Anzeige
Korallen-Zucht Aqua Medic Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz Tunze Fauna Marin GmbH

Vorgestellt: NYOS Goldpods - innovatives High-End Futter für Fische und LPS-Korallen ab sofort erhältlich

NYOS Goldpods sind eine echte Innovation! Ein flüssiges und haltbares Zooplankton-Futter zur Ernährung von LPS Korallen und anspruchsvollen Fischen. Praktisch zu dosieren, ergiebig und sehr nahrhaft!

NYOS Goldpods - innovatives High-End Futter für Fische und LPS-Korallen ab sofort erhältlich

 

Die Stuttgarter Meerwasser-Spezialisten der Firma NYOS haben in den vergangenen Wochen eine neue, umfangreiche und professionelle Produktpalette auf den Markt gebracht. 

 

Als Highlight präsentiert NYOS dabei eine echte Innovation - die NYOS Goldpods. 

NYOS Goldpods sind Fisch- und LPS Futter in einem. Es handelt sich um ein direkt verwendbares, flüssiges Zooplanktonkonzentrat aus den reinen Gewässern arktischer Meere.  GOLDPODS beinhalten den calanoiden Copepoden Calanus finmachicus (Größe 2mm) und sind daher für viele, auch heikle, Meerwasserfische sowie zur Fütterung von LPS wie Acanthastrea, Scolymia, Euphyllia und vielen mehr bestens geeignet. 

 

Sie sind zudem extrem praktisch und zeitsparend in der Anwendung: GOLDPODS könnnen direkt mittels des beiliegenden Dosierbechers oder einer Pipette  ins Aquarium zugegeben werden. Es ist kein Auftauen von Frostfutter mehr notwendig.

 

Das Geheimnis der Nyos Goldpods liegt in einem qualitativ sehr hochwertigen Rohstoff. Die frisch gefangenen Copedoden werden in einem speziellen, an einer norwegischen Universität entwickelten Prozess weiterverarbeitet. Bei dieser zum Patent angemeldeten Methode werden autolytische Enzyme, die wertvolle Bestandteile wie Fettsäuren und Proteine weiter zersetzen würden, deaktiviert.  Die Copepodem werden des Weiteren mit einer ultradünnen Membran aus natürlichen marinen Komponenten beschichtet. Dies wirkt dem Entweichen wichtiger Nährstoffe erfolgreich entgegen.

 

 

 

Einsatz in Forschung, Aquakultur und Zierfischzucht:

Der in den Goldpods verwendete Rohstoff  wird bereits seit längerem erfolgreich in Aquakultur, Forschung und Zierfischzucht eingesetzt:

 

1. Dr. Ike Olivotto stellte an der italienischen Universität Ancona fest, dass sich der Einsatz der hier verwendeten Calanus stark positiv auf Größenzunahme und Längenwachstum von Clownfischnachzuchten auswirkt.

2. Kommerzielle Aquakulturbetriebe wie bspw. das Unternehmen Norsk Hummer AS  konnten eine deutlichen Steigerung der Überlebensrate von Hummerlarven erzielen.

3. Ein bekannter norwegischer Aquarienfischzüchter berichtet, dass bspw. Pseudochromis fridmani im ungewöhnlich frühen Alter von 6-7 Monaten zum Erstablaichen gebracht werden konnten. Norwegische Zierfischimporteure stellten eine Zunahme der Überlebensrate von Wildfängen fest.

 

GOLDPODS sind aufgrund der genannten Eigenschaften ideal geeignet für:

 

Zahlreiche heikle carni- und omnivore Fischarten (z.B. Anthias)

sowie LPS-Korallen und Azoo-Korallen. Diese zeigen i.d.R. unmittelbar nach der Fütterung eine starke Polypenexpansion

 

 

Neben den bekannten Abschäumern und Wirbelbettfiltern ergänzen nun Rückförderpumpen (VIPER - 2.000-5.000l), hochpräzise Wassertest (speziell für Meerwassereinsatz), Korallenpflegeprodukte wie Aminosäuren, Coral Nectar (SPS-Futter), Reef Pepper (Staubfutter mit 20mü Größe), Meersalz, verschiedene Softfutterarten, Spurenelemente und auch umfangreiche Wasserpflege- und Bakterienprodukte die Produktpalette des Meerwasser-Spezialisten NYOS. 

 

Weitere Informationen auf: 

www.nyos.info

www.facebook.com/nyos.aquatics

 

 

 



Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Kommentare Zum Anfang


networker am 21.08.12#1
Ich benutze dieses Futter nun schon mit der 2. Flasche. Kann nur sagen, es hält was es verspricht. Ist ein gutes Futter für Fische und auch einige LPS (Acanthastrea, Ricordea Florida, Blastomussa, Euphyllia, etc.)


Die Goldpods sind Calanus (ca. 2mm groß) in einer flüssigen Form, eher dickflüssig, und lassen sich mit einem Meßbecher dosieren. Bei mir werden sie von allen Fischen direkt gefressen, sogar von meinen Feinschmecker-Anthias (die sonst nur Mysis fressen und alles andere verweigern)
Ich füttere dies immer morgens bevor ich zur Arbeit gehe und sehe als große Erleichterung, dass ich kein Frostfutter mehr auftauen muß sondern einfach einen guten Schwung hineingeben kann - fertig. LPS wie Acanthastrea , Ricordeas, und Euphyllias habe ich auch beim Fressen beobachten können.

Mehr Details in meiner Beckenvorstellung: www.riffaquaristikforum.de

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Extremcorals