Korallen-ZuchtWhitecoralscompact-lab Tropic MarinTropic Marin Syn-Biotic MeersalzAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

T 5 - Eine neue Art der Röhrenbeleuchtung, die Alternative zu HQI?


T 5 - Eine neue Art der Röhrenbeleuchtung, die Alternative zu HQI?

Seit einigen Wochen gibt es gerade im Meerwasser-Forum und per E-Mail sehr viele Anfragen zu den neuen Leuchtbalken und Röhren von ATI. Es handelt sich hier um keine ganz neuen Röhren, die allerdings noch kaum jemand bekannt sind. Sie sind anstatt der normalen T8 Röhren die 26 mm haben, nur noch 16 mm dick und sollen nach Angaben der Fa. ATI dazu 5 Jahre halten. Sie sollen auch nicht mehr Kosten als herkömmliche Röhren. Vor allem die Reflektoren sollen um einiges besser sein. So mein kurzes Resùme nach dem Durchlesen der Informationen von ATI.

Anfangs war ich recht skeptisch ob eine Röhrenbeleuchtung überhaupt einer HQI Beleuchtung Konkurrenz machen kann. Aber da sich die Anfragen nach ATI, den Leuchtbalken und Röhren immer mehr häuften haben wir uns entschlossen mal den Hersteller selbst zu kontaktieren um mehr in Erfahrung zu bringen.

Unsere erste Bitte war, ganz klar, nach mehr Informationen um auch unseren Besuchern dahingehend mehr Informationen anbieten zu können. Die zweite Bitte, war einen Balken selber man testen zu dürfen. Und was doch relativ selten ist, die Fa. ATI stimmte, sogar höchst erfreut, zu. So bekommen wir in der laufenden Woche einen Testbalken incl. Beleuchtung gestellt. Der Hintergund ist auch klar: Ich bin erst davon überzeugt wenn ich das Licht eine Weile selber getestet habe. Da wir zwei mal 400 HQI Licht in Verbindung mit 10.000 K Brenner von Korallwelt haben, also doch recht ausreichend, wird der Versuch doch allemal recht interessant. Vor allem in Hinblick darauf das wir doch etliche Acroporas pflegen. Gerade das ist nämlich das was die meisten Aquarianer interessieren dürfte. Denn für ein Fischbecken reicht, wenigstens meiner Meinung nach, ja jedes Röhrenlicht aus. Aber bisher scheiterte das ganze einfach immer wieder am fehlenden bzw. langsamen Wuchs und den nicht so guten Farben wie mit HQI.

Reicht das Licht der neuen Röhren für diese doch recht lichtintensiven Arten aus...?


Nun wir werden sehen. Wir werden hier an dieser Stelle weiter berichten.

Manuela und Robert im Juni 2001




Nun folgen die ersten Bilder ..... vom 21.06.2001


Herr Pritzel von ATI war so nett und hat bei seinem Besuch bei uns ein Luxmessgerät mitgebracht. Bezeichnung: ELVOS LM 1010 Luxmeter. So wurde erst mal das HQI Licht an der Wasseroberfläche gemessen. In der Mitte des Strahlers haben wir zusammen einen Wert von 52.000 Lux abmessen können. Aber bereits am Rand der HQI (Rand des Lichtkastens) waren es nur noch 32.000 Lux. Am Rand des Beckens waren es dann noch zwischen 18.000 und 22.000 Lux.
.
Festzustellen ist demnach das nur auf 20 cm ein hoher Wert von über 50.000 Lux gemessen werden konnte. Das zumindest bei dieser HQI Lampe.
.
Danach wurden die Röhren ausgemessen. Es handelt sich hierbei um Osram Röhren - Lumilux 11. Diese werden in ca. 2 Wochen gegen die ATI Röhren mit der Bezeichnung "SUN" getauscht. [Anmerkung von ATI: Wegen der hohen Nachfrage waren akutell keine "ATI SUN" mehr verfügbar. In zwei Wochen werden darum diese Röhren dann gegen die SUN von ATI ausgetauscht.]
.
Die Messung der Röhren, in Verbindung mit den Reflektoren, hat einen Wert von ca. 30 - 35.000 Lux ergeben. Soweit die Vorbereitung,...

Nun zu den Bildern:


Die linke Seite zeigt das 400 Watt starke HQI Licht, und die rechte Seite die ATI Röhren mit insgesamt ca. 320 Watt Leistung. Mag sich nun jeder seine Meinung bilden, zumindest schon mal über die unterschiedliche Optik.

Ich finde es heller und vor allem ohne große Schattenbereiche. Aber mich persönlich irritiert ein wenig das fehlende, für HQI Lampen typische, Flimmern am Bodengrund. So zumindest mein erster Eindruck.

Leider haben wir seit dem wir den Bodengrund getauscht haben (das war vor etwa vier Wochen) ein wenig Probleme mit Cyanobakterien (die Roten...). Aber ich denke wir müssen das so nehmen wie es kommt. Wir sind dran und versuchen über weniger Abschäumung (tagsüber) das in den Griff zu bekommen.

Hier nun noch ein paar Nahaufnahmen.... soweit es möglich war:






Ich bin schon gespannt was die Tiere im Verlauf der nächsten Zeit so machen....Vor allem die Farben und das Wachstum der Korallen ist in diesem Zusammenhang interessant. Denn ich finde -rein vom Optischen her-, das sie nun von allen Seiten mehr Licht bekommen. Auch scheint es insgesamt im Bodenbereich wesentlich heller zu sein.

Wir werden weiter berichten.....

Robert Baur-Kruppas
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Im Juni, www.Korallenriff.de



Neue Bilder ..... vom 28.07.2001 und der Röhrentausch

Nun sind sie endlich da, die neuen SUN Röhren von ATI. Ca. vier Wochen haben wir nun die rechte Seite mit Röhren von ATI (Blau) und Osram (Lumilux) betrieben. Das Ergebniss kann sich bisher sehr gut sehen lassen. Keine der recht lichthungrigen Acroproa Arten hat ihre Farbe verloren, im Gegenteil wir meinen beide das zwei der Tiere etwas farbiger geworden sind. Dabei handelt es sich um Acropora millepora rosa und neonrosa.

Augenscheinlich war, das das Wachstum der A. echinata unter Röhren merklich zugelegt hat. Schade das der Ableger so klein ist, sonst hätten wir die selben Tiere links und rechts untergebracht. Nun schaun wir mal weiter wie sich nun anstatt der Osram Röhren die ATI - SUN Röhren machen. Das Licht ist etwas "wärmer und freundlicher" wenn man es so ausdrücken kann. Da wir nach nun fast 10 Wochen auch endlich die neue Camera haben, gibt es gleich ein paar Bilder :-) Mit der neuen Camera müssen wir auf jeden Fall noch ein wenig üben...grins.

Eine Anmerkung noch: Wie man vielleicht sieht sind keine roten Beläge mehr zu sehen. Die Cyanos sind auf dem Rückzug. Man merkt so gut wie nichts mehr davon. Die Bilder sind leider sehr ladeintensiv, aber wir wollten sie nicht noch mehr komprimieren.


Neue Bilder, Vergleich T5 Röhren und HQI
vom 11.11.2001 incl. Tausch einer Blue in eine neue Actinic Röhre





Vor zwei Tagen wurde eine der drei blauen Röhren gegen eine Actinic Röhre, die wohl nun auf dem Markt erscheinen wird, ausgetauscht. Leider kommt der Unterschied auf den Bildern nicht so klar rüber. Aber wer es mit eigenen Augen sieht merkt sofort das die Actinic Röhre wesentlich dunkler erscheint. Aus genau dem Grund wurde auch nur eine der Blauen Röhren getauscht. Das Licht der Actinic Röhre erscheint für uns etwas lilafarbener.
Wir wollen natürlich sehen was genau diese Röhre bringt. An sich ist es so schon erstaunlich was die Röhren zu leisten vermögen.
Es scheint sich auch langsam auf dem Aquaristik-Markt etwas zu tun, da auch andere Hersteller nun mit der T5 oder FQ Technik nachziehen.

Bisheriger Stand der Dinge: Die Entwicklung der Korallen unter den Röhren ist nach wie vor sehr gut. Die Korallen entwickeln sich ebenso gut wie unter der HQI Seite. Die Adaption der Tiere beim Wechsel von HQI zum Röhrenlicht ist sehr einfach, was man im umgekehrten Fall nicht so ganz behaupten kann. Hier dauert es einige Zeit bis sich die Tiere wieder an das HQi Licht gewöhnt haben

Nachfolgenden, aber auch in der Galerie finden Sie einige Fotos aus der damaligen Zeit. Darunter auch die Bilder aus dem Becken von Manfred Kilgenstein. Vermutlich war er sogar der jenige der diese Art der Beleuchtung in die Aquaristik eingeführt hatte.

Heute im Jahr 2007 ist die T5 Beleuchtung eine absolute Alternative zu HQI. Wobei viele nicht auf das Lichtflackern das HQI erzeugt verzichten wollen und deswegen auf eine Mischbeleuchtung aus HQi und T5 zurück greifen.

Manuela Kruppas und Robert Baur-Kruppas

 


Dieser Artikel ist am 08.09.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish