Korallen-ZuchtWhitecoralsextremecorals.de TunzeMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Zu Besuch bei Thomas Pohl


Es waren auf den Tag genau drei Jahre seit meinem ersten Besuch bei Thomas Pohl in Coburg vergangen. Auf eine nette Einladung von Thomas nahm ich mir einfach mal wieder mal die Zeit um mir das neue Geschäft anzuschauen in das er im Laufe des Jahres 2003 umgezogen ist. Wie auch damals schon ging es nur über die Feiertage da mich vorher der Job einfach zu sehr in Atem gehalten hatte. Die Weihnachtszeit ist nun mal unsere stärkste Zeit :-)


Es hat sich ja doch viel getan in den drei Jahren. Das wurde mir allerdings erst klar als ich den damaligen Bericht nochmals durchgelesen hatte. Denn damals ging es gerade los mit der Zeovitmethode, sie steckte sozusagen für die Aquaristik in den Kinderschuhen. Thomas zeigte mir damals alles was er so durch getestet hatte, und ich war damals schon überwältigt von den schönen Farben der Acroporakorallen. Sicherlich können heute nicht wenig Aquarianer auf ein buntes Becken zurückblicken, aber das was Thomas in seiner Anlage hat, sucht immer noch nach seines gleichen.

Es zeigt klar auf das er es immer noch gut im Griff hat und das die Zeovitmehtode keine Eintagsfliege war. Allerdings müssen wir heute wohl nicht mehr viel darüber schreiben, diese Methode ist nun schon länger, auch über die Grenzen Deutschlands, bekannt. Seit der Magna in 2004 in den USA ist sich auch ein regelmässiges Thema auf dem grössten aquaristischen Board ... Reef Central. Wer die Zeovitmethode noch nicht kennt dem sei ein Besuch bei www.korallen-zucht.de angeraten. Dort kann man sich gut über die Thematik der Methode auseinandersetzen.

Sicher gibt es auch hier Kritiker, die gibt es bei jedem System. Wir haben ohnehin in den Jahren nun immer wieder die Erfahrung gemacht das es am besten ist wenn man sich an eine Sache hält, egal ob es nun Zeovit, Berliner System, Jaubert oder Schlammfilter ist.

Im folgenden Bericht möchten wir vielmehr aufzeigen was man dort für Korallen findet :-) Um es vielleicht mal so zu schreiben: von rot über grün bis blau sind alle Farben dabei. Thomas Pohl gilt daher von jeher für Steinkorallenfans als einer d e r Anlaufpunkte in Deutschland.

Bei meinem Besuch konnte ich ein ganzes Becken voller Riesenmuscheln sehen, die waren in der Tat beeindruckend. Allerdings wohl eher was für Großbecken, denn die füllen locker schon ein 300 Liter Becken gut aus. Natürlich hatte der Thomas auch kleine Muscheln da. Na was soll ich schreiben, schaut doch einfach mal die Bilder selber an..... Bunter geht es kaum mehr, und die Farben waren keinen Deut schlechter als zwei Jahre zuvor. Bilder sagen oft mehr als tausende Worte. Wie damals schon waren natürlich zwei Becken mit besonders schönen Korallenstöcken und Ablegern bestückt... Damals gab es daraus meist nichts zu kaufen da es die Mutterstöcke waren, und sie erst wachsen mussten. Aber nur so erhält man sich spezielle Tiere da man nie weiss ob so ein Tier nochmals kommt.

Es war auch diesmal ein interessanter und schöner Besuch. Wie auch sonst stellten sich im Tagesverlauf der eine oder andere Kunde ein, zwei kannte ich davon bereits aus anderen Meerwassertreffen. Und wie das so ist wenn Aquarianer zusammenkommen, es wird geratscht was das Zeug hält. So verging der Tag wie im Flug.

Logo hat sich auch sonst viel getan zu früher. Mehr Wasser, mehr Verbrauchsgüter, es war einfach mehr Platz vorhanden. So konnte man alles was regelmäßig geht sofort mitnehmen, die typischen Verbrauchsprodukte halt.

Hier ist eine der neuen Styroporboxen (sind etwas kleiner als die normalen) die spezielle für Privatkunden gedacht sind. Bei Thomas bestellen viele übers Internet Ihre Korallen, weshalb er nach einer besseren Möglichkeit gesucht hat, einige Korallen in einer Kiste vernünftig unterzubringen.

Zum Schluss zeigte mir der Thomas sein Lager, und auch gleich das neue Geschäft: Ja Sie lesen richtig. Das jetzige Geschäft wird schon wieder zu klein so das Thomas wieder umziehen wird. Aber keine Sorge der neue Laden ist nur 70 Meter vom alten entfernt :-) Der grosse Vorteil ist das Thomas dort über sage und schreibe 1000 qm Meter Verkaufsfläche zzgl. Lagerfläche verfügen wird (siehe untenstehendes Bild) Vor allem die Importe nach China und Amerika erfordern sehr viel mehr Lagerfläche, aber auch die Korallen fordern ihre Tribut. So im Frühjahr soll es soweit sein.


Mit dem Bild eines Kartons voller Zeovit schliessen wir den sog. "offiziellen" Teil des Besuches ab. Es war mir wie immer eine Freude den Thomas zu besuchen und mit ihm über die neuesten Trends zu quatschen. Es freut mich auch das die Zeovitmethode nun weltweit Bekanntheit findet. Selten das sich jemand so mit der Art Tiere auseinander gesetzt hat wie er. Auch wenn nicht immer alle mit seiner Art so gut zurechtkommen, man muss ihm in Sachen Acroporahaltung ganz einfach Respekt zollen, er hat viel für das Hobby SPS getan. Daher meine ich auch das der Thomas es gar nicht nötig hat, auf andere Aquarianer so heftig zu reagieren wenn sie mal was über Zeovit oder Zeolith schreiben.


Ich sag immer jedem das seine, und das Zeovit gut funktionieren kann wissen wir doch mittlerweile zur Genüge :-) Mittlerweile gibt es nicht gerade wenige, vor allem sehr schöne Vorzeigebecken. Um nur einige prägnante Beispiele zu nennen: Alexander Girz, Nürnberg, Manfred Trusheim, Rennertehausen und Uwe Stoll, Stuttgart


Anbei möchten wir Ihnen in der Galerie noch einige Bilder anbieten das Sie sich ein besseres Bild machen können :-)

Viel Spaß !

Kontakt zu Thomas Pohl ? Dann klicken Sie doch mal rein

 


Dieser Artikel ist am 28.07.2007 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA