Korallen-ZuchtMasterfischcompact-lab Tropic MarinTropic Marin Syn-Biotic MeersalzMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Der MeerwasserAQUARIANER 02-2013 erscheint


Im neuen MeerwasserAQUARIANER 2-2013 lesen Sie:



Leserbriefe, wissenschaftliche Kurzberichte, Tierbeschreibungen und Pflegeerfahrungen im Lexikon.

Joachim Großkopf stellt in seiner Rubrik wieder Besonderheiten aus aller Welt vor. 

Eine Krabbenstory: Viele Meerwasseraquarianer reagieren panisch, sobald sie eine Krabbe in ihrem Aquarium entdecken. Manchmal werden vorschnell alle Hebel in Bewegung gesetzt, den unliebsamen Gast wieder aus dem Becken zu entfernen. Vielleicht sollte man sich hier einmal die Zeit nehmen, den neuen Mitbewohner zu beobachten. Eventuell ist er ganz harmlos und eine schöne Bereicherung für das heimische Korallenriff. Ina Fischer jedenfalls hat diese Beobachtung gemacht.

Peppermint-Shrimps – nur Glasrosenfresser oder auch Korallenschädlinge? Daniel Heerz hat seine Erfahrungen mit den „Wurdemannis“ gemacht. Nicht alle sind harmlos. Auf was man achten sollte, wenn neue Peppermint-Shrimps in das Aquarium gesetzt werden, beschreibt er in seinem Bericht.

Hippocampus abdominalis ist ein in Aquarien nicht alltägliches Seepferdchen. Zwei Eigenschaften stellen an den Pfleger erhöhte Ansprüche:

  1. Sie können über 30 cm hoch werden
  2. Sie benötigen kühle Wassertemperaturen

Katrin Merkel hat sich diesen Herausforderungen gestellt.

LEDs in der Meerwasseraquaristik – was der Anwender beachten sollte. LEDs setzen sich als Leuchtmittel in allen Lebensbereichen mehr und mehr durch. Obwohl sie oft noch deutlich teurer als andere Lichtquellen sind, steigt ihre Beliebtheit aufgrund ihrer Stromersparnis, ihrer Flexibilität und ihrer Robustheit immer weiter an. Auch in der Meerwasseraquaristik hat sich diese Beleuchtungstechnik inzwischen etabliert und die ursprüngliche Skepsis ist längst überwunden. Armin Glaser erklärt, worauf Aquarianer achten sollten, wenn sie sich zum Kauf einer LED-Beleuchtung entschließen. Grafiken, Spektren, Fakten – kurzum Praxis pur.

Die Orgelkoralle Tubipora musica wird auch heute noch nur selten gepflegt. Paul-Gerhard Rohleder hat es erfolgreich probiert. Auch die Vermehrung dieser empfindlichen Koralle will gekonnt sein und so zeigt der Autor, wie man am besten Ableger von dieser Koralle macht.

Gezeitentümpel als ideales Jagdrevier für junge Feuerfische. Feuerfische, allen voran der Pazifische Rotfeuerfisch (Pterois volitans), aber auch andere Arten wie der Strahlen-Feuerfisch (P. radiata), der Antennen-Feuerfisch (P. antennata) oder Vertreter der Zwergfeuerfische (Dendrochirus) gehören zum Standardbesatz von Schauaquarien und sind vereinzelt auch in Privataquarien zu finden. Dr. Maren Gaulke hat junge Feuerfische im natürlichen Biotop beobachtet und interessante Erkenntnisse gesammelt.

Riff in Flammen: Nicht immer läuft alles rund in der Meerwasseraquaristik. Normalerweise sind die Probleme eher bei den Wasserparametern oder bei diversen Krankheiten bzw. Plagegeistern zu suchen, aber es können auch wesentlich schlimmere Unfälle geschehen, wie der Artikel von Rainer Rienäcker beweist.

Phytoplankton im Meerwasseraquarium: Phytoplankton hält unser Autor Marc Buchtmann für eine wichtige Zusatznahrung in seinem Riffaquarium. Eine langfristige, regelmäßige Zugabe vitalisiert nach seinen Beobachtungen das gesamte Aquarienmilieu. Obwohl bekannt ist, dass Steinkorallen (LPS- und SPS-Korallen) ohne Phytoplankton zurechtkommen, entwickeln sie sich seiner Erfahrung nach durch dessen Zugabe deutlich besser. Wie baut man für wenig Geld einen Phytoplanktonzuchtreaktor? Sein Artikel gibt darüber Auskunft.

Der Aqua-Check von Söll: Wasseranalytik im Meerwasseraquarium war und ist eine Herausforderung. Ein großes Problem dabei ist das Erkennen und Interpretieren von Farbveränderungen. Kleine Nuancen, für das menschliche Auge kaum erkennbar, zeigen oft große Unterschiede an. Die Firma Söll hat ein neues Fotometer entwickelt, das genau diese Probleme lösen soll. Was taugt es in der Meerwasseranalytik? Armin Glaser hat es getestet.

Projekt Brunnenbauer: Brunnenbauer sind faszinierende Fische. Dietmar Böhm berichtet über den Umbau seines seit Jahren bestehenden Riffaquariums, um es für diese Fische artgerecht zu gestalten. Welche Probleme treten auf und was muss man sonst noch beachten.

Dies und vieles mehr im neuen MeerwasserAquarianer, der ab dem 2. April 2013 im Handel ist.

Übrigens: Die Redaktion des MA sucht immer Erfahrungsberichte von Meerwasseraquarianern zur Veröffentlichung im „MeerwasserAquarianer“. Sie trauen sich nicht, weil Sie mit dem Schreiben keine Erfahrung haben? Macht nichts. Wir machen das für Sie.

Kontaktieren Sie uns: meeraqua@t-online.de


Dieser Artikel ist am 25.03.2013 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Korallen-Zucht.de