Anzeige
Korallen-Zucht Aquafair Grotech Aquarioom Aqua Medic

Die Koralle Ausgabe 92 erscheint am 27.03.2015

Cover Koralle 92

Die neue Ausgabe der Koralle Nummer 92, erscheint am 27.03.2015 im Zeitschriftenhandel. Wie gewohnt erhält der interessierte Leser hier schon die dort behandelnden Themen. Titelthema sind Kardinalbarsche. Im Artikel erfahren Sie mehr zur neuen Ausgabe.

Die KORALLE Nr. 92 erscheint beim Natur und Tier – Verlag und ist am 27. März 2015 im Handel erhältlich

Cover Koralle 92

Kardinalbarsche

Die dämmerungsaktiven, großäugigen Kardinalbarsche, die weltweit in tropischen und subtropischen Korallen- und Felsriffen vorkommen, haben sich in ihrer Lebensweise faszinierend an typische Habitate angepasst. Daniel Knop

Sphaeramia nematoptera), Gruppe im Aquarium. Foto: D. Knop

 

Kardinalbarsche im Aquarium

Kardinalbarsche sind gut für die Haltung im Aquarium geeignete Korallenfische, die durch Balz und Fortpflanzung ebenso spannende Verhaltensbeobachtungen ermöglichen wie durch ihre Sozialstruktur als Schwarm. Prof. Dr. Ellen Thaler

 

Pterapogon kauderni – Pflege und Nachzucht

Der „Kauderni“ ist ein gutes Beispiel dafür, dass die aquaristische Nachzucht einen Beitrag dazu leisten kann, natürliche Bestände vor übermäßigem Fangdruck zu schützen. Er zeigt aber auch, dass es ohne die Kooperation der Aquarianer an der Ladenkasse nicht geht. José María Cid Ruiz, übersetzt aus dem Englischen (DK)

Wenige Tage alte Pterapogon-kauderni-Jungfische suchen Schutz bei den Polypen einer Knopia-Röhrenkoralle. Foto: D. Knop

 

Eine ungewöhnliche Kardinalbarsch-Nachzucht

Erfolgreiche Korallenfischnachzuchten müssen nicht immer von langer Hand vorbereitet sein. Bisweilen stolpert man regelrecht über eine Chance, Larven aufzuziehen, und man sollte sie ergreifen. Dr. med. vet. David Watson, übersetzt aus dem Englischen (DK)

Ein Paar Rotstreifen-Kardinalbarsche (Ostorhynchus margaritophorus), links das Männchen mit Maulbrut. Foto: D. Watson

 

Balis Nordküste: Reich an marinen Biotopen und Arten

Vor der Nordküste Balis lässt sich beinahe die gesamte Vielfalt mariner Lebensräume durch die Tauchmaske betrachten: prächtige Korallenriffe, Geröllhänge, flache und tiefe Weichbodenbiotope mit hellem oder vulkanisch-dunklem Sandboden, Schlickgründe und Seegraswiesen. Entsprechend mannigfaltig präsentiert sich die Tierwelt. Werner Fiedler

 

Versand mit Verstand

Was Aquarianer über den Versand lebender Tiere wissen sollten.

Das Internet ermöglicht, Aquarientiere landesweit anzubieten. Das setzt jedoch erfolgreichen Transport voraus, und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Claude Schuhmacher

Nur mit sorgfältiger Beschriftung und einem Unternehmen, das für Lebendtiertransporte ausgerüstet ist, besteht Aussicht auf Erfolg. Foto: A. Ahanasiadis

 

Chemiebelastung im Grundwasser, oder: Kennen Sie Gadolinium?

Trinkwasser in Deutschland mag von hoher Qualität sein, doch wer ein Korallenriffaquarium erfolgreich betreiben will, muss andere Maßstäbe ansetzen als die Entgiftungsleistung des menschlichen Organismus. Daniel Knop

Chemische Rückstände aus dem Grundwasser können im Korallenriffaquarium Schaden anrichten. Foto: D. Knop

 

Aller Anfang ist leicht

Lebendgestein im Meerwasseraquarium

Teil 2: Lebendgestein auswählen. Daniel Knop

 

... und vieles mehr



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Aqua Medic