Korallen-ZuchtRicordeaCoralseashopAqua MedicAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Im neuen MeerwasserAQUARIANER 4-2015 lesen Sie:


Im neuen MeerwasserAQUARIANER 4-2015 lesen Sie:

 


Leserbriefe, wissenschaftliche Kurzberichte, Tierbeschreibungen und Pflegeerfahrungen im Lexikon.

 

Joachim Großkopf stellt in seiner Rubrik wieder Neuimporte aus aller Welt vor.

 

Schwärme, Gruppen und Harems: Meeresaquarianer möchten immer gerne „Schwärme“ oder „Gruppen“ einer Fischart im Aquarium pflegen. Durch den Trend zu kleineren Aquarien wird dies allerdings immer schwerer, aber trotzdem kursieren Begriffe wie „Schwarmhaltung“ heute durch viele Anfragen in Meerwasserforen. Ist eine Schwarmhaltung in der modernen privaten Riffaquaristik überhaupt möglich? André Luty denkt nein! Warum, wird er in seinem Beitrag begründen.

 

Korallen aus der Gattung Euphyllia: Zu den spektakulärsten Korallen gehören die Arten der Gattung Euphyllia. Schon Ende der 1970iger Jahre erfolgten die ersten Importe von Euphyllia ancora und E. glabrescens. Erst mit der Entwicklung wirklich guter Aquarientechnik gelang es, diesen Korallen im Aquarium einen hervorragenden Lebensraum zu bieten. Heutzutage werden unzählige Varianten dieser Gattung angeboten. Joachim Großkopf klärt uns über die Artunterschiede und deren Haltungsansprüche auf.

 

Das Aquarienporträt: Wieder porträtiert Dietmar Schauer nach seinen Aussagen eines der schönsten Aquarien, die er bisher gesehen hat. Auch diesmal kommt der Halter aus den Niederlanden. Dieser Aquarianer ist der Beweis, dass man nicht unbedingt ein „alter Hase“ sein muss, um ein perfektes Becken zu pflegen.

 

Der Einflecken-Riffbarsch (Chrysiptera unimaculata): Die kleinen Riffbarsche der Gattung Chrysiptera sind in der Meerwasseraquaristik sehr beliebt. Viele bunte Arten wie Crysiptera springeri, C. parasema und C. hemicyanea sind recht friedlich. Manche wie C. cyanea, C. starcki und C. taupou sind aggressiver, aber Chrysiptera unimaculata stellt sie alle in den Schatten. Soll oder kann man diesen Fisch überhaupt im Aquarium pflegen? In diesem Heft finden Sie Antworten.

 

Cryptodendrum adhaesivum: Die Noppenrand-Anemone oder mit anderem Trivialnamen auch Noppenrand-Meerblume genannt, ist zweifellos eine der schönsten tropischen Riffanemonen. Sie gehört zur Ordnung der Seeanemonen (Actinaria) in die Familie Thalassianthidae. Die Gattung Cryptodendrum enthält nur diese einzige Art. Karen und Dr. Wolfgang Loch stellen sie vor.

 

Das Prinzip Chitinpanzer: Sobald wir die kleinen krebsartigen Bewohner unseres Planeten mit außergewöhnlicher Vergrößerung und umfangreicher Detailtreue betrachten, erschließt sich uns eine faszinierende Welt. Vielleicht überlegen wir nach eingehender Beobachtung, worin das Geheimnis besteht, das eine solche Arten- und Formenvielfalt entstehen ließ? Forscher sind sich heute einig: Das Geheimnis ist der Panzer. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Welt der gepanzerten Meeresritter.

 

Korallen aus der Gattung Leptastrea: In den USA sind Korallen dieser Gattung schon lange bekannt. Für den europäischen Markt werden sie erst in letzter Zeit in kleinen Stückzahlen importiert. Paul-Gerhard Rohleder hat mit ihnen Erfahrungen gesammelt und einen wertvollen Bericht zur Pflege dieser schönen Gattung zusammengestellt.

 

Wie gewöhne ich Fische an Grünfutter? Für die Ernährung Algen fressender Fische bietet der Handel inzwischen eine gute Auswahl von entsprechendem Futter an. Hierzu zählen Norialgen, Algenflakes, Granulatfutter mit hohem pflanzlichem Anteil und vieles mehr. Auch Salat, Löwenzahn und Salatgurke bieten eine gute Ergänzung auf dem täglichen Speiseplan.

Was aber tun, wenn die Fische keinerlei Interesse an Algenblättern oder Löwenzahn haben? Ina Fischer beschreibt, wie sie ihre Fische an diese Nahrung gewöhnt.

 

Ratgeber Neueinsteiger: Bei der Dekoration eines Meerwasseraquariums können viele Fehler gemacht werden. Über die Wahl der richtigen Steine, das Verkleben, die Behandlung der Dekoration bei der Erstbefüllung bis zum Einsatz „lebender Steine” sind manche Hürden zu überwinden. Was wir dabei beachten sollten, lesen Sie in diesem vierten Teil der Serie.

 

Dies und vieles mehr im neuen MeerwasserAquarianer, der ab dem 02. Oktober 2015 ausgeliefert wird.

 

Übrigens: Als praxisorientiertes Fachmagazin sucht die Redaktion des MA immer Erfahrungsberichte von Meerwasseraquarianern zur Veröffentlichung im „MeerwasserAquarianer“. Sie trauen sich nicht, weil Sie mit dem Schreiben keine Erfahrung haben? Macht nichts. Wir machen das für Sie.

Kontaktieren Sie uns: meeraqua@t-online.de


Dieser Artikel ist am 28.09.2015 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA