Korallen-ZuchtMasterfischCoralseashopAqua MedicAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

DATZ 6/2014 ab 23. Mai auf www.DATZ.de oder im Abonnement


 

Der Mangrovenwald auf der Fensterbank

Filtertechnik ist ein Dauerthema. Einige Aquarianer gehen so darin auf, dass man meinen könnte, sie hätten das Aquarium nur, um einen Filter zu betreiben ... | Von Andreas Moss

 

Nitrat entfernen mit Fensterblatt – hilfreich oder nicht der Rede wert?

Pflanzen benötigen Stickstoff für ihr Gedeihen. Da dem Wachstum von Wasserpflanzen im Aquarium enge Grenzen gesetzt sind und allzu üppiges Dickicht den knappen Lebensraum der Fische einschränkt, ist die Idee, die Luftwurzeln mancher Landpflanzen zur Stickstoff- Entfernung in das Fischbecken zu hängen, geradezu genial. Doch wie groß ist der Nutzen tatsächlich? | Von Andreas Spreinat

 

Pfeilgrundeln

Diese im tropischen Pazifik beheimateten schlanken Grundeln können sowohl für Riff- als auch für Fischaquarien eine gute Wahl sein: Sie bleiben relativ klein, sind schön gezeichnet und lassen sich gut mit anderen Arten vergesellschaften. | Von James Fatherree

 

Das neue Nordsee-Aquarium im Zoo am Meer

Im September 2013 wurde im Zoo am Meer in Bremerhaven wieder ein Aquarium eröffnet. In neun Bassins mit einem Gesamtvolumen von 200.000 Litern werden Lebensräume sowie Einflüsse des Menschen auf die Nordsee vorgestellt. | Von Heike Kück

 

Den Geheimnissen der Grundeln auf den Grund gegangen

Grundeln – die ulkigen Unbekannten. Zwar gehören Grundeln zu den artenreichsten Fischgruppen und weisen ein spektakuläres Aussehen und Verhalten auf – dennoch wissen wir wenig über die kleinen Bodenfische. Die Wissenschaft hat diese Tiergruppe bisher eher stiefmütterlich behandelt. Eine Arbeitsgruppe um den Schweizer Ichthyologen Lukas Rüber vom Naturhistorischen Museum Bern bringt endlich Ordnung in das stammesgeschichtliche Wirrwarr – eine bedeutende Grundlage, die mithelfen kann, weitreichende Fragen zu klären, etwa die nach dem Ursprung der europäischen Biodiversität. Grundeln sind nur wenigen Menschen ein Begriff. Dabei hätten die Tiere, die meist in Bodennähe leben, mehr Aufmerksamkeit verdient. Von Simon Jäggi

 

Neue und alte Namen für die Süßwasserkugelfische Asiens

Kürzlich lieferte Maurice Kottelat (2013) ein Monumentalwerk ab, das in vielen Teilen auch aquaristisch wichtige Fische berührt. Es wird vermutlich Jahre dauern, um alle Namensänderungen und Artabgrenzungen, die er darin vornahm, zu beurteilen und zu bewerten. Einige leuchten aber bereits intuitiv ein, sodass ich kaum Zweifel daran habe, dass sie allgemein Anerkennung finden werden. Dazu gehört die Neueinordnung sämtlicher südostasiatischer Süß- und Brackwasserkugelfische der Gattung Tetraodon in andere Genera. Der Gattungstypus für Tetraodon Linnaeus, 1758 ist T. lineatus Linnaeus, 1758, eine afrikanische Art. Von Frank Schäfer

 

Weitere Namensänderungen bei asiatischen Barben

Im vergangenen Jahr wurde in der DATZ über nomenklatorische Änderungen bei südasiatischen Barben berichtet, die eine Arbeit von Pethiyagoda und Kollegen (2012) verursacht hatte. Nun erschienen weitere Publikationen zu diesem Thema. | Von Erwin Schraml

 

Manaus – wo Negro und Solimões zusammentreffen (3)

In DATZ 10 und 11/2013 schilderte unser Autor Beobachtungen und Erfahrungen von seiner ersten Reise nach Manaus, die zur Hochwasserzeit, im April und Mai 2012, stattfand. Nur wenige Monate später erlebte er Amazonien auch bei Niedrigwasser. | Von Walter Lechner

 

Wasser- und Sumpfpflanzen aus Indien (Teil 3)

Von Christel Kasselmann

 

Eine Bedienungsanleitung für Kois (Teil 3)

Von Sandra Lechleiter und Thijlbert Strubelt

 

Blickfang

Wasserdicht

Aquathek

Leserbriefe

Testlauf

Impressum

Abo & Service

Vorschau

Der Fischflüsterer

... und vieles mehr.


Dieser Artikel ist am 22.05.2014 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Extremcorals