Korallen-ZuchtWhitecoralsCoralseashopFauna Marin GmbHMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Der Bau eines Unterschrankes mit Y-Tongsteinen


Der Unterschrank


Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Unterbau eines Aquarium: Aquarienunterschränke passend zu den Aquarien (hatten wir bei unserem 112 Liter Aquarium) 

Vierkantstahlrohrgestell. Vorteil: kann man sich selber zusammenbauen, ist individuell einsetzbar, da man es passend für jedes Aquarium erstellen kann. [Egal welches Maß]. Unsere Erfahrung mit Vierkant Stahlrohrgestellen: Rostet sehr schnell durch das Seewasser, da Seewasser sehr aggressiv ist) 

oder Ytongsteine und für dieses Material haben wir uns diesmal entschieden für unseren Unterschrank.

 

 


Ein 1000 Liter Aquarium auf Ytongsteinen

Unsere Ytongsteine haben die ca. Maße 24 x 24 x 62 cm. [Es gibt auch Ytongsteine mit den Maßen 12 x 12 x 62 cm.] Dieses Maß ist nicht genau gleich von Stein zu Stein! Es gibt Abweichungen bis zu 1 cm. :-( Beim Hausbau ist das unwichtig... beim Bau des Unterschrankes für ein Aquarium ebenfalls. Nur wenn man die Ytongsteine dann maßgeschneidert verkleiden möchte muß man schon oft nachmessen ob das Maß oben, in der Mitte und unten gleich ist!

Wir haben die Steine einfach wie gewünscht aufeinander gelegt. Ytongsteine lassen sich leicht bearbeiten. :-) Die richtige Länge / Breite wurde mit einer Säge erreicht. Da unser Aquarium eine Tiefe von 80 cm hat mußten wir etwas "stückeln" Auf dem Bild rechts unten kann man das ein bischen erkennen. Dann haben wir die Ytongsteine mit Tiefengrund von Ceresit vorgestrichen. Das sieht besser aus und ist haltbarer, da Ytongsteine sogar mit einem Bleistift bearbeitet werden könnten. Ceresit macht die Oberfläche aber härter. Dann kann man die Steine noch verputzen, das haben wir mit einem guten Haftputz gemacht. (ist ganz dünn) Zum Schluß haben wir den Unterbau komplett weiß gestrichen. Wer Fragen zum Unterbau mit Ytongsteinen hat, der fragt bitte bei uns nach.

Je nach Unterbau, Gewicht und Breite des Aquarium wird eventuell eine beschichtete Holzplatte und auf jeden Fall Styrophor benötigt, auf das das Aquarium gestellt wird.


Der Blick rechts daneben: An der Seite unseres 1000 L Aquariums haben wir die Verkleidung nur 32 cm lang gemacht. Der Rest ist unverkleidet, da er von vorne nicht einsehbar ist (spart Kosten). Auf dem Bild unten kannst Du sehen, wie der Schrank rechts ohne Verkleidung aussieht.

Zu sehen: Unten die gestrichenen Ytongsteine, darauf die Bootsholzplatte (2 cm dünn und seewasserfest), darauf Styrophor (1 cm), darauf das Aquarium (hier ohne Kiesblende)

Das ganze System sieht nun aus wie ein liegendes E

  • Das Unterteil des E sind die Ytongsteine
  • Darauf liegt über die komplette Fläche die stabile und seewasserfeste Bootsholzplatte
  • Darauf liegt über die komplette Fläche eine Styrophorplatte (extrem hohe Belastbarkeit)
  • Darauf steht das Aquarium

 

 

 

 

 

Dann kommt die Unterschrankverkleidung:
 


Er hat gesägt, gebohrt, geschraubt...

 


Er hat angepasst, bearbeitet und verändert ...

 




 


Er hat geschraubt und Abstände geprüft...

 


Dann noch die letzte Kontrolle und
.......es war geschafft:

 

 


.~.

Unsere Aquarium Unterschrankverkleidung ist fertig!

 


 

Danke Papa! :-)

Hier nun einige Hinweise zur Verkleidung unsers Aquarium:
Es gibt einige Punkte, die beim Bau beachtet werden müssen. Und einige "Hindernisse" die manchmal hinterher nicht mehr zu ändern sind... Jedenfalls hat mein Papa gesagt, das er das nächste Mal einiges anders bauen würde. Hier etwas genauer:

Wir haben uns nach seewasserfestem Material umgesehen, weil bisherige Unterschränke immer schon nach recht kurzer Zeit unschöne "Gebrauchsspuren" aufweisten. Rost.... und Salz... aufgequollenes Holz (war eine Küchenarbeitsplatte).... Mein Vater entschied sich deshalb für Bootsholz. Dieses Holz ist recht dunkel, fast schwarz und auf einer Seite "sauglatt" was ein Verarbeiten nicht gerade vereinfacht! Aber: es ist Seewasserfest! :-) Alle Kanten wurden zusätzlich durch das Auftragen mit wasserfestem Holzleim versiegelt.

Da die Bodenplatte unter dem Aquarium leider nicht rechtwinklig ausgerichtet war (Hindernis) gab es kleine Probleme mit dem Anpassen der fertigen Verkleidung. Also: Falls es bei Euch noch möglich ist, achtet darauf, das das Aquarium im rechten Winkel zur Bodenplatte steht.

Bei den Schrauben haben wir ROSTFREIE gekauft, das ist unwesentlich teurer aber dauerhafter. Die Türplatten werden von Magneten am oberen Rand gehalten. Mittels zwei flacher Griffe können diese Türplatten also "blitzschnell" entnommen und/oder geschlossen werden. Keine Türschaniere die rosten können. Kein Klavierband das rosten könnte... Die flachen Griffe der Kinder wegen (Verletzungsgefahr => spielen im Wohnzimmer)


Das rechte Fach des Unterschrankes: Drei Magnete sind hier sichtbar, sie halten das Fach geschlossen. Hinter der blauen, von oben hängenden, Plastiktüte im Hintergrund befinden sich Steckdosen.

Der Magnetverschluß hat noch einen weiteren Vorteil: Kleinkinder können diese Türklappen nicht öffnen, auch nicht aus versehen. Dafür ist die Zugkraft der Magnete zu stark. Erst größere Kinder können diese Türklappen öffnen, aber größere Kinder wissen ob sie das dürfen oder nicht.

 

 

Wer weitere Fragen hat? Der meldet sich bitte einfach bei mir.

Gruß
Manuela
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
http://www.korallenriff.de/ am 14. März 2001
Um weitere Informationen / Ytong ergänzt am 24. Juli 2001


Dieser Artikel ist am 15.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Wiking Dürre
Dabei seit:31.08.2006
Kommentare 
Korallenriff:11
Lexikon:2

Hallo,

entscheidend über die Höhe des Unterbaus sollte m.E. nicht nur die Arbeitsgegebenheit sondern auch die Betrachtungsmöglichkeit sein. Wo sitze ich hauptsächlich und aus welcher Entfernung schaue ich ins Becken. Wenn ich aufgrund der Höhe des Unterbaus beim Betrachten ständig durch Hochschauen die Nackenmuskulatur strapaziere, könnte es irgendwann anstrengend werden. Die geplanten 60 cm dürften aber ok sein - der bei meinem Aquarium gemauerte Unterbau hat 66 cm und die Sitzgruppe ist im unmittelbaren Bereich.

Gruß
Wiking
Beitrag vom 06.03.2012 - 18:23 

Johnny_B
Dabei seit:05.03.2012
Kommentare 
Korallenriff:2
Lexikon:0

Danke für eure Antworten!!

Werde es wohl auch mit einer Strebe versehen sicher ist sicher!

Hätte da noch ne Frage!? Wie hoch sollte der Unterbau gemauert sein? Hab da an ca. 60cm gedacht damit ich auch noch im Aquarium arbeiten kann.
Ist das ausreichent um z.b. den Topf vom Abschäumer abzunehmen?!

Gruß
John
Beitrag vom 06.03.2012 - 09:48 

michaelpoesl
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:30
Lexikon:2

Hallo Jonny,

also bei der Länge von 180cm muß du auf jeden Fall noch Stahlstreben einziehen.(eine Strebe vorne würde reichen) Ich hatte mal ein U für ein 140cm Becken ohne Streben. Da hing die Siebdruckplatte vorne mittig ganz schön durch. Aber ansonsten ist ein U kein Problem

lg
michael
Beitrag vom 05.03.2012 - 16:40 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hallo Jonny

aus meiner Sichtweise heraus kann es durchaus ein U sein. Das E ist nicht zwingend.
Beitrag vom 05.03.2012 - 11:02 

Johnny_B
Dabei seit:05.03.2012
Kommentare 
Korallenriff:2
Lexikon:0

Hallo der Beitrag ist zwar schon älter aber vieleicht kann mir ja jemand helfen!

Möchte auch die Unterkonstruktion aus Ytong bauen für ein Becken 180x80x70 ca: 1050l

Wie sollte die Konstruktion aussehen reicht es ein "U" zu mauern oder sollte es lieber ein "E" sein, zwecks Abstüzung im mittleren Bereich des Aquariums. Könnte ich auch Streben aus verzinktem Stahl über die Länge des Aquas in den Ytong einlassen um mehr Stabilität zu bekommen?

Ich hoffe es ist verständlich.
Gruß John
Beitrag vom 05.03.2012 - 09:50 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo