze LED full spectrum 8850“ ein Multitalent?

In meinem Praxistest würde ich sie als ein Multitalent einordnen und greife dem Fazit am Ende des Berichtes schon einmal etwas vor.

Eingesetzt wurde die Tunze LED bei mir in einem 50 Liter Becken welches speziell zur Glasrosenzucht (Aiptasia)eingerichtet wurde.

 


     

 


    

Die Glasrosen werden speziell  als Futter für die „Berghia-Schneckenzucht“  gezüchtet. Um ein optimales Wachstum für die Glasrosenzucht zu schaffen, wurde von mir die  Tunze LED als Beleuchtung eingesetzt.

Die LED ist laut Herstellerangaben geeignet für Steinkorallenaquarien bis ca.60 Liter, Weichkorallenaquarien bis ca. 100 Liter und Süßwasseraquarien bis ca.120 Liter. Der schlanke durchdesignte LED-Stab erfüllte somit alle Voraussetzungen für den Einsatz bei mir.

 


     

Der Leuchtstab mit seinen 7 weißen, 7 blauen und 12 roten LED´s ist mit Hilfe des Magnet Holder oder einem Multicontroller 7097 (nicht im Lieferumfang enthalten) von der Farbtemperatur 4000K – 25.000K einstellbar.  In erster Linie dient der Magnet Holder aber als klassisches Befestigungssystem aus dem Hause Tunze und garantiert einen flexiblen Einsatz der LED bei einer Glasstärke bis zu 12 mm.

 


    

 


     

Der Magnet Holder ist so konzipiert, dass der Leuchtstab längs und quer in den Holder befestigt werden kann.  Mit diesen zwei verschiedenen Montagemöglichkeiten steht eine optimale Ausleuchtung, über und auch unter Wasser, zur Verfügung.  Die LED ist schutzvergossen und für den dauerhaften Einsatz auch unter Wasser geeignet.


         

Bei dem Einsatz unter Wasser beträgt der Gesamtverbrauch ca.26W bei 25.000K und max. 1400lm. Der Gesamtverbrauch über Wasser beträgt ca. 14W bei 4000K und 1400lm.

 


    

 


    

Eine Sonnenaufgangsfunktion ist beim Kauf dieser LED inklusive. Die LED simuliert beim Einstecken oder täglichen Anschalten für max.100s einen Sonnenaufgang. Wer diese LED über einen Multicontroller 7097 betreiben möchte, muss leider auf diese Funktion verzichten, da sie  durch den Anschluss an den Controller deaktiviert wird.

Durch die Möglichkeit die LED als Unterwasserbeleuchtung zu verwenden, kann die Lichtquelle sehr effizient und gezielt eingesetzt werden. Von dieser Einsatzmöglichkeit konnte ich mich bei einem Kundenbesuch augenscheinlich selbst überzeugen.  In einem 800 Liter Becken wurde eine Gruppe von SPS Korallen zusätzlich gezielt beleuchtet und dankte es seinem Besitzer durch eine ausgezeichnete Farbenpracht.

Fazit:

Die „Tunze LED full spectrum 8850“ ist ein Multitalent. Sie ist für die Korallenzüchter, Besitzer von Nanoaquarien oder einfach als zusätzliche Lichtquelle im Meerwasserbecken von mir nur zu empfehlen.

Mit salzigen Grüßen

Steffen Henschelmann                                                                                                                                                           

Homepage: www.berghia.jimdo.com

 

 

 

 


Dieser Artikel ist am 30.09.2015 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Nachricht von Tunze, Herr Claude Hug.

Hallo Karl
wir bedauern dieses Problem, bitte sende uns die Lampe zurück oder durch Dein Händler, mit Kopie von der Rechnung und Begleitbrief an TUNZE Penzberg. Sie wird dann ausgetauscht.
Danke, Claude HUG
Beitrag vom 13.10.2015 - 14:35 

sledneck
Dabei seit:24.03.2013
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hallo

ich hab auch die Tunze Lampe in Verwendung, gestern beim Reinigen musste ich feststellen dass sich die Beschichtung /Lackierung ablöst? Konnte jemand ähnliches beobachten?

Gruß Karl
Beitrag vom 12.10.2015 - 13:52 

madmickel
Dabei seit:06.07.2013
Kommentare 
Korallenriff:10
Lexikon:0

Hallo

Ich benutze diese Tunze Lampe ebenfalls, um bei mir mein Kombiniertes Ablegerbecken / Algenrefugium im Technikbecken zu beleuchten.
Das ganze steht jetzt ca. 3 Monate und ich bin begeistert! Die Algen wachsen tiptop (Drahtalge) und die Ableger (SPS) wachsen wie "oben" im großen Becken (300L,2x Maxspect 160W, 16.000K). Ich denke das die Lampe sehr vielfältig eingesetzt werden kann, für meinen Zweck war es eine sehr gute Investition.

Grüße
Michael
Beitrag vom 30.09.2015 - 22:00 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Extremcorals