Korallen-ZuchtTropic Marin Syn-Biotic MeersalzKoelle ZooFauna Marin GmbHAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Salinität - Teil 1 zum Refraktometer


Da die Dichte im Meerwasseraquarium eine sehr grosse Rolle spielt hat sich in der letzten Zeit herauskristallisiert das ein Refraktometer genauer misst als herkömmliche Spindlen oder Aerometer. Diese weisen oft eine Differenz auf, es kommt bisweilen zu Fehlmessungen. Da aber gerade Acroporas auf eine zu hohe - und sicher auch zu niedrige - Dichte sehr empfindlich reagieren sollte man möglichst genau messen können. Dazu ist nach unserer Meinung ein Refraktometer die beste Wahl.

Vor einigen Jahren waren diese aber so teuer das sich kaum jemand wirklich dafür interessierte. Mit der Zeit schrumpften auch die Preise, so das man heute für den Preis eines schönen Acropora Stockes auch ein Refraktometer bekommt.

In diesem Bericht geht es nicht darum wie unterschiedlich die Messgeräte, wie Spindlen, Aerometer oder Refraktometer messen, sondern darum ob es einen Unterschied zwischen zwei Refraktometern gibt, die einen Preisunterschied von ca. 60 Euro haben. Das eine kostete vor ca. einem halben Jahr bei der Abnahme von 25 Stück (Sammelbestellung im Meerwasserforum) ca. 140 Euro, das derzeitige Angebot der Fa. Zoohandel-Becker bietet einen ( bei einer Abnahme von 15 Stück) für ca. 81 Euro an. Um es gleich vorweg zu nehmen, vor einem halben Jahr hat keine uns bekannte Firma ein Refraktometer zu diesem Preis angeboten.

Es ist vermutlich so das die Preise einfach nachlassen, da Ausländische Hersteller auch hier einen Markt sehen.

Herr Becker vom Fachgeschäft Zoohandel Becker war so nett und schickte mir, Robert, einen Refraktometer zu, um diesen mit dem schon bekannten GREINER Refraktometer vergleichen zu können. Diesen Vergleichstest konnten wir heute abend nun machen.


Das Gerät kam in einer stabilen blauen Plastikbox. Ausgelegt ist die Box mit einer Schaumstoffeinlage in der der Refraktometer, die Pipette und der Schraubendreher sowie die englischsprachige Bedienungsanleitung unter gebracht ist.


Der Refraktometer ist nochmals eingepackt in eine Plastikhülle, in der auch ein Päckchen Trockensalz untergebracht ist.

Auf dem nachfolgenden Foto sieht man das GREINER Refraktometer und das Zoo Becker Refraktometer. Das Gerät von Zoo Becker ist deutlich schwerer als das Greiner, was aber keinen Nachteil darstellt. Ebenso ist der Guss von dem Greiner Refraktometer etwas sauberer verarbeitet. Aber auch das spielt für die Messung an sich keine Rolle. Der Schärfering ist bei dem Zoo Becker Gerät deutlich schwergängiger, was sich aber nach einigen Umdrehungen und bei der Einstellung für unsere Vergleichsmessung schnell gab. 




Das obere Gerät ist das Zoo Becker Refraktometer, das untere das von Greiner

Nun wurde mit beiden Geräten gemessen und verglichen. Beide Geräte zeigten, nachdem das Zoo Becker Gerät mit Osmosewasser geeicht worden war, die identischen Ergebnisse. Die Ablesbarkeit war bei beiden Geräten fast identisch, der Greiner Refraktometer war eine Nuance, einen Tick schärfer. Allerdings spielt das in der Praxis ebenfalls keine Rolle, da die Ablesbarkeit bei beiden Geräten sehr gut ist.



Oben das Becker Gerät, unten das Greiner.... Viel Unterschied ist da wirklich nicht....

Fazit:

Dem Handel, und der Nachfrage sei Dank. Nach und nach bröckeln nun auch die Preise bei diesen Optischen Geräten. So gibt es mit dem 81 Euro teuren Zoo Becker Refraktometer einen ernsthaften Konkurrenten für das Greiner Refraktometer das mit 140 Euro deutlich teurer ist. Direkt verglichen würde ich sagen, das es gar keine Wahl gibt, das Billigere Gerät wäre für mich die erste Wahl. Es gab keine gravierenden Unterschiede der die 60 Euro mehr rechtfertigen würde. Schade das dieses Angebot so spät kam, an die 25 Aquarianer hätten sich ein paar Euros sparen können.

Ergänzung im November 2003: Ganz wichtig für die Kaufentscheidung könnte noch dein weiterer Artikel zum Thema sein. Wir raten jedem der den Kauf eines Refraktometers in Betracht zieht, diesen unbedingt genau zu lesen und sich erst danach zu entscheiden. Denn es hat sich doch einiges getan in den vergangenen Monaten.

Test von Harald Müler, Sabine Mülder und Robert Baur
Text (c) von Robert Baur, 22. Januar 2003 (c) by Korallenriff.de
Bilder (c) by Sabine Mülder
sowie die Ergänzung im November 2003

 

 


Dieser Artikel ist am 16.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo