Anzeige
Korallen-Zucht Tunze Grotech Whitecorals Koelle Zoo

Henning Wiese- LED Module in der Praxis

In Zeiten in denen der Markt mit LED-Leuchten überflutet wird und man die unterschiedlichsten Aussagen hierzu hört, ist es umso wichtiger diese Technik mit ihren vielen Angeboten richtig einschätzen zu können. Im folgendem möchte ich einmal klare Kriterien nennen, die aus technischer aber auch aus Sicht der Korallen wichtig sind. Natürlich ist das Thema etwas komplexer. Jedoch sollte man sich vor der Anschaffung unbedingt mit ein paar Dingen vertraut machen, um nicht hinterher vor einer Überraschung zu stehen.

Henning Wiese ist in erster Linie Aquarianer und Taucher und ist Beruflich in der Geschäftsleitung eines Baubetriebes in der Schweiz. Sein Steckenpferd ist klar... das Tauchen, wo er uns seit langer Zeit schon das Meerwasser-lexikon.de mit Bildern versorgt und seit neustem auch noch mithilft :-)

Henning Wiese

Wo er die Zeit hernimmt weiß ich nicht, aber ich möchte Ihn und seine ruhige Art nicht mehr missen. 

Aufsehen erregte sein Vortrag LED Module in der Praxis den er in Sindelfingen gehalten hat. Er hat nun einige Daten dazu veröffentlicht, die man ab sofort auf seiner Homepage finden kann. Natürlich geht es nicht nur um einen Vergleich der Leuchten, sondern der Vortrag bot so viel mehr Nützliches Wissen. Den Link dazu gibt es gleich weiter unten.

Folgende Themen enthielt der Vortrag..

Licht / Begriffe


LED Technik für Meerwasseraquarien

Qualität der LEDs
Effizienz der Elektronik
Lichtlenkungen


Messungen

Hening hat nun viele Messwerte veröffentlicht. Das sieht dann in etwa so aus am Beispiel eines ATI Moduls.

ATI Powermodul 4 x 24 Watt T5


Messungserläuterungen
Lichtlenkung an Beispielen
PAR-Wert Verluste von LED Modulen in der Zeit
Vergleich Apogee Spektrometer getSpec 2048
Vergleich T5 / HQI / LED



LED Module

Vorstellung Diverser Module
Übersicht
Kennzahlen


Gedanken

 

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Freude an dem Vortrag den Henning online geladen hat.

Hier gehts zu Henning: http://hennings-miniriff.jimdo.com/vortrag-sindelfingen-2013/



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


Maternus am 26.12.13#1
Vielen Dank Henning.

Sehr informativ und für mich als LED Laie endlich etwas, was ich auch verstehe.

Lieben Gruß

Harald

jKaiser am 27.12.13#2
Hallo Henning,
wieder einmal eine tolle Ausarbeitung die man
zur Kaufentscheidung verwenden kann.
Danke.....
Gruß
Jürgen

Salzige Grüße
Jürgen

Geduld ist das halbe Leben....
www.korallenriff-fantasy.de
alexander_ktn am 27.12.13#3
Hallo Henning, habe Deinen Vortrag in Sindelfingen leider wegen der späten Anreise verpasst, also vielen lieben Dank, dass Du die Daten so zur Verfügung stellst!

lg, Alex
knuf am 27.12.13#4
Hi Henning,

vielen Dank für deine Mühe, deinen Einsatz und natürlich für die Veröffentlichung der Daten :) TOP!

Gruß,

Ben
Anzeige
Aquafair Fauna Marin GmbH
robertbaur am 28.12.13#5
Hallo Henning,

auch ich möchte mich ganz herzlich für das Onlinestellen des Vortrages ganz herzlich bedanken. Hier ist viel Zeit, Mühe und Geld investiert worden ! Hut ab.

Gruß Robert
buri am 28.12.13#6
Sehr ausfürlich und interessant! Vielen Dank!
HAWK0815 am 29.12.13#7
Super Bericht! Vielen Dank für deine Arbeit.

Fangen wir doch an über die LED-Module zu diskutieren.
Wenn ich den Vergleich richtig verstehe, dann ist die ATI Lösung und speziel die ATI-Sirius in dem PAR/WATT vergleich, die Beste. Oder? ...

Ich finde es nur seltsam das genau diese Lampe lt.ATI nur die Empfehlung für ein LPS oder Weiche-Becken bekommt.
Welche Kriterien muss den eine LED-Lampe erfüllen, um auch für SPS ausreichend zu sein?

Gruß Filip
Carsten1 am 03.01.14#8
Hallo zusammen,

die Frage von HAWK0815 würde mich auch interessieren, da ich gerade überlege ob ich mir für mein SPS/LPS Becken die Sirius oder die Hybrid kaufen soll.

Die Daten von Henning finde ich auch super und wenn ich das richtig lese, ist ATI den anderen ja meilenweit voraus, oder sehe ich das falsch??

Wie viel PAR soll eine Lampe denn für SPS mindestens bringen?

Gruß Carsten
Henning am 07.01.14#9
Hallo
Ich kann mir da den Grundsatz von ATI vorstellen. Hier geht es um das Optimum des zu Pflegenden Tieres. Aus diesem Grund ist eigentlich die Hybrid für eine Artgerechte Haltung von SPS besser als der Sirius und aus diesem Grund wird dies auf der HP oder woher du dieses hast so vermarktet.
Was aber nicht hiesse muss, dass ein Sirius Modul nicht für SPS geeignet sein muss.
Wen man da ein reines SPS Becken hat und die Tiere da nicht von allen Seiten ausleuchten können, versteht man vielleicht diese Aussage. Den bei einer Hybrid wir ein SPS Tier auch weit in das Innere von allen Seiten ausgeleuchtet was bei einer Sirius nicht immer sein muss/kann.
Dies ist aber nicht abhängig von der Sirius sondern generelle von der LED Beleuchtungsart. Wen ich da einen HQI Strahler nehme ist dies ähnlich wie ein Modul eines LED PAD’s also ich habe eine Lichtquelle. Hier haben wir damals auch gemerkt dass wir für unsere SPS noch T5 benötigen. Haben wir aber mehrere Lichtquellen können wir diesen Mangel der allseitigen Ausleuchtung unserer SPS Koralle wieder benutzen.
Hiermit müsste also zumindest eine Sirius 4 eingesetzt werden, damit die SPS die in der Mitte stehen von allen Seiten ausgeleuchtet werden.
Anders kann es dazu führen, dass diese Tiere einseitig Beleuchtet werden und dementsprechend nicht überall sich optimal Entwickeln können. Gilt für andere LED Module genau gleich!

Wieviel PAR eine Lampe für SPS bringen muss ist wieder eine andere Frage.
Was wollen wir den. Muss unseres Tier überleben, soll es wachsen?
Je mehr desto besser und wen dies noch von allen Seiten ist wird es den SPS am besten gehen. Von daher kann ich da keinen Wert angeben der im Minimum benötigt wird. Unter 100 µmol/m2/sec kann es doch schon langsam knapp werden.
Hierzu gibt es aber genügend Abhandlungen, wieviel, welches Spektrum etc.
Grüsse
Henning


Anzeige
Aqua Medic Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz
Oliver.Pritzel am 11.01.14#10
Hallo,

ich denke hier liegt ein kleines Missverständnis vor. Wir (ATI) haben nie gesagt, das die Sirius nur für LPS und Weichkorallen geeignet ist. Die Sirius ist durch die enorme Leistung ganz klar für alle Korallen geeignet. Gerade auch für SPS.

Bei T5 hat man jedoch ein anderes Licht mit einer anderen "Abstrahlcharakteristik". T5-Licht ist immer etwas diffuser. Dieses diffuse Licht führt dazu, das größere SPS-Stöcke noch einen hauch mehr mit Licht durchflutet werden. Deshalb ist auch das Hybrid (Kombi aus T5+LED) bei SPS-Liebhabern so beliebt. Mit der Sirius kommt man aber auch sehr nah an diese Ergebnisse.

viele Grüße
Oliver Pritzel
ATI Aquaristik
buri am 25.02.14#11
Die Sirius… Hat jemand sie gesehen? Ich warte mit Geduld darauf, dass ATI die Lampe endlich auf eigener Website vorstellt. Mit vernünftigen Fotos, die man nicht unter Lupe ansehen soll, wie die Fotos anderer Lampen. Die kostet ja Paar Euro, also möchte ich als Kunde schöne Bilder sehen. Sogar von Aktivkohle oder Zeolith gibt es da Bilder. Aber keine von Hybrid oder Sirius. Wahnsinn, oder? Eine der besten Firmen, die Aquariumlampen herstellt, hat KEIN einziges Bild von Led Lampen auf eigener Website…

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Koelle Zoo