Korallen-ZuchtMasterfischCoralseashopAqua MedicAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Zu Besuch Sealife Speyer


Statement über Sealife Speyer

Meine Freundin wollte mir einen Gefallen tun und schleppte mich nach Speyer ins Sealife um mir eine Freude zu machen. Zusätzlich organisierte Sie noch ein befreundetes Ehepaar um den Ausflug dorthin noch etwas schöner zu gestalten.

Bei eisigem Wetter und Nieselregen standen wir eine geschlagene halbe Stunde an dem recht notdürftig besetzen Schalter an. Eintritt 10 €.

Was uns dort erwartet war, wie von mir schon vorhergesehen, nicht das was sich meine Freundin erhofft hat.


Bachfische in Tümpeln, jede Menge Stöhre und diverse Rheinfische in immer wieder der selben Beckengestaltungen. Alles wiederholte sich und war sehr fantasielos dekoriert.

In einem großen Rundbecken, was als "Quallenbecken" gekennzeichnet war kam der absolute Abschuß: Es hing an einem Kunststoff-Faden ein Plastikfisch namens "Nemo"!

Meine Verärgerung über dies alles hinterließ ich auf einem Fragebogen, der in der Cafeteria auslag, die unweigerlich in dem Rundgang aufzusuchen war. Dies ist die einzige Attraktion, nämlich die, auch noch dort sein sauer verdientes Geld zu lassen.

Meine Meinung liebe Leute: spart Euch das Geld für diesen Nepp. Den Organisatoren der Sealife-Gruppe sollte man gewaltig in den Hintxxx treten für diese Art Abzocke. Super Werbung - nichts dahinter!

Mit freundlichem Gruß

Michael Reith
eMail Kontakt

xxx = Diese Buchstaben wurden, der guten Sitten wegen, unkenntlich gemacht.


Ergänzung von Rüdiger Scharm

Hallo,
ich kann Michael an dieser Stelle nur absolut beipflichten!

Auch ich war mit meiner Freundin letztes Jahr dort zu Besuch. Da wir unter der Woche da waren mussten wir zwar nicht Schlange stehen, aber das war auch das einzig Positive. Dadurch, dass nicht viel los war und wegen dem Umstand, dass es einfach nicht viel zu sehen gibt, konnte ich es kaum glauben, dass man nach ca. 10 Minuten schon wieder am Ausgang angekommen ist.

Für das Geld, finde ich, ´ne absolute Frechheit.


Allerdings darf man auch nicht erwarten, dort farbige Korallenwelten anzutreffen, denn dies ist auch nicht das Motto des Sealifes. Dass es überwiegend um heimische Fischarten und sonstige Gesellen ging, war mir von vornherein klar. Einen Kommentar an der "Bewertungstafel" habe ich mir verkniffen.

Hab mir die Meinungen allerdings mal angesehen und es war zu beobachten, dass die absolute Mehrheit der Besucher sich negativ geäußert hatte. Insbesondere das Eintrittsgeld wurde bemängelt.

Kann also jedem nur raten: Spart euch das Geld!
Es gibt in in jedem gut sortierten, größerem Aquaristikhandel fasst mehr zu sehen, allerdings für umsonst!

Gruß
Rüdiger Scharm

e-mail Kontakt


Informationen über Sea life Speyer
finden Sie auf dieser Homepage:
http://www.sealifeeurope.com/de/speyer/home.htm

Sea Life Speyer
Im Hafenbecken 5
67346 Speyer

Tel. 06232-69780
Fax. 06232-697827

Anmerkung der Redaktion: Sea life Center = Nach mehreren Berichten über verschiedene Sea life Center muß festgestellt werden, das dort hauptsächlich die typischen einheimischen Tiere der Unterwasserwelt gezeigt werden. Ein paar tropische Tiere werden immer gezeigt, jedoch scheint der Schwerpunkt auf den einheimischen Tieren und der naturgetreuen Darstellung derer Lebensweisen zu liegen. Die Werbung von Sea life konzentriert sich im Gegensatz dazu jedoch auf die Darstellung der tropischen Tiere, was die Erwartungen an das jeweilige Sea life Center steigert, jedoch nicht erfüllt. Also: Wenn Ihr hinfahrt in ein Sea life Center: erwartet das Geringste und ihr werdet überrascht.


Dieser Artikel ist am 29.07.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

Aquaman
Dabei seit:17.04.2011
Kommentare 
Korallenriff:5
Lexikon:0

War auch schon da aber fand es war das typische sealife.
Fische aus der Umgebung und so. Die Eintrittspreise finde ich schon enorm hoch und dafür sieht man kleine Forellen störe und ein dtreichelbecken. Das sieht man auch beim fischzüchter und die seesterne im heimische riffaquarium.
Ausserdem was ich dumm finde sind die immer gewölbten Glasscheiben. Das ganze Becken wird verzerrt . Das große haibecken mit der "tropischen Lagune " besteht aus ein paar Haien kuhnasenrochen ein paar Brassen und vielen Plastik steinkorallen. Um mehr Leute anzulocken machen sie dauern Sonderausstellungen..
Jetzt haben sie was neues: drei korokodile um mehr Leute anzulochen. Natürlich sollen sie gefährlich sein und nicht überall zu sehen sein. Da passen doch die gefährdeten Kuba Kaimane .... (diese sollten lieber in der Natur bleiben) für diese 3 Kaimane haben sie ein drittel der fläche vergrößert um die einzigen dieser Art in Deutschland zu präsentieren.

Beitrag vom 28.04.2011 - 08:17 

DraconisMalfoy
Dabei seit:16.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:1

War auch schon da, 2008, es hat sich nicht wirklich viel geändert.
Für Familien mit Kindern und keinerlei Wassererfahrung sicher interessant.
Ansonsten ziemlich langweilig.
Zur Zeit geht es um giftige Tiere im Meer, die Anlagen waren zwar schön und auch was wie giftig ist, aber ansonsten fehlen einfach Infos.

Der Eintrittspreis ist meines Erachtens eine Frechheit und einfach nur Abzocke!!!
Beitrag vom 12.06.2008 - 21:58 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Masterfish