Korallen-ZuchtARKACoralseashopAqua MedicMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Das Interview mit Anthony Calfo


Anthony Calfo, Jahrgang 1970.

Anthony stammt aus Pittsburgh (Pennsylvania, USA)
Er hat bereist in sehr jungen Jahren mit der Nachzucht von vielen Korallenarten begonnen. Er hat darüber ein Buch verfasst: Book of Coral propagation - Reef Gardening for Aquarists. Anthony arbeitet an weiteren Büchern, und hält in vielen Ländern Vorträge über sein Spezialgebiet

Anthony Calfo war einer der Referenten des Meerwassersymposiums der 3. Fisch und Reptil in Sindelfingen. Wir haben die Gelegenheit des abendlichen Forumtreffens genutzt und mit Anthony ein Interview geführt. Anthony ist ein sehr sympatischer Mensch, wie sich schnell herausgestellt hat, und ein Aquarianer durch und durch.


Wir danken ganz besonders Peter Schmiedel der uns bei der Übersetzung und der nachfolgenden Unterhaltung sehr geholfen hat.


Korallenriff.de: Unsere Leser wird interessieren wie jemand wie Sie zur Aquaristik gekommen ist, und wie lange Sie schon Aquarianer sind ?

Anthony Calfo: Ich ging damals noch zur Schule und bekam meinen ersten Kontakt zur Aquaristik über meinen Biologie Lehrer. Ich war ein gewissenhafter und engagierter Schüler (Einwurf von Peter Schmiedel: sagt zu Anthony das es auf Deutsch "Streber" heisst :-), und habe mich auch in diesem Thema gut eingearbeitet. Leider hatte ich als Schüler nur begrenzte finanzielle Möglichkeiten und habe angefangen einfache Süsswasserfische zu züchten, um diese dann gegen höherwertige einzutauschen.

Mit 18 Jahren machte ich das schon halb professionell, und hatte ca. 50 Aquarien mit Diskussfischen. Zur gleichen Zeit begann ich mit dem ersten Meerwasseraquarium, welches ich über der Garage aufstellte. Es bekam sehr viel Tageslicht und hatte damals ca. 2000 Liter Inhalt. Ich hielt schon damals fast nur Korallen und nur ganz wenig Fische.



Korallenriff.de: Wie sind Sie auf die Idee mit der Korallenfarm gekommen?

Anthony Calfo: Ich studierte Englische Literatur und war immer schlecht in Biologie. Ich versemmelte (O Ton Peter Schmiedel) sogar zweimal meinen Bioabschluss, der erst beim dritten Mal klappte. Ich nutzte nie meinen gemachten Abschluss - baute aber anfang der 90er mein erstes Gewächshaus zur Korallenfarm aus. Denn die Diskusszucht war wesentlich aufwendiger als die Korallenzucht.

Meine guten Geschäftsbeziehungen die ich durch die gute Qualität meiner Zuchttiere hatte, kamen mir hierbei sehr zu gute. Mein Name stand für gute Qualität und gute, gesunde Tiere. So klappte der Umschwung auf die Meeresaquaristik und die Zucht mit Korallen eigentlich sehr gut.

Korallenriff.de: Welche Intention hat Ihr neues Buch ?

Anthony Calfo: Der Hauptgrund ist anderen Aquarianern Anregung und Inspiration zu geben. Ich habe festgestellt das in der Tierhaltung einige Arten an den Rand der Ausrottung getrieben worden sind. Dies hatte Handelsbeschränkungen zur Folge. Es besteht die Möglichkeit das diese Beschränkungen auch für Korallen und Fische in der Zukunft eintreten könnten! Um weiter das Hobby zu ermöglichen und unabhängig von Naturentnahmen zu sein, möchte ich soviel Menschen wir möglich erreichen und gleichzeitig anspornen. Ich hoffe mein Buch ist eine Hilfestellung.

Korallenriff.de: Wen soll das Buch vor allem erreichen, den Anfänger oder den Fortgeschrittenen ?

Anthony Calfo: Eigentlich möchte ich mit dem Buch beide ansprechen, also den Anfänger und auch den der die Aquaristik schon länger betreibt. Die erste Hälfte des Buches birgt die Grundlagen so das sich auch ein Anfänger gut einarbeiten kann.

Korallenriff.de: Kommt Ihr Buch auch in Deutsch ?

Anthony Calfo: Es gibt keine konkreten Anfragen oder Pläne, ich würde mich aber über jeden Kontakt freuen.

Korallenriff.de: Ist das Ihr erstes Buch und stehen noch weitere in Planung ?

Anthony Calfo: Ich habe bereits zwei Bücher gemacht. Zu dem neuen Buch über Korallen habe ich noch eines über Niedere Tiere. Die zweite Auflage ist in Arbeit. Ein neues Buch mit Bob Fenner ist in Vorbereitung. Dieses Buch wird Quallen und Fische enthalten.

Korallenriff.de: Sie haben in der letzten Zeit vor allem in den USA von sich reden gemacht. Worauf beruht das ?

Anthony Calfo: Ich bin dadurch bekannt geworden das ich leicht verständlich technische Zusammenhänge erkläre und mir auch immer viel Zeit für Anfänger und Anfragen genommen habe. Das geht soweit das in meinem Buch meine private Telefonnummer steht, unter der mich jeder erreichen kann. Ich sehe es als Ehre an, das die Menschen mich um meine persönliche Meinung fragen.

Korallenriff.de: Was unterscheidet die deutsche von der amerikanischen Aquaristik, worin finden sich hier Unterschiede?

Anthony Calfo: Die deutschen Aquarianer benutzen weit mehr Technik als wir.

Korallenriff.de: Welche aktuelle Thema gibt es derzeit in der Aquaristik in den USA ?

Anthony Calfo: Derzeit diskutieren wir alle recht viel über Refugien, Schlammfilter sowie Caulerpa. Zudem sind spezielle Lebensgemeinschaften, Spezialbecken und Seegras ein aktuelles Thema.

Korallenriff.de: Waren Sie sehr überrascht über Ihre Einladung nach Deutschland ?

Anthony Calfo: Ich sehe es als grossen Kompliment an, und freue mich sehr über das Interesse das mit entgegen gebracht wird. Die Einladung nach Deutschland hat mich daher sehr gefreut und sicher auch ein wenig überrascht.

Korallenriff.de: Wie gefällt es Ihnen in Deutschland, und kommen Sie mal wieder ?

Anthony Calfo: Der erste Besuch zur Interzoo in 2002 war so schön und der Empfang und Aufenthalt so freundlich, das die zweite Einladung eine große Freude für mich war. Durch die ersten schönen Erlebnisse im Jahr 2002 ist Deutschland schon zu meiner Nummer 1 auf der Besucherliste aller Länder die ich besuchen möchte geworden. Natürlich gibt es auch noch andere Länder die ich gerne bereisen möchte. In Deutschland werde ich bereits im Mai 2004 wieder sein, denn dort ist die Interzoo in Nürnberg. Dieses möchte ich auf keinen Fall versäumen.

Korallenriff.de : Wir danken Ihnen ganz besonders für das Gespräch zu später Stunde.

Anthony Calfo: Es war mir eine Freude Ihnen das Interview zu geben, und grüsse ganz besonders alle engagierten Aquarianer im Internet!!

ENDE

Wir hoffen das durch das Internet und solche Symposien wie dieses hier in Sindelfingen der Wissenstand in den verschiedenen Ländern immer größer wird. Der effektive Austausch von Erfahrungen und Wissen [und Tieren] sollte uns weltweit einander näher bringen.

 


Dieser Artikel ist am 18.07.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Aqua Medic