Korallen-ZuchtARKAcompact-lab Tropic MarinTropic Marin Syn-Biotic MeersalzAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Aqua Medic Blenny - Ein 80 Liter Nano-Riff entsteht


Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Mein Name ist David und ich wohne in Basel/Schweiz, ca. zwei Minuten von der deutschen Grenze entfernt. Die Stadt Basel zählt mit rund 170'000 Einwohnern zu der drittgrössten Stadt der Schweiz. Mit der Meerwasseraquaristik habe ich im Alter von 20 Jahren begonnen - das ist nun auch schon fünf Jahre her. Mit 24 habe ich ein berufsbegleitendes Informatikstudium begonnen, welches sehr viel Zeit beansprucht - zu viel Zeit, wie sich herausstellte. Mein 250 Liter Becken leidete unter dem Zeitmangel sehr. Ich musste das Aquariun schlussendlich auflösen und verschenkte alle meine Fische sowie Korallen.

Knapp 1.5 Jahre später, noch immer mit dem Studium und der Arbeit beschäftigt, jedoch daran gewöhnt, habe ich mich entschieden, ein Nano-Riff aufzubauen. Darin möchte ich hauptsächlich kleinpolypige Steinkorallen halten. Ob in dem Aquarium ein oder zwei kleine Fische vorkommen sollen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Nach langem Überlegen habe ich mich für das Aqua Medic Blenny entschieden. Grund dafür war, dass es laut Berichten, welche im Internet zu lesen sind, sehr leise läuft. Ein weiterer grosser Pluspunkt war, dass die Technik für einen ästhetischeren Anblick versteckt bleibt. 


Da ich bei der Auflösung des 250 Liter Aquariums praktisch alle Hardware verkauft oder verschrottet habe, musste ich mir wieder so einiges kaufen.  Folgende Technik habe ich mir bis dato bestellt:

Einkauf bei AquaFair.de:

  • - MaxSpect G2-180-60W Semi LED 263.00 Euro
  • - 12V-Mini Wassernachfüllanlage 29.95 Euro

Einkauf bei Mrutzek / meerwasseraquaristik.de:

  • - JBL ProTemp S 50 16.95 Euro
  • - Aqua Medic T-Meter Thermometer 4.95 Euro
  • - AquaLight Picobello + Kieselsäurefilter-S Set 99.99 Euro
  • - Salifert Profi Calcium, Magnesium, KH, Phosphat 32.95 Euro
  • - Aqua Medic Blenny 339.15 Euro
  • - Tunze 6055 + Singlecontroller 7091 208.09 Euro

Noch vorhanden:

  • - Refraktometer
  • - Siphon-Pumpe - Gold wert für Wasserwechsel usw.

Die 27Watt-Beleuchtung, welche beim Blenny mitkommt, wird für reine SPS-Haltung auf Dauer nicht ausreichen. Für ein Mischbecken ist die mitgelieferte Beleuchtung meines Erachtens jedoch völlig ausreichend. Deshalb musste hier modifiziert werden. Bei der Beleuchtung hätte ich lieber die MaxSpect Cree-LED-Version gekauft. Leider wurde die Leuchte genau in der Zeit gekauft, in welcher die Produktelinie Mazarra lanciert wurde. Deshalb war bei keinem Händler eine Cree-LED-Version mehr verfügbar. Lediglich AquaFair konnte mir die Semi-LED-Version verkaufen. Die Mazarra war mir dann doch zu teuer.

In verschiedensten Foren kann man lesen, dass die MaxSpect G2-180 60W sehr laut sei. Als die MaxSpect das erste Mal an den Strom angeschlossen und eingeschaltet wurde, empfand ich die Lüfter nicht als besonders laut. Bei meiner Version ist die Leuchte selbst, als auch das Netzteil aktiv gekühlt. Mit einem DB-Messgerät habe ich folgende Tests durchgeführt:

  • - 10cm vom Lüfter der Lampe entfernt - Mikrofon gegen Lüfter: ca. 45db bis 50db
  • - 10cm vom Lüfter des Netzeils entfernt - Mikrofon gegen Lüfter: ca. 45db bis 50db
  • - 1m von beiden Lüftern entfernt: ca. 38db

40-50db (10cm Abstand) entsprechen etwa einem ruhigen Büro und 30-40db (1m Abstand) entsprechen einer Bibliothek in welcher geflüstert wird. Lasse ich das Messgerät in einem ruhigen Raum aufzeichnen, werden 20db gemessen. Selbstverständlich reagiert nicht jeder Mensch gleich empfindlich auf Geräusche, somit ist diese Messung mehr oder weniger subjektiv zu betrachten.

Kommen wir nun zur Strömung. Damit keine toten Ecken im Aquarium entstehen und um ein besseres Strömungsbild zu erhalten, wurde die Tunze Nanostream 6055 als auch der dazugehörige Singlecontroller 7091 gekauft. Anfangs wollte ich mir eine EcoTech VorTech MP10 anschaffen, jedoch hätte mich der externe Motor inklusive Kabelführung an einer der Seitenscheiben des Beckens gestört. Das Problem hierbei ist, dass man die MP10 an der Hinterscheibe so nicht hätte anbringen können. Das Technikbecken ist mit Acrylglas  vom "Hauptbecken" getrennt. Es wäre also unmöglich gewesen, die Pumpe an der hinteren Aquariumscheibe anzubringen. An dem Acrylglas kann man die MP10 selbstverständlich auch nicht befestigen, da der Motor (Dry Unit) im Wasser stehen würde. So habe ich mich kurzerhand für die Tunze Nanostream 6055 entschieden, welche komplett im Wasser versenkt und per Magnethalterung am Acrylglas angebracht werden soll.

Die Leuchte und die Nachfüllanlage sind bereits eingetroffen. Diese möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten:

 

 

 

 

 

 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 1 7 . 1 0 . 1 1 )

======================================== 

Am Freitag sind die beiden Pakete von Michael Mrutzek bei mir eingetroffen - wie ich finde die beste Art und Weise ein Wochenende zu starten. 

 

 

Das Filterabteil misst innenkantig ca. T 10cm x L 38.5cm x H 38.5 cm (~15 Liter) . Das "Hauptbecken" ca. T 38cm x L 38.5cm x H 38.5cm (~56 Liter).

Nun warte ich noch auf einen Hochglanzunterschrank von L-Design. Dann kann ich das Becken - wenn kein Prüfungstress vorhanden - endlich starten. 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 0 6 . 1 1 . 1 1 )

========================================  

Die letzte Prüfung vorerst vorüber, konnte ich mich heute endlich um das Aquarium kümmern. Der massgefertigte Unterschrank von L-Design ist mitlerweile angekommen. Somit wurde das Aquarium aufgestellt und die gesamteTechnik im Unterschrank verkabelt. Im unteren Teil des Schranks soll Platz für den Wasserbehälter mit Frischwasser sein. Eigentlich wollte ich heute auch die Osmoseanlage in Betrieb nehmen, um den Korallensand zu wässern. Leider musste ich feststellen, dass der Anschluss für die Wasserleitung nicht passt. Um das passende Adapterstück werde ich mich morgen kümmern. Viel weiter bin ich leider noch nicht gekommen. Hier die neusten Bilder: 


 


 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 1 8 . 1 1 . 1 1 )

========================================  

Das Becken läuft nun seit diesem Mittwoch. Von Korallen-Zucht.de habe ich Korallensand (Argonit) bestellt und eine Woche lang mit Osmosewasser gewässert. Dabei wurde das Wasser täglich gewechselt. Parallel dazu wurde das Wasser für das Aquarium gesalzen. Am Mittwoch wurde lebendes Riffgestein besorgt, wobei zwei Brocken davon nicht wirklich frisch waren - schade. Insgesamt sind es 8.9kg. Mit der Technik bin ich, was die Geräuschentwicklung anbelangt, enorm zufrieden. Ein solch ruhiges Aquarium hatte ich noch nie, wow! Die Tunze ist das einzige Gerät, welches man wahrnehmen kann. Und auch dies nur, wenn sich diese in der Sequenz mit dem stärkeren Puls befindet. Um die Frage zu beantworten, welchen Jumper ich bei der Tunze verwendet habe, muss ich etwas ausholen. Getestet wurden alle Jumper, von 12V bis 24V. Entschieden habe ich mich für den 20V Jumper. Die Stärke der Pumpe (beim stärkeren Puls) ist etwa in der Mitte. Wieviel Liter pro Stunde dies nun sind, kann ich leider nicht beantworten.

Zugleich verwende ich beim Becken das ZEOvit-System (ZEOvit, Aktivkohle, ZEObak, ZEOstart3, Coral Vitalizer). Als Filter wollte ich eigentlich eine Eigenkonstruktion mit transparentem PVC basteln (5cm Durchmesser, Höhe 10cm), mich schlussendlich jedoch dagegen entschieden. Habe das ZEOvit in einen Filtersack gesteckt. Dieses wird nun aktiv vom Abschäumer mit Wasser "durchspült" (nach Abschäumer). Rein vom Gefühl her sollte dies 80l/h (heruntergebrochener max. Durchfluss für 80l) nicht überschreiten - nicht alles Wasser gelangt vom Abschäumer in die "Kammer".

Hier nun ein aktuelles Bild:

 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 2 0 . 1 1 . 1 1 )

========================================  

Einige Eindrücke von den letzten Tagen möchte ich hier festhalten. Der Abschäumer hat drei Tage benötigt, bis dieser richtig angefangen hat zu arbeiten (Schaum im Topf gebildet). Aqua Medic schreibt im Handbuch, dass dies auf eine chemische Reaktion mit dem Plexiglas zurückzuführen ist. Jetzt arbeitet der Abschäumer einwandfrei - und mit dem Schalldämpfer extrem leise!

Was mir besonders gefällt ist die Leuchte. Der Kringeleffekt ist enorm. Das Licht gefällt mir sehr gut. Bei meinem alten, grösseren Becken, hatte ich einen 1x 250W HQI 14k Brenner (Aqua Connect Performance 14k Plus) inkl 2x 24W T5 im Einsatz. Dieser hat meinen persönlichen Geschmack sehr gut getroffen. Das Licht der Max-Spect jedoch finde ich persönlich um einiges schöner.

Die Einfahrphase hat gestartet, es bilden sich die ersten Algen. Täglich werden 2 Tropfen ZEObak und 1ml ZEOstart3 dosiert. Ende nächste Woche werden neue Bilder hochgeladen. 

Bis dahin wünsche ich euch eine tolle und erfolgreiche Zeit. 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 1 4 . 1 2 . 1 1 )

========================================   

Lange ist  das letzte Update her. Es hat sich viel getan in dieser Zeit. Die Einfahrphase hat Überhand über das Becken genommen. Es haben sich sehr viele Fadenalgen entwickelt, welche noch immer vorhanden sind - jedoch abnehmend. Seit gut einer Woche tummeln sich vier Einsiedlerkrebse im Aquarium herum.

Von der Technik bin ich immer noch überzeugt. Einzig und alleine mit dem Abschäumer hatte ich gestern und heute Probleme. Dieser hörte plötzlich auf Blasen zu bilden. Sobald dieser abermals kurzfristig zum Abschäumen gebracht wurde, schäumte dieser sehr trocken ab. Die Luftansaugstutze sowie der Schlauch als auch der Schalldämpfer waren jedoch frei von jeglichem Schmutz/Kalk/Salz. Kurzerhand habe ich heute den Abschäumer in seine Einzelteile zerlegt, um mir das Fadenrad genau unter die Lupe nehmen zu können. Ich konnte leider nichts feststellen, bis auf einen kleinen "Hick" im Rotor. Auf den Fotos kann man es leider nicht besonders gut erkennen. Nach dem Reinigen sieht es vorerst wieder gut aus. Sollten weiterhin Probleme auftreten, werde ich mich mit Aqua Medic in Verbindung setzen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass dies nicht nötig sein wird.

Nachtrag 15.12.2011: Der Abschäumer scheint wieder korrekt zu arbeiten. Ein zusätzliches Problem war, dass der Wasserstand im Fiterbecken zu niedrig war. Das Wasserlevel wurde nun etwas angehoben.

Nachtrag 18.12.2011: Der Abschäumer scheint defekt zu sein. Auch mit massiv gehobenem Wasserstand im Filterbecken bricht die Blasenbildung im Minutentakt ab. Ich vermute, dass der Rotor in diesem Moment nicht korrekt dreht. Nun habe ich Herrn Mrutzek eine E-Mail geschrieben. Abwarten, was ich hier machen kann.

Hier folgen nun ein Video sowie ein paar Fotos von den letzten zwei Wochen. 

!!! === LINK ZUM VIDEO === !!! 

 

 

 

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 0 1 . 0 1 . 1 2 )

========================================    

Das erste Update im neuen Jahr. Die Pumpe funktioniert seit einer Woche wieder stabil. Wie ich vermute, spielten hier mehrere Faktoren eine Rolle, weshalb die Pumpe beim Abschäumer nicht mehr korrekt arbeitete. Was auch bemerkt wurde ist, dass der Magnethalter der Tunze einen grossen Einfluss hatte. Nun wurde der Abschäumer so weit als möglich bei der hinteren Glasscheibe platziert, um so den Abstand zum Magnethalter zu vergrössern. 

Einen grossen Dank gilt hier Michael Mrutzek, welcher sofort bereit war, eine Ersatzpumpe zu senden - welche ich dann glücklicherweise nicht benötigte.

Heute wurde erstmals ein Wasserwechsel von ca. 7% durchgeführt. Desweiteren wurde der Besatz mit folgenden Tieren aufgestockt - die Putzcrew ist somit vollständig:

  • 1x Mespilia globulus (Kugel-Seeigel)
  • 2x Tectus fenestratus (Turboschnecke) 

Wasserwerte:

  • Temperatur 24.4 Grad
  • Salinität 35%o
  • No2 NN
  • No3 NN
  • Po4 NN
  • KH 6.8°dKH
  • CA 420 Mg/l
  • MG 1300 Mg/l
 

Nachtrag 01.01.12:

Für alle, welche zu faul sind, den Unterschrank selbst zu bauen oder bauen zu lassen, gibt es bei Mrutzek den passenden Unterschrank. Falls sich dieser jemand kauft, wäre ich über ein Feedback sehr dankbar.

Hier der Link: KLICK

======================================== 

( U  p  d  a  t  e ) ( 0 1 . 0 1 . 1 2 )

========================================    

Die Putzcrew lässt die Algen sukzessiv verschwinden, die Wasserwerte sind alle in Ordnung und es sind keine Probleme zu verzeichnen. Lediglich die Dosierung von ZeoStart3 musste etwas reduziert werden, da sich doch täglich weisse Bakterienbeläge an den Scheiben bildeten. Nun werden täglich 0.1ml ZeoStart3 zugeführt.

Am Samstag, den 14.01.2012 wurde mit Toni (www.korallen-zucht.ch) einen Termin vereinbart. Ich werde mir die ersten etwas weniger heikleren Korallen einbringen.

 

Bis zum nächsten Update. 

Liebe Grüsse,

David


Dieser Artikel ist am 31.12.2011 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi zusammen

nein, ich weiß nichts näheres. Denke aber nicht das das Projekt gestorben ist. Sobald Kevin zeit hat, wird er sichlich auch wieder etwas an Infos nachschieben.

Gruß Robert
Beitrag vom 14.05.2012 - 11:29 

sauron82

Dabei seit:20.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:50
Lexikon:0

Hallo,

ist das Projekt gestorben? Robert weißt du vielleicht etwas darüber.

Viele Grüße

Patrick
Beitrag vom 14.05.2012 - 10:58 

sauron82

Dabei seit:20.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:50
Lexikon:0

Hallo David,

es ist ganz schön still geworden, können wir auf ein neues Update hoffen?

Viele Grüße und ein schönes Osterfest

Patrick
Beitrag vom 05.04.2012 - 10:26 

Bash
Dabei seit:15.02.2012
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

hallo david , danke für dein ausführlichen Report ..bin eher zufällig drauf gestossen und gehe den gleichen Weg (nanoriff in einem blenny becken 80 l)..hätte ein paar fragen an dich ..ob du mich bitte anschreiben könntest , ware sehr cool? danke erstmal meine mail adresse :generalashanti@gmx.de


gruss bash
Beitrag vom 16.02.2012 - 14:26 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi zusammen

das neuste Update ist da

Freut mich, das ist eine echt gute Doku zu dem Blenny von Aqua Medic. Danke David

lg Robert
Beitrag vom 31.12.2011 - 11:25 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Link

Lies dir den Artikel mal durch, und acht auf die Kommentare
Beitrag vom 01.12.2011 - 17:53 

clownsfish96
Dabei seit:12.11.2011
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hey David woher hast du die Wassernachfüllanlage
Beitrag vom 01.12.2011 - 17:04 

Linus
Dabei seit:09.10.2011
Kommentare 
Korallenriff:3
Lexikon:0

Hallo David und alle Bennyfreunde,

ich habe mir nach längerer Sewasserabstinenz auch ein Blenny zugelegt !
Ich finde das Sytem sehr durchdacht, aber ich habe einige Kleinigkeiten geändert.
Die LED`s habe ich erst mal so übernommen und auch von der Helligkeit als recht gut befunden, werde aber die Wackeldrähte noch gegen was vernünfiges tauschen und vermutlich alle Strahler auf eine GFK- oder Plexiglasscheide montieren und wie bei dir an der Acrylglasplatte befestigen.
Deine nette Lampe gibt es ja leider nicht mehr.
Zusätzlich habe ich noch einen 20cm Deepblue Sunstrip als Überganslicht montiert.
Kretikpunkt 2 ist das die Strömpumpe bei Vollgas einen zu großen Unterschied vom Wasserstand erzeugt wodurch der Abschäumer nicht richtig angeströmt wird und auch zusätzlich recht starke Plätscherberäusche entstehen.
Ich habe das Problem gelöst mit einer zweiten Strömpumpe mit Schnellfilter (PF 1000).
So hat man auch die Möglichkeit Grobschmutz aus dem Becken zu entfernen, denn ich denke das auf Dauer ohne Grobschmutzfilter zu viel "Mist" im Becken verbleibt. Hatte ich früher bei meinen alten Turbellen genau so.
Jetzt läuft mein Blenny seit 1 Monat und fängt sich an zu stabilisieren.

Habe das Becken mit ca. 11 KG lebenden Steinen
und eingefahrenem Wasser gestartet

Freue mich auf viele Kontakte zu euch !

Viele Grüsse aus Soest

Dieter
Beitrag vom 23.11.2011 - 17:41 

sauron82

Dabei seit:20.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:50
Lexikon:0

Hallo David,

vielen Dank für dein Engagement. Gute Idee bei Tunze anzuklopfen. Die hätten bei der Antwort ruhig etwas umfangreicher schreiben können. Freu mich auf jedenfall schon auf das nächste Update.

Viele Grüße

Patrick
Beitrag vom 22.11.2011 - 16:15 

greeniguana
Dabei seit:08.08.2010
Kommentare 
Korallenriff:5
Lexikon:0

Hallo David

Es ist leider so, die Leuchte wird nicht mehr produziert. Ich konnte aber ein Ausstellmodell für 200.-- SFR kaufen.

Gruss Bruno aus der Schweiz.
Beitrag vom 22.11.2011 - 13:42 

AshenKeen
Dabei seit:24.12.2008
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:1

Hallo alle,

hier die Antwort von Tunze:
_______________________________

Guten Tag,

wir bedanken für Ihr Interesse an TUNZE.
Die Pumpe ist ausgeliefert mit dem 20V -Jumper, jedoch kann man alle andere verwenden, mit oder ohne Singlecontroller. Sogar der kleinste 12V macht, dass die Pumpe immer noch mit 30% weiterdreht.

_______________________________

@Bruno: Vielen Dank für's Lob! Es kann sein, dass die Leuchte nicht mehr produziert wird und durch die neue Produktelinie abgelöst wurde. Bitte halte mich doch auf dem Laufenden, wenn dem so wäre.

Gruss David

Beitrag vom 22.11.2011 - 12:35 

greeniguana
Dabei seit:08.08.2010
Kommentare 
Korallenriff:5
Lexikon:0

Hallo David

Ich interessiere mich sehr für die MAXspec Leuchte, habe als zweit AQ einen 60er Dennerlewürfel mit Eigenbauleuchte im Einsatz. Habe auf der Seite Aquafair die Leuchte noch nicht gefunden, habe aber ein mail gesendet um die Bestellung auslösen zu können...

Vielen Dank für den tollen Beitrag...
Bruno
Beitrag vom 22.11.2011 - 08:04 

AshenKeen
Dabei seit:24.12.2008
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:1

Hallo Duke, ich vermute nicht, dass die Pumpe zu wenig Spannung für den Betrieb erhält - egal welchen Jumper man in Verbindung mit dem Controller verwendet. Habe aber nun eine Mail an Tunze gesendet, mit der Bitte, Licht ins Dunkel zu bringen. Schade eigentlich, dass diese Fragen nicht in der Bedienungsanleitung beschrieben sind.

Liebe Grüsse,
David
Beitrag vom 21.11.2011 - 22:53 

alge07
Dabei seit:06.10.2009
Kommentare 
Korallenriff:33
Lexikon:15

Hallo,
da ich gerade mit einem ähnlichen Konzept eine Würfel starte, bin ich natürlich sehr interessiert an allen mitgeteilten Erfahrungen und Vergleichen. Vielen Dank für euer Engagement hier.
Beitrag vom 21.11.2011 - 21:30 

duke4711
Dabei seit:10.08.2007
Kommentare 
Korallenriff:23
Lexikon:5

Hallo, erstmal toller Beitrag zur Nanowelt. Aber eine Frage habe ich da doch. Wenn Du die Tunze über den Singlecontroller steuerst, wieso experimentierst
Du dann mit den Jumpern der Pumpe. Ich glaube sogar das Du den 24V nehmen solltest. Da die Pumpe eben zwischen 12 - 24 Volt arbeitet. Und das regelt eben dann der Controller. Und wenn Du das voher schon begrenzt, kann der Controller ja nicht richtig arbeiten. Ich denke, sonst läufst Du Gefahr, das die Pumpe im Minimalbetrieb zu wenig Spannung bekommt.

Grüße aus Köln
Beitrag vom 21.11.2011 - 20:43 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Lieber David,

vielen Dank, das fängt an Spaß zu machen. Freu mich schon auf das nächste Update

Gruß Robert
Beitrag vom 21.11.2011 - 10:09 

AshenKeen
Dabei seit:24.12.2008
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:1

Update soeben erfolgt =) Schönes Wochenende wünsche ich.
Beitrag vom 18.11.2011 - 23:11 

sauron82

Dabei seit:20.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:50
Lexikon:0

Hey David,

wie läuft es so? Gibt es bald wieder ein Update? Konntest du dich schon mit der Tunze auseinandersetzen?

Viele Grüße

Patrick
Beitrag vom 18.11.2011 - 10:34 

AshenKeen
Dabei seit:24.12.2008
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:1

Hallo Tim,

das freut mich zu hören, dass die Lampe gut funktioniert. Die Hardware ist fast komplett und bald könnte ich starten, wenn da nur nicht gerade die extrem anspruchsvolle Arbeit und die Prüfungen wären. In der zweiten Novemberwoche habe ich dann für Updates endlich wieder Zeit =)

Liebe Grüsse,
David
Beitrag vom 27.10.2011 - 20:59 

TimK
Dabei seit:27.01.2010
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hallo David,

erst ein mal möchte ich dir sageen das du da eine wirklich hervorragende Lampe bestellt hast ich selber habe mir für mein 50 l Dennerle Cube die gleiche Lampe gekauft und ich muss sagen das meine Korallen egal ob SPS oder LPS oder andere Korallen sie wachsen sehr gut unter den 60 W und zeigen hervorragen Farben.
Ich wünsche dir viel Glück mit deinem Becken und freue mich auf weitere Updates von dir.

Schöne Grüße

Tim
Beitrag vom 26.10.2011 - 14:37 

FrankJanko
Dabei seit:30.01.2009
Kommentare 
Korallenriff:11
Lexikon:0

Hallo David, zunächst einmal viel Glück für Dein Vorhaben.
Ich hatte vor ein paar Monaten eine ähnliche Idee. Allerdings war das Becken etwas größer - 120 Liter.
Ich hatte eingefahrenes Meerwasser und "Schlamm" von einem Kollegen eingebracht, dazu kamen Lebendgestein aus dem Mittelmeer und selbstgebaute Riffdeko aus Korallenbruch und Acrylglas und PVC-Rohren (alles mit Heißkleber verklebt- das hatte ich schon in einem großen 450l Becken getestet).
Am Anfang lief alles Super die ca.25 SPS hielten sich sehr gut, besonders nachdem ich die 150W HQI gegen eine 6x24W T5 ausgetauscht hatte.
Probleme gab es dann nachdem Fische und Futter eingebracht wurden.
Obwohl die Wasserewerte super waren (also wirklich sps tauglich) wuchsen rote Algen aus dem Mittelmeer massiv und überwucherten alles. (keine Cyanos!!!) -auch Algenfresser brachten nichts mehr! Das Becken mußte schließlich leergeräumt werden.
Also lange Rede kurzer Sinn. Laß Dir unbedingt vorher etwas gegen Algen einfallen, sonst hast Du keine Chance mehr. Doctorfische gehen ja bei den 80L nicht -diese haben die Algen übrigens gern bei einem Freund von den SPS gefressen. Außerdem kam es trotz 10% Wasserwechsel alle 14 Tage, zu Spurenelemente Mangel. (Ansonsten arbeitete ich mit Balling Light Methode).

Schönen Gruß aus Dortmund.
Frank
Beitrag vom 19.10.2011 - 11:27 

AshenKeen
Dabei seit:24.12.2008
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:1

Hallo Patrick,

Zu der Thematik mit der Literzahl sollte das Update von heute deine Frage beantworten. Ich werde die Tunze mit der NanoProp 5000 parallel betrieben. Bezüglich den Jumpern kann ich dir noch keine Antwort geben, werde mich aber bemühen, mit einem Update die Frage beantworten zu können.

Liebe Grüsse,
David
Beitrag vom 17.10.2011 - 19:14 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi David

ich finde es toll das nun neben dem kleinen Yasha und dem Dennerle noch ein drittes Becken dokumentiert wird. Neben Gerrit der sich ja wirklich viel Mühe macht mit einer sagenhaften Doku zum Dennerle 60er Becken, bin ich hier auf die Fortschritte mit der Zeit schon sehr gespannt.

David: Ich sehe ja was Du Dir schon für eine Mühe in die Technik und den Vorbereitungen gelegt hast Kann nur super gut werden.

Hut ab und weiter so.
Gruß Robert

Beitrag vom 17.10.2011 - 16:34 

sauron82

Dabei seit:20.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:50
Lexikon:0

Hallo David,

ich bin sehr auf den Bericht gespannt und werde ihn aufmerksam verfolgen. Vorab ein paar Fragen: sind die 80 Liter netto, oder muss das Technikabteil noch abgezogen werden? Betreibst du die Tunze 6055 alleine, oder zusätzlich? Welchen Jumper wirst du in die Tunze stecken? Es gibt ja fünf verschiedene 12V, 24V ect., aber leider nirgendwo Angaben mit welchem Jumper man wieviel Liter pro Stunde umwälzt. Wäre Allgemein mal interessant - auf der Tunzeseite und Beschreibung gibt es leider keine Angaben dazu...

Schöne Grüße

Patrick
Beitrag vom 17.10.2011 - 15:00 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo