Korallen-Zuchtextremecorals.de TunzeFauna Marin GmbHAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Zu Besuch in Burgers Zoo, Arnheim


Groß-Aquarien: Burger´s Ocean in Arnheim

Unweit hinter der Grenze zum benachbarten Holland, kommt man in die gar nicht so kleine Stadt Arnheim. Vor allem für Interessierte aus Nordrhein-Westfalen bietet sich ein Kurzbesuch geradezu an, da die Entfernung nicht allzuweit ist. Von Oberhausen aus ist das mit knapp 100 KM mit dem Auto nicht ganz eine Stunde, je nach Verkehr und Fahrstil :-)


In Arnheim befindet sich der Burger´s Zoo, der bereits 1913 von Johan Burger gegründet wurde. In diesem wunderschönen Zoo, der in verschiedene Themengebiete unterteilt ist, befindet sich auch ein Grossaquarium das wir besucht haben. Dieses Grossaquarium hat eine Literzahl von insgesamt 8 Millionen Liter Salzwasser zu bieten, und wurde im April 2000 eröffnet. Die Standzeit ist somit bei ca. 3 Jahren. Da dieses Grossaquarium einer der Thementeile des Zoos ist, hat er den passenden Namen Burger´s Ocean. Die anderen Themenbereiche sind: Burger´s Safari,, Burger´s Bush und Burger´s Desert. Wir möchten uns aber bei dem Bericht auf den für unsere Leser relevanten Teil, nämlich die des Grossaquariums beschränken.

Das grösste Becken im Burger´s Ocean fast alleine schon 3 Millionen Liter Salzwasser. Sagenhaft ist die riessengrosse Aquarienschreibe, die ca. 20 Meter lang und 5 Meter hoch ist. Die Dicke des Glases liegt bei anschauungswürdigen (direkt am Eingang) 35 Zentimetern.

Der ganze Weg durch Burger´s Ocean führt durch eine Art Höhlengang, zumindest kommt einem das so vor. Gleich das erste grosse Becken hat es schon in sich. Hier wurde auf eine sehr schöne Art und Weise versucht dem Besucher aufzuzeigen wie ein Korallenriff aussieht, auch bei Ebbe.

Allerdings haben wir als Aquarianer mit Hang zu Korallen, lebende Korallen vermisst. Nicht nur über Wasser, nein auch unter Wasser fand man hier fast nur künstliche Korallen. Dennoch für den Besucher der kein Meerwasseraquarianer ist sehr lehrreich und informativ. In einem der anderen Becken fanden wir dann 1 grosse Kupferanemone und einige Teppichanemonen. Aber viel mehr war an Korallen leider nicht zu sehen. Wie man in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift Koralle lesen kann, ist Burger´s Zoo aber wohl gerade dabei den Korallenbestand deutlich aufzustocken und in den Becken zu etablieren.

Das fehlen von echten Korallen macht aber dafür der grosse und vielseitige Fischbestand wieder etwas wett :-) Tausende Korallenfische die man dort sehen kann. Sogar richtige Schwärme von Weisskehldoktoren die dort gemeinsam im Wasser schwammen. Das ist natürlich dann schon eine Schau. Man sah Taucher im Wasser, die Pflegearbeiten leisteten, ohne das sich die Fische die in den Becken schwammen daran gestört hätten. Es war wunderschön den Fischen zu zu schauen.

Besonders interessant war das grosse Aquarium in dem recht dekorativ ein Schiffswrack untergebracht ist. Man sieht Schwärme von Fischen, aber auch grosse Haie aus dem Nichts autauchen und dort wieder verschwinden. So hat man das Gefühl das dieses Becken nie endet, ja es kommt einem fast so vor als wäre es gar kein Aquarium. Durch den Bericht in der Koralle haben wir auch erfahren warum das so ist. Die Techniker des Burger´s Ocean haben ein wenig getrickst. Die Hälfte des Beckens liegt im dunkeln was mit einer Art Zeltplane, die die HQI Strahler sehr gut nach hinten abdeckt, verwirklicht wurde. So ist im vorderen Teil Licht, im hinteren nicht. Ein sehr angenehmer Effekt für Tiefenwirkung, den wir vermutlich in unseren Aquarien trotzdem kaum anwenden können :-) Es war sehr beruhigend grosse Haie an sich vorbeiziehen zu sehen. Irgendwie haben diese Tiere erst in solch grossen Becken auch den richtigen Lebensraum und werden sich wohlfühlen. Wir konnten ohnehin in der ganzen Zeit nicht einen einzigen kranken Fisch entdecken.

Ein weiteres High Light ist sicher das Acrylglasaqarium, welches so gebaut wurde, das man direkt von Meerwasser umschlossen ist. Wahnsinn wenn dann ein lebender Rochen über einen Hinwegschwimmt.


Alles in allem war der Besuch im Burger´s Ocean sehr interessant und hat uns gut gefallen. Allerdings wäre es mit lebenden Korallen noch viel schöner gewesen, da diese uns dann doch irgendwie fehlten. Wer Burger´s Zoo besuchen möchte muss allerdings ein wenig Zeit mitbringen. Für den Preis von 14 € pro Person kann man sich dort einen schönen Tag machen, und die diversen Themenbereiche besuchen. Also alle in allem einen Geschichte für den Tagesausflug mit der ganzen Familie.

Für weiterführende Infos, sowie Anreise und Öffnungzeiten etc. finden Sie direkt auf den Link zu Burger`s Zoo.

In der Galerie finden Sie weitere Fotos zum Artikel!

 


Dieser Artikel ist am 03.08.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA