Korallen-Zuchtextremecorals.de TunzeKN AquaristikAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Der MeerwasserAQUARIANER 03-2012 erscheint


Im neuen MeerwasserAQUARIANER 3-2012 lesen Sie:

Leserbriefe, wissenschaftliche Kurzberichte, Tierbeschreibungen und Pflegeerfahrungen im Lexikon.

 



Joachim Großkopf stellt in seiner Rubrik wieder Besonderheiten aus aller Welt vor.

Diademseeigel sind prachtvolle Tiere, die vornehmlich von Einsteigern angeschafft werden. Leider wird hier oft übersehen, dass diese Tiere meist nur in der Jugend im Aquarium gut zu pflegen sind. Alttiere können sich zu Korallenfressern entwickeln. Welche Arten es in den Weltmeeren gibt, wie man sie erkennt und welche Eigenheiten sie besitzen erklärt Dr. Horst Moosleitner in seinem Bericht „Diademseeigel – nicht immer uneingeschränkt zu empfehlen“.

Falterfische im Korallenriffaquarium können eine heikle Angelegenheit sein. Fressen sie an den Korallen oder an anderen Wirbellosen? Paul-Gerhard Rohleder hat in der Vergangenheit schon einige verträgliche Falterfische vorgestellt. Nun hat er sich einmal den Indischen Falterfisch Chaetodon mitratus angesehen und siehe da, auch dieser Fisch ist mit kleinen Einschränkungen im Riffaquarium zu pflegen.

Korallen aus der Gattung Galaxea können im Aquarium Schäden an anderen Korallen verursachen, deshalb werden sie nur selten gepflegt. Wolfram Sauer zeigt was man unbedingt beachten sollte damit diese Korallen kein Unheil anrichten und Dr. Wolfgang Loch beschreibt die vielen Farbspielarten von Galaxea fascicularis. Die Schönheit die diese Korallen an den Tag legen können ist schon umwerfend und ihre Pflege durchaus ein Versuch wert.

Lysmata wurdemanni, L. rathbunae oder L. boggessi. Immer hört man nur von diesen drei Arten, die als Glasrosenfresser vorgeschlagen werden bzw. die auch hin und wieder gezüchtet werden. Was meist überrascht ist die Tatsache, dass einige von ihnen Glasrosen fressen andere wiederum nicht. Oder, dass es z. B. über L. wurdemanni verschiedene Zuchtberichte gibt, die oft erheblich voneinander abweichen. Könnte es sein, dass es viele verschiedene Arten mit unterschiedlichen Eigenschaften aber fast identischem Aussehen gibt? André Luty und Antonio Baeza haben sich einmal eingehend damit befasst. Ihre überaus interessanten Ergebnisse lesen Sie im neuesten Heft.

Die Riffe der Karibik waren früher Wundergärten unter Wasser. Schade ist allerdings, dass die Karibik in den letzten 50 Jahren rund 80 % ihrer Korallenbedeckung verloren hat. Ein Grund mehr die Steinkorallen der Karibik vorzustellen. Karen und Dr. Wolfgang Loch waren für uns unterwegs. Teil 2 ihres Berichts über die karibischen Steinkorallen vermittelt wieder viele interessante Erkenntnisse.

Ein Korallenriffaquarium mit großen Fischen unterhält Ernst Machat. Wie er es schafft, dass die Korallen trotz stärker belastetem Wasser vorzüglich wachsen verrät er uns im Aquarienporträt.

Achim Desch berichtet über seine Erfahrungen bei der Pflege mit Pygoplites diacanthus dem Pfauen-Kaiserfisch. Ist dieser Fisch im Korallenriffaquarium zu pflegen? Sein Bericht gibt darüber Aufschluss.

Lymphocystis die sog. Knötchenkrankheit trifft man immer öfter bei Meerwasserfischen an. Ist es eine gefährliche Krankheit oder bekommt man sie durch gute Pflege in den Griff? Hans Werner Vogel berichtet über seine Erfahrungen mit dieser Krankheit.

Preußenfische der Art Dscyllus melanurus gelten gemeinhin als schwarze Teufel! Was ist dran an dieser Behauptung? Maik Kolewczic berichtet über seine Erfahrungen mit diesen Fischen.

Dies und vieles mehr im neuen MeerwasserAquarianer, der ab dem 2. Juli im Handel ist.

Übrigens: Die Redaktion des MA sucht immer Erfahrungsberichte von Meerwasseraquarianern zur Veröffentlichung im „MeerwasserAquarianer“. Sie trauen sich nicht, weil Sie mit dem Schreiben keine Erfahrung haben? Macht nichts. Wir machen das für Sie.
Kontaktieren Sie uns: meeraqua@t-online.de


Dieser Artikel ist am 30.06.2012 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang
Bisher wurden keine Kommentare abgegeben
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA