Korallen-ZuchtWhitecoralsCoralseashopTunzeAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Fachmagazin KORALLE No. 67 erscheint - hier die Themen


Die nächste Ausgabe der KORALLE erscheint am 1. Februar!


Designertiere – Titelthema der 67. KORALLE-Ausgabe werden Riffbewohner sein, die der Mensch seinen ästhetischen Idealvorstellungen angepasst hat, etwa durch selektive Nachzucht, aber auch durch andere Formen der Manipulation. Mehrere Beiträge befassen sich einerseits mit den Möglichkeiten und andererseits mit dem moralischen Für und Wider schöpferischer Eingriffe in die Natur und diskutieren mögliche Risiken.

Plankton steht am Beginn der Nahrungskette – nicht nur in der Natur, sondern auch im Aquarium. Entdecken Sie die fantastische Artenvielfalt der planktonischen Aquarienbewohner.

Spinnen im Korallenriffaquarium? Zumindest sind die Asselspinnen des Unterstamms Chelicerata keine Krebse, sondern mit Spinnen und Skorpionen verwandt. Wir nehmen diese seltene Gruppe von Korallenriffbewohnern genauer unter die Lupe.

Koh Samui, ein tropisches Inselparadies im Golf von Thailand, ist ein beliebtes Reiseziel. Allerdings gibt es dort viel mehr zu entdecken als weiße Strände und tiefblaues Meer, denn Land und Leute faszinieren ebenso wie die Unterwasserwelt.

Neben diesen Beiträgen halten wir in der Nr. 67 natürlich noch viele weitere, interessante Artikel für Sie bereit. Lassen Sie sich überraschen! Ab Anfang Februar 2011 ist die neue KORALLE-Ausgabe im Handel erhältlich, oder sie kommt per Abonnement direkt ins Haus.

Viel Spaß beim Lesen wünscht die KORALLE-Redaktion

PS:

Relaunch & Neues Design:

Die KORALLE hat ein graphisches „Facelift“ erhalten und ist ab der Nr. 67 noch schöner als zuvor. Freunde von klarem, geradlinigem Layout und erstklassigen Fotos werden nun noch mehr auf ihre Kosten kommen.

Zu diesem Thema freuen wir uns vor allem auf Ihr Feedback – Gelegenheit zur Meinungsäußerung gibt es ab dem Erscheinungstermin der Nr. 67 übrigens auch auf unserer neuen Homepage www.koralle-magazin.de – zum Zeitpunkt dieser Vorankündigung noch nicht online!)

 

 

 

 

Infofenster:

Das Meerwasseraquaristik-Fachmagazin "Koralle"

zeitschrift2-gross.gifbietet auf 96 Seiten die verschiedensten Themen zur Meerwasseraquaristik. Reich bebildert und mit fundierten Beiträgen kompetenter Autoren gespickt erscheint die KORALLE alle zwei Monate.

 

Redaktion und Fachbeirat

Angesehene Spezialisten unterstützen die Arbeit des Chefredakteurs Daniel Knop als Redaktionsbeirat. Dazu gehören die Verhaltensforscherin Prof. Dr. Ellen Thaler (Innsbruck, Österr.), die international renommierten Riffaquaristik-Experten und Buchautoren Svein A. Fosså und Alf J. Nilsen (Norwegen), der Korallenfischzucht-Experte Robert Brons (Spijk, Niederl.), der Unterwasserfotograf Helmut Debelius (IKAN-Unterwasserarchiv), der Biologe und Algen-Spezialist Dr. Ingo Botho Reize, die Riffaquarien-Experten Atakan Sever und Franz Vennewald sowie der Evolutionsforscher und Lehrbuchautor Prof. Dr. Volker Storch.

 

coral01.jpg Kompetente Autoren

Namhafte Aquarianer, Riffaquaristik-Experten und Wissenschaftler aus aller Welt haben bereits in der KORALLE veröffentlicht. Dazu gehören beispielsweise Dr. Bruce Carlson (ehemals Direktor des Waikiki-Aquariums, Hawaii, USA), Julian Sprung (Florida, USA), J. Charles Delbeek (Hawaii, USA), Hans-Werner Balling (Wartenberg), Prof. Dr. Terry Siegel (Massachusetts, USA), Prof. J.E.N. Veron (Steinkorallentaxonom, Qld., Australien), Rolf Meyer (Direktor des Erfurter Aquariums), Prof. Daphne Fautin (Kansas, USA), Stefan Linder (Gailingen), Dr. Phil Alderslade (Weichkorallentaxonom, Qld., Australien), Dr. Jürgen Lange (Direktor des Berliner Zoos und Aquariums), Prof. Dr. Dietrich Mebs (Toxikologe, Frankfurt), Kai Velling (Berlin), Anthony Calfo (Pennsylvania, USA) und viele andere.

 

Spannende Beiträge

Die KORALLE bietet informative und zugleich unterhaltsame Beiträge aus allen Bereichen der Meerwasseraquaristik, optisch besonders ansprechend aufbereitet, mit phänomenalen, oft großformatigen Fotos. 

 

coralli01.jpg Internationaler Erfahrungsaustausch

 Die Zeitschrift KORALLE ermöglicht in der Meerwasseraquaristik einen internationalen Erfahrungsaustausch, weil sie auch in Fremdsprachenversionen erscheint. Die italienische Sprachversion heißt CORALLI, die englische CORAL. Damit können die Autoren, die in der deutschen Mutterzeitschrift KORALLE veröffentlichen, weltweit Leser erreichen, vor allem in den USA und Kanada, aber auch in England, Australien und vielen anderen Ländern. Die zahlreichen Beiträge ausländischer Autoren, die speziell für die KORALLE verfasst werden und daher Erstveröffentlichungen sind, bieten auch dem deutschen KORALLE-Leser eine Möglichkeit, von den Erfahrungen fremdsprachiger Aquaristik-Experten zu profitieren.


Umfrage

Würden Sie ein "Designertier" kaufen?
Start: 24.01.2011 Ende: 24.12.2012. Abgestimmt: 428

Nein 67 % (288)
Vielleicht 24 % (103)
Ja 9 % (37)


Beachten Sie das nur angemeldete Benutzer an Umfragen teilnehmen können!

Dieser Artikel ist am 23.01.2011 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

kareem
Dabei seit:12.03.2008
Kommentare 
Korallenriff:10
Lexikon:0

Hi, Ich habe mein Exemplar noch nicht erhalten aber das Titelthema ist ja bekannt. Was die Umfrage angeht ist das mit ein Grund warum ich mich nicht intensiever mit Diskusfischen beschäftigt habe. Ich finde Naturformen schön und dieser Wunsch rein aus ästhetischen beweggründen die Natur um zu drehen ist mir suspekt.

CU
Beitrag vom 25.01.2011 - 14:29 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de