Korallen-Zuchtextremecorals.de Fauna Marin GmbHWhitecoralsAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

8. Internationales Meerwassertreffen Völs/Tirol


8. internationales Tiroler Meerwassertreffen in Völs /Tirol 


 Vom 24.-26.9.2010 fand zum bereits 8ten Mal das internationale Meerwassertreffen in Völs bei Innsbruck in Tirol statt. 

Die Veranstaltung mit Teilnehmern und Referenten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich fand wieder im Haus der Senioren in Völs statt, das die Infrastruktur (Räumlichkeiten und Technik) für das Treffen wieder dankenswerter Weise kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.  

Bereits traditionell ist das Zusammentreffen am Freitag Abend in der Camingplatz-Pizzeria in Völs mit den bekannt guten Pizzas von Wirt Walter. 



 

Am Samstag war dann erstmals seit all den Jahren zuerst wirklich schaurig kaltes und regnerisches Wetter (es hatte in der Nacht zuvor schon weit herunter geschneit und man konnte gelegentlich zwischen den Wolken ringsum den Schnee auf den Bergen sehen). Allerdings hatten die Wetterfrösche den ganzen Tag extrem schlechtes Wetter vorhergesagt – anscheinend ist denen aber nicht bekannt, das zu unserem Treffen die Sonne vom Himmel lacht – was sie denn nämlich am Nachmittag doch noch machte. Aber nun zum Hauptprogramm, den Vorträgen: 

Nachdem Christiane Schmidt leider absagen musste, präsentierte Ruedi Furter aus der Schweiz (vielen ja als Händler, Fischnachzüchter usw. kein Unbekannter) SAIA und den Fish Selector


Danach gab es bereits zum dritten Mal einen Vortrag von Helmut Simak aus Klagenfurt, einem großartigen Kenner der Mittelmeertiere und begeisterten Fotografen. Sein Thema dieses Jahr war „Nachts im Mittelmeer“ Er entführte uns in die Unterwasserwelt des nächtlichen Mittelmeers und präsentierte wieder in tollen Bildern und gekonnt vorgetragen, wer sich da alles zeigt. 


Dann war es Zeit für die Stärkung durch das Mittagessen, zubereitet von der Küche des Seniorenheimes, das gewohnter Weise ausgezeichnet schmeckte.  

Erster Programmpunkt des Nachmittags war dann der Vortrag des am weitesten gereisten Teilnehmers und Vortragenden – Leo Gessert aus Berlin.


Er erzählte über seine Erfahrungen zu „Paarung und Brutverhalten von Chromis viridis, Apogon cyanosoma, Pterapogon kauderni und Pholidichthys leucotaeniaunterlegt mit zahlreichen Bildern und tollen Videos. 
 

 

Anschließend folgte ein Vortrag des Biologen Martin Reith aus Freiburg/Breisgau zum Thema: "Beobachtungen von kleinen Aquarienbewohnern".
Haben sie schon mal gehört wie ein Biologe unter anderem an die Haltung einer Boxerkrabbe (Lybia tesselata) herangeht und was er dabei anstellt und wie er das Verhalten und die Symbiose zwischen Krabbe und Anemonen erforscht und untersucht? J Nein - dann hätten Sie diesen Vortrag hören sollen.
 

Den  Abschluß bildete ein Vortrag/Workshop von Willi Salvenmoser, Leiter der Elektronenmikroskopie Einheit, Institut für Zoologie der Universität Innsbruck zum Thema „Mikroskopie - oder das Unsichtbare sichtbar machen“.
 

Er gab uns Einblicke sowohl theoretischer als auch praktischer Natur rund ums Mikroskopieren.
Mit zwei mitgebrachten Mikroskopen wurden dann auch direkt vor Ort Proben aus dem Aquarium untersucht und Präparate erstellt. 



 



 


Im Anschluss daran bekamen die Referenten als Dank das diesjährige Geschenk überreicht – eine Glassschale mit einem eingeschliffenen Paar Valenciennea puellaris. 


 

 

 

Am Abend wurde das Treffen – wie auch schon die drei Jahre zuvor - wieder im ****Hotel Altenburg (http://www.altenburg.com/) in Mutters fortgesetzt. Dieses Jahr stand das Abendessen unter dem Motto „Törggelen“ – Das Törggelen entstammt dem alten Brauch der (Südtiroler) Bauern, zwischen Anfang Oktober und dem Beginn der Adventszeit, den jungen Wein zu verkosten und dazu Produkte des Hofes zu genießen (z.B.:Gerstlsuppe, Würste, Speck, Käse, Trauben, Brot, süße Krapfen (Kiachl) und natürlich Kastanien)  





Danach folgte der Abendvortrag, den dieses Jahr Leo Gessert hielt.
In vielen tollen Unterwasserbildern präsentierte er die Tiere des Meeres 

Natürlich wurde danach noch lange diskutiert, gelacht usw. (manche treffen sich ja oft – abgesehen vom Austausch übers Internet - nur ein, zwei Mal im Jahr auf solchen Veranstaltungen)


Nach einem gemütlichen Frühstück am Sonntag Vormittag hieß es auch leider schon wieder für die Teilnehmer sich zu verabschieden und die Heimreise anzutreten. Auch dieses Jahr ist das Wochenende leider wieder viel zu schnell vergangen.....  

Aber: Das (bereits 9.) internationale Meerwassertreffen findet auch im nächsten Jahr statt – und zwar vom 23.-25.9.2011. 

Markus Köchle  


Dieser Artikel ist am 29.09.2010 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish