Korallen-ZuchtWhitecoralscompact-lab Tropic MarinTropic Marin Syn-Biotic MeersalzAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Salzmanager (Digi-Specific-Gravity) und Co im Vergleich


Salzmanager (Digi-Specific-Gravity) und Co im Vergleich
Der Workshop zur Messe Fisch & Reptil 2005

In Foren in den letzten Wochen heiss disktutiert, war die Messung mit einem elektronischen Gerät das aussieht wie ein Fieberthermometer. Die Fa. Coralsands, aber seit einigen Tagen auch Aqua Medic, bieten für ca. 99 Euro diese Geräte im Handel an. Sie sind wesentlich einfacher zu händeln als Refraktometer oder Spindeln/Aerometer. Einfach ins Wasser halten und man bekommt die Termperatur und wahlweise die Dichte bzw. Salinität angezeigt (ppt).

Wir hatten Glück und haben ein Gerät von einem Händler zum testen bekommen. Und auf der Messe bot sich Gelegenheit beide direkt mit einem WTW Messgerät zu vergleichen. Das WTW gilt als Laborgerät und ist über jeden Zweifel erhaben.

Wir haben nun folgendes gemacht: Markus Leiser hat mit seinem WTW erst mal die Eichflüssigkeit die beim Salzmanager dabei ist gemessen. Sie zeigte tatsächlich die 53 ms an was gleich zu setzten mit 35 ppt ist. Der Salzmanager zeigte aber anfänglich anstatt der 35 ppt - 31 ppt an. Dies ist nun vermutlcih eine Sache der Eichung. Hierzu findet man unter dem Battierdeckel noch eine Art Stellrad. Da es ein Leihgerät war wollten wir daran aber - vor allem ohne Anleitung - nicht rangehen und etwas aus Unkentniss beschädigen.

Wir entschlossen uns zu einer Messung in den verschiedenen Becken auf der Messe von denen es genügend gab. Nach ca 9 Messungen kann man folgendes festhalten.

Die Abweichung zum WTW betrug in den laufenden Meerwasserbecken ca 1,2 - 2 ppt, ein Wert der eigentlich okay ist, sofern es dabei bleibt. Die Temperatur lag immer 0,3 Grad niedriger als beim WTW, etwas was sehr gut zu werten ist. Wir bedanken uns bei Kölle Zoo für das Leihgerät aus dem Haus Aqua Medic das uns dann nachfolgend für weitere Vergleiche gegeben wurde. Nachdem wir nun alle drei in Becken gehalten hatten, hatten wir auch schon gleich drei Werte. (32 - 33 und 34 PPT) Aber auch hier wird vermutlich eine Eichung helfen. Ich denke das man sowas einfach mal eine Weile probieren muss um dann mehr sagen zu können.


 

Der Salzmanager, das neue Aqua Medic Gerät und das WTW einträchtig nebeneinander


Fazit:

Für 99 Euro (im Vergleich zu einem Labor WTW der ca. 1000 Euro kostet) messen diese neuartigen Salzmess- und Dichtemessgeräte ganz ordentlich, zumindest, was wir nun einige Tage später wissen, beim ersten mal. Je öfter man nach dem ersten mal (mit Ausschalten und Einschalten) erneut das gleiche Beckenwasser misst, desto widersprüchlicher sind die Werte die das Gerät bei mir anzeigte. Eine evtl. Abweichung von 1-2 ppt wäre für den Preis durchaus hinnehmbar und liegt ca. mit den China Refraktometern gleich. Aber vor einer Kaufempfehlung sollte man zuerst mal das Problem der unterschiedlichen Anzeigen an PPT im gleichen Beckenwasser angehen.

Im Meerwasser-Forum entwickelte sich genau über das Phänomen eine interessante Diskussion. Das Thema sollte man sich unbedingt vor dem Kauf durchlesen, nicht das man danach enttäuscht ist.

--------------------------------------------------------------------------------

Wir bedanken uns bei der Messe Sindelfingen sehr herzlich für die Einladung, und natürlich bei Michael Mrutzek und Claude Schuhmacher für die Unterstützung der Testsets.
--------------------------------------------------------------------------------

Markus Leiser, Armin Glaser, Robert Baur
(c) by www.korallenriff.de - 2. - 4. Dezember 2005

 

 


Dieser Artikel ist am 25.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Tegger
Dabei seit:08.02.2009
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:3

Das mit der Abweichung kann bestätigt werden. Wichtig ist das nach Eichen des Gerätes!!
Lieber zuerst Eichen bevor Gemessen wird
Beitrag vom 21.04.2009 - 09:13 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de