Korallen-ZuchtPreis AquaristikAquarioomTropic Marin Syn-Biotic MeersalzAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Fiji Korallen & lebende Steine vom Ministerium für Fischerei VERBOTEN


Fiji Korallen & lebende Steine vom Ministerium für Fischerei VERBOTEN und das ab sofort !


Das Ministerium für Fischerei hat ab dem 28. Dezember 2017 die gesamte Ernte, den Kauf, den Verkauf und den Export von lebenden Korallen und Aquariengestein (auch bekannt als Live-Rock, Korallenfelsen oder fossile Korallen) verboten.
Alle Unternehmen müssen sich an Folgendes halten:


1. Alle Ernte, Kauf und Verkauf von lebenden Steinen und lebenden Korallen sind jetzt verboten, und es werden keine Ausfuhrgenehmigungen vom Ministerium verarbeitet.

2. Der Wissenschaftliche Ausschuss (CITES) des Wissenschaftlichen Komitees für internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES) wird der Verwaltungsbehörde (MA) am 7. Januar 2018 vorlegen, dass Live Coral und Live Rock für 2018 eine Nullquote erhalten.

3. Das Ministerium für Fischerei und CITES MA und SC würden die Entwicklung anderer nachhaltiger Optionen unterstützen, insbesondere die Entwicklung von Zucht- oder Zuchtkorallen. [ Fidschi Ministerium für Fischerei FB ]

Etwas verwunderlich da gerade von dort schon vorher viel über Nachzuchtfarmen gemacht wurde.

Wir halten euch dazu auf dem laufenden.

Gruß Robert

 

Fiji Coral & live stones from the ministry of fisheries are banned from now on.

As from 28. December 2017, the ministry of Fisheries has banned the entire harvest, purchase, sale and export of live coral and Aquaria Rock (also known as live rock, lagoon or fossil corals).
All companies must comply with the following:
1. All Harvest, purchase and sale of live stones and live corals are now banned and no export permits are processed by the ministry.

2. The Scientific Committee (cites) of the scientific committee for international trade in endangered species (cites) will submit to the managing authority (ma) on 7. January 2018 that live coral and live rock .

3. The Ministry of Fisheries and cites ma and sc would support the development of other sustainable options, in particular the development of breeding or breeding corals
[Fiji Ministry of Fisheries FB]

It was a little surprising as there has been done allready a lot via breeding farms. We'll keep you informed.
Greetings Robert


Dieser Artikel ist am 04.01.2018 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:900
Lexikon:106

Es gibt schon erste News, veröffentlicht auf Reefbuilders, übersetzt durch Google.

Das Schicksal der Zierfischerei auf den Fidschi-Inseln war für 2018 ein steiniger Anfang - alles begann mit einer Bekanntmachung des Fidschi-Ministeriums für Fischerei und Forsten (FMFF), in der es hieß, dass alles außer der Fischsammlung sofort verboten werden soll. In dieser Erklärung erwähnte der FMFF, dass er die Aquakultur von Korallen statt der wilden Ernte so fördern wollte, dass sie nicht ahnten, dass sie bereits in großem Maßstab vor sich ging.

Als Walt Smith vor kurzem mit Mitgliedern des FMFF zusammen saß, schien es sie zu überraschen , etwas über das Projekt Aquakultur und Entwicklung für die Umwelt zu erfahren. Das ADE-Projekt ist bereits in vollem Gange, um die Korallenfarmen zu fördern und eine nachhaltige Bewirtschaftung zu fördern, indem mehr Korallen gepflanzt werden als sogar aus dem Land exportiert werden!

Der Grund dafür ist, dass gezüchtete Korallen nicht immer perfekt verkäuflich sind und die "Rejects" - vielleicht nicht ideal für Aquarien, aber gut genug für die Riffreparatur - ausgesät werden, um lokale Riffe wieder aufzubauen. Mit diesen "neuen" Informationen überprüft die FMFF nun ihre bisherige Haltung und erwartet nächste Woche ein weiteres Treffen, um das Thema weiter zu diskutieren. Wir hoffen, dass das ADE-Projekt die plötzliche harte Haltung des Ministeriums zur Korallenernte in Fidschi abschwächen wird und dass sie sich an diesem Nachhaltigkeitsprojekt beteiligen werden.
Beitrag vom 09.01.2018 - 16:47 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:900
Lexikon:106

Hallo Trimma,

ja das sehe ich ähnlich. Denke mit dem Druck der dadurch entsteht, wird auch etwas passieren.
Ich bin gespannt der Entwicklung.

vg Robert
Beitrag vom 08.01.2018 - 10:36 

trimma
Dabei seit:03.10.2017
Kommentare 
Korallenriff:2
Lexikon:0

Läßt sich sicherlich verschmerzen, gibt doch genug Nachzuchtkorallen in Deutschland/Europa.
Mal sehen wie lange es anhält mit dem Verbot oder ob andere Länder nachziehen.
Beitrag vom 07.01.2018 - 13:32 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish