Korallen-ZuchtKN AquaristikCoralseashopFauna Marin GmbHMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Acropora Strudelwürmer ade?


Wie Eingangs schon geschildert, sollten viele der Korallenpfleger unter uns schon mit der Plage der Acropora Strudelwürmer in Berührung gekommen sein. Auch wir haben schon einmal Bekanntheit gemacht.

Damals noch völlig unwissend wunderte ich mich eines Tages, dass eine Koralle die bisher sehr gut gewachsen war immer brauner und dabei auch immer heller wurde. Es war schon vom ansehen her klar, mit der Koralle stimmt etwas nicht. Mit Hilfe eines Freundes konnten wir das Problem dann auch lokalisieren. Es handelte sich um "unsichtbare" Plattwürmer, oder besser auch Acropora Studelwürmer. Diese befallen in der Regel nur bestimmte Korallen der Gattung Acropora und fressen das Gewebe ab. Dies geschieht aus unserer Erfahrung ganzheitlich! Sie nagen/fressen nicht an nur einer Stelle, (was ja auch eher auffallen würde)  sondern gehen von unten nach oben, von oben dann wieder nach unten und so weiter. Zumindest gab es diesen Rückschluss damals. Darüber hinaus vermehren sich die Stufelwüemer sehr bald und umfangreich, was uns Aquarienpfleger dann erneut vor Probleme stellt.

Bekanntermassen half hier auf jeden Fall die bereits bekannte Jodmethode die von Michael Mrutzek entdeckt wurde. Hierzu entimmt man die befallene Koralle und badet diese in einem mit Jod versetzen Eimer. Natürlich muss man dier Eigelege achten wie im Bild unten zu sehen. Denn denen kann das Jodbad nichts anhaben.

Dennoch war das entnehmen nicht immer mit jeder Koralle möglich, da viele im Steinaufbau verwachsen sind und nicht mehr leicht entnehmbar sind. Zumindest dann nicht wenn man das schöne Bild im Aquarium erhalten möchte. Da ist dann ein eingreifen in der Regel eher schwerer machbar.

Nun scheint es Licht am Horizont zu geben. Hilfe bietet nun ein neues Produkt von Korallen-Zucht

Flatworm Stop

Ab sofort gibt es eine wirkungsvolle Hilfe gegen gewebefressende Strudelwürmer auf Acroporen und kränkelnde kleinpolypige Steinkorallen. Flatworm Stop stärkt alle Arten von Korallen und reduziert gleichzeitig parasitäre Strudelwürmer auf Acropora Arten. Die sehr wertvollen Inhaltsstoffe werden von Korallen direkt nach Zugabe aufgenommen. Es hat sich in Tests heraus gestellt, dass auch angeschlagene Kleinpolypige Steinkorallen wieder eine zurück gegangene Basis herstellen sowie ihre ursprüngliche Farbe zurück erhalten.

Die Dosierung von 1ml je 100 Liter Aquariumwasser am Tag wird direkt ins Aquarium gegeben, bei kränkelnden Korallen kann die Dosierung auch auf das doppelte oder dreifache erhöht werden.

Preis ab: 29,90 €
Link zum Hersteller: http://www.korallen-zucht.de/

Als kleines Schmanckerl zum Schluss noch ein Video der Korallenanlage von Korallen-Zucht.de


Dieser Artikel ist am 16.01.2012 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Puppel
Dabei seit:09.02.2012
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Ein manchmal für die Korallen über-lebenswichtiges
Phänomen mit üblen Folgen.
Die Schäden beleidigen die Koralle und unsere Augen.
Ich habe immer Herbtana (Microbe Lift) eingesetzt,
wenn solche Schäden waren.
Die Würmer fallen vom Wirt und kommen nicht wieder drauf. Aber noch besser ist, daß das geschädigte Gewebe ganz flott wieder auf
die Stöcke kommt. 10 Tage Behandlung bewirken immer zumindest kleine Wunder. Solltet Ihr mal
selbst ausprobieren...

Puppel
Beitrag vom 16.02.2012 - 08:59 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
skyscraper