Korallen-ZuchtFauna Marin GmbHCoralseashopTropic Marin Syn-Biotic MeersalzMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Schnorchelreise nach Mauritius


Meine Schnorchelreise nach Mauritius, Juli 2003

Das Jahr 2003 war eines mit einer besonderen Reise für mich. Generell ist Mauritius schon ein Traumziel. Aber für einen Aquarianer und Terrarianer ist es wohl eines der besten Länder der Erde. So wo liegt Mauritius überhaupt? Es ist ziemlich klein und doch fast auf jeden Globus südöstlich von Madagaskar zu finden. Nach 11 Stunden Nachtflug von Frankfurt aus landete ich auf Mauritius.


Nach einer fast 24stündigen Reise, da für mich Norddeutschen auch noch die Zugfahrt nach Frankfurt hinzu kam, war ich dann im Hotel (im Westen von Mauritius an der Bucht von Tamarin gelegen ). Da ich während des Fluges doch besser als erwartet geschlafen hatte, war ich am Nachmittag ( fast keine Zeitverschiebung ) für meinen ersten Schnorchelausflug bereit.

Als erstes bemerkte ich, dass das Wasser wärmer als die Luft war. ( Winter auf Mauritius : Luft ca. 23 – 25°C, Wassertemperatur lag bei ca. 24-25°C )

Dann der erste Blick unter die Wasseroberfläche: als erstes eine Sandfläche, dann Seegras, danach der erste Fisch: ein Picasso-Drückerfisch. Warum ich das noch so genau weiß? Die Antwort ist, dass die Unterwasserwelt einfach so beeindruckend ist. Ein paar Flossenschläge weiter und ich sah einige Steinkorallen und große Schwärme von Grünen Demoisellen.


Hier ein paar Fische ,die ich bei meinen Schnorchelgängen aufgespürt habe :


- Trompetenfisch
- Picasso Drückerfisch
- Dreibinden (Vierbinden) Preußenfisch
- Imperator Kaiserfisch
- Feuerfisch
- Gehörnter Kofferfisch
- Wimpelfisch
- Soldatenfisch
- Fähnchen Falterfisch

Natürlich nur eine kleine Auswahl .
Eigentlich alle gut bekannt aus den Aquarien bis auf den Trompetenfisch, der sich auf Grund seiner Statur wohl nicht so gut für Aquarien eignet :-)  Selbstverständlich gab es nicht nur Fische zu Bewundern. Viele Wirbellose wie Krebse und Muscheln, die mich doch stark an Tridacnen erinnerten, waren zu sehen und auch ganz viele Steinkorallen. Ein weiterer Bewohner der Lagune hat mir einen gehörigen Schreck eingejagt: Ich bemerkte ihn erst als ich direkt über ihn war. Unter mir schlängelte sich eine braun gepunktete Seeschlange durchs Seegras. Dazu muss man wissen das die Lagune vor meinem Hotel nicht wirklich tief war. An dieser Stelle konkret höchsten 50 cm Wasserstand.Gar nicht so leicht eine Berührung zu vermeiden. Doch sie beachtete mich nicht weiter und nach ein paar Schrecksekunden ging der Schnorchelausflug weiter.


Dies spielte sich alles direkt vor dem Hotel ab. Nach einigen Erkundungsgängen vorm Hotel, nahm ich an einer Schnorchelfahrt mit einem Boot des Hotels teil, die mich hinter den Riffgürtel, der Mauritius umgibt, führte. Dort gibt es auch sehr große Fische zu sehen doch ist das Wasser schon 5 m tief, also eher für Taucher als für Schnorchler geeignet. Highlight dieser Fahrt waren die Delphine die das Boot begleiteten.

Eine wirklich sehenswerte Stelle bekam ich dann zu sehen als ich das zweite mal die Schnorchelfahrt mitmachte und aufgrund zu starkem Wellenganges das Passieren des Riffgürtels unmöglich war.

Nun brachte mich die Tour zu einer Stelle wo der Riffgürtel die Küste berührte. 2 metertiefe Korallenschluchten, bau leuchtende Korallen, riesige Fischschwärme, ein großer Barsch, Lippfische naja den Fotoapparat hatte ich nicht mit aber das muss man auch selbst gesehen haben.


Ein paar Tips für Leute die planen nach Mauritius zu reisen und zu Schnorcheln:

Durch viele Korallenstücke ist der Sand sehr scharfkantig. Also Taucherflossen oder Badeschuhe mitnehmen !

Auf jeden Fall Unterwasserkamera mitnehmen!

Angeschwemmte Korallenstücke und Muscheln sind sehr schön doch dürfen diese nicht mit nach Hause genommen werden !

Mauritius hat aber auch viel an Land zu bieten wie z.B.: der Regenwald in der Plain de Champagne und die Wasserfälle von Chamarel. Ich wünschte, ich könnte nächstes Jahr wieder dort hin .

viele salzige grüße
Bastian Krüger, 2004

Bastian Krüger baut selbst gerade eine Homepage auf, auf der Sie aber schon weitere Berichte finden. Sie können Bastian gerne besuchen, unter der folgenden URL: http://homepages.compuserve.de/Orca122447/

Bitte beachten Sie die weiteren Fotos in der Galerie!


Dieser Artikel ist am 03.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de