Korallen-ZuchtFauna Marin GmbHWhitecoralsKN AquaristikMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Vorschau auf die Fisch & Reptil 2014 in Sindelfingen 2014


Hallo zusammen,

ich freue mich, vorab das diesjährige Programm für die Messe Fisch und Reptil bekanntgeben zu können.

Für alle diejenigen, die die Fisch & Reptil in Sindelfingen noch nicht kennen, im Anschluss finden Sie einen Link wo man ein wenig rein schnuppern kann, was da so los ist. (Dort findet man die Messeberichte vom Jahr 2000 bis 2013 ) Link: http://www.korallenriff.de/menu/229_Fisch_&_Reptil_-_Sindelfingen.html


 

Vom 5. bis 7. Dezember 2014 wird Sindelfingen wieder zum Brennpunkt der Aquaristik- und Terraristikszene: Hersteller und Händler aus ganz Europa präsentieren an diesen drei Tagen in der Messe Sindelfingen auf insgesamt 6.000 qm ihr beeindruckendes Spektrum an Fischen, Schlangen, Echsen, Süß- und Salzwasseraquarien sowie das Zubehör für die Haltung der faszinierenden, geheimnisvollen Lebewesen. Speziell im Bereich Meerwasser ist die „Fisch & Reptil“ die führende Informations- und Handelsplattform und der traditionelle Treffpunkt für Meerwasserfreunde aus dem In- und Ausland.

Parallel zum Ausstellungsgeschehen finden auf der „Fisch & Reptil“ informative Symposien und Workshops mit renommierten Experten über Süßwasser-, Meerwasser- und Terraristikthemen statt.
Zusätzlich laden zahlreiche Vereine zum Wissens- und Erfahrungsaustausch ein und präsentieren den Besuchern ihre beeindruckenden Schaubecken.

offizieller Messe Link: http://www.messe-sindelfingen.de/de/veranstaltung/fisch-und-reptil-2014/

 

Live gestalten beim 1. Sindelfinger Vivaristik Workshop

Vivaristik-Workshopzoom

Im 1. Sindelfinger Vivaristik Workshop auf der „Fisch & Reptil“ demonstrieren die Experten der IG Regenwaldzentrale auf einer Fläche von 56 qm, wie man für Fische und Reptilien zu Wasser und zu Land die idealen Lebensbedingungen schafft. An allen drei Messetagen wird live vor den Augen der Besucher an einer fantastischen naturnahen Landschaft gebaut:




Auf dem Programm stehen z.B. das gemeinsame Gestalten eines Bachlaufs mit verschiedenen Biotopen, die Einrichtung eines Showteichs mit großen Fischen aus Asien und Südamerika oder das Designen eines Aquariums unter den Gesichtspunkten des Trendthemas Aquascaping. Pflanzen- und Terrarienfans kommen beim Workshop zum Aufbinden von Bromelien, Orchideen und Tillandsien auf ihre Kosten und erfahren dort alles zu Haltung und Pflege dieser tropischen Exoten. Mitmachen ist hier erwünscht – die Experten geben dabei fachkundige Anleitung, jeder Schritt wird einzeln erklärt.


Faszination Riesenschlangen

Riesenschlangenzoom
Ihr Anblick ist Nervenkitzel und Faszination zugleich: Riesenschlangen sind beeindruckende, unergründliche Lebewesen mit majestätischer, eigenwilliger Schönheit. Das Reptilium Landau präsentiert auf der „Fisch & Reptil“ zwei beeindruckende Exemplare und informiert die Besucher anschaulich über Lebensweise, Jagd, Fortpflanzung und die nächsten Verwandten von Python „und Co.“




Ein Highlight nicht nur für Schlangenfreunde …


Große Tier- und Pflanzenbörse

Auch in diesem Jahr sind unsere seriösen Anbieter wieder an allen drei Messetagen mit einer großen Auswahl an Zierfischen, Terrarientieren und Pflanzen auf der integrierten Tier- und Pflanzenbörse präsent. Sie bieten ausschließlich selbstgezogene Nachzuchten an und verraten gerne hilfreiche Kniffe und Tipps rund um das Thema Züchtung. Die Bandbreite ist ebenso umfassend wie exotisch: Von der (noch) kleinen Kaiserboa bis hin zum mexikanischen Axolotl wird der Besucher hier fündig.

Gewinnspiel
Viel Glück!

Jede Eintrittskarte ist gleichzeitig ein Los für die Verlosung einer Aquarienkombination im Wert von 1.000 Euro. Alle Messegäste bis 15 Jahre sind herzlich zum Malwettbewerb eingeladen, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Die perfekte Einstimmung: „Wasserwelten“ im Breuningerland Ludwigsburg

Einen Vorgeschmack auf die „Fisch & Reptil“ können Sie bereits vom 06. bis 11. Oktober im Breuningerland Ludwigsburg erleben. Faszinierende Aquarien und ein hochkarätiges Bühnenprogramm mit Koryphäen wieOliver Lindemann und Chris Lukhaup bieten Ihnen hier die perfekte Einstimmung zu den Highlights unserer Messe im Dezember.


Aquarianer, Terrarianer und Neueinsteiger finden auf der „Fisch & Reptil“ alles für ihr faszinierendes Hobby – vom Einsteiger-Komplettset über die Profiausrüstung bis hin zu den aktuellsten Trends der Branche. Seien Sie dabei, wenn vom 5. bis 7. Dezember zigtausende Fisch- und Reptilienfreunde aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Messe Sindelfingen kommen!

 

Das Programm:

 Folgende Themen im Bereich der Meerwasseraquaristik stehen fest

- Samstag:

10.30 Uhr Dipl. Biologe Benedikt Funk 

Die Triton Methode - Erfahrungen nach 2 Jahren Anwendung

Es ist schon sehr interessant wie jemand nach so kurzer Zeit so bekannt werden kann. Benedikt Funk ist ebenfalls sehr engagiert für unser Hobby und hat im Jahr 2013 bereits große Aufmerksamkeit erzeugt. Das gelang ihm mit der Dokumentation der Trition Methode die letztlich auch dieses Jahr wieder sein Thema sein wird. Er wird uns seine Erfahrungen ausführen wie es ist, 2 Jahre lang keinen Wasserwechsel zu machen und zeigt uns wie sein Aquarium sich vom letzten Jahr bis Dezember entwickelt hat. Derzeit sieht es so aus als stünde uns auch der Erfinder der Triton Methode, Ehsan Dashti zur Vergügung, da er an anderer Stelle einen Vortrag hält.

 


11.30 Uhr Ehsan Dashti 
Expedition Flordes und Komodo, Messungen im natürlich Habitat

Ehsan Dasthi von Triton Düsseldorf war im Mai 2014 in Flores und Kommodo und hat zusammen mit anderen eine Reihe von interessanten Messungen in der Natur vorgenommen. Er zeigt uns seine Ergebnisse.

 

13.00 Uhr Armin Glaser 
LED in der Praxis - neue Erkenntnisse

Armin Glaser ist ehrenamtlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Berater im Bereich Meerwasserchemie und Wasseranalytik des Vivariums Karlsruhe. Weiterhin ist er Autor und im Fachbeirat der Zeitschrift der MeerwasserAQUARIANER, er gilt als der Papst der Wasserchemie. Armin widmet sich in Absrpache mit dem zweiten Referenten Henning Wiese, erneut um das immer noch groß diskutierte Thema LED. Einfluss nimmt dabei sicherlich seine Erfahrungen mit LED Großsystemen aus seinem Arbeitsbereich, dem Vivarium in Karlsruhe.

 

wichtige Info, der Referent hat aus terminlichen Gründen leider abgesagt.

14.00 Uhr Alexander Thomasser 
Vom Hobbyaquarianer zum Hobbywissenschaftler - welche Ressourcen gibt es

Alexander Thomasser arbeitet in einem österreichischen Krankenhaus und hat bereits sehr viele Jahre Erfahrung mit Riffaquarien sammeln können. Er war zudem schon einige Male in Sindelfingen dabei und hat uns immer mit seiner tollen und fachlich versierten Vortragsart überrascht.

 

15.00 Uhr Torsten Schmidt 
Korallenfischzucht im Wohnzimmer

Torsten Schmidt ist Moderator im Meerwasserforum.info und seine besondere Leidenschaft ist die Nachzucht von Fischen. So wird er uns in seinem ersten Vortrag überhaupt, etwas über die Zucht mit einfachen"Mitteln" erzählen und sicherlich seine bisherigen Erfolge vorstellen. Der eine oder andere kennt ihn ja vielleicht auch schon durch seine Artikel zur Zucht, die in der Koralle erschienen sind.

 

16.00 Uhr Dr. Dirk Schories 
Von Filtrierern und Tentakelfängern - Unbekanntes aus der Welt der Manteltiere und Polypen

Dr. Dirk Schorries, geboren am 06. Mai 1963 in Neumünster, Vertretungsprofessur für Polykulturen an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock. 

Forschungstaucher-Ausbilder, > 2000 Tauchgänge, Erfahrungen im Mischgas-Tauchen, Unterwasser-Fotografie und –Video, Bild-Autor in diversen Büchern und online-Magazinen, (Stern-online, BBC-online, Deutsche Welle etc.) sowie  Ausstellungen, Betreuer und Vortragender im chilenischen EXPLORA-Programm (vergleichbar mit dem deutschen Programm “Jugend forscht“) -Concurso Fotografico „Ojo de Pez” 2008. Dos polychaetos -2. Platz -Concurso Fotografico; Fotos científicos” 2010- 1 Platz uns Aquarianer vor allem durch die Seite http://actiniaria.com/ bekannt.

 

17.00 Uhr Dipl. Biologe Jörg Kokott 
Die moderne Riffaquaristik und ihre alten Prinzipien: Auswirkungen des praktischen Fortschritts auf die allgemeine Aquarienpflege.

Jörg Kokott, geb. 08.04.1976
* Mit 17 Erstkontakt mit der Meerwasseraquaristik
* Beruf/Studium: Biologie Diplom
* Oktober 1998 - März 2001: Grundstudium an der Johannes Gutenberg 
Universität Mainz
* Seit April 2001: Hauptstudium an der Universität Bremen, Hauptfach 
Meeresbiologie mit Schwerpunkt Korallenriffökologie, Ökophysiologie von Korallen, Makro- und Mikroalgen
* Mai - November 2003: Diplomarbeit am Australian Institute of Marine 
Science (AIMS) in Townsville, QLD, Australien.
Thema: Oxidativer Stress in symbiontischen Korallen als Ursache für 
Coral Bleaching.

* später im Fachandel

* Diverse Vorträge in z.B. Sindelfingen,

Heute Inhaber der Fa. sangokai die sich auf Produkte für die erfolgreiche Pflege der Meerwasseraquaristik spezialisiert hat.

 

 

Folgende Themen im Bereich der Meerwasseraquaristik stehen fest

- Sonntag:


10.30 Uhr Michael Mrutzek 
Die Planung eines Nanoriffs, Erfahrungen besonders geeigneter Systeme

Michael Mrutzek ist sicherlich eine der Lichtgestalten der Szene und prägte mit anderen Menschen wie Armin Glaser, Jens Kallmeyer, Jörg Kokott oder Harald Mülder in den 2000er Jahren die Riffaquaristik in Deutschland. Neben der Veröffentlichung zur Wodka Methode, der Jod Methode bei Strudelwürmern und diversen Plagegeistern in Fachmagazinen ist er noch begeisterter Taucher der dann auch mal genauer hinschaut. Dabei entdeckte er im Meer aber auch Aquarium über viele viele Jahre immer wieder neue Plagegeister, Tiere die anderen oft gar nicht mal auffallen. Da der Nano Trend weiterhin anhält macht sich Michael Gedanken zu den besonders gut geeigneten Systemen gemacht.

 

11.30 Uhr Henning Wiese

Neue Erkenntnisse über die Leistung aktueller LED Leuchten

Henning Wiese lebt in der Schweiz und ist ebenfalls ein überaus engagierter Aquarianer, aber auch begeisterter Taucher. Neben seinen wunderbaren Aufnahmen (die er auch immer dem Lexion gerne hinzufügt :-) hat er aber noch weitere Interessen wie z.B. Messungen von LED Leuchten. Der Vortrag dürfte für viele überaus interessant werden, da er mit Sicherhet wieder so manche Überraschung bereit hält. Wer gerade überlegt auf LED umzusteigen, oder mehr darüber wissen will, was etwas taugt und was nichts, tja für den ist der Vortrag und das daraus resultierende Resumee fast schon Pflicht.

 


12.30 Uhr Joachim Großkopf 
Vom Meer bis in das Heimaquarium - Tiere aus dem nat. Lebensraum im Aquarium EINGEWÖHNEN

Joachim Großkopf ist Aquarianer mit einer Vorliebe für Fische und hat in den langen Jahren vielseitige Erfahrung gesammelt und diese als Autor auch in diversen Fachzeitschriften und Büchern verarbeitet. Heute ist Joachim Inhaber der Fa. Grostar. 

 


13.30 Uhr Dr. Dieter Brockmann 
Verträgt sich die Meerwasseraquaristik mit dem Umweltschutz?

Dr. Dieter Brockmann beschäftigt sich schon seit seinem 14. Lebensjahr mit der Aquaristik. Anfangs galt sein Interesse den afrikanischen und südamerikanischen Buntbarschen. Allerdings währte das nicht so lang, und er wandte er sich schon kurze Zeit danach der Meeresaquaristik zu. Schon früh begann Dieter Brockmann seine aquaristischen Erfahrungen zu publizieren. Sein erster Artikel erschien schon im Jahre 1972 in der TI und beschrieb die Nachzucht der Pferdeaktinie Actinia equina. Im Januar 1990 gehört Dr. Brockman zum wissenschaftlichen Redaktionsbeirat der Zeitschrift "DAS AQUARIUM" des Birgit Schmettkamp Verlag. Später wurde Dr. Brockman dann Redakteur im Bereich Meerwasser bei der Koralle.

 

14.30 Uhr Armin Glaser 
Umkehrosmoseanlagen: Einsatz in der Meerwasseraquaristik und Optimierungsmöglichkeiten

Armin Glaser ist ehrenamtlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Berater im Bereich Meerwasserchemie und Wasseranalytik des Vivariums Karslruhe. Weiterhin ist er Autor und im Fachbeirat der Zeitschrift der MeerwasserAQUARIANER, er gilt als der Papst der Wasserchemie.

 

 

Ebenfalls wird es zwei interessante Workshops geben und zwar sowohl Samstag wie Sonntag. 

Dipl. Biologe Jürgen Pfleiderer 

Sa. 12.00 Uhr

So. 14.00 Uhr

Nach dem Biologiestudium mit Abschluss an der Universität Ulm und anschließendem Zivil­dienst bei den Naturkundlichen Sammlungen der Stadt Ulm, war ich zunächst für sieben Jahre als freiberuflicher Ökologe im Naturschutz und Landschaftspflege tätig. Über zehn Jahre ar­beitete ich in der Meerwasserabteilung eines namhaften Zoofachgeschäfts. Aktuell 49 Jahre alt, gewinnt in den letzten Jahren auch zunehmend die Naturfotografie, nicht mehr nur als Hobby, an Bedeutung für mein weiteres Schaffen. Neben Veröffentlichungen als Textautor, sind vor allem meine Fotos mittlerweile fester Bestandteil in diversen Fachzeitschriften.

Der Workshop „Digitale Aquarienfotografie“ beschäftigt sich mit den Voraussetzungen die für gute Bilder notwendig sind. Nämlich erstens dem Equipment das hierfür mehr oder weniger erforderlich ist. Denn ohne einen gewissen technischen Aufwand bleibt der Erfolg meist recht dürftig. Zweitens ist ein sehr wichtiger Faktor die Beobachtungsgabe gemischt mit einer gehörigen Portion Geduld. Und letztendlich ist auch immer ein gewisses Quäntchen Glück zum wirklichen Foto-Highlight unabdingbar. Wenn noch Zeit ist, wird in Ansätzen auf die meist notwendige digitale Aufbereitung der Bilder am PC eingegangen werden. 

 


Christoph Klose - 

Sa. 14.00 Uhr

So. 16.00 Uhr

Mainriff AquaBond - Einsatzmöglichkeiten eines Unterwassermötels

Christoph startete in die Meerwasseraquaristik vor über 10 Jahren und ging dabei oft unkonventionelle Schritte, angefangen bei abschäumerlosen Riffaquarien bis hin zur Steinkorallenzucht. Aus dem Hobby wurde schnell eine Berufung und heute führt er die Firma und Marke Mainriff®. Während der Jahre spezialisierte er sich dabei auf die Korallenzucht, Filtermedien/systeme, Plagegeister und Problemanalysen am und im Aquarium und lässt dieses Know-how nicht nur heute in seinen Vorträgen, sondern vor allem auch im geschäftlichem Umfeld mit einfließen. Im Workshop Mainriff AquaBond - Einsatzmöglichkeiten eines Unterwassermötels kann der industriell gefertigte Unterwassermörtel auf Herz und Nieren getestet werden und soll die Potentiale aufzeigen! Angefangen bei Modellierungen zur Dekoration bis hin zu Verklebungen von Korallen und Gestein unter Wasser. Ebenso werden Risiken und Gefahren auf Grund der Zusammensetzung/Beschaffenheit von Fliesenkleber, CEMIII, Portlandzement usw die für unsere Ansprüche selbst für Trockenverklebungen bei Dekorationsmodellierungen eben nicht verwendet werden sollten. Der Workshop wird sowohl für Laien wie auch fortgeschrittene Aquarianer einige wichtige Erkenntnisse bringen und auf einem verständlichen praxisbezogenen Niveau gehalten.

 


 

Das komplette Workshop Programm:

Workshops

 

 

Samstag

 

 

 

12:00

MW

Jürgen Pfleiderer

Aquarienfotografie und Bildbearbeitung

13:00

SW

Harro Hieronimus

Einrichtung eines Biotop-Aquariums

14:00

MW

Christoph Klose

Einsatzmöglichkeiten eines Unterwassermörtels

15:00

TER

Monika Rademacher/Oliver Mengedoht

Einrichtung eines Aquaterrariums für Krabben

16:00

SW

Bernd Kaufmann

Mikroskopie in der Aquaristik

Sonntag

 

 

 

12:00

TER

Monika Rademacher/Oliver Mengedoht

Haltung von Futtertieren und das richtige Verfüttern

13:00

SW

Alexandra Behrendt

Aquarieneinrichtung  - Live-Workshop mit Kindern

14:00

MW

Jürgen Pfleiderer

Aquarienfotografie und Bildbearbeitung

15.00

SW

Volker Jochum

Aquascape - Aquarieneinrichtung leicht gemacht

16.00

MW

Christoph Klose

Einsatzmöglichkeiten eines Unterwassermörtels

 

Das  Programm Süsswasser:

 

 

 

Samstag

 

 

 

11:00

 

Alexandra Behrendt

Aquarienschnecken im Blickpunkt - Nutzen, Haltung, Zucht

12:00

 

Bernd Kaufmann

Keine Probleme mit Algen im Aquarium

14:00

 

Elke Weiand

Lebendgebärende Wildformen - es müssen nicht immer Guppys sein

15:00

 

Harro Hieronimus

Wasser testen - aber richtig!

 

 

 

 

Sonntag

 

 

 

11.30

 

Alexandra Behrendt

Kahnschnecken -Clithon, Neritina und Consorten

12:30

 

Bernd Kaufmann

Nano-Aquaristik - Großer Spaß mit kleinen Aquarien

13:30

 

Heinz Peter Hippenstiel

Garnelen - Wissenswertes für Einsteiger

15.00

 

Harro Hieronimus

Regenbogenfische - Juwelen vom 5. Kontinent

 

Das Programm Terraristik:

 

 

 

Samstag

 

 

 

11:15

 

Marco Wagemann

Freigehege für Land- und Wasserschildkröten

13:00

 

Monika Rademacher/Oliver Mengedoht
Einblick in die Krabbenhaltung

14:30

 

Uwe Wünstel

Aus dem Alltag eines Reptilienzoos

16:00

 

Thomas & Yvonne Klesius

Die Leopardnatter (Zamenis situla) - Verborgene Schönheit Europas

 

 

 

 

Sonntag

 

 

 

11.15

 

Timm Adam

Wirbellose im Terrarium

12:15

 

Thomas & Yvonne Klesius

Rhynchophis boulengeri - die selten gehaltene Langnasennatter

13:15

 

Monika Rademacher/Oliver Mengedoht

Geosesarma-Krabben - Buntes aus Südostasien

14.30

 

Uwe Dost
Pfeilgiftfrösche - Buntes aus dem Regenwald

 

Die Abendveranstaltung:

Samstagabend,  ab ca. 19.00 Uhr findet ein großes Beisammensein aller Messebesucher statt. Hierzu wird der Meerwasserraum umgestaltet und komplett neu eindekoriert. Dort erwartet Sie neben dem so wichtigen Klönen unter Aquarianern und Aquarianerinnen ein besonderer Vortrag von Michael Mrutzek aus Bremen. Diesesmal war er im Roten Meer unterwegs. Nach den Anstrengungen des Tages erwarten uns tolle Bilder untermalt mit Musik.

Hier finden Sie einige Fotos aus den letzten Jahren um sich schon mal eine Vorstellung davon zu machen.





 

Das Abendessen:

Suppe
Ingwer-Kokossuppe

Vorspeisen

Zucchini Taler mit Tomatendip (vegi)

Blätterteig Hackfleischschnecken

Salate
Krautsalat mit Speckwürfel (extra)
Knackige Blattsalate mit 2erlei Dressing ----Hausdressing oder Frenchdressing
Schwäbischer Kartoffelsalat
Karottensalat angemacht mit Zitrone
Mais-Paprika Salat

Hauptspeisen
Schweinefilet in Calvados-Rahmsoße mit Apfelschnitz oder Waldpilzsoße
Kalbsragout mit Steinchampignons
Putenrollbraten an einer dunklen Bratensoße

Beilagen
Gemüsetagliatelle ( als vegi Hauptspeise dann mit Roquefortsoße)
Kartoffeldrillinge in der eigenen Schale mit grobem Meersalz
Schwäbische Spätzle

Dessert
Lebkuchenmousse mit Zimt-Zwetschgenkompott
Schweizer Ananascreme

Das Menü kostet wie im vergangenen Jahr 28 Euro.

Eine Anmeldung zur Teilnahme muss im Vorfeld bei der Messe Fisch  Reptil  vorgenommen werden.

Diese hat dafür extra eine Seite eingerichtet:

Klcken Sie auf http://www.messe-sindelfingen.de/de/veranstaltung/fisch-und-reptil-2014/events/index.php

Mit salzigen Grüßen vom Korallenriff Team

 

 


Dieser Artikel ist am 26.07.2014 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Übernachtungsmöglichkeit Sindelfingen.

Hallo zusammen
Eben erreicht mich folgende Info, da jemand wegen Verhinderung nicht kommen kann.

Es gibt daher ein Hotelzimmer für 2 Nächte (Fr. - So) im Mercure direkt neben der Messe für Gesamt 75 Euro (für 2 Personen sogar)

Falls noch jemand kurz entschlossen kommen mag bitte kontaktiert mich unter Robert@korallenriff.de , ich gebe den Kontakt weiter.

Gruß Robert




Beitrag vom 02.12.2014 - 07:55 

madmickel
Dabei seit:06.07.2013
Kommentare 
Korallenriff:10
Lexikon:0

Hey

Ich war letztes Jahr schon auf der Messe, und bin auch diese Jahr sehr gespannt wie es wird. Die Vorträge hören sich sehr gut an, der Hauptgrund warum ich Fr-So bleiben werde!
Grüße
Michael
Beitrag vom 20.11.2014 - 19:32 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Terminverschiebung Vorträge !!

Liebe Gäste der Vorträge der bald statt findenden Messe Fisch und Reptil. Es gab jetzt einige Änderungen die im Programm oben berücksichtigt wurden. So tauscht am Sonntag Michael Mrutzek mit Hennig Wiese von 10.30 auf 11.30 Uhr, und leider fällt der Vortrag von Alexander Thomasser am Samstag wegen Termingründen aus.

Bitte berücksichtigen
Danke und viele grüße
Robert

Beitrag vom 19.11.2014 - 09:27 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Achtung wegen dem Hotel... ein kleiner Tip. Aktuell über HRS kostet das Mercure neben der Messe 52 Euro die Nacht.
Denke da muss man schnell sein.

Beitrag vom 26.09.2014 - 08:50 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hallo zusammen

der Link zur Anmeldung der Abendveranstaltung steht nun fest, hier ist er:

Link


Beitrag vom 24.09.2014 - 11:33 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Extremcorals