Anzeige
Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin extremecorals.de Masterfisch

Der neue MeerwasserAquarianer 03-2009 erscheint!

Im nachfolgenden Artikel lesen Sie schon vorab die spannenden Themen der neuen Ausgabe des Meerwasser-Aquarianer. Dieser ist ab dem 03. Juli im Fachhandel erhältlich.

Im neuen MeerwasserAQUARIANER 3-2009 lesen Sie:

Neben Leserbriefen und Nachrichten aus Forschung und Wissenschaft stellt

Joachim Großkopf wieder Neuigkeiten aus aller Welt vor.

Feuerfische, ob groß oder klein, erfreuen sich bei Meerwasseraquarianern großer Beliebtheit. Franz Sandrock pflegt diese Tiere schon seit langer Zeit. Im neuen MA Titelaufmacher „Feuerfische im Meerwasseraquarium“ gibt er seine Erfahrungen preis. Praktische Ratschläge für die Pflege, die an die Bedürfnisse der Fische angelehnte Aquarieneinrichtung und die Ernährung, während der Neueingewöhnung, sind nur einige Punkte, die behandelt werden.

 

Beifische für das Feuerfischaquarium – ein Experiment mit den Unfischigen. Rüdiger Latka beschreibt die Experimente, die im Vivarium des Naturkundemuseums Karlsruhe mit Beifischen für Rotfeuerfische gemacht wurden. Nicht nur große Fische, die von den Feuerfischen nicht gefressen werden können, haben sich bewährt, sondern auch kleine Fische, die aufgrund ihrer fischuntypischen Form nicht als Beute beachtet werden.


Drachenköpfe und Wespenfische hat André Luty beobachtet. Diese „Stillsitzer“ sind zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache und farbliche Highlights sind sie auch nicht gerade, aber interessant sind sie trotzdem.


Michael Mrutzek hat wieder einmal einen Plagegeist entdeckt. Der Leopard-Strudelwurm (Pericelis spec.) kann Tridacna-Muscheln schädigen. Lesen Sie seinen Bericht im neuen MA.


Einen Zuchtversuch mit dem Gelben Mirakelbarsch (Assessor flavissimus) unternahm Wolfgang Mai. Dass es möglich ist, beschreibt er in seinem aufschlussreichen Bericht.


Dietrich Stüber fragt: „Brauchen Fische „Freunde“? In seinem Artikel schildert er, wie sich der Schokoladen-Doktorfisch (Acanthurus pyroferus) als Neuzugang in den Altbestand an Doktorfischen integriert. Was man bei der Eingliederung falsch machen kann und wie man neue Tiere beim Kauf begutachten sollte, sind die einzelnen Themen dieses Berichts.


In unserer dreiteiligen Serie über die „Ernährung von Riffbecken“ beschreibt nun im zweiten Teil Dr. Dirk Petersen und Michael Laterveer wie die Korallenaquarien im Rotterdamer Zoo versorgt werden. Dort wurden verschiedene Experimente mit diversen Futtersorten vorgenommen – mit unterschiedlichem Erfolg.


Paul-Gerhard Rohleder beschreibt die Pflege der kleinen Sägezahngrundel (Priolepis nocturna). Dieses nur schwer erhältliche Juwel hat zwar seine Eigenheiten, ist aber ansonsten ziemlich problemlos.


Im Steinkorallenporträt stellen Karen und Dr. Wolfgang Loch diesmal die Pickelkoralle (Hydnophora exesa) vor. Richtig gepflegt ist diese Koralle eine schöne Bereicherung für das Korallenriffaquarium.


Dies und vieles mehr lesen Sie im neuen MeerwasserAQUARIANER, der ab dem 03.07.2009 im Handel ist.

 

Kontakt zum Verlag? www.dermeerwasseraquarianer.de

 



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


SteffenBremen am 01.07.09#1
Schöne Artikel...besonders Nahrung für das RIFFAQUARIUM.

Würde mich interessieren in wie weit ihr was davon macht.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Aqua Medic