Korallen-ZuchtTropic Marin Syn-Biotic MeersalzKoelle ZooFauna Marin GmbHAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Erfahrungen mit der Triton-Methode: Die ersten sieben Monate.


Hallo zusammen,

in den letzten Wochen war ich beruflich etwas mehr eingespannt als sonst und so musste ich euch, liebe Leser, leider auf diesen Bericht warten lassen. Zudem gab es ein paar Probleme und es musste abgeklärt werden, ob diese durch meine/unsere Handlungen oder die Methode verursacht worden waren. Somit ist dieser Erfahrungsbericht nun 7 1/2 Monate nachdem wir mit der Triton-Methode begonnen haben erschienen. Es gibt viel zu berichten.

 

 

Probleme:

Die Cyanobakterien hielten sich bei uns noch bis Mitte Juni und überzogen den gesamten Bodengrund, sowie die bodennah gelegenen Steine. Im Kampf gegen sie haben wir alles mögliche ausprobiert. So wurde z.B. das Technikbecken im April effizienter gestaltet, ein neuer Eiweissabschäumer (ATI Bubble Master 200) wurde im Mai integriert und der Aussenfilter wurde ebenfalls im Mai gegen einen Zeolithfilter, mit massig Aktivkohle und Phosphatabsorber bestückt, ausgetauscht. Kurz nachdem wir diese Massnahmen ergriffen hatten (Ende Mai) fingen einige LPS-Korallen an zu degenerieren. Eine neu eingesetzte Euphyllia verstarb und eine weitere verlor fast die Hälfte ihrer Polypen. Die Hirnkorallen zeigten Gewebsverluste und die Acanthastreas und die Caulastrea öffneten sich nicht mehr vollständig. Obwohl alle anderen Korallen gut aussahen, haben wir sicherheitshalber einen 30% igen Wasserwechsel durchgeführt, der allerdings keinerlei positiven Effekt auf die Beckenbewohner hatte. Zwei Wochen später entschied ich mich den Phosphatabsorber zu entfernen und den Nitratwert auf 1 mg/l zu erhöhen, da ich eine Nährstofflimitierung  (Nitrat und Phosphat) als Ursache für die Probleme vermutete. Hierfür wurde das Frostfutter nicht mehr ausgewaschen und die Fische wurden häufiger gefüttert. Ebenfalls gingen wir dazu über, unsere LPS-Korallen mindestens einmal wöchentlich zu füttern. Die Erhöhung der Nährstoffe brachte den erhoften Erfolg. Die meisten LPS-Korallen erholen sich zur Zeit wieder und die Kalkrotalgen wachsen ebenfalls besser. Die angeschlagene Euphyllia hat schon wieder neue Polypen gebildet. Die Caulastrea hatte etwas länger mit den Folgen der Nährstofflimitierung zu kämpfen, ist nun seit zwei Wochen aber wieder fit.  Die Acanthastreas sind jedoch immer noch beleidigt und expandieren nicht voll. Bei den Acanthastreas handelt es sich um A. lordhowensis. Diese stammen aus einem subtropischen Gebiet und könnten daher zur Zeit mit den etwas höheren Temperaturen (26-27°C) in unserem Aquarium Probleme haben (Theorie). Die Acans sind vermutlich von einem Problem ins nächste geschliddert. Mit dem zeitgleichen Einsatz einer Baggergrundel (Valenciennea sexguttata) sind die Cyanobakterien innerhalb weniger Tage am Boden verschwunden. Erfreulicherweise verschwinden diese nun auch an den Stellen, wo die Grundel keinerlei Aktivität zeigt.

 

Korallenwachstum:

 

SPS:

Die meisten SPS-Korallen stehen super und zeigen ein gutes Wachstum, sowie volle Farbgebung. Die Acroporas wachsen unterschiedlich gut, aber deutlich. Ebenso verhält es sich mit allen Montiporas. Ob plattenförmig-, astförmig- oder krustig-wachsend ist dabei unerheblich. Des Weiteren wächst die Pocillopora damicornis sehr gut und die Stylophora pistillata gut. Die Seriatopora hystrix wächst enorm. Die Ableger der Seriatopora caliendrum wachsen ebenfalls nicht schlecht. Das Muttertier ist allerdings noch von Cyanobakterien befallen und büsst fortwährend Gewebe im Zentrum ein :-(

 

 

LPS:

Hier fiel vor der Nährstofflimitierung die astbildende Euphyllia durch ihr gutes Wachstum auf. Unsere E. paraancora hatte zu Beginn der Triton-Methode 10 Polypen. Bevor Sie kränkelte, bildete Sie 7 neue Polypen aus. Die E. glaberescens machte aus 2 Polypen 5, zudem zeigte diese nie ein Zeichen von Unwohlsein und steht in voller Pracht. Ein starker Polypenzuwachs ist ebenfalls bei der Bartkoralle zu verzeichnen. Eine unserer Lobophyllias hat sich sogar geteilt. Die anderen LPS-Korallen wachsen zur Zeit recht langsam. Naja, das ist wohl irgendwie unsere Schuld gewesen.

 

 

 

Weichkorallen:

Alle Weichkorallen wachsen. Besonders die Xenien :-\ (von Paula gewollt und von mir verflucht). Ebenso zeigen die Krusten-, Scheiben- und Kupferanemonen ein gutes Wachstum. Die letzteren sind zum Glück weiterhin standorttreu und haben sich nicht wieder geteilt. Zur Zeit sind die Sarcophytons (beide zeigten massives Wachstum) ausgelagert worden, da ich überprüfen möchte, ob diese tatsächlich Stoffe ins Wasser abgeben, die das Wachstum der Steinkorallen hemmen. 

 

 

Schwämme etc.:

In den schattigen Bereichen und innerhalb des Riffaufbaus wachsen unzählige Schwämme und andere Filtrierer (z.B. Röhrenwürmer).

 

Fische:

Zur Zeit haben wir 23 Fische. Alle erfreuen sich bester Gesundheit und dies ganz ohne UV-Anlage.

 

Verbrauch und Kosten:

Der Verbrauch der Elementz blieb lange konstant bei 100 ml/Elementz/Tag. Nachdem wir die Nährstofflimitierung beseitigt hatten und der Besatz aufgestockt wurde, stieg der Verbrauch allmählich auf aktuell 200ml/Elementz/Tag an. Damit sind die Kosten auf ca. 22 Euro pro Monat gestiegen. Im Fachhandel soll der Liter, wie befürchtet, 1,90 € kosten.

 

Entwicklung der Wasserwerte:

Die Wasserwerte sind seit Monaten weitesgehend konstant. Messungen werden nur noch rudimentär durchgeführt. Der Nitratwert ist zunächst von 0,2-0,5 mg/l auf unter 0,2 mg/l gefallen, bevor wir ihn mit Gegenmassnahmen auf 1 mg/l erhöht haben. Phosphat ist immer noch nicht nachweisbar. Der neue Abschäumer fördert mehr Wasser in den Schaumtopf und somit sinkt auch die Dichte sehr langsam (zu hohe Entnahme). Um dies zu korrigieren, wird verdunstetes Wasser ab und zu durch das entnommene Aquarienwasser ergänzt. Die anderen messbaren Werte liegen im optimalen Bereich.

 

Noch ein paar Bilder unserer Korallen:





 



 



 



 



 



 

 

Fazit:

Das Cyanobakterienproblem hat sich verabschiedet und den LPS-Korallen geht es zunehmends besser. Unsere Probleme scheinen tatsächlich an einer Nährstofflimitierung gelegen zu haben, somit waren wir die Verursacher. Wir sind nach wie vor von der Triton-Methode begeistert. Fast alle Tiere sehen prächtig aus, SPS und Weiche zeigen ein sehr gutes Wachstum und tolle Farben. Die Umstellung auf die Triton-Methode hat bei uns bisher zu einer deutlichen Reduzierung der Tröpfchentests und Wasserwechsel geführt.

Der Verbrauch und die daraus resultierenden Kosten haben sich mit steigendem Besatz und Wachstum verdoppelt, aber dies war zu erwarten. Wenn man die Zeitersparnis (dank minimalstem Pflegeaufwand) mit einrechnet, sind wir vom Preis/Leistungsverhältnis trotzdem nicht enttäuscht. Aber das muss selbstverständlich jeder für sich selbst entscheiden.

 

MfG

 

Paula und Ben

 

Zum Schluß noch ein paar Impressionen aus Aquarien anderer Triton-User:

 

Das Aquarium von Marco, Scuba Cube 270, 10 Monate Triton





 

Das Aquarium von Olli, 120x60x60, 10 Monate Triton, Start mit Triton-Wasser



 

Vielen Dank euch beiden für die Bereitstellung des Bildmaterials!


Dieser Artikel ist am 26.07.2013 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Georg,

im Algenrefugium kommen Grünalgen zum Einsatz. Caulerpa geht definitiv und Drahtalgen sind auch super. Algen kannst du im Refugium auch mischen. Je nach dem welche Algen du nimmmst, nehmen diese Nähr- und andere Stoffe unterschiedlich stark auf und dein Filter wird komplexer.

Im TB sollte erst das Refugium kommen, dann der AS und dann Kohle etc.

Gruß,

Ben
Beitrag vom 10.01.2014 - 17:47 

Leon8380
Dabei seit:28.02.2013
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo Ben,
danke für die Blumen, habe mich lange damit beschäftigt welches das neue Aquarium wird. Und da bin ich dann beim scubacube gelandet. Zwar ned ganz billig, aber nach den ganzen positiven Berichten in diversen Foren war ich dann doch dazu bereit etwas mehr auszugeben und was gescheites zu bekommen. Beim Abschäumer war es das gleiche. Hab die Marke Bubble Magus vorher nicht gekannt aber aufgrund diverser Forenberichte habe ich mich nun auch für diesen entschieden.
Schade dass ich den Bericht mit der Beleuchtung nicht durchgelesen habe, denn die Giesemann Futura kostet schon "Asche", da sollte sie dann schon ein vernünftiges Licht bringen. Aber ich lass mich mal überraschen, angeblich bekomme ich sie nächste Woche.

Mal ne Frage zu Deinem Algenrefugium: Wie hast Du das aufgebaut (also welche Algen hast Du da drin?) Ich dachte an die Caulerpa Taxifolia, da ich die von einem Bekannten haben kann, bei dem Wuchert die wie Sau. Hab auch schon überlegt verschiedene Algen einzusetzen. Würde das Sinn machen?

Gruß, Georg
Beitrag vom 09.01.2014 - 22:13 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Georg,

das Scubacube 270 ist ein schönes Aquarium. Mein Glückwunsch. Mit dem Abschäumer sind die Leute, aus meinem Heim-Forum, sehr zufrieden. Auch ne gute Wahl! Die Beleuchtung, nun ja, schau dir mal bitte die Ergebnisse von Henning zu den LEDs an. Bei einem Händler, bei mir um die Ecke, wurde bei der Präsentation der Leuchte über einem SC 270 gemogelt. Dort sind noch vier T5 Röhren und zwei Suna Eco Streifen zusätzlich im Deckel verbaut, damit die Beleuchtung stimmt

Was die Mischbettharzfilter (Anionen und Kationentauscher vermengt) betrifft, bin ich kein Experte. Ich benutze seit langem einen Ionentauscher (Kationen und Anionentauscher getrennt). Ich denke aber dass dir da in einem Forum geholfen werden kann

Beitrag vom 09.01.2014 - 12:24 

Leon8380
Dabei seit:28.02.2013
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo Ben,
also mein neues Becken wird ein Scubacube 270 marine von M&P. Der Besatz soll eine Mischbesatzung aus SPS, LPS, weiche un dFische werden. Evtl noch ne Wurdemani für die Glasrosen wenn mein Händler jetzt endlich mal eine bekommt. :-| Als Beleuchtung habe ich eine Giesemann Futura mit 2 LED Modulen bestellt. Der Abschäumer wird eine Bubble Magus NAC C5.
Hmmm, das mit dem Kochendem Wasser sollte ich echt mal ausprobieren, da mir der Essig den KH recht runterzieht. Ausserdem bin ich mir ned ganz sicher ob er mir ned evtl auch den zu niedrigen PO4 beschert. Da wäre das kochende Wasser ne gute Alternative.
Zu dem dest. Wasser: Es ist kein billiges Noname Wasser, sondern von der Firma KERNDL was nach DIN 43530 für Aquarien geeignet ist. Benutze das jetzt seit ca 7 Monaten und fahre eigentlich soweit ganz gut damit.

Muss man bei den Mischbettfiltern auf irgendwas achten? Hab da noch null Erfahrung damit.
Beitrag vom 07.01.2014 - 17:22 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Georg,

bevor ich dir konkret auf deine Fragen antworten kann, müsste ich noch wissen was für ein Becken du planst? Größe, Besatzwunsch, Beleuchtung etc.

Die Triton-Methode ist überwiegend für die Haltung von Steinkorallen konzipiert. Mischbecken (60% Stein und 40% Weiche), so wie unser Becken, kann man ebenfalls gut damit betreiben. Ich bin mehr als zufrieden.

Eine sichere Methode nur, wenn auch die technische Ausstattung deines Aquariums stimmt! Guter Abschäumer, gutes Licht etc.

Solange du es mit dem Essig nicht übertreibst, sollte das kein Problem verursachen. Aber Glasrosen kann man auch gut mit (fast) kochendem Wasser wegspritzen! Aber vorsicht, nicht die Finger verbrennen

Dest. Wasser aus dem Baumarkt würde ich nicht verwenden. Die Qualität ist meist nicht gut genug. Aber wenn du nicht so viel Wasser verschwenden möchtest, dann kann ich dir einen Ionentauscher oder Mischbettharzfilter empfehlen. Diese liefern sehr gutes Wasser.

Gruß,

Ben
Beitrag vom 07.01.2014 - 13:53 

Leon8380
Dabei seit:28.02.2013
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo Ben,
danke für Deine Antwort. Also kann ich daraus schließen dass Du die Triton Methode immer noch bevürwortest? War nur etwas irritiert weil sich jetzt doch einige Tage hier im Forum nix mehr getan hat.
Wie ich schon geschrieben habe möchte ich ja demnächst ein neues BEcken starten und das würde ich gerne mit der Triton Methode laufen lassen. Will mir nur nochmal sicher gehen, da ich im Moment ne Sera Cube Pfütze betreibe die ich so wie ich es sehe langsam gegen die Wand fahre.
Und so wie ich das bis jetzt gelesen habe (Forum, Triton Seite, usw) ist das wirklich eine sichere Methode.
Hab zwar Eshad (so gluab ich heißt der Chef von Triton, oder?) vor ein paar Tagen ne email mit ein paar fragen geschrieben aber leider noch keine Antwort erhalten. Denke mal dass er sich evtl im Urlaub befindet (jetzt mit den ganzen Feiertagen die letzte Zeit schwer anzunehmen). Evtl kannst Du mir ja noch ein paar Fragen beantworten?
Wie sieht das Thema aus mit zusätzlichen Stoffen ins AQ einbringen? Ich spritze z.B. meine Glasrosen mit essig Essenz ab. Kann ich das bei der Triton MEthode auch noch machen oder würfle ich da das ganze System durcheinander?

Auf der HP der Fa. Triton wird ja dazu geraten, Osmosewasser bzw. Reinstwasser einzusetzten. Wie schaut es hier mit Dest Wasser aus? Kann ich das ebenfalls verwenden? Ich bin nämlich von UOA abgekommen, da mir das zu viel Abwasser ist was dadurch entsteht.

Das sind jetzt nur mal zwei meiner unendlich vielen Fragen.

Gruß, Georg
Beitrag vom 07.01.2014 - 12:04 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Georg,

Robert hat es ja bereits geschrieben. Der Bericht 1 Jahr mit der Triton-Methode ist in Bearbeitung und sollte bald erscheinen.

Als kurz Fazit: Ich bin total zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis.

Gruß,

Ben
Beitrag vom 07.01.2014 - 11:13 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Georg

ich greife Ben einfach mal vor. Der Bericht für 1 Jahr ist bereits in Vorbereitung und wird im Laufe des Januar online gehen.

Gruß Robert
Beitrag vom 07.01.2014 - 08:02 

Leon8380
Dabei seit:28.02.2013
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo zusammen und ein Gutes neues Jahr (auch wenn es schon wieder ein paar Tage alt ist)

Ich habe mich jetzt die letzten Tage sehr intensiv damit beschäftigt die Triton Methode zu verstehen und die Berichterstattung hier zu lesen.

@Ben: finde ich echt klasse von dir dass Du Dir die Mühe machst den Werdegang Deines Aquariums hier so ausführlich zu dokumentieren. aumen hoch:

Ich werde diese oder nächste Woche mit einem neuen Becken starten und möchte da ebenfalls die Triton Methode anwenden da ich durch das lesen hier und auf der Triton Seite selbst ziemlich überzeugt wurde dass es sich hier um eine Super Methode handelt.

Wie ist denn Dein aktueller Stand nach einem Jahr Triton? Würde mich echt brennend interessieren bevor ich endgültig den Startschuss zur Triton Methode gebe.

Gruß, Georg
Beitrag vom 06.01.2014 - 23:32 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 15.12.2013 - 19:41 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 15.12.2013 - 17:39 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 15.12.2013 - 17:20 

TV.Ruby
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:84
Lexikon:0

Hi,

da haben sich die Kommentare überschnitten. Danke. Mit deinem Kommentar kann man arbeiten !

Gruß,
Volker

Beitrag vom 15.12.2013 - 00:03 

TV.Ruby
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:84
Lexikon:0

Hallo Gerd,
danke für Deine Meinung.
Aber wie Du schon selbst erkannt hattest, hatte ich die Frage an Ben gestellt, der Erfahrung mit der Tritonmethode hat.
Mal sehen, was er dazu sagt....

Greetings,

Volker
Beitrag vom 14.12.2013 - 23:57 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Volker,

zu einem Algenrefugium wird geraten, aber ich kenne auch einen Aquaristen, der die Methode zwei Jahre ohne Refugium betrieben hat und der hatte dadurch keine Probleme. Eigentlich wird angeraten ein Refugium zu betreiben das mindestens 10% des Volumens des Hauptbeckens hat. Ich habe noch nicht mal 5% vom Hauptbecken an Volumen (Beleuchtung 30 Watt für 7 Std) und was soll ich sagen: es läuft trotzdem alles prima

Im Januar werde ich für alle, die nicht nach Sindelfingen kommen konnten/wollten, ein Update "Ein Jahr mit der Triton-Methode" bringen. Da wird auch unser neuer Sidekick vorgestellt. Hier wird aber noch nicht mehr verraten.

@all: Der Server von Triton ist abgeschmirt. Daher ist die Webseite offline. Nächste Woche sollen die neue Laborwebseite und noch was anderes online gehen. Mal sehen. Ich bin gespannt drauf.

@Gerd: Du hast dich selber geoutet. Ich habe lediglich geraten, dass du es bist. War aber auch nicht wirklich schwer.

Ich weiß ja nicht ob du mich aus der Ruhe bringen willst, aber ich kann dir versichern, du hast damit keinen Erfolg.

Danke für deinen Erklärungsversuch. Aber was du Volker geschrieben hast, zeigt mir mal wieder, dass du überhaupt keine Ahnung von der Materie hast. Du bist wie ein Lemming, obwohl die richtige Bezeichnung für dich eher Troll wäre. Wenn du alles glaubst was in Büchern steht und nicht zu eigenen Gedanken und Ideen in der Lage bist dann tust du (und noch viel mehr die Tiere die bei dir Leben müssen) leid.

Ich habe es mit dir im Guten versucht. Aber mittlerweile langweilst du mich nur noch. Ich denke jeder wird verstehen, dass ich dir in Zukunft nicht mehr (oder nur sehr selten) auf deine Kommentare, Fragen, etc. antworte.

Gruß,

Ben
Beitrag vom 14.12.2013 - 23:51 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 14.12.2013 - 20:27 

jannisterhuerne
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:8
Lexikon:1

Hallo Ben, danke für Deine tollen Berichte! Lass Dich nicht anmachen, frohe Feste! Danke Norbert&Jannis
Beitrag vom 14.12.2013 - 11:44 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Excenior oder Gerd,

ich weißt ja nicht was dein Problem ist.. Denn das konnte ich leider auch in der ganzen Zeit nicht erkennen. Hauptsache gegen....wen auch immer.

Den Löschen Button des Accounts hast du ja auch letzte mal gefunden. Es steht Dir frei den zu nutzen. Ansonsten solltest Du dich einfach an bestimmte Dinge halten, wie Höflichkeit und Respekt vor anderen.

Gruß Robert

Beitrag vom 14.12.2013 - 08:37 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 22:42 

TV.Ruby
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:84
Lexikon:0

Hey Exsenior alias Freyt ( der vor nicht allzulanger Zeit gelöscht worden war), wäre schön, wenn Du aus der letzten Löschung gelernt hättest und sachlich und aufgeschlossen wirst und bleibst.

Frage an Ben: Ist das Algenrefugium zwingend erforderlich? Die nächtliche Beleuchtung kostet ja auch wieder Geld.

MfG., Volker
Beitrag vom 13.12.2013 - 22:39 

Maternus
Dabei seit:06.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:18
Lexikon:0

Lasse es doch einfach sein Gerd. Würdest du dich in den Plattformen nicht immer daneben bewegen, würdest du auch deine Informationen bekommen. So einfach ist das.

Du kennst doch das Sprichwort, wie man in den Wald ruft so schallt es wieder heraus.

Und komme mir jetzt nicht wieder mit der rote Algen Fraktion, oder anderen Dingen. Wenn du den Zahn der Zeit nicht erkannt hast, ist es dein Problem.
Beitrag vom 13.12.2013 - 22:12 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 21:39 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Ach Gerd,

als ich deine Kommentare von heute gelesen habe, musste ich erst mal herzlich lachen. Du hast echt eine blühende Fantasie

Ich habe dich am Wochenende in Sindelfingen vermisst. Ich hatte mich schon auf eine Diskussion mit dir gefreut. Nun ja, war wohl, wie alles was du von dir gibst, nur heiße Luft )))) Da hässtest du zumindest sehen können wer Ehsan Dashti ist und wer ich bin.

Und nochmal als Erklärung:

Ich stehe weder zu Triton, noch zu ATI in irgendeiner geschäftspartnerlichen oder verwandschaftlichen Beziehung. Ich bezahle für das was ich Teste mit Euros! Ich kann mir vorstellen, dass es für dich unbegreiflich ist, dass jemand solche Tests wie ich unentgeldlich macht und dann auch noch so frech ist und seine Erfahrungen mit den Lesern kostenlos teilt. Aber so ist es nunmal. Ich werde mit Sicherheit auch mal ein Produkt testen, dass mir missfällt. Dann steht es dem Hersteller frei, ob ich darüber berichten soll, oder ob der Bericht dann in der Mülltonne landet.

Schönen Abend noch.

Allen frohe Festtage.

Gruß,

Ben


Beitrag vom 13.12.2013 - 21:04 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 20:39 

JanT1985
Dabei seit:20.12.2010
Kommentare 
Korallenriff:14
Lexikon:0

So Gerd, jetzt mal ehrlich. Was meinst du wofür man im Internet Pseudonyme benutzt? Das ist eine Schweinerei von dir den Namen öffentlich zu posten
Beitrag vom 13.12.2013 - 19:39 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 18:22 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Ne Jan...

ich glaube Gerd will mich und Ben ärgern
Beitrag vom 13.12.2013 - 16:34 

JanT1985
Dabei seit:20.12.2010
Kommentare 
Korallenriff:14
Lexikon:0

Ich dachte Gerd will auf die Led von Triton anspielen.
Beitrag vom 13.12.2013 - 16:27 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Gerd

was für merkwürdige Fragen.... meinst Du wirklich dass du hie auf der Plattform richtig bist...? Ich befürchte fast nicht.

Aber um die Frage zu beantworten.

ATI = Elke/Oliver Pritzel, Hamm
Link

Triton = Ehsan Dashti, Düsseldorf
Internetseite geht gerader nicht, www.triton.de

Meines Wissens sind beide weder verwandt noch verschwägert.

Beitrag vom 13.12.2013 - 15:26 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 15:08 

JanT1985
Dabei seit:20.12.2010
Kommentare 
Korallenriff:14
Lexikon:0

Ja, Triton handelt mit der Triton-Methode, Led-Beleuchtung und Meerwasser.

Gruß Jan
Beitrag vom 13.12.2013 - 14:56 

gelöscht
Dabei seit:20.10.2013
Kommentare 
Korallenriff:38
Lexikon:0

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.12.2013 - 14:07 

Slider20
Dabei seit:03.08.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

Hi Robert, Hi Ben,
danke für eure Mühen
Beitrag vom 13.12.2013 - 13:25 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Sven,

ich muss morgen sowieso nach Triton um echtes Meerwasser, für ein zweites kleines Projekt, zu besorgen. Dann frage ich mal nach der Internetseite.

Gruß,

Ben
Beitrag vom 13.12.2013 - 10:37 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo Sven,

leider nein, denke die geht bestimmt bald wieder.
Beitrag vom 12.12.2013 - 19:22 

Slider20
Dabei seit:03.08.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

Hi zusammen,
weiß jemand warum zur Zeit die Triton Internetseite nicht erreichbar ist und wann sie wieder online geht?

Gruß Sven
Beitrag vom 12.12.2013 - 19:10 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi,

vielen Dank für dein Lob
Beitrag vom 13.09.2013 - 23:15 

divingandy
Dabei seit:12.02.2011
Kommentare 
Korallenriff:8
Lexikon:0

Hallo!
Ich verfolge deine Berichte über die Triton Methode und finde es klasse, das du dir die Mühe machst! Danke!!! Hab gerade gelesen, dass du einen Vortrag in Sindelfingen machst. Klasse! Ich werde auf der Messe sein und auf jeden Fall zum Vortrag kommen! Ein Highlight mehr für mich auf der Messe!
Beitrag vom 13.09.2013 - 18:59 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Helmut,

ja klar kannst du direkt mit der Triton-Methode beginnen. Die Versorgung/Dosierung mit den Elementz solltest du dann aber mit Ehsan absprechen. Wenn du in der Nähe von Düsseldorf wohnst, dann besorge dir für die Befüllung deines Beckens bei Triton echtes Meerwasser. Ist nicht teuer!

Gruß,

Ben
Beitrag vom 26.08.2013 - 13:30 

blubblub1
Dabei seit:12.08.2008
Kommentare 
Korallenriff:11
Lexikon:0

Hi
hoffentlich ist es ok wenn ich hier frage !
ich Bau dem nächst mein Becken auf kann man Triton von anfang an nutzen auch wenn das Becken im einfahren ist und wenig Korallen hat?
achja hauptbesatz soll Lps ,Georgien ,sps nur paar in oberen Bereich

gruß
Helmut
Beitrag vom 24.08.2013 - 16:14 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo zusammen,

es ist mir auf jeden Fall jetzt schon eine Freude zu verkünden, dass der Ben und Paula ihre Erfahrung mit dann 12 Monaten "Live" zur Messe Fisch und Reptil zum besten geben werden. Wie immer Anfang Dezember in Sindelfingen bei Stuttgart

Wir werden aber noch separat darüber berichten, was es noch für Vorträge gibt.

viele Grüße
Robert


Beitrag vom 04.08.2013 - 15:57 

holle
Dabei seit:07.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:7
Lexikon:0

Hallo zusammen,

es wurde ja schon einige Male gefragt, ob es nur einen Händler gibt, der diese Produkte verkauft. Hab noch einen anderen Händler im Netz gefunden:

Link

Gruß
Holger
Beitrag vom 03.08.2013 - 21:28 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 03.08.2013 - 17:39 

FrankJanko
Dabei seit:30.01.2009
Kommentare 
Korallenriff:11
Lexikon:0

Hallo Ben,
Super informativer und ausführlicher Bericht.
Das Becken hat sich gut entwickelt; die Korallen wachsen gut. Ich persönlich betreibe die Balling Light Methode und muß sagen, dass es bei meinem Becken nicht mehr Aufwand gibt und grob überschlagen die Kosten eher geringer sind. Das Wachstum der Korallen ist auch nicht schlechter, obwohl ich mit wenig Licht arbeite (275 Watt über einem Becken mit 2,6m x 0,40 x 0,50)Dieses steht jedoch erst seit 10 Monaten. Mein Becken ist hauptsächlich mit SPS besetzt und das Nachfüllwasser ist Dortmunder Leitungswasser.
MfG
Frank
Viel Spaß noch
Ich hoffe auf weitere Berichte z.B. nach 1,5 Jahren.
Beitrag vom 03.08.2013 - 16:42 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Gerd,

danke!

MfG

Ben
Beitrag vom 02.08.2013 - 21:03 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 01.08.2013 - 20:26 

Salzblume80
Dabei seit:08.03.2011
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hallo Gerd,

zu deinem letzten Link gibt es kein Video.

Gruß
Markus
Beitrag vom 01.08.2013 - 19:54 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 01.08.2013 - 19:47 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 01.08.2013 - 17:31 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 01.08.2013 - 12:59 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Moin Moin,

@Jannis: Auf den Bildern TB alt und TB neu kann man es schon ein wenig erahnen. Als erstes habe ich die Reihenfolge der Filtereinheiten geändert. Nun beginnt die Filterung im Algenrefugium, dann folgt der Eiweisabschäumer und dann schließt sich der Zeolithfilter (nur mit Aktivkohle) an, bevor das Wasser wieder ins Hauptbecken gelangt. Zudem habe ich das TB nachträglich segmentiert. Hierfür habe ich ein Gebilde aus PVC gebaut, dass den Wasserfluß nun lenkt.

@Gerd: In Deutschland bekommt man die Elementz (meines Wissens nach)zur Zeit nur bei Triton. Dies soll sich aber in naher Zukunft ändern. Wo genau diese dann vertrieben werden weiß ich nicht.

Verdunstetes Wasser wird bei mir nun automatisch ergänzt. Das Wasser bereite ich sehr sorgfältig auf. Dafür verwende ich eine Umkehrosmoseanlage und einen Ionentauscher. Der Leitwert ist bei 0 µs. Wenn ich also entnommenes Wasser ergänze um die Salinität aufrecht zu erhalten, dann hat der Niveumat etwas länger Pause. Nach der Verdunstung des überschüßigen Wassers ist die Salinität wieder korrigiert und erst dann setzt der Niveumat seine Arbeit fort.

Ich weiß nicht was du für Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht hast und warum du so auf Wassertests bestehst! Meine früheren, wöchentlichen Messungen haben für Ca und Mg immer die gleichen Ergebnisse geliefert, nachdem ich auf die Triton-Methode umgestiegen bin. Daher macht es für mich keinen Sinn mehr, diese wöchentlich zu messen. Den KH, NO3 und PO4-Wert messe ich ja regelmässig. Nur eben in größeren Abständen Alle anderen Parameter werden von mir einmal im Monat bestimmt.

Abschließend habe ich noch eine bitte an dich. Ich würde gerne mal dein Becken sehen. Kannst du mir ein oder zwei Bilder über den Robert zukommen lassen?

Gruß,

Ben

Der große Vorteil bei der Triton-Methode ist die Zeitersparnis. Ich komme auf die Wochentage verteilt nicht ganz auf eine Std.-Arbeit.
Beitrag vom 01.08.2013 - 11:13 

jannisterhuerne
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:8
Lexikon:1

Mal abgesehen von Freyts commennts , total okay. Frage wie hast du denn deinen "Unterbau verändert? LG Jannis
Beitrag vom 31.07.2013 - 18:18 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 31.07.2013 - 16:51 

nanoriffe.de
Dabei seit:27.02.2011
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo Ede,

ist ein Selbstbau die LED.
Haben bei uns im Forum öfter Workshops zum LED DIY Bau.
Da findest Du auch die Bauanleitungen.
Falls Du Interesse haben solltest.

Link

Lg Mark
Beitrag vom 30.07.2013 - 00:13 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi ede,

ist kein echtes Scuba cube, auch wenn es dem in nichts nach steht. Die Lampe ist meines Wissens eine selbstgebaute.

Gruß

Ben
Beitrag vom 28.07.2013 - 23:16 

ede
Dabei seit:06.09.2008
Kommentare 
Korallenriff:4
Lexikon:0

Hallo Wunder schönes Becken wollte fragen welche led Lampe beim scubacube drüber hängt ?
Beitrag vom 28.07.2013 - 21:13 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Gerd,

ich hatte damals den Abschäumertopf für ca. 1 Woche entfernt (im Kampf gegen die Cyanos probiert man ja alles mal aus). Das hat leider nicht das passende Resultat gebracht. Von da her Schäume ich wieder permanent ab. Aber zur Zeit gibt es nur noch Cyanos in der grünen Seriatopora und von da her bin ich mehr als zufrieden

Den KH-Wert messe ich immer noch regelmässig. An diesem orientiert sich ja der Verbrauch der Elementz, wie du richtig zusammengefasst hast. Aber nachdem ich immer wieder nahezu identische Messwerte für die Parameter Ca, Mg, Fe, pH und Si hatte, habe ich aufgehört diese wöchentlich zu messen. Nun messe ich diese einmal im Monat. Aber wie besagt, diese sind alle im optimalen Bereich. NO3 messe ich noch wöchentlich, da ich diesen auf 1 mg/l halten möchte. Da ich den PO4-Absorber verbannt habe, messe ich PO4 auch noch relativ regelmässig (alle 2 Wochen). Allerdings konnte ich noch nie einen PO4-Wert von über 0,02mg/l messen. Die Dichte checke ich einmal in der Woche. Diese versuche ich auf 1,023 zu halten. Wenn diese auf 1,022 sinkt, weiss ich, dass ich wieder was von dem entnommenen Wasser hinzugeben muss.

Irgendwann werde auch ich noch einmal die Balling-Methode ausprobieren. Allerdings nur zu Test-Zwecken an einem kleineren Versuchsbecken.

Meine zukünftigen, großen Aquarien werde ich immer wieder mit Triton betreiben. Ich wäre ja verrückt wenn ich mir den Aufwand von früher (Wasserwechsel durchführen, Wasserwerte messen, etc.) noch einmal antuen würde. Aber das ist selbstverständlich Geschmacksache.

Gruß,

Ben



Beitrag vom 27.07.2013 - 00:07 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 26.07.2013 - 16:03 

marc-H
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:31
Lexikon:0

Hallo Paula und Ben,

vielen Dank für die Mühe die ihr euch gemacht habt.
Der Bericht ist toll geworden! Ein großes Lob an euch.

Grüße
Marc
Beitrag vom 26.07.2013 - 13:42 

Slider20
Dabei seit:03.08.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

hi Paula & Ben,
danke für euren tollen Bericht über diese Methode,
war sehr gepannt wie es so lief die letzten Monate,
werde am Ende des Jahres auch ein Becken mit dieser Methode anfangen, mir jucken schon die Finger

Beste Grüße
Sven
Beitrag vom 26.07.2013 - 12:37 

knuf
Dabei seit:29.09.2005
Kommentare 
Korallenriff:85
Lexikon:4

Hi Robert,

da wollte ich gerade nochmal über den Bericht fliegen, um zu checken ob auch alles in Ordnung ist und da ist er auch schon online

Danke für das Lob. Es macht aber auch Spaß solch einen Bericht zu verfassen und die Methode zu testen, wenn man sieht welch eine Ressonanz die eigene Arbeit bekommt.

Mal sehen wann sich Freyt zum Schlagabtausch meldet.

Gruß

Ben
Beitrag vom 26.07.2013 - 09:52 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hallo ihr beiden...

vielen herzlichen Dank für die gut gemacht und akribische Berichterstattung. Macht echt Spaß

gruß Robert
Beitrag vom 26.07.2013 - 08:35 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish