Korallen-ZuchtMasterfischextremecorals.de KN AquaristikMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Die Riga von Aquaconnect


Technische Informationen zur RIGA
Allgemeines zur neuen HQI / T5 Leuchte RIGA:

Mit ihrem modernen, flachen, geschwungenen Design und der edlen alusilberfarbigen Optik stellt diese Leuchte ein weiteres Highlight der Beleuchtungstechnik dar. Diese Aquarienleuchte wurde unter Berücksichtigung der natürlichen Lichtreproduktion auf die bestehenden Erfordernisse im modernen Aquarium optimiert. RIGA setzt hinsichtlich der Lichtqualität und Lichtquantität neue Maßstäbe in der Aquarienbeleuchtung, ohne dabei die Anwenderfreundlichkeit und somit eine leichte Bedienbarkeit zu vernachlässigen.
RIGA ist als Kombinationsleuchte konzipiert. Die Aquarienleuchte ist in einer ein; zwei- oder dreiflammigen Ausführung erhältlich. Als Lichtquellen sind nach jeweiligen Ausführung die entsprechende Anzahl an HIT-Lampen, sowie zwei Leuchtstofflampen (Wahlweise eben nun auch neu die T5 ) vorgesehen.



Eine absolut Neuheit in der Aquarienbeleuchtung stellen die speziellen Reflektoren der HIT-Lampen dar. Diese sind aus SIO2/TIO2 hartkaltlichtbeschichteten Höchstglanzeloxal, einem neuen Material zur Lichtreflektorfertigung. Die Reflektoren der Aquarienleuchte RIGA sind besonders reflektionsverstärkt und aufgrund ihrer speziellen Bauform erreichen diese Reflektoren einen Reflektionsgrad von 95 - 97% je nach verwendetem Leuchtmittel. Aufgrund der optimierten Reflektioneigenschaften treten hierbei auch keien ungewollten Lichtbrechungen oder Lichtstreuungen auf. Somit wird kein Licht in die HIT-Lampe zurückgeworfen, wodurch keien Überhitzung im inneren des Glaskolbens der HIT-Lampe auftritt. Als Abdeckscheibe vor den HIT-Lampen wird ein Optiwhite Floatglas verwendet, welches sich durch seine besondere Farbstichfreiheit und breite Durchlässigkeit von sehr kurz- bis hin zu extrem langwelligem Licht auszeichnet.

Der maximale Lichtaustritt betärgt 120° zur Längsachse und 110° zur Querachse der HIT-Lampe. Der Blendgradwinkel, also der Betrachtungswinkel, oberhalb dessen keine Blendung des Betrachters durch die Lampe auftritt, liegt bei 60° zur Senkrechten der HIT-Lampe. Daher ist die Verwendung eines sogenannten Blendschutzes bei dieser Leuchte nicht notwendig. Bedingt durch den Lichtaustrittswinkel und den Blendgradwinkel kommt es bei dieser Aquarienleuchte auch zu keiner Abgabe von zusätzlichem unerwünschtem Raumlicht.



Das Auswechseln der Leuchtmittel ist bei der Aquarienleuchte RIGA besonders einfach. Der Wechsel der HIT-Lampen erfolgt hiebei von oben, und kann somit auch im hängenden Zustand der Leuchte erfolgen. Hierzu werden lediglich zwei Schrauben an der Abdeckung der jeweiligen HIT-Lampe gelöst. Nachfolgend kann man diese Abdeckung mitsamt der HIT-Lampe und deren Fassung aus dem Leuchtengrundkörper entnehmen und das Leuchtmittel kinderleicht austauschen.




Zum Wechsel der Leuchtstofflampen muss lediglich eines der beiden Seitenbleche, mittels des der Aquarienleuchte beiliegenden Werkzeuges, durch Lösen von 6 Schrauben entfernt werden. Anschließend werden die Abdeckscheiben der Leuchtstofflampen zur Seite herausgezogen und die Leuchtstofflampen können ausgewechselt werden. Auch diese Wartungsarbeit kann im hängenden Zustand der Leuchte erfolgen.

Erhältlich ist die RIGA in allen erdenklichen Variationen: Mehr Infos dazu finden Sie auf der Homepage von Aquaconnect



30. Juni 2002 (c) Copyright by korallenriff und aqua connect

 


Dieser Artikel ist am 01.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de